komisch

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.05.01 22:38
eröffnet am: 10.05.01 15:48 von: leilaa Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 10.05.01 22:38 von: leilaa Leser gesamt: 390
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

10.05.01 15:48

187 Postings, 7021 Tage leilaakomisch

meine indikatoren stehen auf dunkelrot,
und was macht der maaarkkTTT?
er STEIGT

und wie sieht es bei euch aus?
kann da jemand mal was verraten?

mfg leilaa

bin am freitag schon aus dem NM raus
 

10.05.01 15:59

104 Postings, 6946 Tage pah1Das ist doch alles nur ein Riesen-Fake !!!!

Die Analysten vera.....en uns doch bloss, um den letzten Kleinanleger in den Markt zu locken, und nächste Woche machen Die den Sack zu.
Auffallend viele bullische Kommentare (Boden bei den Semis usw...).

"Wir sehen einen ganz schön starken Rückgang bei den Ausgaben in den USA und es gibt Anzeichen, dass diese Welle auch nach Europa überschwappen wird, doch gibt es die Hoffung, dass Asien davon nicht angesteckt wird," so Scott McNealy, Vorsitzender des Computer-Netzwerk-Herstellers Sun Microsystems.

"Die Leute geben an, dass sie einen Boden sehen würden. Ich weis nicht, wo sie diese Daten herbeziehen. Sie haben warscheinlich noch nicht einmal die Klippe gesehen, so wie in allem in der Welt sollen sie einen Boden gesehen haben?", so McNealy weiter.

Wie gesagt, gute Chance Puts zu kaufen.
Gruß PAH



 

10.05.01 18:06

104 Postings, 6946 Tage pah1@

Analysten der Investmentbank Credit Suisse First Boston sehen die von Salomon Smith Barney angesprochene Bodenbildung bei den Semiconductor noch nicht (wir berichteten). Hier klicken.
Man empfehle den eigenen Klienten in den aktuell laufenden Kursanstieg abzuverkaufen.

© GodmodeTrader.de
 

10.05.01 18:13

187 Postings, 7021 Tage leilaaseltsam

boh gehen die doch meine indi.´s
die sind aber sensiebel.

ha ja wenn man so rum schaut?!
es gibt wieder viele heisse werte (zu teuer)

also was kaufen wir denn die nächsten tage?

genau nix
 

10.05.01 18:24

225 Postings, 6984 Tage Wilhelm747Vielleicht verarschen die uns ja

um noch mal billiger reinzukommen. Die Frage nach fast 50% Kurssteigerung ist ja, wann kann man von einer Bodenbildung sprechen. Das Problem sind die Konsumenten vor allem in Amerika. Viele Konsumenten sind dort Aktionäre die aufgrund der Börsensituation ihren Konsum zwar nicht dramatisch aber schon deutlich merkbar zurück geschraubt haben. Jetzt wo die Lage zwar für die Unternehmen alles andere als gut ist steigen die Kurse wieder. Mein Fazit daraus ist folgender, den ich auch bei mir selber bemerkt habe. Als meine Aktien ganz im Keller waren, habe auch ich meinen Konsum deutlich zurück genommen. Jetzt wo es wieder ein bisschen besser ausieht, liegt das Geld schon wieder lockerer in der Tasche. Deswegen werden die Kurse nicht weiter fallen denn die Konsumenten in Amerika werden genau wie ich jetzt wieder mehr ausgeben, das werden wir dann in den nächsten Quartalsberichten sehen und so kann der Markt wieder nach oben gehen. Dann werden wieder viele auf den fahrenden Zug aufspringen bis wir wieder einen Überbewertung haben. das selbe spielchen also wie immer.

gruß

Wilhelm

p.s ich entschuldige mich an alle die heute mit der Lufthansa fliegen wollten, aber wegen des Streiks nicht konnten. Ich weiß das die Kunden sauer auf die Piloten sind, aber ich bitte trotzdem um Verständniss.  

10.05.01 18:33

187 Postings, 7021 Tage leilaasoll man das glauben?:

Fallende Börsenkurse bremsen Konsum nicht
Obwohl Verbraucherschützer angesichts fallender Börsenkurse bei den Deutschen Angst ausmachen, wird dies nach Ansicht von Experten den Konsum nicht bremsen. "Ich glaube nicht, dass das Kaufverhalten in irgendeiner Form auf die Entwicklung an den Aktienmärkten reagiert", sagte der Chefvolkswirt des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE) am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters. Auch das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet zunächst kaum Folgen für den Konsum in Deutschland, hält aber leichte Auswirkungen auf das Wachstum für möglich.

Finanzexperte Volker Pietsch von der Berliner Verbraucherzentrale berichtet von einem Ansturm von verunsicherten Anlegern in den vergangenen Wochen. "Da herrscht regelrecht Angst und Panik", sagte Pietsch. Er könne allerdings nicht sagen, ob die Verluste am Aktienmarkt die Verbraucher zu stärkerem Sparen anregten. Es gebe aber einen Trend weg von der Aktie hin zu Fonds und sicheren Anlagen.

Zunehmende Skepsis mache sich zudem gegenüber einer kapitalgedeckten Altersvorsorge breit. "Dies macht uns Sorge, da wir langfristig Aktienfonds durchaus empfehlen", sagte Pietsch. Ferner gebe es eine wachsende Zahl von Anlegern, die Aktien auf Kredit gekauft hätten und dadurch in Schwierigkeit gerieten.

HDE-Chefvolkswirt Weitz erwartet dennoch insgesamt keine Auswirkung auf das Kaufverhalten der Deutschen. "Auch in der Boom-Phase der Aktienmärkte haben wir davon nichts gespürt, daher wird es auch diesmal nicht anders sein."

Die Deutschen investierten nach seinen Berechnungen immer den Teil ihres Vermögens wieder in Finanzanlagen, den sie als Gewinn aus diesen selbst gezogen hätten. Bei Verlusten werde dann eben nicht erneut investiert. Der Anteil des regelmäßigen Einkommens, der gespart werde, sinke bei den Deutschen seit Jahren. Wegen der Welle von Erbschaften könnten sich die Deutschen dies leisten.

Zugleich mache sich in diesem Jahr auch die Steuerreform positiv bemerkbar. Er erwarte weiter einen Zuwachs von gut zwei Prozent beim Einzelhandel in diesem Jahr und damit das stärkste Wachstum seit zehn Jahren.

www.diw.de

 

10.05.01 18:39

187 Postings, 7021 Tage leilaawas soll man da glauben?

Deflation gefährlicher als Inflation
Eine Deflation ist nach Aussage des Präsidenten des Münchener Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, viele gefährlicher als Inflation. Dass eine Wirtschaft, in der die Preise kaum stiegen, Probleme haben könne, zeige sich an Japan, sagte Sinn in einem Interview der Finanzzeitschrift "Börse Online". Das Land stecke in einer Liquiditätsfalle.

"Wir Deutschen schauen immer auf die Inflationsgefahr und übersehen, dass Deflation viel gefährlicher ist", sagte Sinn weiter. Die derzeit 2,5 Prozent Jahresteuerung in Deutschland seien in Ordnung, da sie sich auf die Hochphase des konjunkturellen Booms bezögen. "Meine Sorge ist, dass die Inflationsrate im jetzigen konjunkturellen Abschwung zu stark sinken könnte", fügte er hinzu.

Zur Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (der EZB) sagte Sinn, Deutschland würde sicher eine Zinssenkung vertragen. Dies gelte aber nicht für alle Länder der Euro-Zone. Die EZB hatte in der vergangenen Woche ihre Leitzinsen entgegen den Markterwartungen nicht gesenkt und den Hauptrefinanzierungssatz bei 4,75 Prozent belassen. Sinn kritisierte die Zusammensetzung des EZB-Rates, in dem jedes Mitgliedsland die gleiche Stimme hat. "Klüger wäre es gewesen, wenn die Kapitalanteile, die sich nach der Größe der Mitgliedsländer richten, auch die Stimmrechtsanteile bestimmt hätten."

Der Euro wird sich nach Einschätzung des Ifo-Chefs wieder erholen, wenn die Gemeinschaftswährung zum Jahresbeginn 2002 auch als Bargeld eingeführt ist. Belastend wirke derzeit, dass in großem Umfang in Osteuropa hohe Mark-Bestände in Dollar getauscht würden. "Die Größenordnung - in Osteuropa waren rund zehn Prozent der europäischen Geldbasis im Umlauf - ist gewaltig", erklärte Sinn.

www.ifo.de

 

10.05.01 19:05

187 Postings, 7021 Tage leilaaglauben,

heisst nichts wissen.

wer weiss was?  

10.05.01 20:42

104 Postings, 6946 Tage pah1Eines glaub ich zu wissen,

wenn die 1870 Punkte im Nasdaq 100 nicht halten ,werden wir hinabrauschen !!  

10.05.01 22:05

187 Postings, 7021 Tage leilaarunter gehts

meine vermutungen ca.:

nm50 & nmall 1500 -1600 punkte
dax ?! ist schwer zu sagen ~ 5500 -5600punkte
dow jones 9800 -10.000 punkte
nq 1600 punkte

mfg
 

10.05.01 22:23

1292 Postings, 7086 Tage Insinder@leilaa

bin genau deiner Meinung nq 1600 Punkte... genau das was ich schon seit gestern poste!  

10.05.01 22:30

10680 Postings, 7426 Tage estrichWarum fressen Kanibalen keine Clowns?

Sie schmecken so komisch (...)  

10.05.01 22:38

187 Postings, 7021 Tage leilaawarum geht es bergab?

ganz einfach, dass es wieder verlierer gibt,

und gewinner  

   Antwort einfügen - nach oben