arme alte Siebel Systems!! Gewinn im freien Fall !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.04.03 07:03
eröffnet am: 24.04.03 06:26 von: daxbunny Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 24.04.03 07:03 von: daxbunny Leser gesamt: 1390
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

24.04.03 06:26

13451 Postings, 7182 Tage daxbunnyarme alte Siebel Systems!! Gewinn im freien Fall !

Siebel Systems Gewinn im freien Fall

Das Software Unternehmen Siebel Systems verkündet im ersten Quartal einen Gewinnrückgang um 92% auf 1 Cent pro Aktie oder $4,6 Mio. nach 12 Cents Gewinn im Vorjahresquartal. Die Konsensschätzung konnte das Unternehmen erreichen. Der Umsatz fiel um 30% auf $332,8 Millionen. Am 4 April verkündete Siebel bereits eine Gewinnwarnung. Als Grund für den Einbruch werden ökonomische und geopolitische Unsicherheiten angeführt.  
 

24.04.03 06:38

13451 Postings, 7182 Tage daxbunnyjetzt kommen langsam die Abstufungen

Wer jetzt immer noch nicht an einen Fall der Börsen glaubt, hat selbst Schuld und darf sich nicht wundern.


EMC wird nach 31% abgestuft

EMC wird durch Friedman Billings von Outperform auf Market Perform mit Kursziel $10 abgestuft. Die hohe Bewertung wird als Grund abgegeben, die Aktie habe seit 21 Jan. um 31% zulegen können.

 

24.04.03 07:03

13451 Postings, 7182 Tage daxbunnywer hat einen SAP Put?? der hat gut daran getan!

Palo Alto, 24. Apr (Reuters) - Der US-Softwarehersteller und SAP (Xetra: 716460.DE - Nachrichten - Forum) -Konkurrent Siebel Systems hat im ersten Quartal wegen der schwachen Investitionstätigkeit der Kunden einen deutlichen Gewinn- und Umsatzrückgang verbucht. Das Unternehmen will sein Sparprogramm fortsetzen.
Der Reingewinn sei auf 4,6 (Vorjahreszeitraum 64,6) Millionen Dollar oder ein (zwölf) Cent je Aktie gesunken, teilte die Firma, die Software (Xetra: 724264.DE - Nachrichten - Forum) zur Unternehmenssteuerung herstellt, am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Ergebnis je Aktie in dieser Größenordnung gerechnet. Der Umsatz fiel nach Siebel- Angaben auf 332,8 (477,8) Millionen Dollar.

Anfang des Monats hatte Siebel bereits angekündigt, wegen der Verschiebung wichtiger Aufträge würden die Erlöse im Auftaktquartal deutlich unter den Erwartungen liegen. Die Umsatzschätzungen von Analysten lagen zuletzt bei durchschnittlich 332,3 Millionen Dollar. Die Umsätze mit Softwarelizenzen fielen nach Unternehmensangaben um mehr als die Hälfte auf 112,1 Millionen Dollar.

Firmengründer Tom Siebel teilte auf einer Telefon-Konferenz mit Analysten mit, er rechne mit einem Geschäftsvolumen beim Verkauf von Software-Lizenzen von 120 bis 140 Millionen Dollar im laufenden Quartal und einem Gewinn je Aktie von zwei bis vier Cent. Das Unternehmen kündigte außerdem an, den bereits im vergangenen Jahr eingeleiteten Adjustierungsplan weiter zu führen. Es sei geplant, weitere 250 Stellen zu streichen, um zum Ende des 2. Quartals bei einem Headcount von rund 5.600 zu sein.

Siebel-Aktien notierten im nachbörslichen Handel zunächst wenig verändert, nachdem sie die Sitzung an der Nasdaq (NASDAQ: Nachrichten) mit 8,63 Dollar beendet hatten.

Bereits am Vortag hatte der SAP-Konkurrent PeopleSoft (NASDAQ: PSFT - Nachrichten) für das erste Quartal einen Gewinn- und Umsatzrückgang bekannt gegeben sowie Stellenstreichungen angekündigt. Peoplesoft begründete die Geschäftsentwicklung mit den gekürzten Technologieinvestitionen vieler Firmen angesichts der schwachen Konjunktur.

 

   Antwort einfügen - nach oben