...due nächsten Wochen werden ein Fight um die

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.07.02 09:19
eröffnet am: 19.07.02 22:48 von: Linus Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 21.07.02 09:19 von: wetty Leser gesamt: 330
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

19.07.02 22:48

2529 Postings, 7507 Tage Linus...due nächsten Wochen werden ein Fight um die

Marken 8000 im Dow und 4000 im DAX.

...es wäre fatal, irgendwelche Böden zu sehen,

dennoch werden diese Marken nicht ohne Kampf untergehen.

Die Börse ist bereits 4 Jahre zurückgeworfen, da rannte die "Tech-Rallye" gerade gut an, ich denke das steckt in vielen Köpfen und verlockt auch wieder.

Zudem ist bereits jeder an negative Vermeldungen gewöhnt, und Gewohnheit schockiert bekanntlich nicht mehr.

...ich finds geil, denn es ist "fair".

Gruss Linus  

20.07.02 08:33

8612 Postings, 7400 Tage SlashDenke nicht das die 8000 Punkte im Dow

eine große Hürde darstellt. Das Geld in der USA wurde aus dem Markt gezogen und nach den schlechten Zahlen ist das M.E. erst der Anfang. Ich denke wir werden in 2 Wochen über die 7000 Punkte reden dann ist die 8000 gar kein Thema mehr. Bei der Nasdaq dürften dann auch 900 Punkte vergangenheit sein.

Gruß slash  

20.07.02 08:51

1147 Postings, 6618 Tage wettyDer Chart wird nach dem naechsten langfristigen


Tief aussehen wie immer, ein unheimlich spitzer Zacken nach unten.
Bis wohin der Zacken geht weiss niemand, die Schaetzungen gehen da regelmaessig weit auseinander.

Der Langfristige Aktionaer sollte warten bis der Zacken auf dem Chart sichtbar ist, der Kurzfristige kauft Puts und sollte bereit sein schnell auszusteigen. Der Mittelfristige macht Verluste.



mfg  

20.07.02 08:52

4312 Postings, 7607 Tage Idefix1DAX hat spätestens am Montag

den Kampf um die 4000 verloren. Auch die 4825 vom Dienstag werden nicht halten.

Ein Rebound kommt aber auch; selbst wenn das dann wieder nur eine Bear Market Rallye ist. Und die 3500 in einem Anlauf sind auch eher schwer vorstellbar. Genauso wie deutlichere Kurse über 4000 in den nächsten 4 Wochen.

Daher Trading Zone nächste Woche 3700-4000; hoffentlich, denn das wäre schon ein kleiner Erfolg.

Andererseits wären die 3500/3600 bis Montag mittag mit anschließendem Wiederhochziehen über 3800 und gehaltenen US-Märkten ein sehr positives Zeichen.

Warum hab ich keine Puts mehr ?  

20.07.02 08:54

51340 Postings, 7316 Tage eckiDer irrationale Überschwang im Dow: 6500 Punkte 96

Als der amerikanische Notenbankchef Alan Greenspan im Dezember 1996 das erste Mal vom "irrationalen Überschwang" der Börsen sprach, stand der Dow Jones bei 6500 Punkten - gut ein Drittel niedriger als heute. Warum sollte er nicht wieder dort landen? Falls in den globalisierten großen Aktiengesellschaften nicht der Weg zurück zur Bilanzwahrheit und -klarheit gefunden wird, geht es weiter bergab. Und wenn sie die Wahrheit sagen wahrscheinlich auch.



Jedenfalls sind die Kurse noch lange nicht nach unten ausgelutscht.  

20.07.02 09:20

1147 Postings, 6618 Tage wettyBoersenpsychologisch geht es genau dann wieder


Bergauf, wenn praktisch alle der Meinung sind es kann nur noch Bergab gehen. Denn dann war/ist der letzte Sell-Off, es gibt dann keine Verkaeufer mehr.

Diese Stimmung haben wir, zumindest fast. Wieviel dieses "fast" in DAX/Nasdaq-Punkten ist laesst sich nur schwerlich schaetzen.




mfg  

20.07.02 09:35

13475 Postings, 7666 Tage SchwarzerLordEines darf man nicht vergessen.

Die USA sind auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen, daß die Märkte wieder auf die Füße kommen. Noch ein paar solche Tage wie die letzten und das ganze Land bricht geradewegs zusammen, weil der Konsum zum größten Teil am Aktienmarkt hängt. Nicht wie bei uns, wo die Aktienkultur doch noch eine ganz andere ist. Von daher sind Stützungsmaßnahmen durch FED/Banken/Regierung wahrscheinlich. Vorstellbar wäre auch eine Zinssenkung im europäischen Raum, um den $ wieder aufzuwerten, da in den USA die Zinsen schon sehr niedrig sind. Ich rechne nicht mit einer deutlichen Erholung, allerdings wird das massive Verkaufen wohl nun ein Ende haben. Schließlich haben sehr viele US-Unternehmen (und nicht nur die, sondern auch eur. Firmen wie DC) gute Zahlen geliefert, die vom Markt völlig negiert wurden. Der Verweise auf die Vola ist auch angebracht, denn hier zeigt sich bei hohen Volumina ein deutliches Erholungspotential an.  

20.07.02 09:41

1147 Postings, 6618 Tage wetty@SchwarzerLord: He, ich sagte


_alle_ muessen der Meinung sein das es bergab geht.

Willst Du Schuld sein das es weiter runter geht ?


"Erholungspotential", tsz, tsz. Ist ja wohl ein Unwort.



;-)
mfg  

20.07.02 09:42

13475 Postings, 7666 Tage SchwarzerLord@wetty: Nein.

Ich sage es nicht. Und selbst wenn ich es sagen würde, kenne ich noch jemanden, der wird es nie sagen. Warten wir bis zum Aufprall auf 0.  

20.07.02 09:44

835 Postings, 7353 Tage pfennigwetty, der letzte Sell-Off? Dow 6000 ?

Der erstmal letzte Sell-Off müsste schon ein echtes
Jahrhundert-Event werden.

Die Wahrscheinlichkeit ist aber wohl größer, das es
Volatil weiter geht, je nach Konjunkturaussichten
wird mal versucht, eine kleine Erholung zu entdecken,
und dann doch wieder der Rückschlag.

Nach gutem Anstieg immer mal ne größere Put-Position
aufbauen ...?


Gruß pfennig
 

20.07.02 11:38

835 Postings, 7353 Tage pfennigErholung?, die nächsten Wochen an die GD200?

4400 bis 4800

Gruß pfennig
 

20.07.02 11:52

835 Postings, 7353 Tage pfennigweil, wenn der Dax schon abkackt, dann Lehrbuch-

mäßig, aus einer angedeuteten Keil-Formation heraus :-)
ariva.de
Gruß pfennig
 

21.07.02 09:02

13475 Postings, 7666 Tage SchwarzerLordAlso wenn ich eines gelernt habe...

...bei der Charttechnik, dann daß sich Indizes über kurz oder lang wieder an die GD 200 annähern. Und davon ist der DAX mittlerweile viel zu weit weg. Aber unsere Chartgurus wollen die Indizes einfach noch tiefer sehen, deswegen werden solch positiven Signale einfach schlichtweg vergessen, habe ich den Eindruck.  

21.07.02 09:19

1147 Postings, 6618 Tage wetty@SL


Na das halte ich jetzt aber fuer eine gewagte Interpretation.

Klar naehern sich die Kurse regelmaessig dem GD200. Oder eben auch anders herum. Es liegt ja in der Natur der Sache das die Kurse steigen und fallen, als wird regelmaessig auch der GD200 gekreuzt.

Die Frage ist doch, wann passiert das im DAX, und auf welchem Niveau ?
Und genau das, meine ich, ist derzeit nur schwer prognostizierbar. Eben weil Charttechnisch (so gut) wie keine Aussage ueber einen stabilen Boden gemacht werden kann.

Mgl. halten die 3900. Glaube ich aber nicht. Und erfahrungsgemaess geht es dann bis "irgendwo" runter, dann steil bis "irgendwo" wieder hoch.




mfg  

   Antwort einfügen - nach oben