Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2549
neuester Beitrag: 22.10.19 14:20
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 63715
neuester Beitrag: 22.10.19 14:20 von: inthejungle Leser gesamt: 11370205
davon Heute: 30619
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2547 | 2548 | 2549 | 2549   

21.03.14 18:17
103

6071 Postings, 7052 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2547 | 2548 | 2549 | 2549   
63689 Postings ausgeblendet.

22.10.19 13:29
3

3982 Postings, 970 Tage Jörg9@antiheld - friday for Wirecard demo

gute Idee. Bitte lade auch Greta ein.

Denn Wirecard bedeutet m. E. auch Umweltschutz!

Weniger Papier und weniger Plastikkarten. Und natürlich auch weniger Bankfilialen.  

22.10.19 13:30
4

83 Postings, 29 Tage WC202XArtikel von Negan...

Habe ich an das Handelsblatt weitergeleitet... Mal schauen, danke an diejenigen die das hier verbreitet haben  

22.10.19 13:31
1

214 Postings, 125 Tage effortless@ el.mo. .... Wieso muss ich immer an Tauben denke

Wieso muss ich immer an Tauben denken, wenn ich Deinen Namen in Fett Rot lese?  

22.10.19 13:36

5087 Postings, 5237 Tage thefan1Nach wie vor LV Attacken

nix anderes ist das zur Zeit. Wenn die Kurse von einer auf die andere Sekunde um über einen
Euro oder mehr einbrechen, wie eben gerade. Danach wieder bisschen hoch.
Das hat nichts mit Anlegern zu tun, sondern nur mit den Maschinen der LV. Ich bin gespannt auf was die raus wollen und welches Kursziel die haben.
Die letzte Attacke am Freitag hat es nicht mehr unter 110 Euro geschafft. Das hat Hoffung gemacht.
Wichtig ist weiterhin über die 107 Euro zu bleiben. Unendlich Pulver haben die LV nicht ! Ihrgendwann heißt es, alles einkaufen was auf dem Markt zu finden ist, um glattzustellen.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

22.10.19 13:39
3

83 Postings, 29 Tage WC202XBerichterstattung

Es ist genau, genau dieselbe negative Berichterstattung seitens der Medien wie auch hier im Forum im Frühjahr, exakt gleich. Untergangsszenerien, mittlerweile werden die Wirtschaftsprüfer hinterfragt, EY, KPMG. Im jetzigen Stand wäre es egal wer prüft, irgendetwas wäre durch die einseitige Berichterstattung sowieso zu beanstanden. Ein Artikel von McCrumm der für die Attacken der letzten Jahre mit verantwortlich ist und zudem nachweislich Verbindungen zu verurteilten LVs via Twitter (ersichtlich) pflegt, wird nicht einen Moment in Frage gestellt. Wie kann das sein? Wie kann es sein dass NUR die FT über Jahre hinweg Anschuldigungen gegen WDI vorbringt und niemand anders recherchiert? Anders als das die Großen/ ein Großer WDI vernichten möchte oder das Wachstum verlangsamen will, kann ich mir nicht vorstellen.  

22.10.19 13:40

3982 Postings, 970 Tage Jörg9@antiheld - friday for Wirecard demo

Greta müsste stolz auf Wirecard sein.

Wenn tausende Bankfilialen nicht mehr geheizt werden müssen, die Lichter ausgehen, die tonnen schweren Geldtransporter nicht mehr das Bargeld hin und her fahren müssen, dann wird Deutschland vielleicht schneller klimaneutral als die Kanzlerin vermutet?

Öl, Kohlestrom usw. werden möglicherweise so massiv eingespart, dass ich gar nicht vermag die Tonnen an reduziertem CO2-Ausstoß auszurechnen. Und auch die "energieschluckenden" Verlage mit ihren "Prestigeobjekten" und "Druckereien" könnte man gleich mit abschaffen?

Vielleicht sollte die Regierung die Milliardenzahlungen lieber an Wirecard anstatt an RWE & Co. senden. -;)

(Das ist nicht nur meine Meinung, sondern auch merkwürdiger Humor. Bitte nicht alles ernst nehmen.)  

22.10.19 13:45

848 Postings, 144 Tage immo2019WC hat alles gemacht

ark und prüfer bestellt

eventuell noch insiderkäufe waäre auch super

 

22.10.19 13:45
4

257 Postings, 1427 Tage EdWiseChartmarken

Wichtig ist bei der 107 vor allem für die LV, sie doch noch mal zu reißen. Wichtig ist für Anleger, die von WDI überzeugt sind, sich auch nicht kire machen zu lassen, wenn sie doch erfolgreich gerissen werden. Dann geht's halt nochmal runter bis 100, ok. Nur blöd, wenn die eigenen, vielleicht sogar bei 140-160 gekauften Aktien dann WEG sind. Da freut sich der LV über die "Stupid German Money".

Wenn ich mir hier diese Heulposts ansehe a la "habe schon 8000 Euro verloren". Nein, hast Du nicht, nur wenn du die Aktien verkaufst. Ja, können auch 16000 werden aber nur realisierter verlust ist echter Verlust.

Wer hier momentan keine Spannung aushält, hat in der Aktie wirklich nichts zu suchen. Entweder, man tradet die Dips, man bleibt LONG oder man investiert gar nicht erst. Auf jeden Fall kauft man nicht  für fünfstellige Beträge Aktien und schmeißt sofort entnervt hin, wenn's nicht in die richtige Richtung läuft. Ich frage mich manchmal, wie solche Anleger überhaupt noch über so viel Geld verfügen können, wenn sie solche nervösen Entscheidungen treffen.  

22.10.19 13:53

9 Postings, 5 Tage JMS92@WC202X

Womöglich hast du recht, auch wenn da natürlich etwas verschförungstheoretisches Denken dahintersteckt: wenn "die Großen" oder "ein Großer" WDI tatsächich vernichten möchte dann dürten sie dafür auch einen Grund haben (Konkurrenz/politische Gründe).
Wenn dem so wäre dann wäre das ultimative Ziel allerdings WDI in seinem Wachstum zu hindern...das heißt wir hier müssten einmal umdenken: bislang glauben hier die meisten dass der FT Artikel lediglich ein Mittel der LV war um den Kurs weiter zu drücken. Falls aber tatsächlich jemand versucht das Unternehmen an sich zu schädigen dann sind die LV aber eher nur als Mittel zu sehen welche dem Artikel glaubwürdigkeit schenken sollen. "Nach den Enthüllungen der FT kam es zu einem Vertrauensverlust bei den Investoren". Das war ja auch die letzten Tage in den Medien so zu lesen. Man hofft dann wahrscheinlich, dass das Vertauen von vielen (potentiellen) neuen Kunden ebenfalls zu leiden beginnt.

Letztendlich wissen wir aber nicht welches dieser beiden Szenarien zutreffender ist. Beide sind für mich schon möglich...für sehr sehr unwahrscheinlich halte ich dafür natürlich dass 3. Szenario (dass die FT recht hatte und tatsächlich ausgeprägte Bilanzfälschung vorliegt)  

22.10.19 13:54

48 Postings, 144 Tage thetom200@ED Wies

22.10.19 13:55
Hat jemand eine Vorahnung wann das ARP tatsächlich starten wird.

Aktuell scheint es ja beinahe angebracht zu sein noch ein wenig zu warten, leider.  

22.10.19 13:55
2

48 Postings, 144 Tage thetom200@EDWies

Wenn Du mich schon zitierst dann bitte richtig.
Is ja wie bei FT hier.....
Ich hab nicht 8000? verlohren!!!!
Sondern stehe 8000? im Minus!  

22.10.19 13:57
1

9 Postings, 5 Tage JMS92noch eine kleine ergänzung...

...zu meinem letzten Beitrag.
Für uns alle wäre es natürlich besser, dass hier einfach die LV versuchen ihr Geld zu machen und die FT als ein Mittel dafür verwenden die Kurse stärker zu drücken.
Sollte jemand "mächtiges" tatsächlich mit aller Macht versuchen systematisch das Unternehmen WDI an seinem Wachstum zu hindern dann wäre das ein deutlich größeres Problem.
 

22.10.19 13:57

328 Postings, 1166 Tage StrohimKoppNegative Berichterstattung

Das erste Opfer im Krieg ist die Wahrheit.

Wenn man sich manche Berichte der Finanzpresse ansieht - FT, Finanz-Szene - , dann kann man schon glauben, dass wir uns in einer Art Krieg mit den Medien bzw. der Leerverkäufer-Bande befinden.

Und Krieg bedeutet, dass man sich auf nichts verlassen kann. Das sollte jedem Investor, ob long oder short, klar sein.

Das endet normalerweise nicht friedlich, sondern eher in der Kapitulation einer der beiden Parteien.

Ich habe Zweifel, ob die Leerverkäufer so sang- und klanglos kurzfristig das Feld räumen werden.

 

22.10.19 14:01
2

55 Postings, 180 Tage ascimZur Aufmunterung

Ich bin gerade dabei alle meine alten Trades/Investitionen anzuschauen. Und was ich direkt gemerkt habe ist, dass die meisten Aktien heute dick im Plus sind, die ich damals aufgrund fallender Kurse im Minus abgestoßen habe.

Ich, für meinen Teil, verkaufe sicher nicht bei den Kursen.  

22.10.19 14:02
1

18 Postings, 137 Tage lifeofphilTagestief

was meint ihr .. wann ist heute das Tagestief erreicht?  

22.10.19 14:05

214 Postings, 125 Tage effortlessFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

22.10.19 14:06

5087 Postings, 5237 Tage thefan1Macht euch nicht so

verrückt wegen des ARP ! Das heißt nicht, dass die hier hunderttausende Kauforders reinstellen.
Das wird behutsam und auf lange Sicht gemacht und dient dem Zweck, um das Ergebnis je Aktie zu steigern. Klar wird damit auch bisschen was am Markt aufgefangen, aber wenn die LV ihr Programm anschmeißen und in Minuten hunderttausende von Aktien fliegen, dann nutzt das gar nichts.
Außerdem wird meist in einer tagesaktuellen Range gekauft. Heißt, nicht höher als ca. 5% vom Vortag. Kommt auf die Regelung drauf an. Warten wir mal auf die Infos.
Ich habe heute so darüber nachgedacht was bei WDI in der Fürhrungsetage los sein muss, wenn man schon dem Druck der Sonderprüfung nachgibt. Da wird das Telefon und der Email-Briefkasten gerade nicht still stehen. Ich finde es ja gut das man hier jetzt wirklich so um die Aufklärung bemüht ist, obwohl man es sicherlich nicht tun müsst, da alles rechtens geprüft und testiert ist.
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

22.10.19 14:06

75 Postings, 1225 Tage Kirchikurs

das beste für den chart wär ess das offene gap heute zu schließen und dann mit zarten schritten wieder zu alten Höhen zu finden  

22.10.19 14:09
1

91 Postings, 965 Tage willy71Da muß ich Lachen

das meisst und best geprüfte Unternehmen in Deutschland.
Das Schiff kann nicht untergehen es ist aus Eisen geschaffen.  

22.10.19 14:09

1519 Postings, 882 Tage HamBurchHSBC: Kursziel 190 ?

LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Wirecard auf "Buy" mit einem Kursziel von 190 Euro belassen. Die geplante Sonderprüfung der Geschäftsbücher sei ein positiver Schritt, um verlorenes Anlegervertrauen zurückzugewinnen, schrieb Analyst Antonin Baudry in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Dies müsse allerdings von einer höheren Transparenz hinsichtlich der Geldflüsse des Zahlungsabwicklers flankiert werden./edh/gl
 

22.10.19 14:11

773 Postings, 353 Tage el.mo.effortless..

sag mal liest du dir eigentlich deine eigenen Beiträge auch mal durch?
Starte die Qualitätsinitiative mal zu aller erst bei dir selbst, dann können wir weiter "reden".  

22.10.19 14:12

1519 Postings, 882 Tage HamBurchDie geforderte höhere Transparenz...

ist natürlich für die Mitbewerber wünschenswert, aber geschäftsschädigend...es muß natürlich alles im Rahmen bleiben und Betriebsgeheimnisse sollen auch im Unternehmen bleiben...  

22.10.19 14:18

257 Postings, 1427 Tage EdWise@thetom200

Da hast du natürlich Recht und ich entschuldige mich für die persönliche Komponente in meinem Beitrag. War ein bißchen aus der "Genervtheit über die Genervtheit" heraus, die auch nicht viel besser ist, als das, was ich kritisiere.  

22.10.19 14:20

6 Postings, 235 Tage inthejungleInteressanter Bericht aus einem anderen Forum

aus dem Wallstreet Forum. Wie ich finde, eine super Recherche

Hallo allerseits, im Anschluss an meine Analyse der Excel Files und der Kritik der FT in Bezug auf das propagierte Gewinnübergewicht des Partners Al Alam habe ich diese Punkte und weitere mit der Hilfe der Investor Relations Abteilung abklären können.

Zunächst ein kurzes Vorwort zur Arbeit des Wirecard Investor Relations Teams. Nach aller Kritik an der Kommunikationspolitik von Wirecard, die hier im Forum immer wieder dargelegt wurde, muss ich jedoch sagen, dass ich insbesondere nach den Gesprächen mit Personen aus Investor Relations völlig anderer Meinung bin. Ich kann nur jeden ermuntern, sich selbst ein Bild zu machen. Alle meine Fragen wurden ausnahmslos, kompetent und freundlich beantwortet und zwar in mehr Detail und offener als bei vielen anderen Unternehmen, mit denen ich in meiner Investorenlaufbahn bereits Kontakt hatte. Die von vielen Medien kritisierte Verschlossenheit des Unternehmens in Bezug auf die Offenlegung von Geschäftsdetails bzw. der begrenzte Detailgrad von Stellungnahmen seitens Wirecards hat Hintergründe, die für Externe nicht offensichtlich sind, aber dennoch ihre Bewandtnis haben insbesondere im Hinblick auf die Wettbewerbssituation und die Nichtveröffentlichung von Geschäftsgeheimnissen, von denen Konkurrenten profitieren könnten.

Nun zu Al Alam. Die FT behauptete, dass aus der Geschäftsbeziehung mit Al Alam im Jahr 2016 über 50% der weltweiten Gewinne von Wirecard erzielt wurden. Diese Behauptung fußt auf einem der Excel Sheets, welches aller Wahrscheinlichkeit nach durch das Hacken eines Wirecard Email Accounts (kein Wistleblower!) in die Öffentlichkeit gelangt ist. Alle diese Excelfiles und anderen Dokumente, die von der FT veröffentlicht wurden, sind zunächst mal interne Arbeitspapiere, die nicht die Grundlage externer Prüfungen durch Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sind. Die FT stellt in ihrem Artikel das Bild eines dieser Files dar, es handelt sich dabei um das Excel File ?Übersicht Dritt-Acquirer 2017-06-03 Stand 20-07-2017 V1.xlsx?, Tab: ?Stand 20.07.2017?. Aus den Daten der Spalten E und F, überschrieben mit ?WD UK & Ireland?, darunter ?Al Alam? und ?Card Systems FZ LLC? darunter ?Al Alam?, Zeile 87 schließt Mccrum auf einen EBITDA Effekt von 173.507.227 EUR für Al Alam, was einem Anteil von 56% des Gesamtkonzerns-EBITDA im Jahr 2016 entsprechend würde. Diese Schlussfolgerung ist falsch! Man bestätigte mir, dass diese beiden Spalten nicht die Werte von Al Alam repräsentieren. Die Überschriften ?Al Alam? sind lediglich ein Marker für den Controller, dass es eine Verbindung der Gesellschaften mit dem Knotenpunkt von Al Alam gibt, aber es handelt sich nicht um die Werte von Al Alam. Außerdem sind die enthaltenen Daten ebenfalls nicht korrekt. Wie man an dem Dateinamen sehen kann, ist es ein, wie man mir sagte, mit falschen Daten gefüllte Vorversion einer Analyse.

Also, weder die Überschriften sind repräsentativ, noch handelt es sich um aus dem System korrekt gezogene und aussagefähige Werte. Was dem tatsächlichen Anteil von Al Alam am Gesamtgeschäft nahe kommt, sind die Werte im File ?Q4 2017 Monitoring CR_intern??, bei deren Auswertung ich einen 5%igen Umsatzanteil von Al Alam für 2017 errechnet hatte. Man bestätigte mir zwar nicht diese konkrete Zahl von 5%, jedoch dass Al Alm einen Umsatz- bzw. Gewinnanteil in den Jahren 2016 bis 2018 im niedrigen einstelligen % Bereich hatte. Diese errechneten 5% passen also ebenfalls in diese Bandbreite. Wir haben also konkrete Daten auf Detailebene, die dies bestätigen. Wie im Statement von Wirecard steht, hat der größte Partner im Jahr 2018 einen Anteil von 12%, d.h. Al Alam ist nicht der größte Partner, sondern nur einer von vielen. Al Alam ist zwar ein kleines Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern, verfügt jedoch über ein Netzwerk zu vielen Banken, die wiederum über Lizenzen verfügen. Ein anderer größerer Drittacquirer beispielsweise die 5th Third Bank in den USA.
Fazit: Die Aussage der FT zu Al Alam ist eine falsche Interpretation interner und nicht repräsentativer Daten, die wahrscheinlich durch einen Hack an die Öffentlichkeit gelangt sind. Diese Fakten wurden mir durch die Investor Relations Abteilung bestätigt.

Jeder kann sich nun anhand dieser Erläuterungen und der Daten in den Dateien selbst eine Meinung bilden, wie aussagekräftig das oben beschriebene im Vergleich zur Darlegung in der FT ist. Macht selbst mal die Files auf und schaut es euch an. Ich hoffe sehr, dass möglichst viele Leute hier im Forum sich dies durchlesen und verstehen, dass es keinen Grund gibt der FT Glauben zu schenken, sondern dass man sich besser auf die bereits vielfach durch Wirtschaftsprüfungsgesellschaften geprüften und mit den gesetzlichen Regulierungen für in Einklang befundenen Abschlüsse verlässt. Das tun wir bei anderen Unternehmen doch auch.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2547 | 2548 | 2549 | 2549   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienlord, Aktienluders Tochter, Bigdrago3, butschi, Bigtwin, g.s., Goldjunge13, Mesias, Trader-123, Weltenbummler