lohnt sich z.Z. Stock-picking ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.02.08 19:30
eröffnet am: 05.02.08 19:30 von: stefan64 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 05.02.08 19:30 von: stefan64 Leser gesamt: 1752
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

05.02.08 19:30

871 Postings, 5449 Tage stefan64lohnt sich z.Z. Stock-picking ?

um die provozierende Antwort vorwegzunehmen, ich glaube, daß es sich zur Zeit nicht lohnt und auch nicht wirklich funktioniert.(Zufallstreffer landet man immer, aber systematisches Stock-Picking, mit dem man sich besser oder wenigstens weniger schlecht als der Markt entwickelt, funktioniert z.Z nicht).

Viele Aktien sind so niedrige bewertet (KGV, Dividendenrendite, z.T Kurs-CF-Verhältnis) daß sie alle kaufenswert sind, trotzdem wird alles "flächendeckend" abgewatscht. D.h. die klassischen Bewertungskennzahlen bieten z.Z. keine Hilfe, da sie einfach vom Markt ignoriert werden.

Auch "Branchenpicking" hilft nicht weiter, Rohstoffwerte und Banken/Versicherungen gehen seit rund 6 Monaten nur nach Süden, dazwischen erwischt es auch immer mal wieder Automobilwerte, erneubare Energie und andere Branchen.

Nebenwerte sind z.Z auch keine Rettung.

Es gibt einfach keinen Trend/keine Welle, die man reiten könnte, außer dem Abwärtstrend

Dazu kommt, daß die Abwärtsdynamik z.Z. viel stärker ist als die Aufwärtsbewegungen, es geht 2 oder 3, vielleicht auch 5 Zehntel Prozent rauf am Tag, aber dafür 2,3,4 Prozent danach runter.

What to do ???? I don't know. Vielleicht Indizes kaufen und wenn es 3 oder 4 Tage raufgegangen ist Gewinne mitnehmen und in Puts gehen.


nur zur Klarstellung: natürlich sind manche Werte in den letzten Monaten gestiegen, aber das sind Zufallstreffer, mir fehlt z.Z eine klare Orientierung, was besser als der Markt läuft und was nicht, dadurch sind gute Picks noch schlechter als sonst, mit Fleiß, Analyse und Informationen "produzierbar".

Stefan64  

   Antwort einfügen - nach oben