Zukunft Deutsche Bank

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.07.09 21:21
eröffnet am: 31.07.08 18:10 von: uli777 Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 24.07.09 21:21 von: uli777 Leser gesamt: 2651
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2  

31.07.08 18:10
3

1547 Postings, 4838 Tage uli777Zukunft Deutsche Bank

Deutsche Bank: Q2 2008 642 Mio. € Gewinn vor Steuer, Analysten hatten im Konsens mit 425 Mio. € gerechnet.

Schweizer und US-Banken haben Mrd.-Verluste in den vergangenen Quartalen angehäuft.

Deutsche Bank: Q2 2008 2,3 Mrd. € Abschreibungen. Gesamtbelastung ca 7 Mrd. € innerhalb eines Jahres.

Schweizer und US-Banken werden mittlerweile mit Kurssprünge nach oben belohnt, wenn sie in einem Quartal "nur" 8-9 Mrd. $ abschreiben müssen.

Damit gehört die Dt. Bk. zu den großen Geldhäusern mit den geringsten Abschreibungen und der Rückkehr in die Gewinnzone. Die Halbierung des Aktienkurses innerhalb eines Jahres ist, angesichts der bekannten Geschäftszahlen, vollkommen überzogen. Sie ist derzeit nur durch übertriebene Ängste für die Zukunft des Bankensektors zu erklären. Für mich ist das Premium-Finanzinstitut Deutsche Bank mit dem Quartalsverlust in Q1 und dem Gewinn in Q2 wieder im richtigen Fahrwasser. Für Langfristanleger, gerade auch im Hinblick auf die Abgeltungssteuer, gehört die Deutsche Bank zu den Dax-Titeln, mit den besten Chancen für die kommenden 3 Jahre.

 
Seite: 1 | 2  
11 Postings ausgeblendet.

31.07.08 20:05
1

1547 Postings, 4838 Tage uli777Ich verlasse mich mehr auf Fundamentalanalyse, als auf Charts

Die 70 € werden meiner Ansicht nach noch in diesem Jahr erreicht.  

01.08.08 12:41

1547 Postings, 4838 Tage uli777Aktuell Tageshoch zur Mittagszeit! 59,83 ?

Wenn wir heute über 60 € aus dem Handel gehen, wird das eine wunderbare nächste Woche!  

01.08.08 16:13

1547 Postings, 4838 Tage uli777Wir befinden uns in einer "gefühlten Rezession"

Im Sommer sind 10 Grad Plus eisig! Wasser friert aber erst bei 0 Grad! Abgesehen von der Hypotheken- /Bankenkrise und PKW-Krise in den USA, befindet sich die Realweltwirtschaft in einer gefestigten Verfassung. Was momental in der Weltwirtschaft passiert, sind übersteigerte Ängste die zu einer selbsterfüllenden Prophezeihung beitragen. Das es nicht ganz so schlimm in der Weltwirtschaft läuft, kann man an den meist übertroffenen Analysten-Prognosen erkennen. Tatsächlich gibt es zwei reale Probleme für die Weltwirtschaft. 1.) Hoher Ölpreis 2.) niedriger Dollar. Beides wird sich kurzfristig in Wohlgefallen auflösen. Aufgrund der "Stimmungslage" wird es schwer für Spekulanten, einen höheren Ölpreis zu verkaufen. Die spekulationsgetriebenen Zahlen von 150 bis 200 $ haben ihr Ende bei 148 $ gesehen. Seitdem sind wir 25 $ nach unten geplatzt. Ziel sind 80-100 $. Und damit wären wir immer noch 3-4x höher im Preis, als noch vor 4-5 Jahren! Beim Dollar gibt es größere Probleme. Die Staatsverschuldung der USA sind dermaßen hoch, das der Dollar im Grund eingestampft werden müßte. Halten kann er sich nur durch die militärische und noch bestehende Weltwirtschaftsmacht. Steigen wird der Dollar trotzdem. US-Produkte werden durch den schwachen Dollar wettbewerbsfähiger. Deshalb wird die Wirtschaftslokomotive USA wieder auf gute Geschwindigkeit laufen.  

Marktwirtschaft ist ein dynamischer Prozess. Alle Probleme werden durch Gegenmaßnahmen gelöst. Stichwort: Bankenkrise Bsp.-Lösung Bonuszahlungen einschränken(da Anreiz für riskante Geschäfte), ungedeckte Leerverkäufe verbieten!(Heuschrecken grasen Wiese leer) Gegen gedeckte L. wird man m. E. nichts einwenden können. Es sei denn, diese werden bewußt mit Lügen gefüttert, um sich billig mit Aktien eindecken zu können!  

 

 

01.08.08 16:16

3469 Postings, 4978 Tage KnitzebreiM. E. hat die DBK ziemlich ausgesch.... :(

-----------
"Vorwärts immer, rückwärts nimmer...und das ist auch gut so: Hauptsache arm, aber sexy !"
Klaus Wowereit (SPD) / Erich Honecker (SED)

01.08.08 16:18

1547 Postings, 4838 Tage uli777konstruktiver Beitrag sieht anders aus!

01.08.08 16:21

1547 Postings, 4838 Tage uli777vielleicht meintest Du "ausgeschissen"

Das wäre Korrekt. Die Probleme wurden "rausgeschmissen"

 

01.08.08 16:21

3469 Postings, 4978 Tage Knitzebrei#16 Man muss auch mal in der Lage sein,

einen Sachverhalt mit einem Satz auf den Punkt zu bringen...

:(
-----------
"Vorwärts immer, rückwärts nimmer...und das ist auch gut so: Hauptsache arm, aber sexy !"
Klaus Wowereit (SPD) / Erich Honecker (SED)

01.08.08 16:23

1547 Postings, 4838 Tage uli777Welcher Sachverhalt?

01.08.08 16:29

1547 Postings, 4838 Tage uli777Der Sachverhalt wurde zwischen Pos. 20-21

auf dem Punkt gebracht. Sozusagen ein Schwarzes Loch!  

01.08.08 16:37

3469 Postings, 4978 Tage KnitzebreiZum Sachverhalt gehört, dass

dieses sog. Unternehmen es geschafft hat, seine Marktkapitalisierung um sage und schreibe 50 % zurückzuführen, dies binnen kürzester Zeit...

Man sollte mit Wenger und anderen an eine Zerschlagung der DBK denken... Das gibt doch nichts mehr...

:(
-----------
"Vorwärts immer, rückwärts nimmer...und das ist auch gut so: Hauptsache arm, aber sexy !"
Klaus Wowereit (SPD) / Erich Honecker (SED)

01.08.08 20:16

1547 Postings, 4838 Tage uli777knitzebrei

Nach diesem Kriterium wäre die Weltbankenlandschaft ziemlich ausgedünnt.

Zur Erklärung der Marktkapitalisierung: Aktiengesellschaften können über- und unterbewertet sein. Der faire Wert wird selten im  aktuellen Aktienkurs wiedergespiegelt. Vor einigen Wochen hat eine US-Bank (Lehmann Brothers) an einem Tag 50 % Kapitalisierung verloren, um am nächsten Tag wieder 50 % zuzulegen. Damit wurde natürlich nur die Hälfte des Verlustes wieder ausgeglichen. Damit möchte ich nur verdeutlichen, dass die Bewertung eines Unternehmens von der Laune des Marktes abhängig sein kann.

 

07.08.08 11:51

1547 Postings, 4838 Tage uli777Akt. 63,40

Die maßlose Übertreibung nach unten (47,48 €) ist durch die Kurssteigerung der letzten 3 Wochen fast überwunden. Aufgrund der immer noch vorhanden Finanzkrise sollte sich der Kurs bei 70-75 € erstmal einpendeln. Wenn sich in den nächsten 8 Wochen der Ölpreis in Richtung 100-110 $ pro Barrel bewegt, sind diese Kurse innerhalb der Zeitspanne realistisch.

 

19.09.08 15:59
1

1547 Postings, 4838 Tage uli777Ausblick Dt. Bank

In den nächsten 2 Wochen werden wir 70 € sehen!  

28.01.09 12:17

1547 Postings, 4838 Tage uli777Zockerpapiere zu Langfristanlagen!

Aktuell sind viele gute Aktien quasi Spielbankaktien. Das ist bei Kurzfristanlage immer so! Das große Heer der Langfristanleger wird bei der Deutschen Bank nur ausserhalb einer Bandbreite von etwa 10-60 € verkaufen. Somit halten sich die Gewinne und Verluste der Kurzfristanleger in etwa die Waage. Ändern wird sich dieser Zustand erst, wenn 1. die Gewinne bei der DB und 2. am gesamtwirtschaftlichen Horizont Silberstreifen, erkennbar sind. Denn dann werden die Institutionenllen Anleger wieder in Massen in den Aktienmarkt zurückkommen. Wann das genau sein wird, weis kein Mensch sicher. Das es aber wieder sehr viel bessere Zeiten an der Börse geben wird, da bin ich mir sicher. Wenn sich in den nächsten ein bis zwei Jahren ein Vertrauen in die übriggebliebene Banken aufgebaut hat, wird die Deutsche Bank zu den Gewinnern der Krise gehören. Dazu muß aber das Hamsterrad zwischen 15-30 nachhaltig verlassen werden. Natürlich nach oben!  

28.01.09 12:32
2

8140 Postings, 5728 Tage checkerlarsenso schnell

der optimismus so schnell wieder zurück kommt.... wird das aber noch was dauern... deutsche banken profitieren keinen milimeter davon das in den usa nun ne badbank kommt... die probleme bleiben die gleichen...

ich bilde mir ein das ich stark genug bin, unten richtig unten zu erkennen..und dann auch konsequent drin zu bleiben..und das isses noch nicht...

ich war auch gefestigt genug 2001-2003 tradermarkt zu traden und 2003 bis 2005 komplet investiert im markt zu bleiben...nur die übertreibug 2006-2007 hab ich nicht mitgenommen... geht halt nie am stück hoch und runter....  

10.04.09 18:45

1547 Postings, 4838 Tage uli777#26 Bandbreite nach oben verlassen:

Ob es nachhaltig ist, wird man bis Sommer sehen!  

29.04.09 15:16

1547 Postings, 4838 Tage uli777Positiver Ausblick zwischen den Zeilen

Es gab keinen Handlungsbedarf den Vertrag von Dr. Ackermann jetzt schon um 3 Jahre zu verlängern. Ablauf war ursprünglich Ende Mai 2010 HV. Das der Vertrag gestern vorzeitig um 3 Jahre verlängert wurde zeugt auch von starkem Selbstbewußtsein des Vorstandes der Deutschen Bank. Seiner Aussage von Anfang des Jahres "Ich würde mich schämen, wenn wir in der Krise Staatsgeld annehmen würden" haben viele noch im Ohr. Wenn jetzt noch riesige Mengen von toxischen Papieren im Keller der Deutschen Bank liegen würden [Befürchten ja immer noch einige Analysten] müßte Dr. Ackermann masochistische Veranlagung haben. Den er wirds ja wohl am besten wissen.

Die Verlängerung von Dr. Josef Ackermann ist für die Deutsche Bank und damit auch für uns Aktionäre gut!

 

29.04.09 17:47

631 Postings, 4627 Tage summerblue78Positive Zukunft

Ich sehe hier in den nächstes Jahr bzw. spätestens 2011 ganz klar dreistellige Kurse. Alleine wenn die Dividende wieder steigt pusht das. Aktuell stehe ich schon 100% im Plus. Die grösste Zuversicht geben mir die Ahnugslosen Anylysten. Die habe jetzt ihre Ziel angepasst auf knappe vierzig. Die haben teilweise nämlich selber den Einstieg verpasst.  

01.05.09 11:24

1547 Postings, 4838 Tage uli777Kurzfristiger Rücksetzer zu erwarten:

Ich glaube das in den nächsten Handelstagen ein Rückgang im Dow/Dax zu erwarten ist. "Sell in may and go away". April 09 hatte die 6.-beste Performance in der Geschichte des Dax. Dt. Bank wird sich dem nicht entziehen können. Denke das es einen Rücksetzer bis vielleicht 35 € geben könnte. Spätestens dann werden viele Institutionellen das zum einsteigen nutzen.  

20.05.09 00:49

1547 Postings, 4838 Tage uli777#31 Rückblick

Rücksetzer ging auf 36,63 € am 14.5.09. Aktuell 45,7 €. Ich bin mir relativ sicher, das in der kommenden Woche die 50 € erreicht werden. Die meisten Profis sind noch nicht investiert. Es ist noch eine gesunde Skepsis im Markt. Aber wer in Deutschland eine Banktitel im Depot wiederspiegeln möchte, kommt an der Deutschen Bank nicht vorbei. Die Institutionellen sitzen noch auf riesigen Cash-Reserven. Nach und nach werden immer mehr gezwungen, dieses Papier zu kaufen. Das tatsächliche Potential dieser Aktie ist mit dem aktuellen Kurs noch längst nicht erreicht.  

20.05.09 09:49

1547 Postings, 4838 Tage uli777Akt. Deutsche Bank: 46,80 Euro

Quelle Printmedien 20.5.09 FTD Finanzmärkte Seite 33

"Wir halten diese Rally für substanzieller als die vorübergehenden Bärenmarktrallys der letzten zwei Jahre", schreiben die Experten der Credit Suisse. Ob es sich bereits um eien Bullenmarkt handelt, wollen sie noch nicht definitiv beurteilen. Thomas Nagel von Equinet ist mutiger: "Das ist keine Bärenmarktrally mehr. Der Dax wird sich jetzt langsam nach oben schleichen".

 

20.05.09 11:46

30 Postings, 4258 Tage inspectaman traut sich garnicht...

Man traut sich garnicht, dieses Papier zu kaufen, nach der Kurve seit Wochenbeginn denkt man irgendwie dass ein leichter Rückgang doch mal erfolgen müsste, aber sie steigt und steigt.

Jetzt einsteigen, um nicht noch mehr zu verschenken ?

 

20.05.09 12:42

1 Posting, 4258 Tage werweißschonwasWohin geht die Reise?

Seit Dezember 74% Steigerung. Normalerweise spielen die Nerven mit, jetzt komme ich aber ans grübeln...

Verkaufen oder weiter die Nerven behalten? Da ist ja auch noch die Steuer...

Wer weiß schon was....

 

24.07.09 14:14

1547 Postings, 4838 Tage uli77750 Euro geknackt!

Sehr viele Anleger sind momentan kurzfristig an der Börse orientiert. Die Deutsche Bank wird maximal ein Jahr zurückverfolgt. Akt. 51,50 €. Tiefstkurs im Febr. 15,3 €. Die meisten denken jetzt: Boah! Über 300 % Kursgewinn! Jetzt ist die Aktie aber teuer! Ich sage: NEIN! Entscheidend ist der Anlagehorizont und Zeitpunkt des Rückblickes! Ich verfolge die Aktie über Jahre und sehe den Kurs von 120 kommend. Der fairen Wert dürfte zwischen 60-90 € liegen. In Übertreibungsphasen wird es über die 120 € hinausgehen. Dann wird es mal wieder Zeit für uns Langfristanleger die Gierigen zu bedienen! Die Ängstlichen sind ja bei 15-30 € ausgestiegen! Ich habe da fleißig eingesammelt!

 

 

24.07.09 21:21

1547 Postings, 4838 Tage uli777Dezember 2009 steht DBK bei über 60 ?

3 Gründe:

1.) Weil ich es so will! (Soviel Selbstvertrauen darf sein, sonst wäre ich nicht mit 2 Jahreseinkommen bei der Deutschen Bank eingestiegen!)

2.) Liquitität liegt massig brach! (Fonds und Pensionskassen sind erst mit einem kleinen Bruchteil in die Börsen zurückgekehrt. Über kurz oder lang werden diese für weiter steigende Kurse sorgen)

3.) Die Deutsche Bank gehört zu den ganz, ganz wenigen Banken, die relativ geringe Abschreibung vornehmen mußten. Sie ist breit aufgestellt und hat mit der Übernahme der Postbank enorme Zukunftsperspektiven auf Sicht von 3 Jahren!

In gute Aktien investiert, schlägt Langfristanlage fast immer Kurzfristanlage!

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben