Zeitbombe in der Ostsee

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.03.14 12:17
eröffnet am: 01.02.08 05:27 von: cheche Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 06.03.14 12:17 von: graziani31 Leser gesamt: 1174
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

01.02.08 05:27
11

4218 Postings, 4695 Tage checheZeitbombe in der Ostsee

Giftgas

Seit Jahrzehnten liegen Flaschen mit hochgefährlichen Giftgas in der Lübecker Bucht - möglicherweise nur wenige Kilometer vom Strand entfernt. Die zuständigen Behörden haben versucht, das Problem zu vertuschen.

In der Lübecker Bucht, womöglich nur wenige Kilometer vom Strand entfernt, liegen Flaschen mit hochgefährlichem Giftgas. Obwohl die chemischen Waffen 1961 offenbar unter offizieller Aufsicht versenkt wurden, haben die zuständigen Behörden nach SZ-Informationen versucht, das Problem zu vertuschen.

Ob die Flaschen mit Chlorgas und Phosgen eine Bedrohung für Fischer, Strandbesucher oder die Schifffahrt darstellen, ist bislang nicht untersucht worden. Der Zustand der Flaschen ist unbekannt. Zudem weiß niemand, ob sie noch am Verklappungsort acht Kilometer vom Strand in 20 Meter Tiefe liegen oder ob Strömungen sie verschoben haben.
Quelle / mehr: http://www.sueddeutsche.de/,tt7m1/wissen/artikel/976/155570/
-----------
CHECHE  hat  Euch  lieb

01.02.08 15:31
3

4218 Postings, 4695 Tage checheNach dem baden in der Lübecker Bucht ......

-----------
CHECHE  hat  Euch  lieb
Angehängte Grafik:
03.gif
03.gif

01.02.08 15:35
3

12976 Postings, 5717 Tage WoodstoreAlso ich die Nachricht ja per dpa

nach afghanien...jetzt brauchen sie nicht mehr langwierig
verhandeln sondern einfach mal ne sTunde
Tauchen, um sich ihr Speilzeug zusammenzusammeln!
Herzliche Glückwunsch!!

"Ob die Flaschen mit Chlorgas und Phosgen eine Bedrohung für Fischer, Strandbesucher oder die Schifffahrt darstellen, ist bislang nicht untersucht worden. "

genau...ist ja auch absolut nicht finanzierbar so kleiner
Tauchgang!
Auweia, was ist bloß aus diesem Land geworden!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

01.02.08 15:41
2

13436 Postings, 7436 Tage blindfishjep, woodstore...

vor allem dein letzter satz: völlig richtig! so schlimm das zeug in der ostssee aber ist - die wahren zeitbomben sind unsere politiker...
-----------
Jegliche Beschädigungen sind vom Hersteller gewollt und stellen keinen Mangel dar!

01.02.08 15:47
1

12976 Postings, 5717 Tage Woodstorees ist eben einfacher und komfortabler

n paar telefongespräche mitzuhören oder "online durchsuchungen"
durchzuführen!!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

01.02.08 16:35

4218 Postings, 4695 Tage checheVielleicht sollen wir Hilfe aus Italien holen

Italien: Mafia half dabei, bis zu 400.000 Tonnen Giftmüll beiseite zu schaffen
Die Umweltschutzorganisation "Legambiente" in Italien gibt in ihrem Jahresbericht an, dass auf dem Weg zur offiziellen Entsorgung 350.000 bis 400.000 Tonnen giftigen Industriemülls beiseite geschafft worden sind.
Demnach gewinnt die Mafia immer mehr Einfluss bei der Entsorgungsindustrie. Besonders in den südlichen Gebieten um Kampanien, Apulien, Kalabrien und Sizilien sind zunehmende Aktivitäten zu beobachten.
Den Beweis bringen abgehörte Telefonate unter Mafia-Bossen. Die illegalen Organisationen übernehmen die Beseitigung von giftigen oder krebserregenden Abfällen. Die Aufträge werden von den Firmen erteilt.

Quelle / mehr: http://www.shortnews.de/start.cfm?id=626031
-----------
CHECHE  hat  Euch  lieb

01.02.08 17:40
1

8023 Postings, 6436 Tage RigomaxSchwer zu sagen, was besser ist.

Das Zeug wurde nach 1945 auf Befehl der Alliierten dort versenkt. Eine ordentliche Entsorgung wäre natürlich besser gewesen, aber jetzt liegt das Zeug dort.

Oder auch nicht, denn man weiß nicht, ob es inzwischen durch die Strömungen woanders ist.

Hier stehen zwei Risiken gegeneinander:
1. Wenn man versucht, die Behälter hochzuholen, könnten sie (weiß man nicht genau) zerbrechen und ihren Inhalt auf einmal abgeben. Das wäre für die Bergemannschaft möglicherweise tödlich.
2. Wenn man die Behälter unten läßt, werden sie ihren Inhalt im Laufe der Jahre abgeben, weil die Behälter durchrotten. Wenn das langsam genug geschieht, ist das einigermaßen verträglich. Wenn Chlor in kleinen Mengen in die Atmosphäre gerät, ist das im Vergleich mit dem Chlor aus Badeanstalten eine vernachlässigbare Menge. Und Phosgen zersetzt sich, wenn es mit Wasser in Kontakt kommt, zu CO2 und HCl. Allerdings langsam. Problematisch wird das also nur, wenn einzelne Behälter plötzlich ihren Inhalt abgeben.


 

10.02.08 19:34

4218 Postings, 4695 Tage checheFliegerbombe in Hannover entschärft

Die Entschärfung einer Zehn-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat am Sonntag in Hannover mindestens 12 000 Menschen gezwungen, ihre Wohnungen zu verlassen. Nach einigen Stunden konnten sie jedoch wieder nach Hause zurückkehren.

1000 Meter rund um den Fundort wurde eine Sicherheitszone eingerichtet. Die Autobahn A2 wurde vorübergehend in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Ein Pflegeheim mit bettlägerigen Patienten und Rollstuhlfahrern musste evakuiert werden. Die Räumung der Häuser hatte gegen 7.00 Uhr am Sonntagmorgen begonnen. Um 13.45 Uhr machten dann Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes den Sprengkörper unschädlich, wie die Polizei mitteilte.

Quelle / mehr: http://www.ftd.de/politik/international/314997.html
-----------
CHECHE  hat  Euch  lieb

06.03.14 09:51
1

29411 Postings, 4988 Tage 14051948KibbuzimVersenktes Gift - Chemiewaffen im Meer




Sehr interessante Dokumentation, die gerade auch auf ARTE läuft.


p.s.
Frage an Ostsee Freaks:  Wie kann man beim sammeln am Strand Bernstein von weißem Phosphor unterscheiden,hat da jemand Tips/Erfahrung ?
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

06.03.14 11:00
1

61594 Postings, 6215 Tage lassmichreinDie Unterscheidung ist ganz simpel:

Einfach aufsammeln und in die Hosentasche stecken. Wenn später die Buxe brennt wars kein Bernstein :)
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

06.03.14 11:02

29411 Postings, 4988 Tage 14051948KibbuzimJa,eben drum...

als ich noch jung & dumm war, hätt ichs wohl so gemacht.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

06.03.14 11:04
2

33827 Postings, 3652 Tage Nokturnal@kibbuz

Bernstein lädt sich elektrostatisch auf, desweiteren schwimmt er in gesätigter Salzösung und wenn du ihn anbrennst riecht er aromatisch nach verbrannten Harzen.  

06.03.14 11:04

21160 Postings, 7890 Tage cap blaubärchlorgas iss in jedem schwimmbad wo iss datt

06.03.14 11:05

61594 Postings, 6215 Tage lassmichreinDie Dosis macht das Gift... ;)

-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

06.03.14 11:06
1

33827 Postings, 3652 Tage NokturnalWenn er halbwegs klar ist....

könnte man anhand der Flora und Fauna sowie Gasblässchen den Unterschied zum Phosphor erkennen.....ausserdem spätestens wenn er trocknet wirst du es merken.
 

06.03.14 11:08
3

3431 Postings, 3696 Tage Moe SzyslakIch komme von einem

Strandabschnitt an der Ostsee, an dem die Problematik keine Rolle spielt. Daher kann ich Bernstein nur von wasser- und sandgeschliffenen Glas oder Steinchen oder ähnlichen unterscheiden.

Aber um den Hosentaschenverbrennungen zu entgehen, gibt es ja einen einfachen Trick.
Einfach nicht in die Hosentasche stecken, sondern beim sammeln ein Behältnis zu wählen, welches nicht so schnell brennt. Ne schöne ausgewaschene Dose Ravioli würde sich dafür anbieten.  

06.03.14 11:13

17815 Postings, 2787 Tage WeckmannUnd beim Aufsammeln besser nicht die bloßen

Finger benutzen, sondern mit Hilfsmitteln wie Schäufelchen oder so etwas sammeln.  

06.03.14 11:13
1
habs verstanden.
Ich nehme einfach die Kinder mit zum Strand oder die Ravioli Dose.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

06.03.14 11:29

33827 Postings, 3652 Tage NokturnalHier nochmal genauer erklärt....

Mineralienatlas Lexikon - Bernstein
Mineralienatlas Lexikon - Bernstein
http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/...?mineral=Bernstein
 

06.03.14 11:32

10616 Postings, 4189 Tage rüganerGelegentlichen Phosphor gibts auf

Usedom und Wollin, hier auf Rügen  hab ich noch nix gefunden oder gehört.

Also dort lieber Muscheln sammeln.  

06.03.14 12:17

776 Postings, 7195 Tage graziani31Um Irritationen vorzubeugen:

Phosgen enthält keinen Phosphor, auch wenn's so klingt.

Gruß,
graziani  

   Antwort einfügen - nach oben