Wir werden alle sterben

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 15.05.03 16:14
eröffnet am: 22.04.03 16:21 von: roumata Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 15.05.03 16:14 von: lehna Leser gesamt: 1296
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2  

22.04.03 16:21
1

1274 Postings, 7196 Tage roumataWir werden alle sterben

Lungenkrankheit SARS
"Massiver Ausbruch steht bevor"  

Die Ausbreitung der Lungenkrankheit SARS in Asien scheint nicht zu stoppen. In China rechnen Experten inzwischen mit einer weiteren drastischen Zunahme der Krankheitsfälle. "Ich glaube, uns steht ein massiver Ausbruch bevor", sagte der für China zuständige Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (WHO)
 
Seite: 1 | 2  
7 Postings ausgeblendet.

22.04.03 16:51

9123 Postings, 7222 Tage ReilaDann sollte man in Friedhöfe investieren. o. T.

22.04.03 16:54

33545 Postings, 7253 Tage DarkKnight@reila: gibts da nicht eine Würmergewerkschaft,

die sich gegen Überfütterung zur Wehr setzt?

Oder soll man die Leichen in Stollen stapeln, nach unten. So wie den Dresdner Stollen, den Gorleben oder die U6 in Frankfurt?  

22.04.03 17:01

4561 Postings, 6518 Tage lutzhutzlefutzMoment!

Die U6 ist jetzt ´ne Discothek. Die Typen, die da ein- und ausmarschieren, sind zwar dank Drogen seelisch auch tot, aber eben nicht ganz!  

22.04.03 17:30

9123 Postings, 7222 Tage ReilaDK, mal was zur Bildung:

War am Freitag mit StB (Sie liebt mich wieder) auf dem Stahnsdorfer Südwest-Kirchhof. Er ist Friedhof und Landschaftspark und Biotop und hat mich schon immer fasziniert. Dort liegt deutsche Geschichte begraben: Neben vielen Oberräten und Künstlern und reichen Bürgern sind dort u.a. Heinrich Zille, Werner von Siemens, Gustav Langenscheidt, Hanussen, Siegfried Jakobsohn, Engelbert Humperdinck begraben und viele andere bekannte Leute. Fast der ganze Friedhof ist verwildert. Steine fallen um, werden überwuchert, Mausoleen fallen ein. Ein eigenartiger und doch heiterer Ort mindestens zum Spazierengehen und Nachdenken.
Man kann da stundenlang sein, ohne jemandem zu begegnen. Dabei grenzt dieser Friedhof unmittelbar an Berlin. Allerdings gibts von da kein Geld, obwohl man Millionen für eine Erinnerungsstätte an ermordete Juden ausgibt, die etwa den ästhetischen Reiz eines Steinbruchs hat. Möglicherweise oder eher wahrscheinlich wissen unsere Oberheinis noch nicht einmal, daß wir hier etwas haben vom Rang eines Père Lachaise. Und Juden wurden dort auch bestattet, z.B. Joachim Gottschalks Familie, die nach Theresienstadt deportiert werden sollte. Berliner Friedhöfe wollten die toten Juden seinerzeit nach deren Freitod nicht aufnehmen.

R.  

22.04.03 20:51

1274 Postings, 7196 Tage roumataAußer Kontrolle

Die chinesische Regierung hat einen erneuten deutlichen Anstieg der Erkrankungen mit der Lungenkrankheit SARS eingeräumt. Auch in Kanada stieg die Zahl der Krankheitsfälle.
Der SARS Virus ist außer Kontrolle! Der Infektionsmultiplikator wird schnell die 100 000 erreichen und dann die Millionen und dann....
Es wird sehr schnell gehen.
Wir werden alle sterben!




 

22.04.03 21:16

9045 Postings, 7165 Tage taosIn Deutschland

sterben pro Jahr 40000 Leute an normaler Lungenentzündung. An SARS ist noch keiner in Deutschland gestorben.

Taos
 

22.04.03 21:20

21368 Postings, 6954 Tage ottifantJa ist ja gut roumata

Wir werden alle sterben, früher oder später.
Aber viele halt jetzt noch nicht, weil Dark uns noch so viele Rezepte
schreiben will. Und diese müssen ausprobiert werden.Gell Dark???

Außerdem bekommt er eine Reihe an Bildung ab, die ihn gut tun, oder auch nicht.
Auf jeden Fall soviel das er bei all den Gameshows mitspielen und gewinnen kann.
Und dann endlich sein Haus abbezahlen kann.(wäre doch scheiße mit Schulden im Grab usw usw)
Ich könnte jetzt noch Stundenlang schwachsinn posten und Dir 1000 Gründe nennen, warum
wir nicht sterben werden,















wenn mir nur mal einer einfallen würde.  

22.04.03 21:31

1882 Postings, 7308 Tage E8DEF285SARS oder was anderes (wie Krieg)

kinings ich finde die diskussion klasse, so lange alles weit weg ist und man nur über die glotze und das i-net was hört sind ja alle doof. Mir fällt da blos ein , warum muss ich meine firma in hk schliessen, muss haufen geld in medikamente reinstecken, flüge streichen und das personal auch gleich in quarantäne schicken, den warenaustausch erschweren durch desinfektionen und ich könnte noch mehr erzählen. Ja wegen einer grippe bei uns oder so würde ich das ja nicht machen. ich glaube die schmeissen das geld nur raus , damit mir was in europa zu erzählen haben. schlaft schön weiter oder immer schön die ohren gespitzt ob nicht doch was wirtschaftliches hängen bleibt.
gruss E8  

22.04.03 22:44

2573 Postings, 7072 Tage josua1123Und alle sterben am Leben

Leben ist lebensgefährlich
und Todesursache Nummer eins,Weltweit!

Wir müssen das Leben folglich
als eine art Todeszelle definieren
denn wer nicht lebt kann auch nicht sterben

jo.  

23.04.03 07:30

4970 Postings, 7282 Tage ApfelbaumpflanzerImmer locker bleiben

die meisten Menschen sterben immer noch (bzw. wieder) an Malaria. (Dank Greenpeace und Konstorten).


Grüße

Apfelbaumpflanzer  

23.04.03 07:38

8215 Postings, 7007 Tage SahneGreenpeace tötet Menschen?

Wie das?

Gruß  

23.04.03 07:40

5501 Postings, 6808 Tage teppichsiehs mal so...


wenn du nie krank wirst,
stirbst du irgendwann "gesund"

ist doch frustrierend, oder?




MfG Teppich (immer schön draufbleiben)  

23.04.03 09:24

4970 Postings, 7282 Tage ApfelbaumpflanzerSahne:



"Spraying of DDT in houses and on mosquito breeding grounds was the primary reason that rates of malaria around the world declined dramatically after World War II. Nearly one million Indians died from malaria in 1945, but DDT spraying reduced this to a few thousand by 1960. However, the concerns about the environmental harm of DDT led to a decline in spraying, and a resurgence of malaria. Although deaths are not as high as in 1945, there are once again millions of cases of malaria in India, and over 300 million cases worldwide every year-most in sub-Saharan Africa. And the number of cases is accelerating. For example, cases of malaria in South Africa have risen by over 1,000% in the past five years. Only those countries such as Equador that have continued to use DDT have contained or reduced malaria. "



Grüße

Apfelbaumpflanzer  

23.04.03 21:06

1274 Postings, 7196 Tage roumataWir werden alle sterben, glauben sie mir!

Die Lungenkrankheit SARS ist offenbar gefährlicher als von Experten eingeschätzt. Deutsche Mediziner sprachen erstmals von einer Seuche. Das war bisher vermieden worden, um keine Ängste zu schüren. Die Lufthanse streicht etliche Flüge nach Fernost. Das Auswärtige Amt in Berlin verschärfte seine Sicherheitshinweise für die betroffenen Regionen. Dort herrschen zusehends Ausnahmezustände. Peking schließt alle Schulen.

Wir werden alle sterben, glauben sie mir!

 

23.04.03 21:42

201 Postings, 6401 Tage nemesisRoumata,

wenn alle Schurkenstaaten zum Friedhof werden,werden Antikörper plötzlich verfügbar sein. Hmmm...auch für AIDS gibt es Antikörper.
 

23.04.03 21:49

8298 Postings, 6939 Tage MaxGreenDie Erde wehrt sich gegen den Virus

Mensch.
Pest, Tuberkulose, AIDS, SARS, Erdbeben, Überschwemmungen, Ozonloch, Dürre etc.
die Mittel im Kampf gegen den Menschen.





 

24.04.03 08:39

8215 Postings, 7007 Tage Sahne@Apfelbaumpflanzer

Danke für die Info. Wobei Greenpeace natürlich DDT nicht verboten hat, aber sie haben sicher, wie die Medien, ihren Beitrag geleistet.

Aber wenn die Sache so einfach ist, warum wird es nicht gleich wieder eingeführt?
Adhoc ein paar Millionen Tote weniger das ist doch ein Argument.

Das DDT ein schädlicher ChlorKohlenWasserstoff ist der sich über Luft, Berührung und die Nahrungskette verbreitet und sich im Körperfett einlagert, ist klar.

In einigen 3te Welt-Ländern wird DDT immer noch eingesetzt aber wahrscheinlich gibt es dort keine Studien über die Auswirkungen...

Ich kenne mich in der Materie zuwenig aus um mir ein Urteil zu bilden. Aber ich werde in nächster Zeit mal was zum Thema lesen.

Das passt auch zum Thema:

Tödliche Schmerzmittel

Doch vernünftige Argumente haben es schwer, sobald der vermeintliche Teufel erst mal an die Wand gemalt ist: So auch im Fall der angeblich schweren Nebenwirkungen des schmerzstillenden Wirkstoffes ?Paracetamol". Der Stern berichtete 1997 derart dramatisch über den Fall der fünfjährigen Linda Straub aus Hassenbach (Bayern), die an einer Überdosis des ?Paracetamol" starb, dass kaum einer es wagte, dem Verbot des angeblichen Teufelszeugs widersprechen. Der Stern schrieb von mindestens sieben Todesfällen und zwölf offiziell registrierten Vergiftungen zwischen 1989 und 1996. Doch gleichzeitig gab das Magazin an, es würden jährlich 15 Millionen Packungen verkauft.

Ist ?Paracetamol" also lebensgefährlich? Die Autoren rechnen vor: In acht Jahren wurden mindestens 80 Millionen Schachteln verkauft. Dabei kam es zu 19 schweren Zwischenfällen. Das Risiko beträgt somit 1 : 4,2 Millionen. Das heißt: 4,2 Millionen Packungen lindern die Schmerzen der Menschen, ohne dass es zu einem schlimmen oder tödlichen Zwischenfall kommt. Und die Fälle, die auftreten, beruhen in der Regel auf Überdosierung wie bei der fünfjährigen Linda und nicht auf der Schädlichkeit des Wirkstoffes. ?Was will man eigentlich noch mehr?" fragen da, dem Leser leicht nachvollziehbar, die Autoren.

 

 

Ach ja, zum Thema SHRS:

Wenn überhaupt sterben 3-4% von uns, den  das ist die Sterblichkeitsratebei SHRS.

Das ist ungefähr doppelt so viel wie bei Influenza (Grippe).

 

 

06.05.03 18:27

1274 Postings, 7196 Tage roumataEs geht weiter..

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao hat die Lage in Peking wegen des starken Anstiegs neuer Erkrankungen mit der lebensgefährlichen Lungenkrankheit SARS als "ernst" beschrieben. Innerhalb eines Tages nahm die Zahl der Patienten in der Hauptstadt wieder um 70 auf 1.960 zu, landesweit um 138 auf 4.409, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte.

Nach Angaben des Regierungschefs ist noch "eine große Menge harter Arbeit" nötig, bevor die Krankheit unter Kontrolle gebracht werden könne. Angesichts der wachsenden Zahlen fürchtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Ausbreitung in ländliche Regionen in China, deren rückständiges Gesundheitssystem nicht für eine solche Krankheit gewappnet ist. Immerhin 24 Provinzen und Städte haben bereits SARS-Fälle bestätigt.

Er mutiert!!!  

06.05.03 18:35

2509 Postings, 7591 Tage HiobMacht euch keine Sorgen, Leute.

Wir haben jetzt ja den wunderbaren SARS-Genchip von Affymetrix. Da werden wir mal schnell alles durchscreenen - und wer sich als Verdachtsfall entpuppt, ab mit ihm nach Bayern. Dort werden unter Aufsicht von Stoiber und Konsorten SARS-Farmen eingerichtet. Sie dienen der geistigen und körperlichen Rehabilitation. Wer das überlebt, kommt am Ende raus wie eine Kopie vom Schwarzen Lord oder, wahlweise, als eine Kreuzung zwischen Rheumax und MaMoe.  

15.05.03 15:13

8215 Postings, 7007 Tage SahneKorrektur: Es sterben 15%

statt 3-4%

Kam neulich in 3sat, irgendwer hat eine neue Studie in Hongkong gemacht...  

15.05.03 15:27

4561 Postings, 6518 Tage lutzhutzlefutzDer auf 3sat,

war das auch einer von diesen Gutachtern, aufgrund dessen Gutachten die diesen Bekloppten vor kurzem entlassen haben?

 

 
AP

Sabasch: "Fatalistisches Lebenskonzept"


Itzehoe - Sabasch, der wegen sexuellen Missbrauchs vorbestraft ist, hatte nach anfänglichem Leugnen während des Prozesses gestanden, im Juli 2002 in Uetersen eine 21-Jährige mit einer Pistole bedroht, entführt, vergewaltigt und beraubt zu haben.

Mit dem Urteil blieben die Richter am Donnerstag hinter den Forderungen der Staatsanwaltschaft zurück. Übereinstimmend hatten Anklage und Verteidigung eine Haftstrafe und die anschließende Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt gefordert. Die Anklagebehörde beantragte jeodch zwölf Jahre Gefängnis, der Rechtsanwalt hielt zehn Jahr Haft für ausreichend. Staatsanwaltschaft und Sabaschs Anwälte hatten sich an einem psychiatrischen Gutachten orientiert.

Der Experte hatte während des Prozesses vor weiteren Taten des Angeklagten gewarnt. Sabasch sei noch lange im Stande, sexuelle Übergriffe auf Frauen zu begehen, sagte der Gutachter. Derzeit spreche nichts dafür, den Angeklagten wieder in die Freiheit zu entlassen. Schon seit seiner frühen Jugend habe Sabasch einen Hang zu aggressiven Sexualstraftaten. Sabasch sei ein Einzelgänger und unfähig, zu anderen Menschen eine emotionale Beziehung aufzubauen. Er habe ein "fatalistisches Lebenskonzept", hatte der Sachverständige erklärt. Bei der Risikoabwägung vor den Taten sei es ihm egal, ob er erwischt und eingesperrt werde. Die Behandlungsaussichten gingen "hart gegen Null".

Zu dem Urteil waren auch die Ärzte gekommen, die Sabasch jahrelang in der geschlossenen Anstalt behandelt hatten. Die Mediziner hatten bis zum Schluss vergeblich vor seiner Entlassung gewarnt: Sabaschs Entlassung sei nicht vertretbar, schrieben sie noch im April 2002 an das Landgericht Lübeck. Doch das Gericht ließ sich eine Woche später von zwei anderen Gutachtern vom Gegenteil überzeugen.

Quelle: Spiegel

Mal ´ne Frage: Wer schützt uns eigentlich vor solchen geistigen Traumtänzern wie diese "Gutachter"? Insbesondere Unsgerd kennt da auch viele von, die ihn bisher "hervorragend beraten" haben, ne Menge Steuergelder gekostet und nix erreicht haben!  

15.05.03 15:43

8215 Postings, 7007 Tage SahneKeine Ahnung Lutz

Ich weiss ja nicht mal seinen Namen...  

15.05.03 15:49

4561 Postings, 6518 Tage lutzhutzlefutzIss ja auch nicht Deine Schuld,

ich bin bloß immer auf´s neue erstaunt, wieviele "Experten" es auf einmal wieder gibt, und alle springen auf einmal aus Angst vor einem außerirdischen, rektalen Elektroschock aus dem Fenster.

Irgendwannmal wird irgendetwas geschehen, was die Weltbevölkerung stark verringern wird! Na und, was soll´s? Das löst auch wiederum viele Probleme (z.B. Arbeitslosigkeit), aber mich interessierts dann nicht mehr, weil ich mir dann sicherlich auch die Kartoffeln von unten anschauen werde...  

15.05.03 16:06

4020 Postings, 6323 Tage MD11lieber an SARS sterben

als an der Dummheit einiger hier im Board .

Aber es ist frappierend, da macht sogar die Krankheit einen weiten Bogen drum herum.

Nix für ungut  

15.05.03 16:14

19545 Postings, 6812 Tage lehnaAn Grippe sind 15000 Deutsche ....

letzten Winter gestorben.
An SARS weltweit 500 glaub ich...

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben