zum Thema: Zahlendruck bei Banken

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.07.06 13:55
eröffnet am: 04.07.06 10:51 von: Slater Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 04.07.06 13:55 von: admin Leser gesamt: 447
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

04.07.06 10:51

44542 Postings, 7237 Tage Slaterzum Thema: Zahlendruck bei Banken

(sind doch echte Drücker, wenn Ihr mich fragt)

Citibank-Kunden kündigen reihenweise Versicherungen

Von Monika Lier

Bei der CiV Lebensversicherung AG ist 2005 fast jeder vierte Kapital bildende Lebens- und Rentenversicherungsvertrag vorzeitig gekündigt worden. Experten werfen der Bank aggressive Verkaufsmethoden vor und sehen darin den Grund für die hohe Stornoquote.




KÖLN. Bei der CiV Lebensversicherung AG ist 2005 fast jeder vierte Kapital bildende Lebens- und Rentenversicherungsvertrag vorzeitig gekündigt worden. Während das Storno in der Branche um einen halben Prozentpunkt auf 5,0 Prozent sank ? also jeder zwanzigste Vertrag gekündigt wurde ?, erreichte die CiV Spitzenwerte: Bei den reinen Kapitalversicherungen verschlechterte sich das Storno von 22,9 auf 24,26 (22,9) Prozent. Für das Gesamtgeschäft, das auch zahlreiche Restschuldversicherungen zur Absicherung von Konsumkrediten beinhaltet, lag die Quote bei 23,45 Prozent nach 24,59 Prozent im Vorjahr.
Vorzeitig gekündigte Verträge sind für die Kunden im Regelfall mit Verlusten verbunden: Denn mit den Beiträgen der ersten Vertragsjahre werden die Abschlussprovisionen der Vermittler bestritten. Zwar hat der Bundesgerichtshof die Branche im letzten Oktober zu Mindestrückkaufwerten verpflichtet, doch dies mindert die Verluste nur, verhindert sie nicht.

Die CiV ist Partnerin der deutschen Citibank für das Versicherungsgeschäft. Das Unternehmen mit Sitz in Hilden wurde ursprünglich von der Bank gegründet, später aber an die Talanx-Gruppe verkauft, wo es strategisch nach wie vor als Citi-Partner geführt wird. Manfred Poweleit, Herausgeber des Branchendienstes map-report, wirft der Bank aggressive Verkaufsmethoden vor und sieht darin den Grund für die hohe Stornoquote. Branchenkenner verweisen auch auf die wirtschaftliche Unerfahrenheit vieler Citikunden. Die CiV selbst erklärt auf Anfrage ihre hohe Stornoquote damit, dass sie vor allem Geschäfte mit einmaligen Zahlungen statt mit regelmäßigen Beiträgen abschließe. Sie errechnet ihre Stornoquote daher nicht auf die Beiträge, sondern auf die mittlere Bestandsgröße bezogen, und kommt so zu einem Wert von 10,3 Prozent ? immer noch hoch, aber nicht mehr so dramatisch. Eine derartige Berechung ist in der Branche allerdings unüblich.

CiV erklärt die hohe Stornoquote auch damit, dass sie ihre Verträge über den Bankschalter verkaufe. Die Konkurrenz macht aber andere Erfahrungen. ?Das Geschäft unseres Bankvertriebs ist etwas weniger stornoanfällig als das der übrigen Vertriebswege?, sagt Birgit Heim von der Allianz Lebensversicherung. Der Bankvertrieb ? im Wesentlichen die Dresdner Bank ? zeichnete 2005 ein knappes Fünftel des Neugeschäftes. Die Allianz Leben weist eine Stornoquote von nur 3,8 Prozent aus. Bei der R+V Lebensversicherung werden mehr als 90 Prozent aller Policen über die Schalter der zumeist genossenschaftlich organisierten Banken verkauft ? das Gesamtstorno beträgt nur 3,5 Prozent.

Die CiV verspricht, ?konsequent an der Verbesserung der Stornoquote? zu arbeiten. CiV Leben und Citibank bezeichnen sich selbst als eine der erfolgreichsten Vertriebskooperationen: 2005 verkaufte jeder Citibank-Schaltermitarbeiter 123 Versich

 

04.07.06 10:57
1

22640 Postings, 5562 Tage luthienNa wen wundert das denn?

Da zu arbeiten ist kein Spaß. Ne Freundin von mir ist da mal direkt nach der Ausbildung gelandet. Zitat der Cheffin: "Also wenn sie im ersten Monat nicht mindestens 10.000 Kreditvolumen pro Tag verkaufen, können sie gleich wieder gehen. Und wenn sie die Leute von der Straße holen, mir doch scheiss egal"

Soviel zum Thema Zahlendruck.

Citibankkunden machen den größten Teil bei Schuldenberatungsstellen aus.

Deshalb sagen Banken ja auch "gehen sie zur Citibank, da bekommen sie noch was"...


!!! WIR WERDEN WELTMEISTER !!! ariva.de

Gruß

Einer der 3 von der Tankstelle, entweder Tick, Trick und Track oder ein Teil der gespaltenen Persönlichkeit mit dem Namen "scholluthmin" oder mittlerweile auch Mitglied der Marx-Brothers.

 

04.07.06 11:18

119 Postings, 5196 Tage WilmaP.Was ist denn das Ziel der Banken?

Es geht doch grundsätzlich wohl jeder Bank darum Erträge zu generieren.

Richtig ist, dass die angestammten Sparkassen, Volksbanken und wenn überhaupt mit kleinen Privatkunden beschäftigt, auch die Grossbanken, nicht mehr Geld ausleihen, als für den Verbraucher probelmlos zu tilgen ist.

Schon seit Jahren galt der Vorläufer der Citybank, die KKD (Kundenkreditbank), als eben Institut der Leute, die nirgendwo anders mehr Kredit oder Kontokorrent bekommen.

Nun, die Citybank hat an ihrem Image gearbeitet und stellt sich schon seit geraumer Zeit, zumindest äusserlich, als wohl freundliche und individuelle Kundenbank dar.
Auch gibt es viele Geschäftsbereiche (Onlinebanking, Einlagengeschäft, net-brokerage) wie sie sehr gut mit allen anderen Insttituten mithalten kann.
Doch, nach wie vor, gilt sie als Bank für den "klammen" Bankkunden. Das sie sich dieses höhere Risiko bezahlen lässt, zur Absicherung auch Restschuldversicherungen und schliesslich auch eine Lebensversicherung verkauft, ist für den einzelnen Kunden vielleicht nicht so sinnvoll, dennoch nicht unbedingt objektiv zu beanstanden.

Mehr Risiko, benötigt auch mehr Ertrag. Das es bei der Klientel der Citybank zu höheren Stornoquoten kommt, liegt in der Natur der Sache.    

04.07.06 13:55

20331 Postings, 6455 Tage admin@wilma

teils nachvollziehbar, aber was ist mit ner gewissen verantwortung dem kunden gegenüber?
wenn du dich im detail damit beschäftigst,fällt dir auf, viele ausleihungen der citi werden für sachen rausgehauen, die der kunde nicht braucht.
oft ist der kundenberater auch nicht wirklich beraten tätig (braucht ein azubi mit eingener wohnung noch ein premiere abo?).
ich denke hier liegt der große fehler. die ausleihung werden nicht wirklich zusammen mit dem kunden besprochen und kritisch hinterfragt. man muß einem kunden auch mal sagen das er evtl keinen a6 kaufen muß, wenn er eh schon kein geld hat. dann muß auch mal ein golf reichen. die überlegungen werden hier nur zu selten angestellt. ich bin allerdings froh, das ich mit vielen kunden nicht mehr diskutieren muß weil die jetzt bei der citi sind. einen großteil finde ich allerdings dann ca. 1 jahr wieder in ner liste vom ag mit dem vermerk hb/ev.
wenn das ne gute beratung ist, dann bist du sicher der optimale citibank kunde.
viel spaß mit deiner bank!

Tick, Trick und Track

google.de

 

   Antwort einfügen - nach oben