brauche mal Meinungen zu Pandatel

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.11.05 18:55
eröffnet am: 02.02.05 13:13 von: dishwasher Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 21.11.05 18:55 von: Kicky Leser gesamt: 4393
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.02.05 13:13

1205 Postings, 6392 Tage dishwasherbrauche mal Meinungen zu Pandatel

Der Chart zeigt jetzt einen Boden, oder?

Lest mal die letzte Q Bilanz und die Meldungen, auch die Insiderkäufe (2,15 Mio!)

Die wird doch nur von Augusta so arg verprügelt, oder? Fundamental sollte Pandatel wenigestens auf Cash Niveau notieren (keine Schulden!)

Seltsam ist das alles  

02.02.05 14:46

1205 Postings, 6392 Tage dishwasherkeiner ne Meinung dazu?

       ariva.de
       

02.02.05 16:17

1205 Postings, 6392 Tage dishwasher.

Hallo? Was sagen denn die Charttechniker zu dem Bildchen da oben?  

02.02.05 16:18

31927 Postings, 6404 Tage Börsenfanwürde sagen, ne Menge Luft nach oben... o. T.

02.02.05 16:39

8970 Postings, 6165 Tage bammiedu bist schon der dritte :) o. T.

02.02.05 18:00

1205 Postings, 6392 Tage dishwasherbammi

heißt wir drei sind drin?? Ich ja, habe meine Position heute um einige Stücke aufgestockt. Verstehe ja das bei dem ganzen Chaos in der letzten Zeit der Kurs einbricht, aber in dem Ausmass ist das deutlich übertrieben. Ich kann nur jedem empfehlen den letzten Q Bericht zu lesen.  

02.02.05 18:26

7852 Postings, 6886 Tage gvz1Bin auch drin mit KK 1,21? o. T.

02.02.05 19:14

8970 Postings, 6165 Tage bammiedishwasher,

ich mein aufgrund der eröffneten Threads ;) ist manchmal wirklich chaotisch :)  

meinst du ebenfalls die Ad-Hoc vom letzten Oktober ? Diese ist doch sehr aussagekräftig .... die Testphase ist sogut wie abgeschlossen, bis dahin mussten Maßnahmen gegen nochmehr  Verluste eingeleitet werden. Der Chart spricht auch Bände ;)


greetz  

03.03.05 09:57

7852 Postings, 6886 Tage gvz1Vorl. Zahlen!

02.03.2005
Pandatel vorläufige Zahlen
Ad hoc

Die Pandatel AG (ISIN DE0006916307/ WKN 691630) hat nach vorläufigen Zahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von knapp 15 Mio. Euro (Vorjahr 20,1 Mio. Euro) erwirtschaftet und blieb damit leicht über der Prognose von 14,5 Mio. Euro (Ad-hoc-Meldung vom 07.10.2004). Der Jahresfehlbetrag beträgt ca. -14,5 Mio. Euro (Vorjahr -5,7 Mio. Euro). Unter anderem entstehen die erhöhten Verluste durch einmalige restrukturierungsbedingte Aufwendungen.

Wie bereits per Ad-hoc-Meldung am 07.10.2004 angekündigt, ist die negative Geschäftsentwicklung insbesondere auf die unerwartet lang andauernde Markteinführung neuer Produkte zurückzuführen. Das neue Yumix 4000-System sowie das neue MACS4000-System werden nach erfolgreicher Testphase erst im Geschäftsjahr 2005 nennenswerte Umsatz- und Ergebnisbeiträge liefern.

Als Folge der Unternehmensentwicklung hat Pandatel bereits im letzten Quartal 2004 Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet, die 2005 zu deutlichen Kosteneinsparungen führen werden. Durch die Straffung der Produktlinie und Neuausrichtung der Gesellschaft erwartet Pandatel für 2005 eine nachhaltige Verbesserung der Ertragslage.

Der vollständige Geschäftsbericht 2004 wird am 21. März 2005 veröffentlicht.

Über Pandatel Pandatel ist ein Spezialanbieter von Netzwerkzugangs- und Übertragungstechnologie für Glasfaser- und Kupfernetze. Das Unternehmen ist seit November 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, seit 1. Januar 2003 im Prime Standard. Die Mitarbeiter am Stammsitz in Hamburg, in den vier Tochtergesellschaften und drei Repräsentanzen betreuen Firmenkunden in 90 Ländern.
 

18.11.05 21:22
1

1311 Postings, 6648 Tage antilope1Gehen hier doch langsam die Lichter aus...

Pandatel weitet Verlust aus

18.11.05 09:31


Die Pandatel AG, ein Anbieter von professionellen Glasfaser- und Netzwerktechnologien, hat den Verlust im abgelaufenen Quartal ausgeweitet. Auch die Erlöse fielen niedriger aus als im Vorjahreszeitraum.Der Umsatz ging im dritten Quartal 2005 um 21 % auf 2,937 Millionen Euro zurück (Vj. 3,718 Millionen Euro). Das Bruttoergebnis verbesserte sich auf 1,396 Millionen Euro (Vj. 1,066 Millionen Euro). Abschreibungen in Höhe von 2,175 Millionen Euro führten jedoch zu einem Betriebsergebnis von -3,581 Millionen Euro (Vj. 2,734 Millionen Euro). Der Periodenfehlbetrag erhöhte sich auf -4,786 Millionen Euro (Vj. 2,509 Millionen Euro). Das Ergebnis je Aktie entspricht -0,61 Euro (Vj. -0,35 Euro).

Quelle: BoerseGo

oder:

Pandatel weitet Verlust aus  


11:10 18.11.05  


Alle Aktien in dieser Nachricht: PANDATEL AG O.N.  


Der Netzwerkausrüster Pandatel AG (ISIN DE0006916307/ WKN 691630) hat den Verlust in den ersten neun Monaten des Fiskaljahres aufgrund geringerer Umsatzerlöse ausgeweitet.

Wie der Konzern am Freitag bekannt gab, lag der Verlust vor Steuern in den ersten drei Quartalen bei 10,5 Mio. Euro, nach einem Minus von 8,0 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Periodenfehlbetrag vergrößerte sich von 7,8 Mio. Euro auf 11,7 Mio. Euro, während der Verlust je Aktie von 1,08 Euro auf 1,48 Euro anstieg. Die Umsatzerlöse verringerten sich von 11,1 Mio. Euro auf 8,9 Mio. Euro.

Die Aktie von Pandatel notiert aktuell mit einem Plus von 5,33 Prozent bei 0,79 Euro.


Quelle: aktiencheck.de  


Grüsse
Antilope1  

19.11.05 12:19

623 Postings, 5751 Tage uno1962++50%

19.11.2005


Dowslake Venture Ltd. wird neuer Großaktionär der Pandatel AG
Dr. Dan Yang wird Vorstandsvorsitzende
Hamburg, 19.11.05-9:34 ? Die Dowslake Venture Ltd. wird neuer Großaktionär der Pandatel AG. Die bisherige Großaktionärin Augusta Technologie AG hat am 19. November 29,0 Prozent der Anteile am Grundkapital der Pandatel AG an Dowslake Venture Ltd. veräußert. Weitere 20,98 Prozent können bis zum 28.12.2005 im Rahmen einer Optionsvereinbarung an Dowslake Venture Ltd. oder an einen anderen Investor übertragen werden. Damit wird sich die Augusta Technologie AG bis Ende 2005 vollständig von ihrem ihren bisherigen Anteilsbesitz von 49,98 Prozent der Aktien der Pandatel AG trennen.

Dowslake Venture Ltd. ist zusammen mit weiteren Investoren Mehrheitsaktionär der Dowslake Microsystems, einer der führenden Anbieter von Subsystemen für intelligente optische Netzwerke. Das amerikanische Unternehmen mit Sitz in Santa Clara ist international vertreten. Die Pandatel AG begrüßt den Einstieg von Dowslake Venture Ltd. Für die Pandatel AG, die gestern ihren Quartalsbericht veröffentlichte, stellt sich die Geschäftsentwicklung des Unternehmens weiterhin als unbefriedigend dar. Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation der Pandatel AG strebt Dowslake Venture Ltd. eine Befreiung von einem Übernahmeangebot durch den möglichen Erwerb der insgesamt 49,98 Prozent am Grundkapital der Gesellschaft an. Ein entsprechender Antrag wird bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gestellt. Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat der Pandatel AG mit gestrigem Beschluss Dr. Dan Yang zur Vorstandsvorsitzenden bestellt. Sie führt die Geschäfte gemeinsam mit Thomas Becker, CFO. Dr. Dan Yang ist Gründerin und CEO des amerikanischen Netzwerkspezialisten Dowslake Microsystems.

 

19.11.05 12:54

5173 Postings, 5628 Tage Klaus_DieterWarum machen die nicht zu, und verteilen das Geld?

Zum Stichtag 31.12.2005 war ein Eigenkapital von 29,5 Mio da.
Jetzt sind nach 3 Quartalen wieder 10,5 Mio miese gemacht worden!
Nun sind noch 19,5 Mio da. Wenn das so weiter geht mit den Verlusten, dann ist Pantatel in 1,5 bis 2,5 Jahren pleite, insolvent sicher wesentlich früher.

Warum löst man die ganze Firma nicht einfach auf, denn das Kapital beträgt ja jetzt etwa 2,60 je Aktie, also mehr als das dreifache des Aktienkurses!

Oder aber, die Gesellschaft hat noch so grosse Verpflichtungen, muss noch soviel abschreiben, evtl gar auf den lagerbestand etc, dass eigentlich schon gar kein Eigenkapital mehr verhanden ist!

Denn Sinn macht das Ganze wirklich nicht mehr.

Der neue Grossaktionär will wohl die knapp 50 % der Augusta übernehmen, nicht aber die Anteile der freien Aktionäre! Ergo muss wohl weit weniger gezahlt worden sein, als der aktuelle Kurs!

Was meint Ihr dazu?  

21.11.05 18:55

63162 Postings, 7594 Tage Kickydie Ratten verlassen das sinkende Schiff

Pandatel AG gibt bekannt, dass ihr Aufsichtsratsvorsitzender Axel Haas, Trier,

und ihr Aufsichtsratsmitglied Prof. Dr. Uwe Hannig, Zwickau, ihre Ämter mit

sofortiger Wirkung niederlegen.  

   Antwort einfügen - nach oben