erste Bilder von Merkels Ankunft in Athen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 10.10.12 17:34
eröffnet am: 09.10.12 13:57 von: dasmerktihrn. Anzahl Beiträge: 47
neuester Beitrag: 10.10.12 17:34 von: Dacapo Leser gesamt: 1595
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2  

09.10.12 13:57
3

8 Postings, 2974 Tage dasmerktihrnieerste Bilder von Merkels Ankunft in Athen


   http://www.youtube.com/embed/hwLYWvbTA-A
Moderation
Zeitpunkt: 09.10.12 19:04
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Nationalsozialistische Propaganda - zudem absolut unzutreffend im Zusammenhang mit Betreff - Video daher moderiert

 

 
Seite: 1 | 2  
21 Postings ausgeblendet.

09.10.12 15:23

14406 Postings, 4658 Tage objekt tieftja, man stelle sich vor

einige irre Deutsche würden mit einem Staatsmann (z.B. aus einem Islam-Staat) ähnlich umgehen.  

09.10.12 15:28
1

33694 Postings, 7396 Tage DarkKnightAlternativ stelle man sich vor: Erdogan oder Putin

hätten jedem Deutschen in den letzten drei Jahren 30% der Netto-Einkommens gekostet.

Wie würde man die hier empfangen?  

09.10.12 15:34

14406 Postings, 4658 Tage objekt tiefDarkKnight

so viel haben sie nicht gekostet, aber ein von paar Mark haben sie schon profitiert.

Hat Schröder nicht mal 15 Milliarden dem Putin erlassen. ich meinte so was gehört zu haben.  

09.10.12 15:37
2

35553 Postings, 4570 Tage DacapoMit Geld umschmeissen

ist schon guter Stil
unserer Kanzler wie Kohl,Schröder u.nun Merkel...
Ihres ist es ja nicht
Rentner müssen hier mit knapp 800? über die Runden kommen
Traurig,Traurig
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

09.10.12 15:37
4

100609 Postings, 7566 Tage Katjuscha@objekt_tief, ist denn der Empfang so schwer

zu verstehen?

also mich würden auch Gewalttaten nicht verwundern, wenn Frau Merkel einigen Demonstranten zu nahe kommt, was sie wohl nicht riskieren wird.

Fakt ist, das aufgewzungene Sparpaket ist wirtschaftlich wie moralisch die allergrößte Scheiße.
Man kann ja den Greichen helfen, seine maroden Ämter mit technologischem Knowhow auf Vordermann zu bringen und kann sie auch dazu auffordern, mit Hilfe dieser Ämter die Steuern einzutreiben, besonders von den reichen Steuerflüchtigen, und man muss jedwege Korrpution bekämpfen. Das alles sind wichtige Voraussetzungen. Aber was da an Lohnkürzungen/Rentenkürzungen derzeit passiert, ist sozial, moralisch und auch wirtschaftlich verwerflich und unsinnig. Unglaublich mit was da viele Menschen jetzt auskommen müssen, dazu führt man immer neue Steuern für den Mittelständler ein. Das ist doch Gift für die Konjunktur und damit für die Steuereinnahmen. Bei Bildung, Forschung und Kunst wird auch gekürzt. Wenn man sich mal ausrechnet was der Staat dadurch gewinnt, aber durch die schrumpfende Wirtschaft wieder verliert, macht das doch alles keinen Sinn, von den Unruhen und den dadurch steigenden Kosten für Polizei (deren Gehälter übrigens auch drastisch gekürzt werden) mal ganz abgesehen. Ein Polizist kriegt da mittlerweile keine 500? mehr und soll sich dafür den Demonstranten entgegen stellen. Das ist doch lachhaft. Und dann bestehen wir und die Franzosen auch noch auf die Einhaltung der Rüstungsverträge. Also perfider gehts doch nicht. Also ich würde da auch ausrasten und Frau Merkel eine Hauptschuld geben. Mal davon abgesehen kriegen es ja sonst immer die Ausländer zu spüren. Der Ausländerhass ist ja in Griechenland auch schon wieder stark gestiegen. Also da ist mir Frau Merkel als Ventil allemal lieber als das wieder Ausländer durch die Straßen gehetzt werden.  

09.10.12 15:41

3888 Postings, 3792 Tage S.Smith#1 musste spontan das Lachen anfangen!

#1 ist ja fast schon Titanic-Style! hahahahahaaaa  

09.10.12 15:43
1

14406 Postings, 4658 Tage objekt tief# 27 das mag so sein

wie du ausgeführt hast.

Dies relativiert aber dies nicht: "Raus aus unserem Land, du Schlampe" oder "Tochter Hitlers, raus aus Griechenland und kein Viertes Reich".

Wußte gar nicht, daß die Griechen  so primitiv sein können.  

09.10.12 15:50

100609 Postings, 7566 Tage Katjuschana ja objekt tief, wie ariva.de beweist, gibt

es selbst in Deutschland heutzutage noch genug solche Idioten, und wir haben nicht annähernd diesen sozialen Sprengstoff wie derzeit in Griechenland. Hierzulande wird sich ja schon aufgeregt, wenn mal Krankenkassenbeiträge um 0,5% erhöht werden sollen oder ähnliches.
Stell dir mal vor was hier los wäre, wenn 30-40% Lohnkürzung kommen, dazu die Steuern für Mittelständler erhöht werden bzw. sic neue Steuern ausgedacht werden, dazu die Kunden wegbleiben, ...
Es ist immer leicht zu sagen, die sind da primitiv wenn sie sowas sagen. Auch ich wende mich natürlich gegen sowas genau wie gegen Ausländerhass. Aber die Voraussetzungen sind doch hier ganz andere als dort. Versuch dich doch mal in die Leute renzuversetzen, auch in vielleicht etwas weniger gebildete oder eher mal aufbrausende Leute! Wie gesagt, ich kenn hier in Deutschland genug Leute, die wegen einem bruchteil der dortigen Probleme schon an die Decke gehen.  

09.10.12 15:54
4

69017 Postings, 6235 Tage BarCodeKat

Woraus leitest du eine Verpflichtung ab, das griechische Staatsausgaben von Steuerzahlern anderer Länder bezahlt werden?
Eine Wirtschgaft, die zu einem hohen Prozentsatz aus Staatsausgaben alimentiert wird, kann gar nicht anders, als Schrumpfen, wenn niemand mehr bereit ist, diesem Staat für diese Ausgaben Geld zu leihen. Das ist kein Willkü+rakt böser fremdländischer Sparkommissare, das ist die bittere Realität und das Ergebnis einer hansbüchenen Politik vor Ort.

Natürlich verstehe ich, dass die Leute dort sauer sind. Aber warum wenden sie sich nicht selbst an ihre Steuerflüchtlinge? Warum an Frau Merkel? Sie folgen doch damit ein weiteres Mal den hanbüchenen Versuchen ihrer eigenen Politiker von recht und von links, die ihnen, um von ihrem Versagen abzulenken und ihre Pfründe zu schützen, erzählen: Wir waren es nicht! Es ist Frau Merkel! Die gibt uns kein Geld! WIR würden euch das ja jederzeit geben!



-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

09.10.12 15:55
1

7114 Postings, 7057 Tage KritikerMan bedenke, ein Staat

mit 3000-jähriger Demokratie ist anno 2012 unfähig, seine Steuern einzuholen.

Ebenso viel Zeit ist vergangen, bevor die griech. Verwaltung feststellen kann, Wem Was gehört.

Heute schleudert das gri. Volk die Schuld daran unserer ostdeutschen Tante ins Gesicht.

Ist das Dummheit oder Bosheit?

Der griechische Pöbel sollte endlich mit Stöcken seine streikenden Politiker aus dem Land jagen, dann träfen sie die Wahrhaft-Schuldigen!  

09.10.12 15:57

33694 Postings, 7396 Tage DarkKnightBar

Wie hättest du es denn nun gerne?


Hier, in diesem Thread, ist die böse Politik verantwortlich.

In nem anderen Thread von heute sind es die bösen Kapitalströme:

http://www.ariva.de/forum/...rt-nach-Athen-470849?page=1#jump14308874

Was fehlt denn noch? Die böse Dummheit?  

09.10.12 16:00
1

14406 Postings, 4658 Tage objekt tief# 30 kat

sollen sie sich doch ihre korrupten Politiker anblööken.

Mir kommen die Tränen aufgrund der seriös geführten griechischen Haushaltspolitik der letzten Jahre.  

09.10.12 16:02
4

69017 Postings, 6235 Tage BarCodeIch hab dort nicht

von gut und böse gesprochen, sondern von einem Versagen von Politik und Kapitalmarkt. Gerade in Griechenland.
Hier geht es darum, wen die Leute als Schuldige geißeln und wen sie zur Lösung ihrer Probleme anvisieren.
Dass in der Staatskasse nicht genug Geld ist, um den schwachen Wirtschaftskreislauf zu alimentieren, ist nicht das "Versagen" von Frau Merkel.
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

09.10.12 16:04

33694 Postings, 7396 Tage DarkKnightTja, bei den Griechen bewahrheitet sich ein Spruch

der mir erst letztens irgendwo über den weg gelaufen ist:

"Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)"

:-)))  

09.10.12 16:08
1

100609 Postings, 7566 Tage KatjuschaBarCode, woraus leitest du denn bitte ab,

ich sähe eine Verpflichtung Deutschlands und deutscher Steuerzahler gegenüber Griechenland?

Ich sag lediglich, wenn man Griechenland helfen will und das ist ja offenbar in unserem Interesse (also insofern aufgrund der Vorteile doch eine Verpflichtung), dann doch bitte durch Investitionen an der richtigen Stelle und Sparmaßnahmen an der richtigen Stelle.

Erklär mir doch mal wieso wir auf den Rüstungsverträgen bestanden haben!
Erkläre mir, wieso wir nicht direkt in die Bekämpfung der Korruption und die Modernisierung der Behörden investieren! Wieso machen wir da nicht klare Ansagen, wofür das Geld verwendet werden muss? Erklär mir wieso nicht klare (auch internationale) Maßnahmen, um die Steuerflucht zu erschweren und zu bekämpfen!

Und klar hab ich nichts gegen Anpassungen bei Beamtengehältern, aber was dort jetzt geschieht, ist einfach übertrieben. Hast du die Dokus der letzten Monate mal angeschaut wo direkt zu den Familien gegangen wurde, die jetzt schon beim Essen extrem sparen und teilweise ihre Miete nicht mehr zahlen können und deshalb zu bekannten ziehen? Wenn schon Polizisten und Feuerwehrleute am Exitensminimum leben, läuft was in der Krisenbekämpfung falsch. Ich sag ja auch nicht, dass die grieschische Politik dafür nicht selbst verantwortlich ist. Wo hast du das denn rausgelesen? Nur muss man doch die aktuelle Situation bewerten (nicht immer zurück blicken) und dafür Lösungen suchen. Ohne Investitionen und nur durch Sparmaßnahmen gesundet kein Land. Und ich sagte ja auch, man muss die Steuerflüchtigen dran kriegen. Nur funktioniert das sicher nicht mit den jetzigen Maßnahmen.  

09.10.12 16:13

100609 Postings, 7566 Tage Katjuschaim übrigen verstehst du was falsch

Wenn ich sage, Merkel ist mir als Ventil immernoch lieber als das man wieder Ausländer in Griechenland als Sündernbock sieht, dann heißt das ja nicht ich heiße Gewalt gegen Frau merkel gut, aber diesen Protest mit Plakaten (auch unter der Gürtellinie) wird man doch wohl aushalten können. Oder nicht?

Es gibt genug Griechen, die durchaus stark differenzieren und eigene Fehler einsehen. Deshalb kritisieren trotzdem fast alle die aktuellen Maßnahmen.

Ja, die Banken haben auf Kreditrückzahlung verzichtet, aber sie haben auch lange genug profitiert und teilweise (GS) auch die Zahlen geschönt, damit Griechenland überhaupt die Kriterien erfüllt.
Mal davon abgesehen davon, dass ich von Masstricht eh nichts mehr hören will solange sich andere Staaten, allen voran Deutschland und Frankreich, zu ihren eigenen Verfhelungen nicht bekennen, die zumindest teilweise den Stein auch ins rollen gebracht haben.  

09.10.12 16:17

5353 Postings, 4337 Tage Coleawelche Weltanschauung hat wohl ly ?

Alle möglichen Posts werden gelöscht nur #1 nicht !
Man sollte mal da hin schauen:
http://www.ariva.de/forum/gruppe/...chtsextremismus-und-Neonazis-1149  

09.10.12 16:25
1

69017 Postings, 6235 Tage BarCodeTscha. Kat

Das mit der Rüstung: da stimme ich dir zu! Das ist unsäglich.
Aber: Wie bitteschön soll das denn laufen mit: an der richtigen Stelle investieren? Einmarschieren und dort die Sache regeln? Das müssen die schon auch selbst in die Hand nehmen.
Sie geißeln doch gerade die Einmischung von außen, die darauf ausgerichtet ist: wenn wir Geld geben, dann muss das aber anders ausgegeben werden als bisher. Und da sind die Bedingungen ganz ähnlich, wie du sie forderst. Reform der staatlichen Institutionen kann eben nicht heißen, wir füttern alle durch, auch wenn sie nicht gebraucht werden für eine funktionierende Verwaltung. Und das Steuersystem steht auch ganz oben auf der Agenda.

Und was heißt übertrieben: Übertrieben sind - gemessen an der Wirtschaftsleistung, die das Land erbringt, Löhne, Beamtensaläre, Renten, Pensionen usw.
Da beißt die Maus keinen Faden ab. Die regionale Wirtschaft kann nur auf einem niedrigerem allgemeinen Niveau neu anfangen. Die regionalen Erzeugnisse werden dadurch ja auch billiger. Nur die Importe teurer (relativ). Das ist übrigens exakt derselbe Effekt, der bei einer eigenen Währung die Abwertung derselben erzeugen würde. Auch das würde einen dramatischen Abfall der Kaufkraft des verdienten Geldes mit sich bringen. Man würde es nur nicht NOMINAL in der Lohntüte so merken, weil der Lohn nicht sinkt, sondern die Preise steigen.  Durch stärker verteuerte Importe und durch steigende Inflationsraten aufgrund von "zu viel" Geld für zu wenig eigene Produktion. Auf Sicht wird dadurch die eigene Produktion aber gestärkt. Wie eben auch dadurch, dass bei beibehaltener Währung auf Sicht sich die Preise nominal an die nominal sinkenden Löhne anpasst.

Es ist gehopft wie gesprungen: es gibt keinen schmerzfreien Weg aus der wirtschaftlichen Misere. Wenn Importwaren nicht relativ zu den Einkaommen teurer werden, dann wird die eigene Wirtschaft auch durch staatliche Alimentation gestärkt. Das hatten wir ja jahrelang. Das führt nur immer weiter in die Verschuldung.
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

09.10.12 16:28

69017 Postings, 6235 Tage BarCodeöh

Muss heißen:
Wenn Importwaren nicht relativ zu den Einkommen teurer werden, dann wird die eigene Wirtschaft auch NICHT durch staatliche Alimentation gestärkt.  
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

09.10.12 16:31

17866 Postings, 4644 Tage TrashAber diesmal

bitte das Gold nicht irgendwo rumliegen lassen sondern mitnehmen...als Faustpfand.
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people !

09.10.12 16:31

4005 Postings, 3795 Tage BundesrepGewalttätige Demonstrationen

im Ausland gegen meine Kanzlerin. Gut, dass wir die Monarchie abgeschafft haben, sonst müssten man jetzt auf die Thronfolger achtgeben.  

09.10.12 16:32

20104 Postings, 6955 Tage lehna#37 ..Kaaat....

du denkst im Prinzip genau wie die Eurokraten vor 2008.
Es kann weiter Kohle in das bodenlose Fass geschüttet werden- ist ja nicht mein Geld, nur das der dämlichen Steuerzahler.
Aber persönlich mal nen Tausender in den Athener Sumpf spenden??? niiiie im Leben....  

09.10.12 16:35

35553 Postings, 4570 Tage DacapoJedes Land hat Goldreserven

So geht man vor:
Kohle aus dem Rettungsschirm
Gold aus dem Tresor im Gegenwert einziehen


Hilfe kann so einfach sein....
Andernfalls sollten Politiker mit ihrem Eigentum haften,falls nichts mehr zurückkommt
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

09.10.12 16:39

17866 Postings, 4644 Tage TrashVielleicht

sollten wir in Deutschland ja auch mal anfangen , unsere Hütten nur zur Hälfte zu bauen.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people !

10.10.12 17:34

35553 Postings, 4570 Tage DacapoGriechenland

100 Milliarden Schuldenabschreibung
vom ESM nochmals  100 Milliarden
und trotzdem ist alles verbrannte Kohle
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben