Birnenverbot auch in Deutschland?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 22.02.07 13:55
eröffnet am: 21.02.07 14:19 von: Dr.UdoBroem. Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 22.02.07 13:55 von: ADVOKAT Leser gesamt: 2707
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2  

21.02.07 14:19
10

39919 Postings, 6925 Tage Dr.UdoBroemmeBirnenverbot auch in Deutschland?

Birnenverbot

Leider kommt die Initiative mehrere Jahrzente zu spat, es hätte einiges Unheil vermieden werden können..




Politiker von SPD und Grünen haben sich für ein Glühbirnen-Verbot nach dem Vorbild Australiens ausgesprochen. ?Das wäre bei uns überfällig, denn so eine Maßnahme würde in wenigen Jahren ein bis zwei Atomkraftwerke einsparen?, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer der ?Neuen Presse?.


ariva.de ©

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  
Seite: 1 | 2  
8 Postings ausgeblendet.

21.02.07 15:00
3

16564 Postings, 6473 Tage MadChartQuatsch mit Soße, Woodstore

Ich habe im ganzen Haus auf Energiesparleuchten umgerüstet und nun eine deutlich geringere Stromrechnung.

Das mit dem Stromverbrauch beim Starten ist ein Ammenmärchen. Zum zünden wird zwar kurzfristig etwas mehr Energie benötigt, jedoch nicht einmal annähernd in der von Dir behaupteten Größenordnung.

Außerdem ist auch bei einer herkömmlichen Glühfadenlampe der Einschaltstrom etwa 10 mal höher als der Nennstrom.

 

21.02.07 15:02

7460 Postings, 5478 Tage potti65deutschland

ist weltmeister im debattieren.bevor die die glühbirnen verbieten,sollten erstmal die dickschiffe von der strasse.deutschland verstösst mit vollgas gegen das kyotoprotokoll.was wird gemacht autos älterer baujahre werden stärker besteuert und die dickschiffe sind umweltfreundlich,dass stinkt doch zum himmel.so soll die autoindustrie angekurbelt werden.ich hoffe der verbraucher kauft hybridfahrzeuge(PRIUS).bin mal gespannt was die autokanzlerin dann unternimmt.wahrscheinlich ist dann eine s-klasse umweltfreundlicher als ein toyota.hier geht es nur ums geld und nicht um die gesundheit der menschen.  

21.02.07 15:03
2

4287 Postings, 7107 Tage Heinz@ #9

Das ist kompletter Unfug. Zwar ist bei Glimmstartern (wer benutzt sowas heute noch?) tatsächlich der Startstrom für zwei Sekunden recht hoch, aber es sind erstens nur wenige Sekunden und zweitens ist es fast reiner Blindstrom, es wird also nur wenig Wirkleitung verbraucht.
Mit EVGs und Energiesparlampen (na, schon mal eine zerlegt und reingeguckt, wie sie funktioniert?) verhält sich das anders, die haben keinerlei erhöhten Startstrom.
 

21.02.07 15:03
2

8215 Postings, 6909 Tage SahneGrad' wollt' ich's sagen @MC

Ein weit verbreiteter Mythos...


 

21.02.07 15:07
1

4464 Postings, 4848 Tage SarahspatzTja, die Wirtschaft läuft

da brauch man halt was anderes zum Streiten.  

21.02.07 15:11
1

251 Postings, 7467 Tage ADVOKAT@ blindfish

es geht mir darum, dass ich mich nicht vom staat bevormunden lassen möchte.

es gibt leute, die bereiten warmwasser mit strom. soll man das auch verbieten?
eigentlich ja. aber was ist mit insellösungen (boiler im gartenhaus?)

es gibt leute, die heizen mit strom. sollte man auch verbieten.

glühbirnen zu verbieten ist ein schwachsinn.

jeder kann eigenverantwortlich etnscheiden, wo der einsatz sinnvoll ist und wo nicht.

in einer speisekammer, in der das licht nur für 30 sek. brennt ist eine leuchtstoffröhre unfug. ebenso dort, wo licht mit einem zeitschalter kurz angemacht wird (garage, treppenhaus o.ä.), oder dort, wo es mit einem bewegungsmelder kurz angeht.

wer als politiker sowas fordert, hat in physik klasse 9 nicht aufgepasst.

und das thema energiesparen ist zu komplex, als dass es auf eine "glühbirne" reduziert werden könnte  

21.02.07 15:19

7460 Postings, 5478 Tage potti65ich habe glühwürmchen...

zuhause.die verbrauchen keinen strom.bei sexueller erregung leuchten sie sehr intensiv.  

21.02.07 15:32

4287 Postings, 7107 Tage HeinzTolle Idee und so öko !

Erzähl' mal: wie geilt man die denn zügig auf, wenn man nachts um drei noch 'ne Flasche Bier aussem Kühlschrank braucht? ;-)

 

21.02.07 15:40
5

Clubmitglied, 7958 Postings, 7046 Tage maxperformancesparen ist o.k.

es gibt Räume im Haus, wo Energiesparlampen
Sinn machen, jedoch brauchen sie wirklich ca. ne Minute
bis sie die volle Leistung erreicht haben, daher ist
es an manchen Stellen wirklich Unfug.

aber so lange aus Borniertheit wöchentlich tausende
Abgeordnete und Beamte zwischen Bonn und Berlin
bzw. monatlich zwischen Brüssel und Strassburg
mit Charterflugzeugen und Luxuslimusinen hin und her gekarrt werden
sind solche Gängelungen eine Frechheit da schließe ich mich
Advokat an.
Mal mit gutem Beispiel vorangehen, dann lassen sich unangenehme
Massnahmen leichter vermitteln

gruß Maxp.  

21.02.07 15:44

8298 Postings, 6841 Tage MaxGreenIch habe in meiner Wohnung in 5 Jahren ca.

10 Glühlampen gewechselt = 10 Euro. Dafür hätte ich mir 1,5 Energiesparlampen kaufen können. So denkt ich als "normaler" Verbraucher. Ich achte jetzt mehr darauf das Licht nicht in 3-4 Räumen gleichzeitig anzulassen. Zumindest sind meine Stromrechnungen trotz Preissteigerungen nahezu konstant geblieben. Ein gutes Energiemanagement bringts. :))
Achtet auch bei eurem Kauf auf die Helligkeit ( Lichtstrom - Angabe in Lumen) dann werdet ihr feststellen das eine 11 Watt Energiesparlampe zwar soviel verbraucht wie eine 60 Watt Glühbirme, jedoch nur 60% der Helligkeit hat.

 

 

21.02.07 15:54

13436 Postings, 7230 Tage blindfishjep, max...

das stimmt natürlich schon auch! aber es ändert nichts daran, daß es sinnvoll wäre, auf LEDs und Energiesparlampen zumzustellen...

@max
du meinst eher die lichtfarbe, oder!?  

21.02.07 15:55

13436 Postings, 7230 Tage blindfishups: sollte an maxperformance sein...

aber an maxgreen passt es auch ;-)  

21.02.07 16:00

30642 Postings, 4805 Tage Kronios@advokat zu #15


Kennst Du einen Politiker der irgendwo in der Schule aufgepasst hat - bei allen derzeitigen Diskussionen politischer Macher ist Sachkenntnis doch nur hemmend. Bitte dann mitteilen. Den rahme ich mir in Gold.  

21.02.07 16:05

8541 Postings, 5454 Tage kleinlieschenich kenn jemanden, den juckts

in allen Fingern, wenn der ne Glühbirne sieht - willa gleich gegen eine ESL ersetzen. Das "Auslaufmodell" finde ich ganz gut, jedoch könnten die ESL nochn bißchen billiger werden - meint ihr nicht auch?

Gruß - kl.  

21.02.07 16:10

4287 Postings, 7107 Tage HeinzDie ESL vom Ikea sind richtig billig

Leider brauchen sie 5 Sekunden Anlaufzeit, bis sie brennen - ansonsten aber echt okay.
 

21.02.07 16:14

8541 Postings, 5454 Tage kleinlieschenHeinz - guter Tipp -

Anlaufzeit ist mir Würstchen ;-)

Gruß - kl.  

21.02.07 16:19

30642 Postings, 4805 Tage Kronios@kleinlieschen


oder gugg ma bei Conrad. Die hamm auch moderne zu guten Preisen.

Peter  

21.02.07 16:51
2

8298 Postings, 6841 Tage MaxGreenZum Nachdenken

Der Anteil des Haushalts-Stromverbrauches für die Beleuchtung ist mit ca. 1% relativ gering. Trotzdem ist es sinnvoll auch beim Licht keine Energie zu verschwenden. Je nach Nutzung des Raumes kann durch den Wechsel von Glühbirne auf Energiesparlampe oder Leuchtstofflampe bis zu 80% Energie gespart werden.

Ich hatte mal gelesen das die Privathaushalte ca. 7% des Stromes verbrauchen. Davon 1% für Licht macht für Deutschland 0,07%. Wieviel Kraftwerke sind das ??

 

 

21.02.07 16:58

5801 Postings, 5159 Tage hkpbDiese Typen bestimmen selbst

noch wann du atmen darfst und wann nicht mehr (67Jahre) und den Kistenmacher gleich dazu.  

21.02.07 17:17
4

8010 Postings, 6230 Tage RigomaxDie Preisfrage für Klimaexperten.

Aus #1:
?Das wäre bei uns überfällig, denn so eine Maßnahme würde in wenigen Jahren ein bis zwei Atomkraftwerke einsparen?, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer der ?Neuen Presse?.

Nehmen wir mal an, das wäre so. Und nun die Frage:

Wieviel CO2 geht wegen der beiden eingesparten Atomkraftwerke weniger in die Atmosphäre?
------------------
Trotz dieser Kritik an der eigenartigen Argumentation des Herrn Scheer: Natürlich ist Energiesparen vernünftig. Jeder, der rechnen kann, wird schon aus Sparsamkeit Energiersparlampen verwenden - es sei denn, andere Argumente wiegen schwerer. Manche Leute mögen das Licht dieser Lampen nicht wegen seiner spektralen Verteilung, manche mögen Punktstrahler und bei anderen paßt die Energiesparlampe nicht unter den Lampenschirm. Letztlich sollte jeder das Recht haben, das nach Abwägung aller Argumente selbst zu entscheiden.

In einer freien Gesellschaft regelt sich so etwas über den Preis.  

21.02.07 18:19

4 Postings, 4796 Tage tben1mündiger Mensch entscheide selbst

Energiesparlampen geben kein Wohl-fühl-Licht und werden von mir nur im Gang/Keller und außen genutzt. Im Wohnbereich hat solches Licht nichts verloren.

 

21.02.07 18:25

13436 Postings, 7230 Tage blindfishnur zur info...

energiesparlampen gibt es in allen möglichen lichtfarben! dein argument zieht nicht, tben1...  

21.02.07 18:38

3123 Postings, 5857 Tage leadKronleuchter mit Energiesparleuchten sehen

dumm aus!  

21.02.07 18:52
1

39919 Postings, 6925 Tage Dr.UdoBroemmeKommt darauf an

Wenn du dich daneben stellst, sieht der Leuchter wieder wie Albert Einstein persönlich aus.

ariva.de ©

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  

22.02.07 13:55

251 Postings, 7467 Tage ADVOKAT@ heinz

ich hatte mal 3 energiesparlampen von ikea, die sind alle drei bei nicht übermäßiger benutzung innerhalb von weniger als einem halben jahr verreckt!

merke: wer billig kauft, kauft zweimal. ausserdem ist es immer ein entsorgungsproblem, wenn das zeug nach kürzester zeit in den sondermüll wandert.

meine energiesparlampen von philips und osram rennen schon ewig.
lediglich eine philips-sl der ersten generation hat sich nach über 10 jahren mal verabschiedet.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, deuteronomium, flumi4, Laufpass.com, rotgrün, waschlappen