Ist Tempo 130 richtig oder nicht?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 02.11.07 11:16
eröffnet am: 29.10.07 07:18 von: unruhestand Anzahl Beiträge: 96
neuester Beitrag: 02.11.07 11:16 von: rightwing Leser gesamt: 3616
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

29.10.07 07:18
10

10373 Postings, 4670 Tage unruhestandIst Tempo 130 richtig oder nicht?

Ist Tempo 130 richtig oder nicht?

Ja, ist notwendig 31.11% 
nein, bringt nichts 40.00% 
weiß nicht 2.22% 
ist mir wurscht, ich fahr sowieso zu schnell 12.22% 
egal, so schnell fährt mein Auto nicht 3.33% 
wo sehe ich, wie schnell ich fahre? 11.11% 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
70 Postings ausgeblendet.

31.10.07 16:51

529 Postings, 6171 Tage dilucapolo10

ok !wenn du so kommst dann wie sieht es bei die mir flugumweltschutz aus ?  

31.10.07 16:57
3

7765 Postings, 5190 Tage polo10ich fliege nicht

ausser mal vom Pferd, kommt aber auch selten vor

Spass bei Seite: du hast in deinem Posting von Birne mit Birne vergleichen geredet ...

Ein Argument ist ja der Umweltschutz, bal bla, die Ausstösse würden sich wegen Tempo 130 um so und soviel reduzieren.

Natürlich hast du Recht, bei Tempo 100 würden nochmal soviel gespart ..

.. ausserdem bin ich immer noch der Meinung, dass diese ganze CO2 Diskussion bloss Panikmache ist. Ich habe mehrer Berichte gelesen, wo drin stand, dass der Co2 Ausstsoss nur für ein paar Prozent Schuld an der ´Erderwärmung´ hätte.

Aber solche Berichte werden im Zeitalter der Solarwahns nur ungerne geslesen ...  

31.10.07 16:59
1

12955 Postings, 5515 Tage WoodstoreJup, mines

aber interessiert es uns was für verkehrstechnische Gegebenheiten
in Korea herrschen,w enn wir einen Kia kaufen, oder schauen wir
auf die Norwegischen Verhältnisse wenn wir an einem Volvo
interessiert sind!

Ich behaupte nein, nur die Fähigkeit schnell mit einem Auto fahren
zu können steht bei nicht mal einem Promil aller Autokäufer
im Vordergrund!!

Wer A6, A8, S oder E-Klasse fährt, ob 5er oder 7er BMW
ob Pheaton oder Omega...kauft sie des Komforts wegen,
nicht aufgrund der hohen Endgeschwindigkeit!

Sonst würden sie sicher einen Porsche Ferrari oder Maserati kaufen, bzw.
die deutschen Sportwagen wie Audi TT oder VW Golf R32, opel Speedster etc.!

Wir haben die Nordschleife und wie Gurke richtig bemerkt hat, leider
muss man sich mit Strafen und Begrenzungen immer am schwächsten
Glied in einer Kette orientieren und das sind nun mal leider
die sog. Raser!!

Sicher trifft es dann auch Leute die vernünftig und verantwortungsvoll "schnell"
fahren (können)! Ob Begabung oder gelernt, aber leider sind
es oft eben nicht die gesetzteren A6-A8-7er-5er-etc.-Fahrer
die geschwindigkeitsbegründete Unfälle verursachen, sonder zumeist
selbstüberschätzende Jugendliche mit Golf VR6 oder BMW M3 oder sonst
was für Rennhobel!

Und klar, ich kann auch die Geschäftsleute sehr gut verstehen und
wäre an ihrer Stelle auch gegen eine solche Einführung, aber nehmt
auch hier wieder einmal die Skandinavischen Staat zum Beispiel,
wo aufgrund der Großen Landmasse und der geringen Bevölkerungsdichte
grundsätzlich alle lange Wege haben!!

Vielleicht fehlt dem deutschen einfach nur das was ich seit einer
guten Weile wieder gefunden habe!!

Die Wiederentdeckung der Gemütlichkeit! Die eigene Ruhe!

PS: wirtschaftlich geht es mir momentan so sogar auffallend besser
   als zu Zeiten von Hektik und Stress, vielleicht, weil ich mir
   jetzt einfach mal mehr Zeit nehme um über gewisse Dinge
   nachzudenken.


Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

31.10.07 17:02
2

11942 Postings, 4813 Tage rightwing@heuler

... ganz einfach: weil es leute gibt, die besser als du wissen, was richtig ist - du (ich auch) ... bist (bin) nämlich viel zu blöd, die geschwindigkeit  und die fahrkunst an die gegebenheiten anzupassen. demnächst helfen uns schilder mit zahlen drauf dabei!  

31.10.07 17:10

664835 Postings, 4595 Tage Heuler@gurkenfred, zu deinen Fragen aus #70.

Den Raser hast du selbst in #48 eingeführt, und der "Irre" stammt aus #27 von Klartexter.  

31.10.07 17:11
4

11942 Postings, 4813 Tage rightwing@fred

genau das ist das problem: wir richten uns stets am dümmsten aus - wenn du das konsequent weiterdenkst kommst du genau da hih, wo die amerikaner heute schon sind: "objects in the mirror may be closer than they appear". mir geht dieser dauernde souveränitätsverlust des bürgers gewaltig auf den zeiger - wir sind zu dumm, uns renten zu versichern? der staat machts besser! jemand möchte dir gegen geld das haus streichen? ist der überhaupt meister, oder bricht das haus dann zusammen? - der staat regelt das im besten sinne! du rauchst? das ist schädlich, weisst du das nicht? da drucke ich dir doch gleich einen warnhinweis auf die zigarettenpäckchen! manchmal frage ich mich, warum wir überhaupt zur schule gehen, wenn uns seitens einer paranoiden politik nacher sowieso allseits die kompetenz abgesprochen wird. btw: glaubt eigentlich irgend jemand wirklich, durch derartiges regelwerk gäbe es weniger spinner und speedfreaks?  

31.10.07 17:15

12955 Postings, 5515 Tage WoodstoreNein, aber es gibt die Möglichkeit sie zu erziehen

Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

31.10.07 17:16

15874 Postings, 6907 Tage Calibra21Die Diskussion gab es schon einmal

http://www.ariva.de/Tempolimit_auf_Autobahnen_Ja_oder_nein_t278787

Tempo-Limit ist purer Schwachsinn.

__________________________________________________
Besitzer von Zinspapieren schlafen gut; Aktienbesitzer dagegen leben gut  

31.10.07 17:46
3

38 Postings, 5136 Tage paddybrokerWas kommt noch alles ?

Hallo zusammen. Ich muß sagen, dass ich ein generelles Tempolimit für vollkommenen Schwachsinn halte. Wie einige Vorredner schon sagten, sollte man nicht alle, die schneller als 130 Km/h fahren,als Raser bezeichnen. Für mich sind Raser solche, die rücksichtslos und ohne Skrupel alles von der Autobahn fegen, was nicht sofort platz macht.Was ist denn dagegen zu sagen, wenn es die Verkehrsverhältnisse zulassen, dass man mal schneller fährt? Mittlerweile gibt es doch schon genug Beschränkungen auf den Autobahnen. Die Politik sollte lieber zu drastischeren Strafen für Rowdys und Drängler greifen. DAS würde der Sicherheit dienen. Wer drängelt und Lichthupe gibt und dem Vordermann in den Kofferraum kriecht und dabei erwischt wird, darf dann halt mal 3 - 6 Monate laufen. Dann lernt es auch ein tiefergelegtes Raserhirn. Da sollten die ach so "tollen" Politiker mal ansetzen.
Und langsam habe ich das Gefühl, als sei Deutschland dazu auserkoren, die Welt zu retten. Umweltschutz ist wichtig, aber Deutschland allein, kann nicht alles dafür tun, daß wir in 30 Jahren noch leben.
Letzendlich werden wir wieder mal zuschauen, wie eh alles umgesetzt wird, ohne dass jemand mal den Bürger fragt. Andere Länder wären schon längst auf der Strasse und würden protestieren. Gute Nacht Deutschland - Land der Gesetzte und Vorschriften und der unmündigen Bürger !!!  

31.10.07 17:48

10373 Postings, 4670 Tage unruhestandAm deutschen Wesen soll die Welt genesen?

31.10.07 20:07
2

7765 Postings, 5190 Tage polo10paddybroker

... und die SÄUFER alle aus dem Verkehr ziehen !  

31.10.07 20:20
2

55623 Postings, 4645 Tage heavymax._cooltrad.Ich denke warum dann nicht gleich Tempo 80..

dann wäre die Immission und der Verbrauch noch geringer! Wenn die Deutschen was machen
dann meist doch eher gleich "mehr", bei der Gründlichkeit unserer Politiker!
dh. bisher freie Fahrt, sonstige EU 130
neu: EU 130, BRD 80(-100)  

31.10.07 20:28
3

3488 Postings, 5529 Tage johannahDeutschland wird die Welt nicht retten.

Deutschland macht sich vielmehr in der Welt mehr und mehr lächerlich.

Wir sind diejenigen, die am lautesten von der Klimakatastrophe warnen. Wir waren diejenigen, die in der Vogelgrippe, im SARS und BSE die größte Bedrohung der Menschheit sahen.

Nur bei uns sterben die Wälder, und nur bei uns sind die AKW eine apokalyptische Bedrohung.

Als Ausländer könnte man den Eindruck bekommen, daß alle Deutschen nur bekloppte Individuen sind.

Zum Glück ist es nicht so. Zum Glück setzt sich die Masse der Bevölkerung aus realistisch denkenden Menschen zusammen und das Ausland erkennt das. Nur wir selber nicht.

MfG/Johannah  

31.10.07 20:43
3

55623 Postings, 4645 Tage heavymax._cooltrad.#84: richtig!

neulich gabs ne Reportage auf n-tv. Siehe da, die Klimaerwärmung steuert "unsere Sonne"
nicht etwa der menschliche CO2-Ausstoß. Im Mittelalter wars auch ein Grad wärmer als jetzt gerade. Aber die ganze "Hysterie" ist eben ein Mega 3 Milliarden EUR Projekt. Da wird gut verdient auf allen Ebenen! Forschung/Lehrstühle bekommen staatl. Zuschüße, die Wirtschaft produziert, exportiert etc. hohe Energiepreise,usw., Wer alle Abhängigkeiten analysiert, glaubt morgen geht die Welt zugrunde, eben ein Megabusiness!!              ps.: Die Sendung lief in TV ist also nicht "uneingeschränkt"meine Meinung.
mfg.,heavymax._co.  

31.10.07 20:55
2

3488 Postings, 5529 Tage johannahDas Schlimme an dieser Verlogenheit ist,

daß nur die Institutionen mit Forschungsgeldern überschwemmt werden, die politisch konform "Forschen". Alle anderen gehen mehr oder weniger leer aus.

Das es in der näheren Vergangenheit auch schon mal sowohl wärmer als auch kälter war, ohne Menschliches Zutun, ist allerdings nichts Neues.

MfG/Johannah  

31.10.07 20:59
2

7765 Postings, 5190 Tage polo10IMHO

wird auch dieser Klimawandelspuk an uns vorrüberziehen, einige haben sich die Taschen vollgestopft und der Steuerzahler ist mal wieder ärmer dran und durch einige Verbote mehr genervt.

Übrugens müsste eine Dummschwatz-CO2-Austoss-Steuer erhoben werden.

Ausserdem werden Marathone verboten .. was da geschwitzt wird (Wärmeabgabe) und an CO2 ausgepustet wird .. hinzu kommt, dass die Läufer per Auto oder sonstwie zu den Rennen fahren ... und dann die Kalorienaufnahme nach dem Rennen .. müsste strikt untersagt werden.  

31.10.07 23:50
4

8 Postings, 5147 Tage beaperNein, bitte kein 130, meinetwegen Tempolimit 180

Nein zu Tempolimit 130
- weil ich nicht noch mehr Gängelung durch den Staat will (es reichen schon die vielen viel zu niedrig angesetzen Limit an diversen Stellen)
- Merkt denn keiner, dass wir uns immer mehr in unseren Freiheiten einschränken lassen (Stichwort Rauchverbot in Kneipen)?
- Warum kein Kompromiss, an statt 130 wäre doch auch 160 ode r180 möglich, dann würde man den 130 Befürwortern ihre Parade-Negativbeispiele von BMW/Porsche-Rasern mit über 200 entziehen)?
- Andere CO2 Einsparmassnahmen: schnellerer Ausstieg aus Braunkohle, kein Neubau von Brauchkoehle/Steinkohlekraftwerke mehr und kein Ausstieg aus der  Atomkraft (solange wir in Nachbarländern umringt sind von Atommeilern bring der Ausstieg sicherheitsmäßig eh nichts!!!). Alternative Energie weiter ausbauen, ganz wichtig!!!
- Ambpeln in Städten synchronisieren, um mehr 'grüne Wellen' zu erreichen.
- Deutsche Spiesser ('di zoag I o') hätten ständig die Möglichkeit einen anzuzeigen, wenn man mal über 130 fährt. Ganz zu schweigen die Bullen, die sich ne goldene Nase verdienen würden.
- In anderen Ländern ist Temolimit auf Autobahnen auch  nicht so tragisch, weil die dortigen Polizeiverantwortlichen nicht so penetrant überall kontrollieren, wie es die Deutschen machen werden (in Italien gilt zum Beispiel 140, und Strafen bei Überschreitung sind drastisch, aber dafür wird aber kauf kontrolliert, die Italiener nehmen es locker und überholen wenn nötig auch mal rechts, wenn links so'n missgünstiger Spieser mit 130 kriecht.
- Limit 130 wär ne Katastrophe, denn habt ihr schon mal gemerhkt wie viele Leute sogar noch langsamer fahren wie erlaubt, nur um sich das Glücksgefühl zu verschaffen ein super gesetzestreuer Regel Kriecher zu sein. Die dürfen dass dann auch zukünftig auf der linken Spur, ohne als Verkehrshindernis zu gelten. Wenn man die dann anblinkt, läuft man dann nicht mehr nur Gefahr wegen Nötigung angezeigt zu werden, sondern auch noch wegen überhöhter Geschwindigkeit.
- Natürlich werden im Auland nicht bewusst deutsche Autos gekauft, wiel man in Deutschland kein allg. Tempolimit hat, dann deren gesunder Menschenverstand würde ihnen auch sagen, dass sie davon ja nicht haben, solange Sie in den USA oder sonst wo die Geschwindigkeit eh nicht ausnutzen dürfen. Aber: 1. Die werden auch mal aus Spass die Limit überschreitn, wenn sie sich sicher sind, dass keine Geschwindigkeitskontrolle da ist. 2. Alein dass Gefühl schnell fahren zu können mit nem duetshcen Austo is auch geil. 3. Unterbewusst wirkt doch die Vorstellung, dann deutsche Autos besser sind, weil neben andern Faktoren in Deutschland kein Limit besteht.
- Viele Leute kommen extra nach Deutschland um mal legal rasen zu dürfen, das spült Geld ins Land - gerade vor dem Hintergrud, dass Deutschland ja sonst nicht viel Touristisches zu bieten hat (na ja, eigentlich is da ja schon ne Menge Atraktives in DL).
- Es fährt ja ohnehin nur ein geringer Teil der Faher über 130, deshalb würde ein Limit CO2-mäßig eh nicht viel zusätzliche Einsparung bringen.
- Sicherheitstechnich passieren eh die wenigsten Unfäle auf der Autobahn!
- Spassfaktor bei diser vernunftdiskussion nicht ganz ausser Ach lassen (denn sonst würde man viele Argument finden, viele andere Dinge auch zu verbieten, z.Bsp. Alkohol (reicht schon dass Kiffen Illegal ist aber gleichzeitig dass Größte Oktober-Saufgelage der Welt aus Wirtschaftründen gefördert und kultiviert wird und nebenan der Bayrischen Staatsbulle einen wegen ein paar Gramm natürlichem Hanf in den Knast verfrachtet.).
- Lasst euch doch nicht von dieser neuen SPD Debatte verrückt machen, die sind eh nicht mehr ernst zu nehmen, wenn sie mit ihrer Teilrückgängigmachung der Arbeitsmarktfferformen unsere Wirtschaft und Staatsverschuldung wieder Riskieren.
- Weitere Argumente wenn ich wieder Lust zum Schreiben habe...
 

01.11.07 08:07
2

35854 Postings, 6046 Tage TaliskerGestern abend

wars Thema bei "Hart aber fair". Ich musste es z.T. sehen, da Superstar Söder (jetzt in seiner neuen Funktion als bayrischer Sonstwasminister) anwesend war. Gewohnt souverän antwortete er an den Fragen vorbei, ließ seine Platitüden vom Stapel: Linke! Ideologie! Steinzeit!
Egal, die Sendung schien mir zwar parteiisch, allein schon von der Besetzung her, aber trotz dieses Mitleidsbonus sahen die Tempolimitgegner kaum einen Stich. Wie auch. Von der Hart aber fair-Seite ein link zu ein paar Leuten, die sich damit auskennen:

http://www.svpt.de/Publikationen/Geschw_BAB_Sep2004.pdf

Gruß
Talisker
bekennendes Mitglied im SöderFanClub  

01.11.07 20:09
1

11942 Postings, 4813 Tage rightwingdas hab ich auch gesehen ...

... und hätte am liebsten mein glas in die glotze geworfen. da lässt man ein nettes politisches leichtgewicht wie söder (dem man beim thema kernkraft sofort das wort abschnitt) und einen wirren, unmedialen vw-mann gegen 2 idologen antreten und verliest anschliessend umfrageergebnisse, und meinungen die einem die haare zu berge stehen lassen - wdr eben! die gesamte diskussion ging völlig am thema vorbei und argumentierte mit blassen für und wider. klar ist doch folgendes: es geht um die macht und zwar nicht nur die der lobbyisten, sondern auch um die kleiner, mieser immerrechthabender hinterbänkler linker prägung - dass deren tun und sinnen alleinig symbolischen wert hat, lässt sich ganz einfach aufzeigen: was sie vorhaben bringt nichts. was würde eigentlich bei tempo 130 passieren? richtig: gar nichts, ausser, dass auf den wenigen verbliebenen freien autobahnen, die gerade nicht mit abm-baustellen zugekleistern sind, ein paar blitzen mehr aufgestellt werden und die bürger noch etwas mehr gegängelt werden ... man hätte keine verhaltens- kauf,- oder produktionsalternative. wenn man das thema richtig anpacken möchte, stülpt man den menschen nicht einfach ein weiteres sinnloses regelwerk über, sondern verkündet hier und heute, dass in exakt 2 jahren fplgendes gilt:
- frei fahrt für alle "vernünftigen auros", co2-ausstoss nahe 100 mmg, max-verbrauch bei 4 bis 5 liter.
-130 - 140km/h für nachgerüstete kärren
-100, besser noch 80 km/h für ungefilterte ps-monster mit idiotenverbrauch

... aber dafür fehlt den idioten schlicht die kreativität  

01.11.07 20:52

13393 Postings, 5972 Tage danjelshaketempolimit ok, aber nicht bei 130!

mit 160 könnt ich gut leben.

mfg ds


 

01.11.07 21:31

25551 Postings, 6900 Tage Depothalbierertempo 130 ist gut, als verbindliche mindest-

geschwindigkeit.

und allen rentnern den lappen wegnehmen,das spart dann genügend co2  

01.11.07 21:59

35854 Postings, 6046 Tage Taliskerrightwing,

derart jenseits der Rationalität kennt man dich ja gar nicht.
Den link in #89 mal zur Kenntnis genommen? Dies mit
"kleiner, mieser immerrechthabender hinterbänkler linker prägung - dass deren tun und sinnen alleinig symbolischen wert hat, lässt sich ganz einfach aufzeigen: was sie vorhaben bringt nichts. was würde eigentlich bei tempo 130 passieren? richtig: gar nichts,"
abzubügeln - nun ja.
Und was deine tollen Vorschläge anbelangt (die du so einfach aus dem Ärmel schüttelst, die Idioten kommen mangels Kreativität da ja nicht drauf) - was würde Autolobby denn dazu sagen? Damit will ich sagen: sowas Drastisches bekommst du im Leben nicht durchgesetzt.
Jenseits der Rationalität und Realität.
Gruß
Talisker  

01.11.07 22:04

218 Postings, 4548 Tage AttillaVergleich mit USA:

In den USA gibt es in der Regel ein Tempolimit auf den Interstates (Autobahnen) von 65-80 mi./hour (ca. 100-130 km/h). Das läuft eigentlich ganz gut, trotz oftmals viel weiterer Entfernungen.

Trotzdem bin ich nicht sicher, ob das bei uns auch so sein sollte. Ich denke, es sollte so bleiben, wie es ist. An engen, gefährlichen Stellen mit Tempolimit, ansonsten ohne.

Nur meine Meinung.  

01.11.07 22:51

2103 Postings, 5208 Tage SozialaktionärTempolimit 130 nein danke.

Das wäre ein Paradies für alle Hilfssheriffs.Ständig links mit 130,weil man darf ja sowieso nicht schneller,das kennen wir schon bei Tempo 100.Es sind weniger die Schnellfahrer als die,die Schnellfahrer ausbremsen.Mein täglicher Alptraum auf der Autobahn,die Luschen glauben mit dem Blinken auch gleich rausfahren zu dürfen bei halber Geschwindigkeit von mir.  

02.11.07 11:16

11942 Postings, 4813 Tage rightwing@tally

es gibt im leben immer zwei formen von durchsetzung: die eine, bei der es um ein konkretes ziel geht und die andere, bei der die gelungene durchsetzung im vordergrund steht. wirf mir bitte keinen rationalitätsverlust vor, wenn du dich selbst auf die seite der symbolisten stellst - darüber, dass es in d-land vermutlich überhaupt keine beschränkung geben wird, sind wir uns denke ich einig. wenn wir aber ernsthaft darüber diskutieren, wie dem co2 am besten beizukommen ist, dann musst du wohlverhalten belohnen ... und das ist etwas, was unseren rotgrünen ideologen völlig fremd zu sein scheint. in dem moment, in dem ich 3 verschieden gefärbte nummernschilder einführe und nur das grüne verheisst "freihe fahrt" (mit max 4,5 - 5,5 liter verbrauch bei tempo 170) ist es vorbei mit der verweigerungshaltung der hersteller und dem plumpen ps-geprotze mancher konsumenten ... selbst die industrie müsste dann wirklich nachdenken, anstatt sich hinter dumpfen lobbyismus zu verschanzen. nur ein schild hinzustellen ist billig!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben