Zu sexy für Gott? (Eichi ein Fall für Dich)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.09.05 17:58
eröffnet am: 08.09.05 11:32 von: bammie Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 10.09.05 17:58 von: Nassie Leser gesamt: 1780
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

08.09.05 11:32
1

8970 Postings, 6280 Tage bammieZu sexy für Gott? (Eichi ein Fall für Dich)

Weil sie Mini-Röcke trägt und Dekolleté zeigt,
suspendierte der Bischof diese schöne Religionslehrerin

Rom ? Ob Papst Benedikt XVI. (78) diesen Fall löst? Viele Schüler einer katholischen Schule würden?s ihm danken...

Blaue Augen. Lange blonde Haare. Dralle Figur. Caterina Bonci (38) ist Grundschullehrerin im italienischen Fano bei Rimini.

Seit 14 Jahren unterrichtet sie Kinder in Religionslehre. Jetzt wurde die Blondine gefeuert. Begründung: Sie sei zu sexy, um 6- bis 10jährigen Gottes Wort zu lehren!

Zugegeben: Zu den Elternabenden der kurvigen Italienerin kamen meist nur Väter, ließen ihre Frauen gerne daheim. Angeblich haben die sich sogar beschwert. Das wurde dem Schulleiter Don Alcide Baldelli (57) zuviel: ?Auch Kolleginnen aus dem Lehrerkreis haben sie angeschwärzt, weil Frau Bonci im Minirock in die Schule kam. Wir hatten schon viel zuviel Geduld mit ihr.?

Der alarmierte Bischof von Fano, Vittorio Tomassetti (75), reagierte prompt. Er schickte die Kündigung. Ein Sprecher der Diözese: ?Wir wissen auch, daß die Frau ohne Trauschein mit einem Mann zusammenlebt. Das verstößt gegen die moralischen Ansichten der katholischen Kirche.?

Wahr ist: Caterina Bonci ist alleinerziehende Mutter, weiß nicht, wie sie nun ihr Kind ernähren soll. Deshalb wandte sich die Lehrerin in einem Interview an Papst Benedikt XVI.: ?Heiligkeit, haben Sie Mitleid mit mir. Es ist ungerecht, mich rauszuwerfen, nur weil ich sexy bin. Ich habe keusch und einsam gelebt ? und das ist jetzt der Dank.?

Was kann der Papst für die Sünderin tun? In der Bibel (Lukas 7, 47) steht: ?Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel Liebe gezeigt.?    
Angehängte Grafik:
Bild.jpg
Bild.jpg

08.09.05 12:28

6836 Postings, 7542 Tage Egozentriker☠ Ich sage

Verbrennt die Hexe! Sie ist von Satan besessen. Auf den Scheiterhaufen mit ihr bevor es zu spät ist und ihr unheiliges Treiben die Kinder verdirbt.  

08.09.05 12:32

58960 Postings, 6498 Tage Kalli2003Du übertreibst!

bei der Fluppe wäre die doch Kandidatin fürs Komp äh Kampf also dieses komische Team um das Merkel!

die kann nix verderben (zumindest nicht, was Du meinst)

So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

08.09.05 12:33

12104 Postings, 6832 Tage bernsteinda sieht man doch wieder

die ganze verlogen-und weltfremdheit des kath.altherrenvereins.  

08.09.05 12:43

225 Postings, 5778 Tage Lenmatohhhh, die guckt aber traurig,

die nehm ich doch gleich mit nach Hause. Bin eh nicht katholisch. Also, what shells ;-)  

08.09.05 16:34

20331 Postings, 6532 Tage adminnaja, da hab ich schon ...


hübschere lehrerinnen gesehen und mal ehrlich, so zwischen 6-10 interessiert das noch keinen der jungs ob die lehrerin dicke titten hat!

nur wegen der eifersüchtigen ehefrauen so ein tamtam ist mir zu viel,

da bin ich ja froh ev zu sein.  

08.09.05 16:50

8001 Postings, 5588 Tage KTM 950Sag das bloss nicht!

Als mein Neffe noch in den Kindi ging, kam er mit Meldungen vom dortigen zurück, dass es mir fast den Docht rausgehauen hat.
 

08.09.05 18:42

12570 Postings, 6204 Tage EichiEine Frau sollte

folgendermaßen erscheinen:

Sie sollte so gut wie kein Make-up auflegen. Lange Röcke bzw. kniebedeckte Röcke tragen, keine Hosen. Haare lang wachsen lassen, offen tragen oder hinten zusammenbinden. Den Busen nicht "raushängen" lassen. Kein Schmuck, nur eine Armbanduhr ggf. ein dünnes Kettchen. Kein Silber, nur Gold (auch Vollgold, egal ob teuer). - An Kleiderfarben sollte sich nur weiß, lila, grün oder blau, jeweils einfarbig also nicht karriert-gestreift-gescheckt, tragen. Also z. B. weisse Bluse und blauen Rock. Sie sollte nicht vorlaut sein und keine große Klappe haben. Sie sollte nicht rauchen und keinen konzentrierten Alkohol trinken, bei Wein maximal 1 Glas. Sie sollte sich mit dem Fleischessen zurückhalten.

Sie sollte sauber, dezent, besonnen, korrekt, rein, aktiv, ordentlich, lieb, barmherzig, harmonisch, fair, gnädig, tröstend, behutsam, zärtlich, sanft, herzlich, mild, musisch, fröhlich und adäquat fleißig sein. - Herrlich eine solche Frau.
 
Angehängte Grafik:
Gruß_von_Eichi.BMP
Gruß_von_Eichi.BMP

08.09.05 19:03

15130 Postings, 7010 Tage Pate100ich nenn so etwas langweilig!

und sex am besten nur in der Missionarsstellung? gähn

eine Frau sollte schon Feuer und Temperament haben...
Eine Frau die zu ja und Amen sagt wäre nix für mich.

aber jeder wie er mag!


Gruss Pate

 

09.09.05 09:03

8970 Postings, 6280 Tage bammieGuten Morgen, dies sind schöne Attribute Eichi

das letzte allerdings, "adäquat fleißig sein" hieße, soll Dir unterwürfig und (be)dienen ?

Hat Deine Frau eigentlich all die Eigenschaften ?


greetz

   

09.09.05 09:06

10873 Postings, 7494 Tage DeathBullEichi, Du hast gerade eine Durchschnittspolitesse

beschrieben.

ariva.dexariva.deariva.de

 

09.09.05 09:14
1

4515 Postings, 7172 Tage RealerEICHI

Und DU hättest die dann verdient gell?? DU bist natürlich perfekt und die Frauen müssen so sein wie DU es willst....

HEY....Ne Frau kann sein wie Sie will! Ist jedem selber überlassen!! Und wenn ne Lehrerin gut aussieht BITTE!!! Ist doch keine Schande!!

Schon wieder ein Schwachsinnsposting von EICHI!

 

 

09.09.05 09:28

A.N.
(vincit sedendo)

geschichtsunterricht ist das eine, die wahrheit oftmals eine andere.  war in meck/pomm und es gab nur einen, der bei diesem lehrer je eine 1+ in der mündl. prüfung bekam.

 

09.09.05 09:30

12570 Postings, 6204 Tage EichiDie Geschmäcker sind selbstverständlich

verschieden, ganz klar! Es gibt Männer (welcher mit dieser Welt (Satan) stark verbunden sind) und die mögen natürlich sog. "geile" Frauen. Dagegen ist nichts einzuwenden, so ist diese Welt. Eine "aufreizende" Blume lockt jede Menge Insekten an.

Ich bin auch für die Prostitution, für Bordell und Puff. Denn eine Prostituierte ist eine "Heilerin" und hat einen sozialen Beruf. Männer können hier ihren sexuellen Dampf ablassen und müssen nicht ggf. vergewaltigen. Schuld am Verlangen nach Sexualität des Mannes ist natürlich die Frau. Eine Frau sollte sich dessen bewußt sein.

"Darauf sagte die Schlange (Satan) zur Frau: Nein, ihr werdet nicht sterben. Gott weiß vielmehr: Sobald ihr davon eßt, gehen euch die Augen auf; ihr werdet wie Gott und erkennt Gut und Böse. Da sah die Frau, daß es köstlich wäre, von dem Baum zu essen, daß der Baum eine Augenweide war und dazu verlockte, klug zu werden. Sie nahm von seinen Früchten und aß; sie gab auch ihrem Mann (dem Dummerchen), der bei ihr war, und auch er aß." (Genesis 3, 4-6). Seit dem "Sündenfall" trägt die Frau in dieser Welt eine ewige Schuld mit sich! Und deshalb muss die Frau in ihrem Verhalten unterscheiden. Die Entlassung der sog. schönen Religionslehrerin in Pos. Nr. 1 war genau richtig!  

09.09.05 09:36

4515 Postings, 7172 Tage RealerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 09.09.05 10:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

09.09.05 09:39

4515 Postings, 7172 Tage RealerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 09.09.05 10:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

09.09.05 09:50

578 Postings, 5947 Tage tommmSuper Eichi,

du hast wenigstens noch Visionen. *g*  

09.09.05 10:21

4515 Postings, 7172 Tage RealerNa toll

Meine Postings werden gelöscht aber das Posting wo jemand die Entlassung eines Menschen und damit das Problem ein Kind zu ernähren begutheisst und sich DAFÜR ausdrückt darf bestehen bleiben.

Sorry Moderator, das ist SCHWACHSINN!!!

 

09.09.05 10:49

8970 Postings, 6280 Tage bammiena na, wir wollen mal nicht beleidigend werden

Es ist seine Meinung,ob gut oder schlecht, die hat man zunächst zu akzeptieren.

Nunja, keusch und einsam leben ist die eine Seite, sich nach außen "sexy" repräsentieren, die andere. Katholische Schule und ihre Moral einerseits und sexy aufreizende Kleidung andererseits passen nicht zusammen. Wer freiwillig in einer solchen Schule arbeitet, muss auch die gewissen Regeln bzw. Gegebenheiten akzeptieren. Diese Frau kann und muss sich für eine Seite entscheiden. Wenn ich ein Kind zu ernähren habe, muss ich mich entsprechend den Gegebenheiten anpassen, ansonsten Schule wechseln.

Desweiteren, die Frau ist nicht zwangsläufig Schuld am Verlangen des Mannes. Ursache sind in erster Linie die niederen männlichen Triebe. Dieses ist die sexuelle Energie des Mannes. Je stärker ausgeprägt und es nicht unter Kontrolle gehalten werden kann, könnte zu einem möglichen Vergewaltiger o.ä. werden. Der Mann steuert seine Augen unbewußt zu den Frauen und deren Reize. Durch Gesellschaft ect. sind die Reize extrem. Das pusht natürlich auch das Verlangen des Mannes.

Ansonsten, im normalfall, ist die männliche Seite der weiblichen daraus resultierend, unterlegen. Wer seine Emotionen und Energien nicht unter Kontrolle hat, denkt nicht mehr logisch. Deswegen sagt man immer, er wäre blind. Diese weibliche List, findet man in der Geschichte zur genüge.


greetz bammie  

09.09.05 11:01

10310 Postings, 7206 Tage chartgranateganz cool bleiben,realer

seine Meinung hier darf jeder frei äussern,Du selbstverständlich auch......direkte Beleidigungen dagegen nicht.Versuch doch einfach mal Deinen Schreibstil ein bisschen zu ändern,denn das direkte beleidigen scheint bei Dir ja schon Stilmittel zu sein.Nimm einfach ein bisschen Gas raus und alles ist ok.  

09.09.05 12:17
1

8029 Postings, 6476 Tage RigomaxHier noch was aus einem nichtkatholischen Land

(allerdings schon etwas älter):

www.nhhistory.org/edu/support/nhgrowingup/teacherrules.pdf
 

09.09.05 14:33

12570 Postings, 6204 Tage EichiGott sprach zur Frau:

"Viel Mühlsal bereite ich dir, sooft du schwanger wirst. Unter Schmerzen gebierst du Kinder. Du hast Verlangen nach deinem Mann, er aber wird über dich herrschen." (Genesis 3, 16).

Gerade bei uns in Deutschland hat man von weiblicher Seite aus damit Verständnis-Probleme und kommt in's Schlucken. Bei den Katholischen, im Islam oder fernen Osten, hat man damit überhaupt keine Probleme! - Eine Frau sollte nicht herumlaufen wie im Iran u. a. islamischen Ländern mit einer "Burka" bzw. ganz in Schwarz verhüllt, nur ein Augenschlitz ist vorhanden. Sondern: Angemessen anständig. Prosituierte können gemäß ihrem Beruf wie eine Hure in ihrem Lebensbereich herumlaufen.

Das soll keine Diffamierung gegenüber der Frau sein. Es gibt Frauen, die sind intelligenter, moralischer und positiver eingestellt als manche Männer, aber sie tragen das Negativprinzip in sich und die Sündenverantwortung, so laut Bibel und dem esoterischen Gesetz der Einordnung in die Dualität.

Gruß - Eichi -  
Angehängte Grafik:
Na_denn_Prosit.gif
Na_denn_Prosit.gif

09.09.05 16:02

36816 Postings, 6288 Tage TaliskerEichi,

wolltest du nich fix inne Südsee, da ein Inselvolk retten?

Hatten wir nicht ausgemacht, dass du lieber die Finger von der christlichen Theologie, sei es die evangelische, sei es die katholische, läßt?
Die sind nämlich im Gegensatz zu dir nicht im 17. Jahrhundert stehen geblieben... Nicht nur, was das Frauenbild und -verständnis angeht.

Gruß
Talisker


P.S.: Aber die Katholiken tun mal wieder was für die Ökomene:

Leitglosse
Ohne Protestanten


08. September 2005 oll. Gemeinsame Vorhaben stehen und fallen mit der Einigung der Verhandlungspartner auf dieselben Kriterien. Wenn schon über die Maßstäbe kein Konsens zu erzielen ist, wird die gemeinsame Arbeit nicht gelingen. Das gilt auch für die Überarbeitung einer Bibelübersetzung, die seit 1978 den mißverständlichen Namen "Einheitsübersetzung" trägt. Sie ist kein ökumenisches Werk, sondern ein Projekt der katholischen Bischöfe, bei dem später auch einige evangelische Fachwissenschaftler mitarbeiteten.



Aber Bibel sei doch Bibel, werden viele sagen, die vielleicht nicht einmal genau wissen, welche Übersetzung sie eigentlich besitzen. Davon kann jedoch keine Rede sein. Denn Sprachunterschiede führen zu erheblichen Sinndifferenzen. Doch hatte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) nicht die Absicht, ihrer Luther-Übersetzung Alleingültigkeit zu verschaffen. Es geht um mehr: Nach reformatorischer Auffassung ist die Heilige Schrift - und nur sie - die Richtschnur für jegliche kirchliche Tradition und Lehre. Weil sie am Bibelprinzip (sola scriptura) festhält, kann sie nicht akzeptieren, daß eine Bibelübersetzung vom päpstlichen Stuhl anerkannt werden muß und Kirchenväter und spätere Auslegung eine gewichtigere Rolle spielen als der Urtext selbst. Bei einer Revision der Einheitsübersetzung mitzuarbeiten wäre für die evangelische Seite einer Selbstaufgabe gleichgekommen. Denn nun gilt die päpstliche Instruktion "Der Gebrauch der Volkssprachen bei der Herausgabe der römischen Liturgie" aus dem Jahre 2001. Insofern nimmt die EKD nur für sich in Anspruch, was die römisch-katholische Seite selbstverständlich seit Jahren in der Ökumene praktiziert.

Die theologisch und kirchenpolitisch richtige Entscheidung der EKD erschüttert die Ökumene zweifellos und zeigt ihren gegenwärtigen Stand. Während die Zusammenarbeit über Jahre davon lebte, daß Protestanten Zugeständnisse machten, lassen sie sich nun nicht mehr das Gesetz des Handelns von Rom diktieren. Offenheit und Nüchternheit bringen die Ökumene eher voran als Schummeleien. Die Bibel bleibt die Grundlage beider Kirchen, ihre Auslegung und ihre Bedeutung für Lehre und Amts- und Kirchenverständnis entzweien sie. Deshalb ist es nur ehrlich, die Einheitsübersetzung so katholisch werden zu lassen, wie sie immer war.

Text: F.A.Z., 09.09.2005, Nr. 210 / Seite 1

http://www.faz.net/s/...77B6A7A0F64E261777~ATpl~Ecommon~Scontent.html  

10.09.05 16:21

12570 Postings, 6204 Tage EichiDas mit der Südsee

und dem Inselvolk ist in Planung, Medium @Talisker.

Ich muss nur noch warten, damit auch alles hier ordnungsgemäß abgeschlossen werden kann.

Gruß - Eichi -
 
Angehängte Grafik:
gerngeschehen.gif
gerngeschehen.gif

10.09.05 17:58

15990 Postings, 6953 Tage NassieEichi im Bastrock

das wird ein Anblick. Hoffentlich reicht noch die Kraft um einen neuen Stamm zu gründen.  

   Antwort einfügen - nach oben