Zahlen von J.P. Morgen, Citicroup und Coca-Cola

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.07.02 17:20
eröffnet am: 17.07.02 15:08 von: Tradingman Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 23.07.02 17:20 von: sv.Spielkind Leser gesamt: 3916
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.07.02 15:08

2052 Postings, 6687 Tage TradingmanZahlen von J.P. Morgen, Citicroup und Coca-Cola

Mit der Veröffentlichung eines Gewinns von 50 Cent pro Aktie für das zweite Quartal hat die Investmentbank J.P. Morgan Chase & Co. wohl endgültig Spekulationen um eine Schieflage bei der Liquidität des Unternehmens beendet. Der weltgrößte Finanzdienstleister Citigroup hat im zweiten Quartal durch eine deutliche Steigerung des Gewinns die Analystenerwartungen leicht übertroffen. Das Ergebnis pro Aktie stieg um fünf Prozent auf 78 Cent, Analysten hatten im Durchschnitt 77 Cent erwartet.

Weitere Quartalszahlen meldete vor Börsenbeginn der weltgrößte Softdrink-Konzern Coca-Cola . Am Firmensitz in Atlanta sprudeln wegen erfolgreicher neuer Softdrinks die Gewinne. Im zweiten Quartal sei das Ergebnis pro Aktie (EPS) von 45 Cent auf 52 Cent gestiegen, teilte Coca-Cola am Mittwoch in Atlanta mit. Marktexperten hatten mit einem EPS zwischen 51 und 53 Cent gerechnet.  

17.07.02 15:19

2052 Postings, 6687 Tage TradingmanGerüchte über Schieflage bei J.P.Morgen waren...

gestern der Grund für den DAX-Absturz bis auf 3825. Mit der heutigen Veröffentlichung der Zahlen (Gewinn 50 Cent/Aktie in Q2) ist dieses Problem erledigt.

Auch Citigroup hat die Prognosen leicht übertroffen, Coca-Cola exakt eingehalten.

Dies alles sind die Gründe für den momentanen Höhenflug der US-Futures... bis heute nachbörslich Big Blue und AMD mit Zahlen kommen...

Tradinggrüsse  

17.07.02 15:30

1564 Postings, 7282 Tage Seth GeckoFord auch OK -> so kanns weitergehen o.T.

18.07.02 12:33

25951 Postings, 6950 Tage PichelCitigroup: bewertungstechnisch Boden gefunden

Die CitiGroup ist der weltweit am besten
positionierteste Finanzdienstleister. Nach
unserer Überzeugung ist sie auch die am
besten gemanagte Bank. Der ausgewogene
Risikomix und die hocheffiziente Kostenstruktur
wurde nochmals anhand der Ergebnisse
des abgelaufenen Quartals eindrucksvoll
unter Beweis gestellt: Der weltgrößte
Finanzdienstleister hat im 2. Quartal seinen
Gewinn gesteigert und die Analystenerwartungen
übertroffen. Das Ergebnis pro Aktie
stieg um 5 % auf 78 Cent, Analysten hatten
im Durchschnitt 77 Cent erwartet. Die Einnahmen
kletterten im 2. Quartal um 22 %
auf 22,35 MRD $! Das Unternehmen profitierte
auf Grund der niedrigen US-Zinsen von
einem kräftigen Wachstum beim Privatkundengeschäft
mit Krediten, Kreditkarten
und Anleihen (Umsatzplus im Konsumentengeschäft
25 %). Durch das weltweit starke
Konsumentengeschäft konnte der Finanzdienstleister
das nachlassende Firmenkunden-
und Investmentgeschäft überkompensieren.
Das Papier ist mit einem 03e-KGV
von weniger als 9 völlig unterbewertet, die
Visibilität ist bei CitiGroup größer als bei jedem
Konkurrenten. Auch der Chart spricht
eine klare Sprache. Achten Sie auf die
Volumenspitzen, die bei über 30/32T in der
Vergangenheit stets eine vehemente Erholungsbewegung
initiierten.

Call Soc.Gen. 711965 Basis 35 20.09.02
Call DBK 681592 Basis 42 17.12.02
Call GS 680209 Basis 35 25.09.03

Ich würde zum GS Call tendieren!

Gruß Pichel
 

18.07.02 12:38

276 Postings, 6630 Tage Sieger's Papa@ Pichel: Quelle? o.T.

18.07.02 12:49

161 Postings, 6933 Tage thorusTraue der Citigroup auch noch einiges zu ...

und würde dann eher einen Call Basis 45 nehmen, z.B. 680213 bis 9/2003

mfg
thorus
 

18.07.02 13:05

25951 Postings, 6950 Tage PichelMein bevorzugter Newsletter (nicht kostenlos):

"Der Zertifikate & Optionsscheine Trader"

Gruß Pichel
 

23.07.02 16:55

311 Postings, 6688 Tage slk306cabriowas nun sprach zeus die Citigroup ist am abkacken

Was denkt Ihr?

Ein Fall ins bodenlose? Wollte kaufen, habe aber noch nicht abgedrückt. Wer weiß was neues?

:-)  

23.07.02 17:02

295 Postings, 6987 Tage TOM-MCitigroup Finger weg!

Ich würde die Finger weg lassen. Lt. Statement Opa Bernecker von heute (hier ein kurzer Ausschnitt):

"Eine amerikanische Großbank, die ich an dieser Stelle ausdrücklich nicht nenne, ist der größte Spieler im Markt. Das eigentliche Asset-Volumen dieser Kontrakte beträgt 700 Mio US-$. Die Marktkapitalisierung, die dahinter steht, jedoch 71 Mrd $. Sie kennen dieses Thema vielleicht noch aus der Bondmarktkrise mit dem Zusammenbruch des damaligen Hedge Fund LTCM, der mit einem Eigenkapital von 4 Mrd $ ein Portfoliovolumen von rd. 38 Mrd $ dirigierte, aber für die Absicherung über derivative Produkte ein Marktgewicht von 1,01 Bill $ benötigte. Dieses Thema hängt jetzt über den Aktienmärkten. Wann so etwas aufgelöst wird, weiß ich nicht. Daß es kurzfristig ausläuft, scheint sicher, weil es in der Natur der Sache liegt und niemand derartige Positionen über eine Marktkrise hinweg retten kann. Ich gehe nicht fehl in der Annahme, daß die augenblicklich total abrutschenden Kurse damit im Wesentlichen zusammenhängen."

Ich könnte wetten, dass er hiermit die Citigroup meint.

Tom-M  

23.07.02 17:06

311 Postings, 6688 Tage slk306cabrioTom

Das würde ja heißen, das der Verlierer indem spiel die bank wäre. hmm. Ich denke die (Citibank) jonglieren die Kurse so, wie sie es brauchen, damit sie am Ende nicht die Verlierer sind oder?

:-)  

23.07.02 17:09

295 Postings, 6987 Tage TOM-M...

Sollte in der Regel so sein, wenn man den Überblick behält und wenn der erwartete Börsenverlauf "grob" mitspielt. Aber so wie "Opa" schreibt ist einfach eine Marktbereinigung im Gange bei der die die am meisten mitgespielt haben auch das größte Risiko tragen.

Tom-M  

23.07.02 17:20

2075 Postings, 7263 Tage sv.Spielkinddanke @Tradingman+tom-m.


 Meine Link-Übersicht! 

 

   Antwort einfügen - nach oben