ZJ AG,rasantes Wachstum bei hoher Profitabilität,

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.06.10 20:04
eröffnet am: 17.12.06 16:06 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 25.06.10 20:04 von: Joschi307 Leser gesamt: 3377
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

17.12.06 16:06
1

17100 Postings, 5616 Tage Peddy78ZJ AG,rasantes Wachstum bei hoher Profitabilität,

Nur der Kurs nähert sich wieder seinem Tief.

Kurs beobachten und warten bis Boden gefunden,
unter 17 ? abstauben.

       ariva.de
     

DGAP-News: ZertifikateJournal AG  

08:50 20.09.06  

ZJ-Gruppe im ersten Halbjahr mit rasantem Wachstum und anhaltend hoher Profitabilität

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

ZJ-Gruppe im ersten Halbjahr mit rasantem Wachstum und anhaltend hoher
Profitabilität

- Halbjahresumsatz mit 3,037 Mio. Euro bereits fast so hoch wie im
Gesamtjahr 2005
- 50 Prozent Netto-Umsatzrendite
- Dividende von mindestens 0,50 Euro geplant

Veitshöchheim (20. September 2006) ? Der
ZertifikateJournal-Unternehmensgruppe (Entry Standard, WKN 545 955) ist es
im ersten Halbjahr 2006 erneut gelungen, rasantes Wachstum und hohe
Profitabilität in Einklang zu bringen. In den ersten sechs Monaten des
laufenden Geschäftsjahres erzielte der unabhängige Research- und
Lösungspartner für Zertifikate und Alternative Investments einen
Konzernumsatz von 3,037 Mio. Euro, fast genauso viel wie im gesamten Jahr
2005 (3,121 Mio. Euro). Der Überschuss nach Steuern beläuft sich für das
erste Halbjahr auf 1,518 Mio. Euro, so dass trotz der Aufwendungen für den
Börsengang im Frühjahr sowie für den Aufbau neuer Geschäftsfelder eine
Netto-Umsatzrendite von 50,0 Prozent realisiert wurde. Vor dem Hintergrund
dieser erfreulichen Entwicklung strebt das Unternehmen an, der
Hauptversammlung im nächsten Jahr die Auszahlung einer Dividende von
mindestens 0,50 Euro vorzuschlagen.

Wichtigste Ertragsquelle ist nach wie vor das 'Allocation Advisory', also
die Beratungsmandate für aktiv gemanagte Allokationen wie die 'ZJ Portfolio
Strategie' (ABN Amro, WKN ABN2BF) oder die 'ZJ FinanzArchitektur', das in
exklusiver Kooperation mit der Raiffeisenbank Kleinwalsertal /
Raiffeisenbank Liechtenstein aufgelegte
Zertifikate-Vermögensmanagement-Programm. Allerdings zeigt sich, dass auf
institutioneller Seite derzeit eine höhere Nachfrage nach individuell
strukturierten Investment-Lösungen besteht. Die Sparte 'Structured
Solutions', wo die ZJ-Unternehmensgruppe von der Ideen-Generierung über die
Produktentwicklung und die Emittenten-Auswahl bis hin zum
Sekundärmarkt-Support die komplette Wertschöpfungskette abdeckt, dürfte
deshalb auch in Zukunft der stärkste Wachstumstreiber sein, insbesondere
mit Blick auf die erfolgreich angelaufene Expansion in die Schweiz, nach
Südosteuropa und in die Golfregion.

Das Mediengeschäft ? die vier Ländereditionen des Anlegerbriefs
'ZertifikateJournal' einschließlich der angeschlossenen Web-Plattformen ?
erwirtschaftet weiterhin stattliche Erträge; gleichwohl machen die in
diesem Bereich erzielten Werbe- und Sponsoring-Einnahmen nur noch rund 30
Prozent der Gesamterlöse aus. ZJ-Vorstand Werner H. Heussinger führt dazu
aus: 'Das 'ZertifikateJournal' mag der Ursprung unseres Unternehmens sein,
spätestens dieser glänzende Halbjahresabschluss zeigt aber, was die
ZJ-Gruppe wirklich ist: Ein hervorragend etablierter und hochprofitabler
Lösungs-Partner für die lukrativsten Teilsegmente des Finanzmarkts.'

Für das in der Finanz-Branche traditionell stärkere zweite Halbjahr steht
der konsequente Ausbau der Positionierung als 'Alternative Assets?-Boutique
auf der Agenda, vor allem im Hinblick auf die Synergien zwischen dem
Stammgeschäft 'Zertifikate? und den neu hinzugekommenen Standbeinen
'Private Equity? und 'Hedgefunds?, die in Kürze mit der Einführung einer
neuen Dachmarke auch kommunikativ stärker betont werden sollen. Hinzu kommt
die Etablierung der gemeinsam mit der boerse-stuttgart AG betriebenen
Index-Plattform S-BOX, die in den nächsten Wochen um zahlreiche neue
Kursbarometer erweitert wird und ab dem Jahr 2007 für signifikante
Ergebnisbeiträge sorgen dürfte. Schon für den Geschäftsverlauf im zweiten
Halbjahr von erheblicher Bedeutung ist dagegen die Frage, ob und zu welchen
Bedingungen eine Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge eingeführt wird:
Sobald der Gesetzgeber diesbezüglich Klarheit geschaffen hat, wird die
ZJ-Unternehmensgruppe mit geeigneten Produktideen und steuerlich
optimierten Anlage-Konzepten reagieren können.

Der Konzernabschluss der ZertifikateJournal AG (nach IAS/IFRS) zum 1.
Halbjahr 2006 steht im Internet unter www.zertifikatejournal.ag zum
Download bereit.




(c)DGAP 20.09.2006
--------------------------------------------------



 

05.03.07 09:27
1

17100 Postings, 5616 Tage Peddy7875% Umsatzplus und Nettogewinn von 2,4 Mio. Euro

Günstig wie nie zu haben.
Aber Korrektur abwarten.

News - 05.03.07 08:45
DGAP-News: ZertifikateJournal AG (deutsch)

ZJ-Gruppe in 2006 mit 75% Umsatzplus und Nettogewinn von 2,4 Mio. Euro

ZertifikateJournal AG / Vorläufiges Ergebnis

05.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

ZJ-Gruppe in 2006 mit 75% Umsatzplus und Nettogewinn von 2,4 Mio. Euro

Dividendenvorschlag auf 0,55 Euro nach oben revidiert / Vermarktung des Strukturierungs-Knowhows über zusätzliche Plattformen

Veitshöchheim (05. März 2007) - Die ZertifikateJournal-Unternehmensgruppe (Entry Standard, WKN 545 955) hat im zurückliegenden Geschäftjahr 2006 nach vorläufigen Berechnungen auf Konzernebene einen Umsatz von rund 5,5 Mio. Euro erzielt. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um mehr als 75 Prozent. Gleichzeitig arbeitet der unabhängige Research- und Consulting-Dienstleister für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte weiterhin hochprofitabel: Das vorläufige Gesamtergebnis nach Steuern dürfte rund 2,4 Mio. Euro betragen, woraus sich eine Netto-Umsatztrendite von knapp 45 Prozent (2005: 57 Prozent) ergibt. In Anbetracht der erfreulichen Ertragssituation wurde das bislang kommunizierte Dividendenziel nach oben revidiert. Der Hauptversammlung soll nun für das Geschäftsjahr 2006 eine Ausschüttung von 0,55 Euro (bislang geplant: 0,50 Euro) vorgeschlagen werden; für das Jahr 2007 werden mindestens 0,60 Euro angepeilt.

Erfolgreicher Aufbau im Bereich 'ZJ Structured Solutions'

Operativ stand vor allem das zweite Halbjahr 2006 im Zeichen der Positionierung als integrierte 'Alternative Assets'-Boutique. Hauptstandbein ist zwar weiterhin das Media-, Service- und Beratungsgeschäft für die unvermindert stark wachsende Zertifikate-Branche; gleichzeitig ist die ZJ-Gruppe jedoch in der Lage, ihr Strukturierungs-Knowhow auch über andere Verbriefungsformen wie Fonds oder Special Purpose Vehicles (SPVs) zu vermarkten.

Index-Plattform S-BOX als Wettbewerbsvorteil

In diesen Kontext gehört auch die mit der boerse-stuttgart AG betriebene Index-Plattform S-BOX, der in den vergangenen Monaten ein erfolgreicher Start-up gelungen ist. Mittlerweile umfasst das S-BOX-Universum 24 einzelne Kursbarometer, die von insgesamt sieben Emittenten (darunter Citigroup, Deutsche Bank und Merrill Lynch) als Zertifikat verbrieft wurden. Damit verfügt der Geschäftsbereich 'ZJ Structured Solutions' über einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil: 'Institutionellen Kunden kann im Rahmen der unabhängigen Beratung rund um die integrierte Entwicklung, Realisierung und Vermarktung innovativer Finanzprodukte nun die Verpackung von Investment-Ideen in einem börslich berechneten Kursbarometer angeboten werden', erklärt Vorstand Steffen Scheuble und kalkuliert für das von ihm verantwortete Strukturierungs-Geschäft mit Erlösen von knapp zwei Mio. Euro in 2007.

Volumen der Advisory-Mandate beträgt rund 250 Mio. Euro

Im Bereich 'ZJ Allocation Advisory', der die mit einer prozentualen Beteiligung an den Managementgebühren dotierten Beratungsmandate für aktiv gemanagte Allokationen bündelt, beläuft sich das ausstehende Volumen der betreuten Zertifikate und Fonds derzeit auf rund 250 Mio. Euro. Dabei konnten im zweiten Halbjahr 2006 Mittelabflüsse aus dem von ABN Amro verbrieften 'ZJ Portfolio Strategie'-Zertifikat durch positive Performance-Effekte sowie eine erfolgreiche Entwicklung des in exklusiver Kooperation mit der Raiffeisenbank Kleinwalsertal / Raiffeisenbank Liechtenstein lancierten Vermögensmanagement-Programms 'ZJ FinanzArchitektur' kompensiert werden. Hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind dagegen die Volumina der beiden von 'ZJ Allocation Advisory' beratenen DWS-Fonds 'ZJ Zertifikate Select' (15 Mio. Euro) und 'Funds World Risk Master' (acht Mio. Euro).

Mediengeschäft auf Wachstumskurs

Im Mediengeschäft - die vier Länder-Editionen des Anlegerbriefs 'ZertifikateJournal' einschließlich der angeschlossenen Web-Plattformen für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Tschechien/Slowakei - wurden 2006 Werbe- und Sponsoring-Erlöse von rund 1,9 Mio. Euro erzielt. Für 2007 ist weiteres Wachstum vorprogrammiert; auf Basis der bisher vorliegenden Werbebuchungen rechnet die Gesellschaft hier mit einem Umsatzbeitrag von mindestens 2,1 Mio. Euro. Gleichzeitig wurden sämtliche journalistischen Aktivitäten zum Jahreswechsel in Würzburg zentralisiert und die verlegerischen Tätigkeiten der einzelnen Ländergesellschaften zwecks Nutzung personeller Synergieeffekte in der ZertifikateJournal AG (Deutschland) gebündelt. Der ZertifikateJournal Austria AG kommt daher keine Bedeutung mehr zu; die Verwertung des Mantels läuft bereits. Überdies erteilt die Gesellschaft sämtlichen Spekulationen über eine bevorstehende Trennung vom Mediengeschäft eine Absage.

CONNEXIO erwartet Ergebnis von einer Mio. Euro

Planmäßig verlaufen die Geschäfte beim Wiener Private Equity-Spezialisten CONNEXIO research & business development GmbH, an dem die ZertifikateJournal AG zu 49 Prozent beteiligt ist. 'Ich gehe davon aus, dass CONNEXIO im Jahr 2007 ein Ergebnis im knapp siebenstelligen Bereich liefert', bekräftigt Christian Tomaschek, CFO der ZertifikateJournal AG und Gründer von CONNEXIO.

Die endgültigen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2006 werden nach erfolgter Abschlussprüfung und Feststellung durch den Aufsichtsrat voraussichtlich Ende April 2007 bekannt gegeben.

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Zahlenangaben wurden auf Basis des strengen Niederstwertprinzips nach HGB ermittelt und sind noch nicht testiert. Das Jahresergebnis steht unter dem Vorbehalt der Abschlussprüfung und der Feststellung des Jahresabschlusses durch den Aufsichtsrat. Anpassungen im Rahmen der Jahresabschlussprüfung können noch zu Änderungen führen.



DGAP 05.03.2007

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ZertifikateJournal AG Inhaber-Aktien o.N. 14,00 -0,21% XETRA
 

09.04.07 07:07
1

17100 Postings, 5616 Tage Peddy78ZJ, Ohne News,aber vielleicht Chartt. die Wende?

       ariva.de

Oder habt ihr (außer Posting 2 Nachrichten) die einen soo plötzlichen Kurswechsel begründen?
       

04.05.07 09:07

17100 Postings, 5616 Tage Peddy78Und wieder nach oben,Jahresüberschuss +35 %

News - 03.05.07 08:45
DGAP-News: ZertifikateJournal AG (deutsch)

ZertifikateJournal AG legt endgültige Zahlen für 2006 vor: Jahresüberschuss steigt um 35%

ZertifikateJournal AG /Jahresergebnis/Hauptversammlung

03.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

ZertifikateJournal AG legt endgültige Zahlen für 2006 vor: Jahresüberschuss steigt um 35%

Konzernumsatz klettert auf 5,55 Mio. Euro / Dividendenvorschlag 0,55 Euro je Aktie / Hauptversammlung am 11. Juli 2007

Veitshöchheim (03. Mai 2007) - Die ZertifikateJournal-Unternehmensgruppe (Entry Standard, WKN 545 955) hat im zurückliegenden Geschäftsjahr 2006 nach endgültigen Berechnungen auf Konzernebene einen Umsatz von rund 5,55 Mio. Euro erzielt und damit die Vorjahreserlöse (3,12 Mio. Euro) um mehr als 75 Prozent übertroffen. Beim Jahresüberschuss legte der unabhängige Research- und Lösungspartner für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte um 35 Prozent auf 2,45 Mio. Euro zu (Vorjahr: 1,81 Mio. Euro). Damit werden die Unternehmensergebnisse gegenüber der Indikation vom 5. März 2007 leicht nach oben korrigiert. Wie bereits angekündigt, wird die Gesellschaft der am 11. Juli 2007 stattfindenden Hauptversammlung die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,55 Euro je Aktie vorschlagen.

Mediengeschäft auf Wachstumskurs

Das Mediengeschäft (ZertifikateJournal-Newsletter, Corporate Publishing) erweist sich nach wie vor als sehr stabiler Ertragsbringer mit solidem Wachstum. Angesichts neuer Sponsoring- und Dienstleistungs-Kunden ist für 2007 in diesem Bereich mit mehr als 30 Prozent Umsatzwachstum zu rechnen, weshalb die Gesellschaft die Erlösprognose für diese Sparte auf 2,5 Mio. Euro (zuvor: 2,1 Mio. Euro) anhebt.

ZJ Structured Solutions mit gut gefüllter Pipeline

Der Unternehmensbereich ZJ Structured Solutions profitiert derweil von der hohen Nachfrage nach Verbriefungen illiquider Assets (Hedgefunds, Beteiligungsprojekte und sonstige alternative Investments). Auf Wachstumskurs bewegt sich auch die gemeinsam mit der boerse-stuttgart AG betriebene Index-Plattform S-BOX: Aktuell umfasst die S-BOX-Familie 26 Kursbarometer, die von insgesamt acht namhaften Emittenten lizensiert wurden. Im Monat Mai werden mindestens vier weitere Indizes hinzukommen; per Ende 2007 rechnet ZJ Structured Solutions mit 50 Indizes. Die Erlösprognose wird vorerst unverändert bei knapp 2 Mio. Euro belassen.

Die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2007 werden voraussichtlich im September 2007 bekannt gegeben.

Wichtiger Hinweis: Die Angaben zu Geschäftszahlen aus dem Geschäftsjahr 2005 beziehen sich auf kumulierte Kennzahlen der verbundenen Unternehmen der ZertifikateJournal-Unternehmensgruppe. Sämtliche Zahlenangaben zum Geschäftsjahr 2006 wurden auf Basis des strengen Niederstwertprinzips nach HGB im Rahmen der freiwilligen und nicht testierten Konzernbilanz ermittelt. Alle Einzelabschlüsse der verbundenen Unternehmen des Konzerns wurden testiert.

Über die ZertifikateJournal AG: Die ZertifikateJournal AG (WKN 545 955, gelistet im Entry Standard der Börse Frankfurt) ist der unabhängige Research- und Consulting-Dienstleister für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte. Hauptumsatzträger ist das integrierte Beratungsgeschäft, wobei die ZJ-Unternehmensgruppe nicht nur maßgeschneiderte Derivate-Lösungen für Vermögensverwalter, Family Offices und sonstige institutionelle Investoren entwickelt und strukturiert, sondern auch als Advisor aktiv gemanagter Zertifikate-Allokationen agiert (u.a. für ABN Amro, DB Platinum, DWS und die Raiffeisenbank Kleinwalsertal).Über proprietäre Medienkanäle, u.a. den in vier Ländern erscheinenden E-Mail-Newsletter 'ZertifikateJournal', beliefert die Gesellschaft zudem über 60.000 private und professionelle Investoren mit Primär-Research zu strukturierten Finanzprodukten und den entsprechenden Basiswerten. Im Geschäftsjahr 2006 wurde auf Konzernebene bei Umsatzerlösen von 5,55 Mio. Euro ein Nachsteuerergebnis von 2,45 Mio. Euro erzielt. Bitte beachten Sie: Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der ZertifikateJournal AG muss ausschließlich auf Basis des Wertpapierprospekts erfolgen, der im Internet unter www.zertifikatejournal.ag (Rubrik 'Investor Relations') zum Download bereitsteht.



DGAP 03.05.2007

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ZertifikateJournal AG Inhaber-Aktien o.N. 17,45 -2,79% XETRA
 

22.05.07 14:13
1

17100 Postings, 5616 Tage Peddy78Im Bild bei ZJ?

News - 22.05.07 13:35
DGAP-News: ZertifikateJournal AG (deutsch)

Axel Springer-Gruppe kooperiert mit ZertifikateJournal AG und plant Beteiligung

ZertifikateJournal AG / Kooperation/Absichtserklärung

22.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Axel Springer-Gruppe kooperiert mit ZertifikateJournal AG und plant Beteiligung

(München / Veitshöchheim, 22. Mai 2007) - Die ZertifikateJournal AG, Veitshöchheim, und die Axel Springer Finanzen Verlag GmbH teilten heute mit, dass sie sich in exklusiven Verhandlungen über eine Beteiligung befinden. Dabei beabsichtigt die Axel Springer Finanzen Verlag GmbH einen Erwerb von zunächst 30 Prozent der Anteile an dem im Entry Standard der Deutsche Börse AG, Frankfurt, gelisteten Research- und Consulting-Dienstleister für strukturierte Finanzprodukte. Die Aktien stammen aus dem Besitz der Gründerfamilien. Über eine vertiefte Kooperation sollen die jeweiligen Kerngeschäftsfelder befruchtet werden.

Die Axel Springer Finanzen Verlag GmbH in München, eine hundertprozentige Tochter der Axel Springer AG, ist auf Wirtschaftsinformationen spezialisiert. Neben den Wirtschafts- und Anlegermagazinen EURO und EURO am SONNTAG sowie FONDS & CO. und dem Unternehmermagazin MARKT und MITTELSTAND gehört das Online-Portal FINANZEN.NET zu den Top-Adressen für Wirtschaftsthemen. Im Frühjahr erwarb das Unternehmen bereits Mehrheitsbeteiligungen an der Wallstreet Online AG und der Wallstreet Online Capital AG.

Die ZertifikateJournal AG ist der unabhängige Research- und Consulting-Dienstleister für strukturierte Finanzprodukte. Hauptumsatzträger ist das integrierte Beratungsgeschäft, wobei die ZJ-Unternehmensgruppe maßgeschneiderte Index-, Derivate- und Portfolio-Lösungen für institutionelle Investoren strukturiert. Über proprietäre Medienkanäle, u.a. den in vier Ländern erscheinenden Anlegerbrief 'ZertifikateJournal', beliefert die Gesellschaft zudem über 60.000 private und professionelle Investoren mit Primär-Research zu strukturierten Finanzprodukten und den entsprechenden Basiswerten.



DGAP 22.05.2007

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ZertifikateJournal AG Inhaber-Aktien o.N. 17,00 +3,66% XETRA
 

25.09.07 10:19
1

17100 Postings, 5616 Tage Peddy78ZertifikateJournal AG / Kooperation

News - 25.09.07 08:45
DGAP-News: ZertifikateJournal AG (deutsch)

ZertifikateJournal AG erhält neuen Großaktionär und veräußert Strukturierungs-Geschäft

ZertifikateJournal AG / Kooperation

25.09.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

ZertifikateJournal AG erhält neuen Großaktionär und veräußert Strukturierungs-Geschäft

Axel Springer AG übernimmt 30 Prozent und sichert sich Option auf Mehrheit / Einbindung von ZJ ins Netzwerk der Axel Springer Finanzen GmbH / Konzentration auf Schnittstelle zwischen Medien und innovativen Finanzprodukten / Management-Buyout von ZJ Structured Solutions durch Steffen Scheuble

Veitshöchheim / Berlin, 25. September 2007 - Die Axel Springer AG und die im 'Entry Standard' der Frankfurter Wertpapierbörse gelistete ZertifikateJournal AG (ZJ) haben ihre im Mai begonnenen Beteiligungsgespräche erfolgreich beendet: Mit Vertrag vom 10. September erwirbt die Axel Springer AG 30 Prozent der Aktien des unabhängigen Research- und Lösungs-Partners für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte und sichert sich darüber hinaus die Option, diesen Anteil bis zum Jahr 2010 auf 51 Prozent aufzustocken. Veräußerer sind die Familien der ZJ-Gründer Christian W. Röhl und Werner H. Heussinger, die weiterhin dem Vorstand angehören und am Unternehmen beteiligt sind, sowie weitere Mitarbeiter.

Die Transaktion ist eingebettet in eine unternehmerische Kooperation zwischen ZJ und der Axel Springer Finanzen Verlag GmbH - einer hundertprozentigen Tochter der Axel Springer AG, die u.a. die Magazine 'EURuro' und 'Fonds & Co.' sowie die Wochenzeitung 'Euro am Sonntag' herausgibt, das Online-Finanzportal 'finanzen.net' betreibt und eine 50,1%ige Beteiligung an der Wallstreet:Online AG hält. Auf diese Weise sollen zunächst Synergien zwischen den Redaktionen beider Häuser gehoben und gemeinsame Angebote für Werbekunden lanciert werden; außerdem hat die ZJ-Gruppe das exklusive Mandat erhalten, die inhaltliche Kompetenz der Axel Springer Finanzen Verlag GmbH im Rahmen strukturierter Finanzprodukte nutzbar zu machen.

Dr. Frank-B. Werner, Geschäftsführer der Axel Springer Finanzen Verlag GmbH, merkt dazu an: 'Die ZertifikateJournal AG ist nicht nur der führende Spezial-Anbieter von Inhalten und Werbeplattformen im Boom-Segment Zertifikate, sondern auch ein Musterbeispiel für die Profitabilität digitaler Geschäftsmodelle - und somit eine perfekte Ergänzung unseres Finanzmedien-Portfolios'. Passend dazu wird die Axel Springer Finanzen Verlag GmbH auch die weitere Internationalisierung der bislang in vier Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien) vertretenen 'ZertifikateJournal'-Medien unterstützen.

Parallel zum Einstieg des neuen Großaktionärs trennt sich die 100%ige Tochtergesellschaft ZJ Consulting AG, Zug / Schweiz, von ihrem Geschäftsbereich ZJ Structured Solutions. Die Sparte, in der neben der Kooperation mit der boerse stuttgart AG im Bereich S-BOX die Produktentwicklung für institutionelle Investoren gebündelt ist, wird im Rahmen eines Management-Buyouts einschließlich Personal und Auftragsbestand an die vom bisherigen Geschäftsleiter Steffen Scheuble gegründete Structured Solutions AG, Frankfurt am Main, veräußert. Scheuble und drei Mitarbeiter scheiden demnach mit sofortiger Wirkung aus der ZJ-Gruppe aus.

'Vor dem Hintergrund der Partnerschaft mit der Axel Springer AG wollen wir uns künftig auf die direkte Schnittstelle zwischen Medien und innovativen Finanzprodukten und -projekten konzentrieren. Für die Produktstrukturierung im Auftrag Dritter lassen sich daraus kaum Synergien ableiten', begründet ZJ-Vorstand Christian W. Röhl die Transaktion und betont, dass das übrige Consulting-Geschäft der ZJ-Gruppe - insbesondere die Entwicklung und Betreuung von Zertifikate-, Index- und Private Equity-Lösungen auf Basis der internen Research-Kompetenz - im Verbund mit der Axel Springer AG weiter ausgebaut werden soll.

Für Rückfragen: ZertifikateJournal AG Investor Relations Benzstraße 3, D-97209 Veitshöchheim Telefon +49.931.200909-11 | Telefax +49.931.200909-29 info@zertifikatejournal.ag

Über die ZertifikateJournal AG: Die ZertifikateJournal AG (ZJ) ist der unabhängige Research- und Consulting-Dienstleister für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte. Über proprietäre Medienkanäle, insbesondere den in vier Ländern erscheinenden Anlegerbrief 'ZertifikateJournal', beliefert die Gesellschaft über 60.000 private und professionelle Investoren mit Analysen zu strukturierten Finanzprodukten und den entsprechenden Basiswerten. Darüber hinaus strukturiert und betreut ZJ im Rahmen eines integrierten Beratungs-Ansatzes Index-, Derivate- und Portfolio-Lösungen für institutionelle Investoren. 25.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ZertifikateJournal AG Inhaber-Aktien o.N. 13,10 +4,80% XETRA
 

28.09.07 08:34
1

17100 Postings, 5616 Tage Peddy78ZertifikateJournal/Halbjahresergebnis,0,60 ? Div.

News - 28.09.07 08:30
DGAP-News: ZertifikateJournal AG (deutsch)

ZertifikateJournal AG hält Dividendenankündigung von 0,60 Euro je Aktie aufrecht

ZertifikateJournal AG / Halbjahresergebnis

28.09.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

ZertifikateJournal AG hält Dividendenankündigung von 0,60 Euro je Aktie aufrecht

Konzernumsatz von 3,220 Mio. Euro im ersten Halbjahr / 34,38 Prozent Netto-Umsatzrendite / Steuerliche Diskriminierung von Zertifikaten im Rahmen der Übergangsregelung

Veitshöchheim, 28. September 2007 - Der ZertifikateJournal -Unternehmensgruppe (Entry Standard, WKN 545 955) ist es im ersten Halbjahr 2007 gelungen, trotz Änderung des steuerlichen Umfelds und den damit verbundenen negativen Konsequenzen für den Zertifikate-Markt eine hohe Profitabilität auszuweisen. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erzielte der unabhängige Research- und Lösungs-Partner für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte im Konzern einen Umsatz von 3,220 Mio. Euro. Der Überschuss nach Steuern beläuft sich für das erste Halbjahr auf 1,107 Mio. Euro, so dass eine Netto-Umsatzrendite von 34,38 Prozent realisiert wurde. Die ZertifikateJournal AG bekennt sich weiterhin zu einer substanz- und 'Shareholder Value'-orientierten Unternehmensführung. Daher soll auf der nächsten Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2007 eine Ausschüttung in Höhe von mindestens 0,60 Euro je Aktie vorgeschlagen werden (im Vergleich zu 0,55 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2006).

Im Medien-Bereich konnte die Position des 'ZertifikateJournals' als mit großem Abstand reichweitenstärkstes und meinungsführendes Fachmedium für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte behauptet werden. Zwar sind in der letzten Zeit einige Wettbewerber hinzugekommen, die mit anzeigenfinanzierten Zertifikate-Newslettern um die Gunst der Leser und Werbekunden kämpfen; dies hat sich auf das Mediengeschäft der ZertifikateJournal AG jedoch nicht negativ ausgewirkt. Die Investitionen in inhaltliche Qualität - sprich: intensives Research, proprietäre Tools zur Marktbeobachtung und nicht zuletzt erfahrene Mitarbeiter - zahlen sich genauso aus wie der über Jahre aufgebaute, intensive Kontakt zu den Entscheidern bei den Emissionsbanken sowie die umfassende Online/Onland-Präsenz. Das 'ZertifikateJournal' ist mittlerweile eine in vier Ländern vertretene multimediale Marke, die der Nutzer auch im Fernsehen, auf Veranstaltungen sowie bei zahlreichen Content-Partnern wiederfindet.

Im Hinblick auf das in der 100%igen Tochtergesellschaft ZJ Consulting AG angesiedelte Geschäft mit der Entwicklung und Betreuung von aktiv gemanagten Zertifikate-Allokationen macht sich derweil nicht nur der verschärfte Wettbewerb, sondern auch die Übergangsregelung im Zusammenhang mit der bevorstehenden Einführung der Abgeltungsteuer negativ bemerkbar: Während Aktien und Fondsanteile, die per 31. Dezember 2008 im Depot liegen, unter der Bedingung einer mindestens einjährigen Haltedauer auch hernach noch steuerfrei veräußert werden können, ist dieser Bestandschutz bei nach dem 15. März 2007 erworbenen Zertifikaten nur bis zum 30. Juni 2009 befristet - anschließend unterliegen die Erträge unabhängig von der Haltedauer immer der 25prozentigen Abgeltungsteuer. Zertifikate als 'Verpackung' für aktive Anlagestrategien sind damit vom Gesetzgeber diskriminiert worden. Die öffentliche Diskussion über diesen gravierenden Nachteil hat insbesondere beim von ABN Amro verbrieften 'ZJ Portfolio Strategie'-Zertifikat zu Mittelabflüssen geführt; gleichzeitig bleibt das Volumen der beiden Zertifikate-Fonds der DWS, für die die ZJ Consulting AG ein Advisory-Mandat hat, weiterhin deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Der Konzernabschluss zum 1. Halbjahr 2007 der ZertifikateJournal AG steht im Internet unter www.zertifikatejournal.ag zum Download bereit.

Für Rückfragen: ZertifikateJournal AG Investor Relations Benzstraße 3, D-97209 Veitshöchheim Telefon +49.931.200909-11 | Telefax +49.931.200909-29 info@zertifikatejournal.ag

Über die ZertifikateJournal AG: Die ZertifikateJournal AG (ZJ) ist der unabhängige Research- und Lösungs-Partner für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte. Über proprietäre Medienkanäle, insbesondere den in vier Ländern erscheinenden Anlegerbrief 'ZertifikateJournal', beliefert die Gesellschaft über 60.000 private und professionelle Investoren mit Analysen zu strukturierten Finanzprodukten und den entsprechenden Basiswerten. Auf Basis der internen Research-Kompetenz entwickelt und betreut ZJ darüber hinaus Zertifikate-, Index- und Private Equity-Lösungen für institutionelle Adressen. 28.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ZertifikateJournal AG Inhaber-Aktien o.N. 12,10 -2,81% XETRA
 

08.04.08 09:01
1

17100 Postings, 5616 Tage Peddy78ZertifikateJournal AG / Vorläufiges Ergebnis

Nur der Kurs kennt BISHER nur eine Richtung.

Aber das kann sich ja auch schnell wieder ändern.

News - 08.04.08 08:30
DGAP-News: ZertifikateJournal AG (deutsch)

ZJ-Gruppe in 2007 mit Umsatz von 5,7 Mio. Euro und Nettogewinn von 2,4 Mio. Euro

ZertifikateJournal AG / Vorläufiges Ergebnis

08.04.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Company News- Aktuelles aus dem Unternehmen

ZJ-Gruppe in 2007 mit Umsatz von 5,7 Mio. Euro und Nettogewinn von 2,4 Mio. Euro

Dividendenerhöhung auf 0,60 Euro je Aktie/Medienbereich mit starken Zuwächsen

Veitshöchheim (07. April 2008) - Die ZertifikateJournal-Unternehmensgruppe (Entry Standard, WKN 545 955) hat im zurückliegenden Geschäftsjahr 2007 nach vorläufigen Berechnungen einen Gesamtumsatz von rund 5,7 Mio. Euro erzielt. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um 3,2 Prozent. Gleichzeitig arbeitet der unabhängige Research- und Consulting-Dienstleister für Zertifikate und strukturierte Finanzprodukte weiterhin hochprofitabel. Das vorläufige Gesamtergebnis nach Steuern dürfte erneut in Summe rund 2,4 Mio. Euro betragen, woraus sich eine Netto-Umsatzrendite von knapp 42 Prozent (2006: 45 Prozent) ergibt. In Anbetracht der positiven Ertragssituation soll der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2007 eine Ausschüttung von 0,60 Euro (2006: 0,55 Euro) vorgeschlagen werden.

Als starker Wachstumstreiber erwies sich erneut der Medienbereich. Mit einem Plus von 47 Prozent bei den Werbe- und Sponsoringerlösen baute der Anlegerbrief 'ZertifikateJournal' mit den vier Länderausgaben für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Tschechien/Slowakei seine marktführende Position weiter aus. Mit dem auf Investmentmöglichkeiten im Nachhaltigkeits- und Ethikbereich spezialisierten Anlegerbrief EURuro GreenTecJournal, einer Gemeinschaftsproduktion mit dem Axel Springer Finanzen Verlag und der Wiener GreenTec Invest AG, sowie einem täglichen Derivate-Newsletter für den Schweizer Markt wurde die Produktpalette zudem weiter ausgebaut.

Dagegen machte sich im Beratungs-Geschäft, das im wesentlichen die mit einer Beteiligung an den Managementgebühren dotierten Beratungsmandate für aktiv gemanagte Allokationen umfasst, die steuerliche Benachteiligung von Zertifikaten in Zusammenhang mit der ab Januar 2009 geltenden Abgeltungssteuer negativ bemerkbar. So verzeichneten das von ABN Amro verbriefte 'ZJ Portfolio Strategie'-Zertifikat sowie das in exklusiver Kooperation mit der Raiffeisenbank Kleinwalsertal / Raiffeisenbank Liechtenstein lancierte Vermögensmanagement-Programm ZJ FinanzArchitektur' per saldo Mittelabflüsse. Belastet wurde das in der 100prozentigen Tochtergesellschaft ZJ Consulting AG, Zug/Schweiz, angesiedelte Geschäft auch durch Aufwendungen im Zusammenhang mit der mittlerweile veräußerten Beteiligung an der Index-Plattform S-BOX.

Dem temporären Steuernachteil von Zertifikaten wird die ZJ-Gruppe im Laufe des Jahres mit innovativen Allokations-Konzepten auf alternativen Verbriefungsplattformen entgegentreten. Mit der 50prozentigen Beteiligung an der SOLEON GreenTec Invest AG, die auf den Erwerb, die Verwaltung und die Veräußerung von Unternehmensbeteiligungen im Bereich grüner Technologien fokussiert ist, wurde das Engagement der Unternehmensgruppe im Private Equity-Bereich auf einen besonders chancenreichen Sektor ausgedehnt.

Während die Beteiligung am Hedgefonds-Manager COSMOS Capital Advisors AG, Zürich ganz oder teilweise abgegeben werden soll, plant die zu 49% zur Gruppe gehörende CONNEXIO research & business development GmbH, Wien, gemeinsam mit der ZJ Consulting AG ein Private Equity-Produkt für die CEE-Märkte aufzulegen. Damit will CONNEXIO wieder auf einen Wachstumskurs einschwenken, was durch das ungünstige Umfeld in 2007 erschwert wurde. Mit diesem Projekt werden erstmals die Kernkompetenzen beider Unternehmen gepoolt.

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Zahlenangaben wurden auf Basis des strengen Niederstwertprinzips nach HGB ermittelt und sind noch nicht testiert. Das Jahresergebnis steht unter dem Vorbehalt der Abschlussprüfung und der Feststellung des Jahresabschlusses durch den Aufsichtsrat. Anpassungen im Rahmen der Jahresabschlussprüfung können noch zu Änderungen führen. 08.04.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ZertifikateJournal AG Inhaber-Aktien o.N. 9,00 +0,00% XETRA
 

08.06.10 08:01
1

6764 Postings, 4076 Tage KurshellseherGrund für den 20 % Anstieg gestern um 18 Uhr

Warum der Anstieg um 18 Uhr ?
Ich kann keine Meldung finden und die Zahlen vom 28.05.10 waren auch sehr schwach.

Gruss KH  

25.06.10 20:04

2072 Postings, 4918 Tage Joschi307-28% auf 1,48 ?

kennt jemand hintergründe?  

   Antwort einfügen - nach oben