wertloses Jammertal

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.11.04 21:47
eröffnet am: 24.11.04 14:06 von: MD11 Anzahl Beiträge: 22
neuester Beitrag: 25.11.04 21:47 von: DeathBull Leser gesamt: 455
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

24.11.04 14:06

4020 Postings, 6032 Tage MD11wertloses Jammertal

Schröder und Merkel streiten über Darstellung Deutschlands

Berlin  - Bundeskanzler Gerhard Schröder und CDU-Chefin Angela Merkel haben sich im Bundestag einen Schlagabtausch über die Darstellung des Standortes Deutschland geliefert. Schröder warf der Union vor, sie rede die Erfolge der deutschen Wirtschaft klein und zeichne ein «Zerrbild» von Deutschland als Jammertal. Dadurch werde das Land nach innen und außen diskreditiert, sagte Schröder in der Debatte über seinen Haushalt. Merkel wies den Vorwurf zurück. Das Problem sei, dass Deutschland unter Wert regiert werde.  

24.11.04 14:11

10873 Postings, 7055 Tage DeathBulldie Merkel hat halt einen destruktiven Charakter

und : Schönheit kommt von innen.  

24.11.04 14:14

14308 Postings, 6170 Tage WALDYWas?


"Schröder warf der Union vor, sie rede die Erfolge der deutschen Wirtschaft klein und zeichne ein «Zerrbild» von Deutschland als Jammertal."


Und????

Ist es nicht so???

ERGO:
deutschland rot = Deutschland ToT


.....go Gerd......GOOOOOOOOOOOOOO!!!!!!!  

24.11.04 14:15

6884 Postings, 7267 Tage bauwiPolitik ist doch kein Schönheitswettbewerb - oder

hab ich da was verpasst?

MfG bauwi  

24.11.04 14:19
1

10873 Postings, 7055 Tage DeathBullgelöscht Löschung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben dieses Posting wegen Verstoßes gegen die Forumrichtlinien aus dem ARIVA.DE-Diskussionsforum gelöscht.

Ihr ARIVA.DE-Team  

24.11.04 14:22

13475 Postings, 7383 Tage SchwarzerLord43,7 Mrd.? neue Schulden ...

... und: Über 7 Mio. Arbeitslose - alles nur ein böser Traum? NEIN!  

24.11.04 14:26

14308 Postings, 6170 Tage WALDYJa Ja, unser Gerd,beachte auch die echte Haarfarbe

 

 

                                          

 

24.11.04 14:30

21799 Postings, 7236 Tage Karlchen_INun Waldy - jetzt sei aber nicht unfair.

Schon mal auf die Haare etwa von Münte oder Merkel geschaut.



Meine Meinung: Also die Chemieindustrie wird von unseren Politkern gewiss unterstützt.  

24.11.04 14:42

14308 Postings, 6170 Tage WALDYAch ... dat kalli0,0





http://www.ariva.de/board/206786


nicht zu glauben aber wahr:

kalle b. aus b. ist mega b.

 

24.11.04 14:53

21799 Postings, 7236 Tage Karlchen_I@Waldy, hatte gedacht, dass Du vielleicht

an manchen Stellen objektiver sein könntest. Schade. Aber ist klar: Schon schwer, wenn man in einen Schützengraben gesprungen ist und nur noch einen Feind sieht, auch mal nach rechts, links und hinten zu  gucken.  

24.11.04 15:00

14308 Postings, 6170 Tage WALDY*g*

THX!

für 600 mal

 

http://www.ariva.de/board/206786

 

angeklickt!

 

MfG

       Waldy

 

 

Ps.

..........aber auch alles lesen was in diesen Thread steht!!!

 

Es lohnt sich wirklich!!!!!!

 

                          ariva.de 

 

Ps.

ps.
....an meinen berliner Verunkel...ich hoffe das
ich alles grammatisch richtig und ohne Rechtschreibfehler
geschrieben habe.........

    *rolf*
  

 

24.11.04 15:12

3051 Postings, 7245 Tage ruhrpottDie hat se doch nicht mehr alle



Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße

....................../´¯/)
....................,/¯../
.................../..../
............./´¯/'...'/´¯¯`·¸
........../'/.../..../......./¨¯
........('(...´...´.... ¯~/'...')
..........................'...../
..........''............. _.·´
..........................(
.............................

aus dem Ruhrpott

 
Angehängte Grafik:
drogen.jpg
drogen.jpg

24.11.04 15:33

21799 Postings, 7236 Tage Karlchen_I@Waldy, Waldy

Ob das noch was wird?

Dette heeßt nich "der Varunkel", sondern "die Farunkel".


Also - wenn wir nicht nur unter Schülern nen PISA-Test machen würden, sondern auch unter den Alt.. ähhh Senioren, würde das Ergebnis wohl ebenfalls verheerend ausfallen.  

24.11.04 15:39

14308 Postings, 6170 Tage WALDY*g*














Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 67 für Farunkel. (0,27 Sekunden)
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 52 für Verunkel. (0,35 Sekunden)
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 346.135 für Ja Ja kalle. (0,15 Sekunden)


Ps.
buuuuuuuu ....Waldy BUUUUUUUUUUUUU!!!!!


   *lach*  

24.11.04 15:40

1749 Postings, 6272 Tage kunibertWas leben wir doch in einem tollen Land

Glaubten die Nazis als sie im April 1945
in die Bunker rannten.  

24.11.04 15:48

14308 Postings, 6170 Tage WALDYkunibert ? kunibert !!!

ariva.de   18. @Karl 1545 Postings, 856 Tage kunibert  12.06.03 11:34 zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen
 
Das ist die deutsche Gesellschaft; die sind
genau so rassistisch, ungebildet und dumm wie zwischen
1933 bis 1945, nur dass sie es gelernt haben,
nach aussen hin ein anderes Gesicht zu zeigen.
Im Suff und der Anonymität des Internets fallen
dann aber sämtliche Schranken.
Alles Gute für Dich
und bye-bye.

 

 

 

 

 

 

24.11.04 15:49

4020 Postings, 6032 Tage MD11Analyse: Merkel wählte den Angriff

als Verteidigung

- Angela Merkel kam von selbst auf das für die Union heikle Thema. «Reden wir doch mal über die Gesundheitspolitik», sagte die CDU-Chefin zur Hälfte ihrer Rede in der Generalaussprache zum Bundeshaushalt scheinbar beiläufig.  



«Gern», schallte es im Bundestag von Seiten der rot-grünen Koalition prompt zurück, gefolgt von hämischem Rufen «Seehofer, Seehofer». Eine kleine Erinnerung an den noch frischen Rücktritt des CSU-Sozialexperten als Fraktionsvize und den immer noch andauernden Gesundheitsstreit in der Union. Auch der Kanzler schmunzelte.

Merkel versuchte aber, den Spieß umzudrehen. Den mit der CSU vereinbarten Kompromiss verteidigte sie in den höchsten Tönen («Darauf sind wir stolz»). Und listig fragte sie in die Runde, warum der Kanzler, der sich in Sachen Gesundheitsreform bislang eher bedeckt gehalten hat, sich nicht deutlicher für die rot-grüne Bürgerversicherung stark mache. «Das wäre doch heute die Gelegenheit gewesen, die Bürgerversicherung in ihrer vollen Blüte darzustellen.»

Im Bundestag stand der Etat des Kanzlers auf der Tagesordnung. Aber vor allem die Oppositionsführerin war gefordert. Die Streitigkeiten in den vergangenen Wochen, erst um die Arbeitsmarktreform Hartz IV, dann um den Rückzug von Fraktionsvize Friedrich Merz und schließlich das quälende Tauziehen um einen Gesundheitskompromiss - all das hatte den Unions-Abgeordneten mächtig zugesetzt. Und so versuchte Merkel, die Ihrigen mit heftigen Attacken auf die Bundesregierung neu zu motivieren. «Diese Rede war eines Bundeskanzlers nicht würdig», lautete ihr Urteil über Schröders Auftritt.

Wie bei vorangegangenen Gelegenheiten hatte sich Schröder vor allem als Verteidiger in eigener Sache präsentiert. Auch an die eigenen Reihen gewandt, hatte er die Überzeugung vertreten, dass «die Kluft» zwischen «abstrakter Reformbereitschaft» in der Bevölkerung und der Bereitschaft, eine Reform auch persönlich zu ertragen, sich langsam schließe.

Das Rekorddefizit im Haushalt, die Lage der Rentenkassen erwähnte er nicht. Dafür warf der Kanzler der Opposition mangelnden Patriotismus vor, weil diese die Lage immer so schwarz male. «Wenn eines unpatriotisch ist, ist es das Land so schlecht zu reden.» Das brachte wiederum FDP-Chef Guido Westerwelle in Rage. Wer Kritik an der Regierung äußere, rede das Land nicht schlecht. Schröder erinnere ihn an den französischen Sonnenkönig Ludwig XIV., der auch gesagt habe: Der Staat bin ich, ereiferte sich Westerwelle.

Es war eine nicklige Debatte. Auslöser war vermutlich zu Beginn CSU-Landesgruppenchef Michael Glos. Der hatte für seine Verhältnisse moderat begonnen. Als er aber die (inzwischen geänderte) Visa-Praxis des Auswärtigen Amts angriff, steigerte er sich in die Sache hinein. Er warf der Regierung Förderung der Zwangsprostitution vor und fügte in Richtung Außenminister Joschka Fischer noch hinzu: «Und sie sind der Zuhälter.» Später entschuldigte sich Glos noch während der Debatte.

Am Ende glättete Schröder mit einer Geste aber selbst die Wogen. Merkel hatte auf dem Rednerpult ihre Uhr vergessen. Kurz nachdem der SPD-Chef Franz Müntefering zu seiner Antwort auf Merkel angesetzt hatte, stand Schröder auf und brachte ihr das gute Stück.
 

24.11.04 15:49

21799 Postings, 7236 Tage Karlchen_IUnser Oberarchivar sollte vielleicht mal auf

die letzten Wahlergebnisse in Sachsen schauen.  

24.11.04 15:52

1749 Postings, 6272 Tage kunibertDanke, heiß geliebter Waldy,

dass Du mich ständig bei Ariva begleitest.
             

25.11.04 20:23

10873 Postings, 7055 Tage DeathBullund ich weiß immer noch nicht

warum ich diese Meckerschlampe dzrchfüttern muss  

25.11.04 20:26

858 Postings, 5459 Tage zombi24@DB: Wenn du das bis heute

nicht verstanden jast, wird das auch nichts mehr:-))  

25.11.04 21:47

10873 Postings, 7055 Tage DeathBullja, ist wahrscheinlich auch besser so o. T.

   Antwort einfügen - nach oben