jerusalem wird radikal

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.03.09 13:12
eröffnet am: 26.03.09 13:02 von: rightwing Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 26.03.09 13:12 von: rightwing Leser gesamt: 115
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

26.03.09 13:02

11942 Postings, 4863 Tage rightwingjerusalem wird radikal

Wie der von mir sehr verehrte Amos Oz bereits vor mehr als 10 jahren schrieb, driftet die israelische gesellschaft immer weiter auseinander. ariel scharon hatte da einst die verhängnisvolle idee, mit den worten "er könne in israel hingehen, wo er wolle" zum felsendom hochzulatschen, was unter den arabern als affront gewertet wurde und promt zur intifada führte ... scharon hatte vermutlich gedacht, dass ein land, das sich gegen einen äusseren feind wehren muss, die eigene innere zerissenheit besser verdaut ... nun, das ist über 12 jahre her. was aber, wenn heute das leben in jerusalem orthodoxie-bedingt bald dem in teheran gleicht und die partys nur noch in tel aviv steigen? kann ein gemeinsames feindbild diese dissonanzen glätten?
rw

artikel:
ULTRA-ORTHODOXE IN ISRAEL
Frauen müssen im Bus zur Klagemauer hinten sitzen

Von Ulrike Putz
Sängerinnen bei Stadtfesten sind verboten, unkoschere Schokoriegel auch, und "unzüchtige" Frauen werden drangsaliert: Ultra-religiöse Juden bestimmen zunehmend das öffentliche Leben in Jerusalem. Neueste Einrichtung: die Geschlechtertrennung im Bus. Säkulare Israelis sind empört.

mehr:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,615024,00.html  

26.03.09 13:02

176446 Postings, 6812 Tage GrinchDas dritte mal... und jedesmal wirds spannender!

-----------
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!

26.03.09 13:12

11942 Postings, 4863 Tage rightwinghmmm...

...du meinst "jimps"? (er erbleichte) ... dann stell mir doch mal die links rein, merkwürden ...  

   Antwort einfügen - nach oben