chartanalysen-trading, dax,dow, nad,nem,17.07

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.07.02 07:07
eröffnet am: 17.07.02 07:07 von: jack303 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 17.07.02 07:07 von: jack303 Leser gesamt: 97
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.07.02 07:07

6045 Postings, 7119 Tage jack303chartanalysen-trading, dax,dow, nad,nem,17.07

 



Markteinschätzungen


Markteinschätzung für den 17. Juli 2002
DAX, Dow Jones, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und Neuer Markt

--------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren!
 

Konjunkturdaten, Gerüchte um J. P. Morgan und die mit Spannung erwartete Rede von Alan Greenspan, ließen die Kurse auch gestern nicht zur Ruhe kommen.

Am Ende blieb alles beim Alten, Alan Greenspan äußerte sich verhalten, wenn auch mit einem gezwungen positiven Unterton.

Die Märkte quittierten das Chaos, nach zwischenzeitlichen Kursgewinnen, am Ende des US-Handels mit Kursabschlägen. Auffällig dabei, die überproportionalen Abschläge bei Dow Jones und S+P500?!  
 

Nachbörslich meldet Intel Ergebnisse, welche unter den Erwartungen lagen.
 
 

Heute kommen aus USA die Zahlen zu den Hausbauten.
 
 
 
 

Zu den Indizes:
 

Zur parallelen Betrachtung der aktuellen Indizes mit Indikatoren entsprechend aufbereitet bitte hier klicken für USA und hier für Deutschland und gewünschten Betrachtungszeitraum auswählen!
 
 
 
 

Der DAX konnte nach einer Achterbahnfahrt, den Handel mit einem Plus beschließen.

Der RSI ist beinahe wieder neutral.

Die Fast-Stochastik ist überverkauft und zeigt ein Kaufsignal.

MACD und Momentum sind negativ.

Der seit 26.06.2002 bestandene Aufwärtstrend verläuft heute bei 4400 Punkten. Damit notiert der Index unter dieser Marke, aber noch über dem seit 28.05.2002 bestandenen und vorerst verlassenen Abwärtstrend, welcher bei 3890 Punkten verläuft.

Die technischen Signale des DAX isoliert betrachtet, sind durchaus akzeptabel, da auch der Candlesticks ein positives Trendwendesignal anzeigt. Blickt man allerdings auf die US-Indizes muss man vorsichtig bleiben!

Ein positives Zeichen wäre, wenn der Index den seit 09.07.2002 gebildeten Abwärtstrend, welcher aktuell bei 4090 Punkten verläuft, nach Oben verlässt.

Spekulativer Stopp-Buy daher 4110 Punkte. Stopp 1,5% unter Einstieg.
 
 
 

Dow Jones und S+P500 haben zum wiederholten Mal überproportional Federn lassen müssen! Dies hängt klar damit zusammen, dass beide Indizes die seit 20 Jahren bestehenden Aufwärtstrends nach Unten verlassen haben!  

Der RSI ist überverkauft.

Die Fast-Stochastik hält sich im unteren Drittel auf und zeigt noch ein verhaltenes Kaufsignal.

MACD und Momentum sind negativ.

Zeichnet man seit 20.05.2002 bei Dow Jones einen Abwärtstrend ein, so verläuft dieser bei 9270 Punkten.  

Der seit 24.05.2002 bestehende Abwärtstrend des S+P500 liegt bei 982 Punkten. Beide Indizes notieren unterhalb dieser Marken.

Wir belassen die Stopp-Buy´s über den Abwärtstrends und reduzieren diese auf 9460 bzw. 999 Punkten. Stopp 1% unterhalb der Einstiegsmarken!

Selbst die gestrigen Candlesticks konnten nicht dazu beitragen, die am Montag intraday begonnene technische Gegenbewegung fortzusetzen. Damit kann auch heute keine Entwarnung gegeben werden.  

Spekulativer Stopp-Buy 8860 bzw. 936 Punkten, da knapp darunter seit einigen Börsentagen bestehende Abwärtstrends verlaufen. Stopp 1% unterhalb dieser Marken.
 
 
 

Nasdaq und Internet-Index haben sich wie erwartet verhalten und sind im Tagesverlauf zunächst bis an ihre Widerstände, gebildet durch bekannte Abwärtstrends gelaufen, um dann zum Ende des Handels nachzugegeben.

Der RSI liegt im neutralen Bereich (Internet-Index), bzw. zwischen neutral und leicht überverkauft (Nasdaq).

Die Fast-Stochastik zeigt zwar noch ein Kaufsignal, befindet sich aber bereits im oberen Drittel (Nasdaq) bzw. im überkauften Bereich (Internet-Index)!

Der MACD ist positiv, das Momentum negativ.

Nasdaq und Internet-Index notiert über den seit 17.05.2002 bestehenden Abwärtstrends, welche aktuell bei 1300 bzw. 72 Punkten verlaufen.

Es lässt sich noch ein Zweiter, seit 17.05.2002 bestehende Abwärtstrends einzeichnen, wenn man lediglich die Hochpunkte vom 17.05.2002 und vom 18.06.2002 verbindet und an jenen sind beide Indizes gestern gelaufen und haben dann nachgegeben! Diese Abwärtstrends befinden sich aktuell bei 1400 Punkten, bzw. bei rund 82 Punkten.

Es ist zu befürchten, dass die Indizes heute den gestern begonnenen Rückwärtsgang fortsetzen, gerade auch, da die Indikatoren (wie bereits gestern hingewiesen) sich nicht im überverkauften Bereich aufhalten und daher die nötige Power für eine Aufwärtsbewegung fehlen sollte!

Spekulative Stopp-Buy´s verbleiben daher bei 1420 bzw. 83 Punkte. Stopp 1,5 % untern diesen Marken. (Erfolg, selbst wenn man eingestoppt wird, etwas zweifelhaft)
 
 
 

Der Biotech-Index konnte den negativen Vorgaben der Nasdaq trotzen und legte nochmals zu.

Der RSI ist beinahe wieder neutral.

Die Fast-Stochastik zeigt noch ein Kaufsignal, ist aber so gut wie überkauft.

Der MACD ist neutral, das Momentum negativ.

Die technischen Signale des Index allein betrachtet sind nicht negativ. Es ist aber unwahrscheinlich, dass sich der Index einer schwachen Nasdaq widersetzen kann.

Zeichnet man seit 24.05.2002 einen Abwärtstrend ein, so verläuft dieser heute bei ca. 330 Punkten. Gestern ist der Index bis an diese Marke gelaufen und hat dann intraday leicht nachgegeben.

Wir glauben nicht, dass der Index den genannten Abwärtstrend überwinden kann und rechnen mit einer Seitwärts- eher sogar mit einer Abwärtsbewegung.

Der Stopp für eine eventuelle Tradingposition sollte zumindest auf 305 Punkte nachgezogen werden, denn hier verläuft seit einigen Tagen ein Aufwärtstrend.

 

Der Neue Markt (Nemax 50) hat gestern mit Unterstützung des DAX den Handel im Plus beendet.

Der RSI liegt zwischen neutral und leicht überverkauft.

Die Fast-Stochastik ist überkauft und zeigt ein Kaufsignal.

Der MACD ist positiv, das Momentum negativ.

Der seit 17.05.2002 bestehende Abwärtstrend verläuft bei ca. 590 Punkten.

Ein weiterer, seit 03.06.2002 bestehender Abwärtstrend liegt aktuell bei rund 490 Punkten. Damit notiert der Index weiterhin über dieser Marke.

Isoliert betrachtet sind auch hier, ähnlich wie beim DAX, die technischen Signale einigermaßen vernünftig. Angesichts der Situation der US-Hightechs bleiben wir aber vorsichtig.

Ein knapper Stopp-Buy ist deshalb nicht anzuraten. Wir belassen diesen bei 565 Punkten. Stopp 1,5% unter dieser Marke.
 
 
 
 

Fazit:
 

Durch den Bruch des 20-jahrigen Aufwärtstrends des Dow Jones, bleibt die Lage äußerst angespannt!

Es sieht danach aus, nachdem die Hightechs die letzten 2 Jahre geschlachtet wurden, dass nun auch die Standartwerte, unter dem Einfluss der Enronitis, folgen. ??Der Letzte macht das Licht aus?. Eine Chance den Aufwärtstrend in der nächsten technischen Gegenbewegung zurückzuerobern, besteht natürlich noch.

Die Aussichten, gerade was die US-Indizes betrifft, sind weiterhin verhalten, dies dürfte sich dann auch auf alle anderen Märkte auswirken.

Es ist anzuraten, unter Beachtung der aufgezeigten Stopp-Buy-Marken, die Entwicklung zunächst abzuwarten.
 
Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch von Ihnen freuen:

 

   

   

   
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team              Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

http://www.chartanalysen-trading.de                                  

Hinweis: Die meisten Charts wurden erstellt mit Chart Analyzer 4.0 mit freundlicher Genehmigung von comdirect und von uns unter charttechnischen Gesichtspunkten aufbereitet.


 

   Antwort einfügen - nach oben