Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4126
neuester Beitrag: 19.01.20 10:58
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 103132
neuester Beitrag: 19.01.20 10:58 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 14055984
davon Heute: 682
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4124 | 4125 | 4126 | 4126   

04.11.12 14:16
103

20752 Postings, 5901 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4124 | 4125 | 4126 | 4126   
103106 Postings ausgeblendet.

18.01.20 22:22
1

58864 Postings, 5736 Tage Anti LemmingWäre Deutschland noch Kohl-Land,

wäre solch ein sauertöpfischer Standardkonservativer wie Tichy geräuschlos als Rentner entsorgt worden, wo er dann nichts mehr zu "melden" hätte.

Als Politiker hätte man ihn damals auf den Brüsseler Gnadenhof geschickt. Dort gab und gibt es für's Rumsitzen und Abnicken noch ein paar "Diäten", eher man wegen deren Übermaß an Fettleibigkeit verstirbt.  

18.01.20 22:47

58864 Postings, 5736 Tage Anti LemmingSlow-mo # 102

Man trägt den Schlagring neben der geballten Faust in der rechten Jackentasche, und in der linken Jackentasche steckt neben der geballten Faust das Pfefferspray.

Von der Dramatik der Entwicklungen in Luxemburg bekommst du überhaupt nichts mit, weil in Aurich ab 22 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden.
 

18.01.20 23:05
3

869 Postings, 3955 Tage patsmelvNicht doch

Bin seit ein paar Tagen in Luxembourg. Schlagring brauche ich nicht da ich solo bin. Meine Frau kommt erst im Februar. Pfefferspray habe ich einer alten Frau geschenkt.
---------------------------------------
" Wäre D. noch Kohl-Land..."
Ich kenne Tichy erst seit kurzem und weiss nicht wie kritisch er zur Kohl-Regierung stand.
Persönlich hat mir noch keine einzige Regierung in D. gefallen, am nächsten stand ich zu Brandt. War mir alles zu "rechts". Dasselbe in Frankreich, GB, Usa, Uddssr etc.
Ich hatte überall etwas auszusetzen, schrecklicher Mensch der ich bin. Einfach nicht angepasst genug.
Der "Untertan" im System ist soweit von mir wie der Mond.
Der fill hatte mir sehr gut in der Ukraine gefallen, nun stellt sich dasselbe wie mit Stalin heraus. Erst Revolutionär dann Scheisse :-)
Z.Z. bin ich ja hier sowas wie ein Neonazi, da denk ich mir, wird Europa mal Salvini-Land, bin ich mit Sicherheit wieder "Linksradikaler".
Die Zeiten, sie ändern sich ständig ;-)
 

18.01.20 23:55
1

43798 Postings, 4243 Tage Fillorkillgeräuschlos als Rentner entsorgt

Das eklige dabei ist aber nicht der Biedermeier, der sein stromlinienförmiges, hyperangepasstes und all zeit unterwürfiges empirisches Leben mit allerlei Wahnphantasien vom grossen Untergang zu kompensieren sucht, sondern jene Klasse von Ökonomen aus der Konkursmasse der österreichischen Schule, die dieses destruktiven Bedürfnisse mit Doomliteratur am laufenden Meter bedienen. Bäh !
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

19.01.20 00:00
3

1859 Postings, 1946 Tage ibriWas mich besonders freut:

Die klugen Köpfe der Republik vernetzen sich immer mehr - das macht mir ein wenig Mut!
Ich hoffe, dass nach dem Crash und den großen Verwerfungen (die kommen werden) eine Renaissance der Intelligenz stattfindet. Ich hoffe es wirklich sehr.
Noch heißt es rauf und runter "Es ging uns nie besser!"
Drum der Josef S. ruft aus seiner Gruft
"Versteuert doch die Atemluft"!
Die Grünen gleich, "wir sind dabei!
Wir tarnen es mit CO2"!
Der Tyrann, vom Neid umschlungen,
"Das ist nicht eimal mir gelungen"!
Und die Moral von der Geschicht,
Grün tarnt sich heut der rote Wicht.

Die Grünen kommen voll in Fahrt:
?Das ist doch gerade erst der Start!
Die Zukunft zählt uns nicht so viel,
Kontrolle jetzt, das ist das Ziel.

Der Diktator ruft von unten rauf:
?Ich seh? Ihr seid im vollen Lauf!
Wo ich Gewalt und Strenge braucht?,
habt Ihr?s den Leuten eingehaucht.
Das Volk gedreht, so geht das recht!
Ihr seid der Meister - ich der Knecht!?

 

19.01.20 00:58

1011 Postings, 249 Tage Philipp Robert#103112. "Josef S. ?"

Damit wird doch nicht etwa der Schumpeter gemeint sein ?
Ja, nein, ich glaub´s nicht...
Der Stieglitz kommt auch nicht in Frage.

Am Ende spricht dann doch mehr für den Stalin - buchstäblich wenigstens.

Aber wer soll das glauben ? Und wer macht sich schon gern mit PI gemein ?!
Ich nehme dann doch lieber den Schumi.  

19.01.20 06:23
2

869 Postings, 3955 Tage patsmelvSie legen Feuer, um Brände zu verhindern

Eigentlich hatte Malko diesbezüglich schon viel geschrieben.

?... Das Feuer war schon immer da, doch die betroffenen Menschen haben heute ihre Smartphones dabei, da bekommt die Öffentlichkeit ganz andere Eindrücke als noch vor zehn Jahren. Würden dort keine Menschen leben, könnte man zu den Waldbränden sagen: «So what?» Ein ganz grosser Teil der Arten in Australien wie der Eukalyptus sind an das Feuer angepasst. In diesen Landschaften wohnt das Feuer seit Jahrtausenden. Wenn die Menschen jedoch in diese Gegenden ziehen mit dem Anspruch, unbehelligt von Feuer wirtschaften zu können, beisst sich etwas...?

?... was die Aborigines und die australischen Fachleute machen: Ganz früh in der Trockenzeit brennen sie Wälder durch und entfernen so brennbares Material. Wenn die Eukalyptuswälder am Anfang der Trockenzeit schon einmal durchbrennen, kann das Feuer bei grosser Dürre nicht so richtig oder nicht so intensiv brennen. Im Englischen nennt man das «prescribed burning», der Wissenschafter verschreibt dem Landmanager ein besonderes Mass an Feuer zu einer bestimmten Jahreszeit, um ein ganz bestimmtes Ziel zu erreichen. In Mitteleuropa geht es meistens um den Erhalt von Biodiversität.?

https://www.nzz.ch/wochenende/gesellschaft/...?rflmnt=adnz%3B%3B%3Bbc  

19.01.20 07:51
2

1492 Postings, 726 Tage yurxBuchempfehlung

Nun habe ich, nach vielen Empfehlungen, auch bei ariva wurde es erwähnt, doch auch von Bekannten und Freunden, das Buch, " Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Y.N. Harari, gelesen.
Es wartet nicht auf mit einfachen Lösungen für irgend ein Problem, doch fasst es die wundersame Wandlung des Homo Sapiens, zur dominanten Spezies auf Planet Erde, zusammen.
Kann es wärmstens empfehlen.

Wir sind gefangen in einem System, welches nicht von gestern auf heute entstand und der globale Kapitalismus wird nicht nur von gierigen Kapitalisten betrieben, sondern auch von Milliarden von Konsumenten, die zwar gerne jede Verantwortung für alles an die Besitzenden und Regierenden delegieren, was ja schnell und einfach gemacht ist, doch so einfach ist es nicht, denn Schuld enthält noch keinerlei Ansatz für irgend eine Perspektive.
 

19.01.20 08:43

4829 Postings, 876 Tage Shlomo SilbersteinViel Feind viel Ehr

Tichy macht alles richtig  

19.01.20 08:48
1

58864 Postings, 5736 Tage Anti LemmingPat: "am nächsten stand ich zu Brandt"

Das ist doch noch mal ein Wort.  

19.01.20 09:18
1

58864 Postings, 5736 Tage Anti LemmingPutin und die braune Pest

Das wird der AfD nicht schmecken...

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-01/...ente-zweiter-weltkrieg

Der russische Präsident Wladimir Putin hat angekündigt, Archivdokumente zum Zweiten Weltkrieg einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ein offenes Zentrum sowie eine Internetseite sollten künftig gegen Versuche einer Geschichtsfälschung wirken, sagte Putin in St. Petersburg. Dort erinnerte der Präsident an den Jahrestag des Durchbruchs der Leningrader Blockade und traf sich mit Veteranen. Die deutsche Wehrmacht hatte im Zweiten Weltkrieg von 1941 bis 1944 St. Petersburg, das damals Leningrad hieß, belagert.

"Wir werden jenen das Maul stopfen, die versuchen, die Geschichte umzuschreiben (...) und die Rolle unserer Väter und Großväter zu schmälern, unserer Helden, die starben, um ihre Heimat und praktisch die ganze Welt vor der braunen Pest zu schützen", sagte Putin der staatlichen Nachrichtenagentur Tass zufolge. Einige Funktionäre im Ausland könnten ihr "Schandmaul" nicht halten, so der Präsident. Sie würden die Rolle der ehemaligen Sowjetunion bei der Befreiung vom Hitlerfaschismus in Frage stellen...  

19.01.20 09:36
1

1492 Postings, 726 Tage yurxFeststellung

Auf ariva scheinen Frauen kaum existent.
Mal abgesehen von Resie auf dem Apokalypsenprogramm.
Somit sind die Meinungen schon mal verzerrt abgebildet im modernen demokratischen Sinne, denn noch nicht lange ist es her, da hatten Frauen keine Meinung zu haben. Die Schweiz ist da auch lange rückständig geblieben, was auch gerne mal als Argument gegen die direkte Demokratie ins Feld geführt wird. Doch sei erwähnt, in allen anderen Ländern gibt es auch heute kein generelles Stimmrecht für Frauen, allerdings auch für Männer nicht, wie gerecht, nur das Wahlrecht.

So kann man zwar den Eindruck erlangen, die Not und der Leidensdruck sei doch ziemlich gross bei gewissen Themen, da sie täglich ihren Niederschlag in Beiträgen auf ariva finden, doch scheint es eine fast ausschliesslich männliche Not, denn die Frauen könnten ja auch hier schreiben, wenn sie die gleiche Not hätten.

Mache ich einen Denkfehler? Geht es eben tatsächlich teilweise, wie von fill ja da und dort mal suggeriert wird, bei manchen Themen auch um die Not der sogenannten Männlichkeit, gar nicht um die eigentlichen Themen?



 

19.01.20 09:38
1

869 Postings, 3955 Tage patsmelvPat: "am nächsten stand ich zu Brandt"

ich bin upgedatet Al, deshalb empfehle ich dir als Einleitung mal von H.P. Sieferle das Buch:  

" Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung "

Danach kann man dann weitersehen ;-)  

19.01.20 09:48

58864 Postings, 5736 Tage Anti LemmingIm Herbst drohte in USA ein Über-Lehman-Knall

https://www.ariva.de/forum/...n-thread-283343?page=5560#jumppos139013  

19.01.20 09:56
1

58864 Postings, 5736 Tage Anti Lemming# 120

Die These "Sozialstaat und Masseneinwanderung sind unvereinbar" stammt usprünglich von Milton Friedman - und trifft auch meiner Meinung nach zu.

Finanzprobleme des Sozialstaates sind jedenfalls dann unvermeidbar, wenn es keine Obergrenzen bei der Einwanderung gibt.

Die These von der zusätzlichen Nachfrage der Stütze empfangenden Einwanderer, die den Konsum und die Wirtschaft beleben sollen, so dass das Ganze im Endeffekt "neutral" sein soll (fillorkill), halte ich für eine Milchmädchenrechnung.

Man stelle sich nur mal vor, es würden 80 Millionen Afrikaner in D. einwandern, weil sie aus irgendeinem Grund asylberechtigt sind. Dann würde auf jeden Deutschen - inkl. Kinder, Baby, Greise und Hartzer - die Finanzierung eine Asylanten entfallen. Das Sozialsystem würde dann unweigerlich zusammenbrechen. Der Wohnungsmarkt natürlich gleich mit. Mieten würden unerschwinglich.  

19.01.20 10:02

58864 Postings, 5736 Tage Anti LemmingEinwanderung kann daher nur in kleinen

"Dosen" vom Sozialstaat verkraftet werden. Viel mehr als eine symbolische Hilfe,  die das Gutmenschengewissen beruhigt, ist nicht möglich.

Genauso wie Entwicklungshilfe immer nur eine Art Mini-Hilfe bleiben kann.

Deutschland wäre finanziell hoffnungslos überfordert, wenn es mit Entwicklungshilfe-Zahlungen an Afrika sämtliche der dortigen Finanz- und Wirtschaftsprobleme "lösen" sollte oder wollte.  

19.01.20 10:12

4829 Postings, 876 Tage Shlomo SilbersteinAuf ariva scheinen Frauen kaum existent.

Kein Wunder. Welche Dame begibt sich schon gerne in Gesellschaft solchen pöbelnden Gesindels?  

19.01.20 10:21

4829 Postings, 876 Tage Shlomo SilbersteinDeutschland wäre finanziell hoffnungslos überforde

Es gibt eigentlich nur eine Partei, die Einwanderung ins Sozialsystem nur "in kleinen Dosen" erlauben will. Und es damit retten könnte.

Na welche wohl, AL?  

19.01.20 10:22

43798 Postings, 4243 Tage Fillorkilleine fast ausschliesslich männliche Not

Da hast du mal einen richtigen Riecher. Unterscheiden müsste man natürlich zwischen dem empirischen sozialen Leben, in dem der grundsätzlich männliche konformistische Rebell seine asexuelle und antiheroische Arschkriecherfunktion allzeit willig abnickt und seinem komplementären Auftritt in der Matrix, in der er diese subalterne Lebensrolle mit kollektiven apokalyptischen Rache- und Strafphantasien kompensiert. Sein ganzer 'Heros' spielt sich bis auf weiteres nur in der Blase ab. Dafür, dass es auch dabei bleibt, sorgt der starke Arm der Antifa.  
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

19.01.20 10:24
1

4829 Postings, 876 Tage Shlomo SilbersteinDoppelmoral der Linken

Schöner Artikel auf TE
------------
"Operation Murambatsvina«
Sozialismus ist eine Taktik der Machterlangung
Von Dushan Wegner
So, 19. Januar 2020

Linke wollen Nahrung teurer machen. Zur Arbeit fahren wird Luxus. Urlaub wird unbezahlbar. Mit Linken können sich nur Reiche das Leben leisten.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...taktik-der-machterlangung/  

19.01.20 10:29

4829 Postings, 876 Tage Shlomo SilbersteinÄnderung bei der Derivate-Besteuerung beschlossen

Das wird uns Zocker hier hart treffen.

"Danke" CDUSPD

https://www.welt.de/finanzen/article205127736/...gen-fuer-Sparer.html  

19.01.20 10:30

58864 Postings, 5736 Tage Anti LemmingFrauen sind oft gut- und offenherzig.

Deshalb werden sie in der von finanziellen Wehrwölfen beherrschten Gesellschaft meist "aufgefressen". Fill too.

Interessant aber ist Fills These des virtuellen Rache-Raums in der Matrix, wo die subalterneren unter den Wehrwölfen die Leiden ihrer Knechtschaft (gnomon: genetisch kann nicht jeder ein Führer sein ;-)) durch  Dominanzphantasien und geistloses Widersacher-Bashing kompensieren und zumindest virtuell mal den Held spielen dürfen. Ehe es Montag wieder mit eingezogenem Schwanz zurück an den Büroarbeitsplatz geht.
 

19.01.20 10:32
1

58864 Postings, 5736 Tage Anti Lemming# 125

Du meinst sicherlich die FDP.  

19.01.20 10:35
1

4829 Postings, 876 Tage Shlomo Silbersteinfill schwurbelt ziemlich viel Nonsens

warum soll er mal bei dieser Art Küchenpsychologie Marke "Gala"  oder "Bunte" ins Schwarze getroffen haben?

Psychologische Ferndiagnosen verbieten sich grundsätzlich, das lernt man schon im Anfängerseminar.

Der hat doch  nur so eine dicke Lippe, weil ich ihm ganz gnädig noch nicht das WLAN abegestellt habe. Er könnte sich mal danke zeigen, statt aus Langeweile die Horoskope in der TAZ abzuschreiben.  

19.01.20 10:58

58864 Postings, 5736 Tage Anti LemmingDie Parteien, die unbegrenzte Einwanderung

fordern (SPD, Grüne, Linke), werden ihre Erwartungen, dass das Ganze finanziell zu verkraften sei ("Wir schaffen das"), spätestens dann als Illusion entzaubert sehen, wenn die mit der Masseneinwanderung zwangsläufig
einhergehenden Finanz- und Ressourcenprobleme überhand nehmen.

Die in meinem Beispiel (# 122) genannten 80 Mio. kommen ja nicht auf einen Schlag.

Die Idee der unbegrenzten Masseneinwanderung entspringt sozialen und politischen Idealen. Sie knüpft an die bei Linken verbreitete Wertschätzung internationaler Hilfe und Solidarität an. So gesehen ist es eine Schönwettererwartung des linken "Überbaus", die perfekt mit den ureigenen politischen Prämissen harmoniert. "Grenzen zu" und internationale Solidarität schließen sich halt aus.

Überbau ist jedoch schnöde Theorie. Was am Ende zählt ist die - gerade im eher ärmeren linken Lager deutlich zu spürende - gesellschaftliche Realität: Z. B. die explodierenden Mieten wegen hoffnungsloser Überforderung des Wohnungsmarktes; kollabierende Staatshilfen zum Lebensunterhalt (Hartz IV, Sozialhilfe), weil die Kontingente dafür aus Steuermitteln kommen und nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen.

Je mehr Migranten kommen, desto stärker wird die (falsche) Erwartung, dass es auf ihre Gesamtzahl nicht ankommt, in Frage gestellt WERDEN MÜSSEN. Auch von den Linken. Darüber müssen sich die Rechten eigentlich gar nicht "vorauseilend" Sorgen machen. Ist aber ein Meinungs-Business, das AfD-Politikern die begehrten Posten bringt.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4124 | 4125 | 4126 | 4126   
   Antwort einfügen - nach oben