wir haben den 2.WK erst 2004 verloren!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.02.05 16:28
eröffnet am: 03.02.05 13:44 von: Zwergenwer. Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 03.02.05 16:28 von: Apfelbaumpf. Leser gesamt: 1045
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.02.05 13:44

105 Postings, 5779 Tage Zwergenwerferwir haben den 2.WK erst 2004 verloren!

sorry, aber wenn ich dieser tage in den medien lese oder fern sehe kann ich mich diesen eindrucks nicht verwehren.

die zeitungen sind voll mit dem mist, der vor 3 generationen verzapft wurde so als wäre der krieg gerade erst zu ende und deutschland versucht erste vorsichtige schritte zu annäherung an ehmals besetzte länder bzw volks oder glaubensgruppen.

würde mich nicht wundern wenn die macher dieser kampangen allen vorran die linksextreme springerpresse mit ihrem "besten" pferd der der blöd zeitung damit genau das gegenteil von dem erreichen was sie wollen.....  

03.02.05 13:57

4970 Postings, 7238 Tage ApfelbaumpflanzerNicht schon wieder! o. T.

03.02.05 13:57

51340 Postings, 7280 Tage eckiDas musst du als Satire kennzeichnen,

sonst nimmt das noch jemand ernst!

linksextreme springerpresse. Absolut Spitze. Hahaha

Grüße
ecki  

03.02.05 14:13

98558 Postings, 7379 Tage Katjuscha"linksextreme Springerpresse" lange nicht so

gelacht. Danke schön!



Tja Zwergenwerfer, scheinbar wurde ja nach dem Krieg nicht genug drüber gesprochen, sonst hätten wir heute nicht noch die Diskussion um die vielen Naziverbrecher, die nie zur Verantwortung gezogen wurden, und wir hätten heute nicht so viele Ariva-User, die neonazistische Äußerungen tätigen, und den Holocaust relativieren.

Im Übrigen empfange ich 42 TV-Sender. Ich schätze mal, das 30 dieser Sender (außer in den Abendnachrichten) überhaupt nicht über den 2.WK berichtet wird, und in den restlichen Sendern derzeit vielleicht 1-2 Stunden pro Tag. Also nerve uns nicht, und schau weiter RTL2! Viel Spaß bei Tittenshows und Actionfilmen!  

03.02.05 14:18

26159 Postings, 5925 Tage AbsoluterNeulingBoah, seid Ihr gemein.

Er hat doch nur "Springerpresse" mit "Springerstiefel" verwexelt.

Absoluter Neuling

 

03.02.05 14:34

105 Postings, 5779 Tage Zwergenwerferhallo katjuscha

bitte schau dir in deiner fernsehsenduzeitung das abendprogramm von ard und zdf genau an!

nur die letzten 2 wochen....

das ist aud diesen kanälen absolutes dauerthema von arte ganz zu schweigen..

die tittenshows laufen also bei rtl2...???kein wunder das du dann nicht weißt wovon ich rede!

und zur bild,jeden tag 2 doppelseiten zu dem thema und zusätlich ein heulender köhler und 2 weiteren komentatoren .

als gegbe es in deutschland nicht wichtigere themen als frühe deutsche geschichte.
der bürger ist nicht blöd,dass geht nacht hinten raus,mein wort drauf!

und du merkst das nicht... macht nichts,rtl2 schauer merken halt nicht was links und rechts paßiert.  

03.02.05 14:42

105 Postings, 5779 Tage Zwergenwerfernachtrag zur bild

wenn du mir  eine (nur) mittelgroße zeitung nennen kannst die sich stärker gegen das vergessen des . WK angagiert, dann nenne sie bitte!

es gibt definitiv keine 2 zeitung neben der bild die das als absolutes dauerthema bringt egal ob 54,55,56 oder 60. jahrestag!  

03.02.05 14:48

98558 Postings, 7379 Tage KatjuschaVielleicht ist es Dir ja nicht aufgefallen, aber

es ist gerade 60.Jahrestag der Auschwitzbefreiung, und in den nächsten Monaten stehen weitere wichtige Jahrestage an! Wenn Du nicht mal ein paar Stunden dieses Programm "ertragen" kannst, dann weiß ich nicht, was Du für ein Geschichtsbewußtsein hast.

Ich weiß ja nicht wo Du wohnst, aber mir ist es lieber ein paar Stunden täglich Geschichts-TV anzuschauen als das ich mir täglich marschierende NPD-Funktionäre live vor meiner haustür anschaue. Kommt leider oft genug vor.


 

03.02.05 14:55

98558 Postings, 7379 Tage KatjuschaDas ARD/ZDF-Programm der letzten Tage

Nur weil Du es angesprochen hast.


ARD

Montag 20:15Uhr - Fastnacht am Neckar
Dienstag 20:15Uhr - Um Himmels Willen (Familienserie)
Mittwoch 20:15Uhr - Mitgemacht, Mitgelacht! Frankfurter Fastnacht.
Donnerstag 20:15Uhr - Tatort


ZDF

Monatg 20:15Uhr - Tausche Kind gegen Karriere (TV-Komödie)
Dienstag 20:15Uhr - Der Strum (4) (Die Schlacht um Berlin)
Mittwoch 20:15Uhr - Die Albertis (Familienserie)
Donnerstag 20:15Uhr - Mer losse d'r Dom in Kölle (Fasching)



Ich seh schon, man kanns kaum ertragen, was so zu Spitzenzeiten bei den öffentlich rechtlichen Sendern kommt. ;)  

03.02.05 15:02

25551 Postings, 6950 Tage Depothalbiereralso, wenn die dieses jahr wieder den dom in kölle

lasse,

dann sehe ich mir lieber alle II. WK-reportagen an, die es gibt!!

oder tittenshows auf N24  

03.02.05 15:08

105 Postings, 5779 Tage Zwergenwerferich schau mir solche reportagen

auch an katjuscha  (mal).aber das ist echt zuviel.

ok jetzt ist karnevall aber vorher war es  unerträglich!

auch wenn man n-tv den ganzen tag laufen hat wird es sehr anstrengend permanente wiederholungen von dem quatsch und das nach 60 jahren.

wenn man zuviel pudding ist, mag man ihn irgendwann auch nicht mehr oder entwickelt eine generelle abneigung dagegen.das gleiche paßiert hier gerade mit millionen menschen!  

03.02.05 15:17

98558 Postings, 7379 Tage KatjuschaOkay, dann schaun wir mal in die Vorwoche

Nur mal so nebenbei. ;)



ARD (alles 20:15Uhr)

Montag - Die Kommissarin
Dienstag -Um Himmels Willen (Familienserie)
Mittwoch - Ein Paradies für Tiere
Donnerstag - Liebe versetzt Berge (Alpenglühen)
Freitag - Dr.Sommerfeld


ZDF (alles 20:15Uhr)

Montag - Solo für Schwarz (Tod im See)
Dienstag - Fußball-Benefizspiel
Mittwoch - Die Albertis (Familienserie)
Donnerstag - Karnevalissimo (Büttenreden)
Freitag - Ein Fall für zwei




Wirklich, kaum zum Aushalten! :)

 

03.02.05 15:18

68854 Postings, 6048 Tage BarCodeFür das, was man nicht sehen will

gibt es die Fernbedienung oder den "Aus"-Schalter. Ansonsten ist das Argument: "Es gibt in Deutschland Wichtigeres" ein sehr beliebtes. Die Frage der Prioritäten ist immer sehr individuell und auch die "unwichtigen" Dinge wie Geschichte, Kultur u.ä. gehören zum Leben (vor der Glotze vor allem).
Wenn Herr Köhler in Israel vor der Knesset spricht, 60 Jahre nach Ausschwitz, ist das schon eine berichtenswerte und beachtenswerte Tatsache -in Israel leben noch eine Menge Holocaust-Überlebende, für die das alles andere als Geschichte ist.

Gruß BarCode  

03.02.05 16:09

4428 Postings, 6354 Tage Major TomIst Wahrnehmung ein geeignetes Erkenntnismittel?

Wenn man einmal davon ausgeht, dass es sich ohnehin kaum lohnt, die Kiste einzuschalten, dann kann ich nicht behaupten, dass die Zeitungen oder TV-Programme voll mit diesem "Mist" wären. Es fahren auch keine Lautsprecherwagen durch die Straßen, die unaufhörlich "Sühne" oder "Wiedergutmachung" fordern. Vielleicht wohne ich aber auch in einem Stadtteil, den man einfach nur vergessen hat? ;-)

Diese Woche blieb mir nur wenig Zeit, vor der "Glotze abzuhängen" - in der Regel informiere ich mich über die TV-Programm Vorschau, was läuft; einmal sah ich am Dienstag den größten Teil von "Der Sturm", eine sehr interessante Dokumentation, die an ihrem Ende etwas Versöhnliches hatte: Wenn sich Michail Petrowitsch Minin und Ernst Bittcher am Ende der Sendung die Hand schütteln und sich - mit Tränen in den Augen - umarmen, dann hat es sich auch aus diesem Grunde gelohnt, diese Sendung anzuschauen.

Das andere Mal zappte ich eine halbe Stunde durch das Programm, dabei kurz in einen "Hau-Drauf-Film" reingeschaut, gelohnt hat es sich allerdings nicht. Ansonsten, Fernbedienung oder den "Aus"-Schalter betätigen wie BarCode sehr zutreffend bemerkt hat.

Ciao!

PS "Der Sturm" - (Bis zum bitteren Ende) Schauplatz Berlin:

[...]

Dank Vernunft und Menschlichkeit auf beiden Seiten konnte bei den Kämpfen ein Blutbad verhindert werden. Bislang unbekanntes Archivmaterial aus russischen Quellen lässt die Kämpfe im Zentrum von Berlin in neuem Licht erscheinen.
 
Der Film dokumentiert das Schicksal von Menschen, die den Albtraum vom Ende in Berlin durchlitten, ob als Zivilisten oder Soldaten. Auf beiden Seiten gab es Elend und Verzweiflung, was die Überlebenden auch nach 60 Jahren nicht vergessen können, sie erzählen Geschichten von Wahn und Fanatismus, von Rache und Unmenschlichkeit, aber auch vom Mitgefühl und Überleben in einem Szenario des Untergangs.
 
PPS @Katjuscha, deine Ausdauer, deine Geduld und deine sachliche Argumentation - bewundernswert. Respekt!

PPPS "...auch wenn man n-tv den ganzen tag laufen hat..." - die Zeit möchte ich einmal haben. Btw: Wird man dazu eigentlich gezwungen? :-P  

03.02.05 16:19

14308 Postings, 6417 Tage WALDYPsssssst...ja Du Zwergenwerfer ,wir haben 2005 *g* o. T.

03.02.05 16:28

4970 Postings, 7238 Tage Apfelbaumpflanzer"quatsch" ? o. T.

   Antwort einfügen - nach oben