Linos?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.08.00 11:59
eröffnet am: 24.08.00 10:52 von: sai9l Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 25.08.00 11:59 von: furby Leser gesamt: 2226
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

24.08.00 10:52

166 Postings, 7238 Tage sai9lLinos?

Hallo Leute,
wer hat Info´s zu der Linos AG aus Göttingen? Habe gestern in der Tele-Börse das Interview mit dem Vorstandsfuzzy gesehen, auch nach meinen anderen Infos sind die nicht schlecht??
Wer kann etwas zu den Jungs sagen?
Gruß sai9l  

24.08.00 10:55

2395 Postings, 7407 Tage auf geht´sSchau doch mal auf die Homepage, ist recht

informativ.

www.linos.de

Gruß AUF GEHT`S  

24.08.00 11:05

164 Postings, 7490 Tage Edtomsai9l

hallo!

ich werde sie auf jeden fall in den ersten börsentagen über den handel kaufen!  

24.08.00 11:07

166 Postings, 7238 Tage sai9lVielen Dank für die Info´s!! Zeichnung??

Hallo Edtom,
willst Du es nicht über den Weg der Zeichnung versuchen??
Hab ich auf jeden Fall vor!!
Gruß sai9l  

24.08.00 11:36

2395 Postings, 7407 Tage auf geht´sKlar, zeichnen kann man auf jeden Fall - bekommen

wird man wahrscheinlich nix. Die ausgegebene Aktienmenge ist auch sehr gering.Ich probiere es trotzdem immer wieder, da die Zeichnungen bei meiner Bank immer noch kostenlos sind. Werde dann auch in den ersten Tagen zugreifen.

AUF GEHT`S  

24.08.00 12:52

69 Postings, 7555 Tage Hanselsind da nicht schon andere kaliber am werkeln? oT o.T.

24.08.00 12:54

13475 Postings, 7575 Tage SchwarzerLordLinos gezeichnet - interessente Emission o.T.

24.08.00 13:00

227 Postings, 7280 Tage Harry P.Habe auch gezeichnet - klingt gut o.T.

24.08.00 13:27

2316 Postings, 7442 Tage furbyLinos nicht gezeichnet

Grund:

Die Branchenaktivitäten klingen alle grob betrachtet recht gut, nur was dann tatsächlich von Linos kommt, sieht mehr nach einer Dienstleistung oder Spezialanfertigung eines größeren Ingenieurbüros aus als nach der Bedienung von renditestarken Massenmärkten.

Fazit: keine Wachstumsstory - jeder zweite SMAX Wert dürfte mehr Phantasie entwickeln.

Gruß furby  

24.08.00 13:42

61367 Postings, 7462 Tage KickyKurzbeschreibung von Boerse.de

Fundamentales

Chronik des Unternehmens:

1. Kurzprofil
Die LINOS AG ist ein Anbieter optischer Technologien. Nach eigenen Angaben ist die Gesellschaft mit ihrem Portfolio optischer Problemlösungen eines der weltweit führenden Photonics-Unternehmen. Der Oberbegriff Photonics umfasst die Bereiche Optik, Optoelektronik, Optomechanik und Lasertechnologie. Die Anwendungsfelder reichen von der Informations- und Kommunikationstechnologie (z. B. optische Informationseingabe/-speicherung, Datenübertragung, Displays) über Life Sciences (z. B. Gen-Screening, Diagnostik, Lasermedizin), bis zur industriellen Fertigung (Mikro-Lithographie, Laseroberflächenbearbeitung). Dies macht Photonics nach Angaben von LINOS AG zur Querschnitts- und Schlüsseltechnologie ("Enabling Technology") im kommenden Jahrhundert.

Die LINOS Photonics GmbH ist ein Unternehmen der LINOS AG. Die Firma fertigt optische Komponenten und Systeme. Im Vordergrund stehen dabei kundenspezifische Lösungen, die in enger Abstimmung mit dem Kunden realisiert werden. Von der Projektierung über die Entwicklung und ein schnelles Prototyping bis hin zur flexiblen Serienfertigung ? LINOS Photonics bietet den OEM-Kunden alle Leistungen aus einer Hand. Dem Kunden aus dem Forschungs- und Laborbereich stellt LINOS Photonics ein Katalogprogramm zur Verfügung.

Stammsitz der LINOS Photonics ist Göttingen. Produziert wird an den drei deutschen Standorten in Göttingen, Gießen und Planegg bei München. Außerdem unterhält LINOS AG verbundene Unternehmen in Milton Keynes (UK) und Milford (USA) sowie Verkaufsvertretungen in allen wichtigen Industrieländern weltweit in 33 Ländern auf fünf Kontinenten.

Dabei fokussiert der Vertrieb auf fünf strategische Bereiche: Laser/Lasermaterialbearbeitung, Halbleiter/Mikrolithographie, Forschung und Labor, Optische Meßtechnik und Reprotechnik.

Ziel der LINOS AG ist der Ausbau der internationalen Technologieführerschaft. Mit dem Börsengang will das Unternehmen vor allem die internationale Expansion weiter voran treiben. Diese umfasst neben dem Ausbau des europäischen Vertriebsnetzes insbesondere eine stärkere Marktdurchdringung des US-Marktes. Darüber hinaus ist der Ausbau der Geschäftsfelder geplant. Zur Realisierung des geplanten Umsatzwachstums ist ein Anstieg der Mitarbeiterzahl auf über 1.300 Mitarbeiter innerhalb der nächsten 4 Jahre vorgesehen.

2. Geschichte

Mit einem Management Buy Out der Spindler & Hoyer (Göttingen) durch Prof. Dr. Gerd Litfin wurde im Jahr 1996 der Grundstein für die LINOS AG gelegt. Im selben Jahr übernahm das Unternehmen die Steeg & Reuter Präzisionsoptik (Gießen) und die Franke-Optik Vertriebsgesellschaft (Gießen) vom DELFT-Konzern und erwarb darüberhinaus die Gsänger Optoelektronik (Planegg) vom Heraeus-Konzern.

1999 entstand die LINOS Photonics GmbH durch Verschmelzung der Unternehmen und Umfirmierung. Außerdem wurde die zuvor gegründete LINOS Systemtechnik Holding GmbH in die LINOS AG umgewandelt.

Im Jahr 2000 akquirtierte die Gesellschaft die Rodenstock Präzisionsoptik GmbH (München), einen Systemlieferanten von optischen und feinmechanischen Produkten.

Zwischen dem 24. und dem 31. August 2000 werden 1.245 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung und 155.000 Papiere aus dem Bestand eines Altaktionärs zusammen mit einem Greenshoe von 140.000 Aktien zur Zeichnung angeboten. Am 04.September 2000 ist die Erstnotiz geplant.

3. Kapitalmaßnahmen



Wichtige Kennzahlen zum Unternehmen:

Aktienart:
Aktienanzahl:

Wichtige Termine:
24.08.00 - 31.08.00 : Zeichnungsfrist
04.September 2000: Erstnotiz


GuV aktuellste Zahlen 2001 2000 1999 1998 1997 1996

Umsatz in Mio.     78.7**  70.05        
Jahresüberschuß (bzw. Gewinn) in Mio.     7.3**  5.3        
EBIT (Betriebsergebnis) in Mio.              
Ergebnis gewöhnlicher Geschäftstätigkeit in Mio.              
außerordentl. Ergebnis in Mio.              
Ergebnis/Aktie              
Ausschüttungssumme in Mio.              
Dividende pro Aktie              
Bilanz aktuellste Zahlen 2001 2000 1999 1998 1997 1996

Eigenkapital in Mio.              
Verbindlichkeiten in Mio.              
Bilanzsumme in Mio.       74.7        
weitere Kennzahlen aktuellste Zahlen 2001 2000 1999 1998 1997 1996

Mitarbeiter       700        

Ich denke nach der Beschreibung,dass sich Zeichnung durchaus lohnen könnte,ist schliesslich kein uninteressanter Markt und Furby,Du bist manchmal zu kritisch.Hätte ichmir nur damals Kontron geholt!
 

24.08.00 14:13

2 Postings, 7163 Tage srv1Hier noch ein Artikel zu Linos

Linos ?Expansionspläne ehrgeizig? [Nord LB]

Nach Ansicht der konsortialführenden Nord/LB verfügt die an den Neuen Markt strebende Linos AG über einen ausgewogenen Branchenmix. Das Unternehmen erziele jeweils ein Drittel seiner Umsätze in den Geschäftsfeldern Informationstechnologie, Health Care & Life Sciences sowie Industrielle Fertigung, erklären die Analysten in einer aktuelle Studie. Konjunkturelle Schwankungen in einem Segment könnten so durch andere Marktsegmente kompensiert werden.

Durch die kürzlich erfolgte Akquisition von Rodenstock Präzisionsoptik werde die Produktpalette von Linos sinnvoll ergänzt. Daraus können sich nach Ansicht der Analysten in den kommenden Jahren Synergiepotenziale entwickeln. Allerdings gebe es durch die Zusammenführung beider Unternehmen zunächst das Risiko höherer Kosten sowie eventueller Reibungsverluste.

Die Pläne zum Ausbau des internationalen Vertriebsnetzes bezeichnet die Nord/LB als ehrgeizig. Bei der Suche nach geeigneten Partnern könne es zu zeitlichen Verzögerungen kommen, die sich negativ auf das Ergebnis auswirken könnten. Darüber hinaus gibt die Nord/LB zu bedenken, dass Linos stark vom Management abhängig sei. Ein Ausscheiden der einen oder anderen wichtigen Person könnte zu einer deutlichen Schwächung des Unternehmens insbesondere in Bezug auf die Entwicklungsfähigkeit führen.

Abhängigkeit besteht nach Ansicht der Analysten auch mit Blick auf die Kunden. Wichtige Teile des geplanten Wachstums würden von einigen wenigen Großkunden getragen. Als Zulieferer sei Linos damit auch von deren Geschäftsentwicklung abhängig.
 

24.08.00 14:17

2316 Postings, 7442 Tage furbyLiebe Kicky

ich will Dich nicht verwirren mit meinen Einschätzungen. In der Tat habe ich das Kurspotential von Kontron völlig unterschätzt. An meiner negativen Meinung (hauptsächlich bedingt durch die Historie) zu Kontron hat sich bei mir nichts geändert. Aus dem gleichen Grund halte ich auch Girindus für relativ uninteressant, aber hier haben ja die meisten auch eher eine positive Meinung. Vielleicht ist es einer objektiven Beurteilung abträglich, wenn man persönlich oder beruflich in der Vergangenheit etwas intensiver mit Unternehmen wie Kontron, Spindler & Hoyer (Spin Off ist Linos) oder Mühlbauer zu tun hatte und ein negatives Bild oder zumindest kein Bild eines Wachstumsunternehmens gewann. Zu Linos werde ich Dir später noch ein paar Facts nachreichen, warum sie mir nicht gefallen. Wenn alle anderen jedoch auch von Linos so angetan sind, solltest Du vielleicht zumindet zeichnen, da Zeichnungsgewinne möglich erscheinen. Ich kaufe jedoch nichts kurzfristig das ich nicht auch länger halten könnte.

Gruß furby  

24.08.00 14:37

201 Postings, 7231 Tage MergerDie pläne sind sicher ambitioniert, da aber meine

meinung ist, das nur relativ kleine werte ausserordentliche wachstumschancen bieten, ist das für mich ne glatte zeichnung. ausserdem ist das endlich mal wieder ein nord/lb ipo - für mich nicht ganz aussichtslos.
besonders die vielfalt der betätigungsfelder von linos schrecken denke ich auf den ersten blick ab, es wirkt tatsächlich wie ein zusammengewürfelter haufen von kleinen wirkungsbereichen. aber gerade das könnte synergieeffekte freisetzen. man kann wohl annehmen das die, die das mbo betrieben haben sich auch etwas dabei gedacht haben.
insbesondere das feld kommunikationstechnik unter verwendung von licht dürfte für phantasie auch über das ipo hinaus sorgen.
ausserdem ist meiner meinung ist gerade hier auch nicht auszuschliessen, das sich aus diesem börsengang weitere spin-offs in näherer zukunft ergeben.

m.  

24.08.00 14:51

166 Postings, 7238 Tage sai9lVielen Dank!!

Hallo Ihr Alle,
erst einmal herzlichen Dank für die ausführlichen Posting´s zur Linos AG!!
Also ich habe auch mal gezeichnet, nicht unbedingt weil ich von dem Unternehmen so überzeugt bin, sondern eher weil ich denke dass da ein paar Prozent bei der Zeichnung zu holen sind!! Die Zukunft solcher Läden ist mir persönlich noch etwas zu ungewiß!!
Ich weiss, manche werden denken jetzt spinnt sai9l völlig, denn von Macropore ist er ja bekanntlich überzeugt!! Bin ich auch, denn mit dieser Technik habe ich mich etwas beschäftigt, mit Linos eben nicht!!!
Manche Leute sind ja auch vom Cargolifter überzeugt, ich nicht, obwohl mir die Idee sehr gut gefällt, aber eher aus historischer Sicht!
Nochmal Danke und Gruß sai9l  

24.08.00 15:19

3148 Postings, 7402 Tage short-sellerNoch etwas zu Linos

Linos in Zahlen (Mio. DM)

                 1997    1998    1999    2000
Umsatz          118,47  123,02  136,03  154,00
Ebit              7,57    8,17   10,28       ?
Jahresergebnis   -2,28   -0,82   -1,04    2,40

Die bisherigen Wachstumsraten zeige eine konstante Entwicklung. Von daher sehe ich auch keine zu hochgesteckten Ziele.

Besonder hervorzuheben ist die starke Marktstellung. Bei Röngtenobjektiven  hat Linos einen Weltmarktanteil von etwa 80% und bei Laserobjektive von etwa 70%. Ob das allerdings Wachstumsbranchen sind, stelle ich mal in Frage. Aber zumindest besitzt das Unternehmen ein gutes Standbein um den Geschäftsbereich "Optische Signalverarbeitung" auf Vordermann zu bringen.

Rundherum ein zeichnungswertes Unternehmen, das genügend Raum für Phantasien läßt.

Grüße
Shorty  

24.08.00 16:23

2385 Postings, 7323 Tage BroncoMeine Sichtweise ähnelt sehr der von furby.

Die Wachstumsstorry kann ich nicht recht erkennen. Allerdings komme ich immer mehr zu dem Ergebnis, daß es sich lohnen sollte zu zeichnen. Sollte die Resonanz hier einigermaßen repräsentativ sein, könnten schöne Zeichnungsgewinne drin sein. Dann aber schnell wieder weg damit. So lange wie bei Adphos geht es diesmal wahrscheinlich nicht gut.  

25.08.00 11:59
1

2316 Postings, 7442 Tage furbyHier noch ein paar Punkte gegen Linos

es sind zwar mittlerweile die meisten relevanten Infos zu Linos in diesem thread nachzulesen, nachfolgend will ich jedoch die Kicky versprochenen Facts, die zu meinem negativen Urteil geführt haben noch etwas ausführlicher darstellen:

1. LINOS Photonics ist ein Zusammenschluss der vier Traditionsunternehmen Spindler & Hoyer, Gsänger Optoelektronik, Steeg & Reuter Präzisionsoptik und der Rodenstock Präzisionsoptik GmbH. Damit ist die Größe eines mittelständischen Unternehmens entstanden. Jedes Einzelunternehmen war zuvor in gewissen Nischen tätig, die m.E. überwiegend Zuliefercharakter für sehr spezifische optische, optomechanische oder optoelektronische Fragestellungen haben. Ich konnte keinen Tätigkeitsbereich identifizieren, der sowohl Alleinstellungsmerkmale als auch gute Renditen abwirft.

2. Alleinstellungsmerkmale finden sich in den Bereichen Objektive für Fotolabors oder digitale Röntgenmaschinen. Hier reklamiert Linos einen stolzen Weltmarktanteil von 80% und mehr für sich. Das Marktwachstum ist hier jedoch zwischen 1 und 4% angesiedelt. Man könnte es wie shorty sagte als sicheres Standbein bezeichnen oder auch als Wachstumsbremse, da Ressourcen dafür eingesetzte werden müssen, die woanders fehlen.

3. Im Bereich Halbleiter liefert Linos Steuerungs und Positioniersysteme für Waverhandling. Zwar beliefert man den nach Linos Aussage Technologieführer ASML mit diesen Systemen nur gibt es hier weltweit mindestens 50 bis 100 Wettbewerber die ähnliches im Angebot haben.

4. Biotech: na Super Linos hat sogar für das Biotechetikett etwas zu bieten, - und was ist es: z.B. mit flüssigem Stickstoff gekühlte Hochleistungskameras. Das dürfte so ziemlich das Gegenteil des Handy Marktes sein. Es ist eine wissenschaftlich und ingenieurmäßig hochspezialisierte Dienstleistung die Linos hier anbietet, die unter diesen Aspekten respekt verdient, jedoch m.E. alles andere als ein Massenmarkt oder Markt mit großem Renditepotential (wenn man das einegsetzte Know How mit dem stückzahlenmäßigen Output an Produkten vergleicht).

5. Medizintechnik: es ist von einem optischen System die Rede die die bisherige Diagnosesicherheit des malignen Melanoms von 60% auf 93% erhöhen soll. Das könnte schon Phantasien wecken, nur: haben verschiedene Unis und Institute mitentwickelt, so daß die gewerbliche Verwertung diese geistigen Eigentums nicht primär bei Linos liegen dürfte oder margendrückende Lizenzzahlungen von Linos abfließen (konnte hierzu keine Angaben erhalten). Von einer Marktdurchdringung oder Marktakzeptanz ist man hier ebenfalls noch weit weg.

6. Optische Netzwerke: hieraus könnte m.E. noch die meiste Anlegerphantasie geweckt werden. Linos entwickelt hier für einen der großen in der optischen Netzwerktechnik an einem optischen Knotenpunkt (bisher elektronisch). Es heißt zwar in den IPO Unterlagen, daß sich dieser Markt wirklich gewaltig entwickeln könnte, nur scheint es, daß Linos nicht sehr viel davon haben wird, da man offensichtlich den Job eine Dienstleistungsingenieurbüros geht, das sein Know How verkauft (keine genauen Angaben ausgerechnet hierzu entnehmbar).

Fazit: 90 bis 95% der bisherigen Tätigkeiten haben absolut kein großartiges Wachstumspotential. In den Punkten aus denen Wachstumsphantasie geweckt werden könnte bleibt für den Anleger vieles sehr sehr dunkel (schlechte IR).

Zwar spielt Siemens in einer ganz anderen Liga als Linos, ich würde aber beide als technologische Gemischtwarenläden sehen, wobei bei Siemens wesentlich mehr und konkreter in aussichtsreicheren Gebieten als bei Linos gearbeitet wird.

Gruß furby

PS so und wenn der Kurs trotzdem mächtig anzieht, heißt das noch lange nicht, daß meine Schlußfolgerungen verkehrt sind. Viel Glück allseits mit Linos.  

   Antwort einfügen - nach oben