Ypsilanti-Holzmichl Simonis gibt nicht auf !

Seite 1 von 17
neuester Beitrag: 20.02.09 15:14
eröffnet am: 27.03.08 11:09 von: SWay Anzahl Beiträge: 403
neuester Beitrag: 20.02.09 15:14 von: SWay Leser gesamt: 7634
davon Heute: 1
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 | 17   

27.03.08 11:09
18

11123 Postings, 5264 Tage SWayYpsilanti-Holzmichl Simonis gibt nicht auf !

http://www.welt.de/politik/article1841261/...spartei_kooperieren.html

Hessen
Ypsilanti will mit der Linkspartei kooperieren
Die hessische SPD-Spitze kämpft verbissen um einen "Politikwechsel" in dem westdeutschen Bundesland. Jetzt will sich die Gruppe um Parteichefin Ypsilanti von den Genossen freie Hand für inhaltliche Gespräche mit der Linken geben lassen. Die Linke stellt sechs der 110 Abgeordneten im hessischen Parlament.

Die hessische SPD-Führung um Parteichefin Andrea Ypsilanti möchte sich nach einem Bericht der ?Frankfurter Rundschau? freie Hand für inhaltliche Gespräche mit der Linken geben lassen. Das gehe aus dem Leitantrag für den Landesparteitag in Hanau hervor, berichtet die Zeitung.

Text gekürzt...

---

Wenn das mal die einzig peinliche Personalie bei den Sozialdemokraten wäre...
-----------
Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.
Alan Greenspan.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 | 17   
377 Postings ausgeblendet.

07.11.08 12:18

11123 Postings, 5264 Tage SWayObjekt tief, jetzt hör bloß auf oder meinst Du ich

war es der mit seinem Thread das Gewissen der Abweichler geweckt hat ? ;)

Also, dann war es Frau Y. wohl selber.
-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

07.11.08 12:38

11123 Postings, 5264 Tage SWayNa gut, jetzt hast sie es doch getan, AUFGEGEBEN..

Ach Andrea hättest Du nur auf mich gehört....

-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

07.11.08 13:12

9500 Postings, 5143 Tage Der WOLFh4 wäre für die null ...

aber reichlich übertrieben ...

als stewardess möchte ich ihr allerdings auch lieber niemals begegnen ...

NA??? tomatensaft??? salz - pfeffer??? keks?? süß??? salzig??? hmmm??? *würg*

- dann doch lieber h4 ...
-----------
Gruesschen
Der WOLF & Kollegin

11.11.08 16:01

11123 Postings, 5264 Tage SWayWer hätte das gedacht, angetreten Koch zu stürzen

hat es Y. geschafft den wieder startk zu machen der eigentlich schon am Ende war.

Ich glaube das Wort "Ypsilanti" MÜSSTE im Duden stehen für "Größtmögliches Scheitern "...


http://www.stern.de/politik/deutschland/...ng-Roland-Koch/645164.html
-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

11.11.08 16:37

129861 Postings, 5846 Tage kiiwiiWar er's nicht?

War er's nicht?

Offener Brief an die/den Abgeordnete/n, die/der alleine (?) weiß, an wen dies adressiert ist" - so war im März 2005 ein offener Brief von Ralf Stegner überschrieben. In ihm wandte sich der Landesvorsitzende der schleswig-holsteinischen Sozialdemokraten an jene unbekannt gebliebene Person aus den Reihen der SPD-Landtagsabgeordneten, die damals in geheimer Abstimmung die eigene Ministerpräsidentin zu Fall gebracht hatte.

Stegner sprach von charakterlosem Verrat und ehrloser Schweinerei, vermutete als Motiv "egozentrische Geltungssucht" oder "feige Rache" oder eine Gegenleistung an Dritte. Und erwartete gleich eine doppelte Überführung des Täters: "Früher oder später wird das herauskommen und (!) das Gewissen wird ihm/ihr keine Ruhe lassen, bevor diese Tat nicht eingestanden worden ist." Es ist später geworden. Der Mythos vom ruhelosen, zum Bekenntnis zwingenden Gewissen war nicht einschlägig. Noch immer weiß allein der Adressat, wer gemeint war. Manche verdächtigten damals Stegner selber. Danach wurde er auch dieser Tage wieder gefragt. Gelegenheit dazu gab es. Legt man nämlich die Häufigkeit seiner Auftritte vor Kameras zum Thema "Verantwortungsfragen bei der Nutzung des freien Mandats" aus Anlass der Ypsabweicher zugrunde, dann ist Stegner inzwischen zum diensthabenden Gewissens-Sachbearbeiter der SPD geworden.

In den "Tagesthemen", im Hessischen Rundfunk, bei Anne Will - stets ist er es, von dem verantwortungsethische Auskunft erbeten wird und der sie, obzwar anlassadäquat grimmigen Gesichts, gern gibt. Auf die Frage einer Moderatorin, wie er denn zu jener alten Verdächtigung stehe, teilte er sinngemäß mit, er könne es damals gar nicht gewesen sein, denn das wäre ja zu dumm von ihm gewesen - was die Frage aufwirft, wie klug es von Stegner jetzt ist, so zu reden. Scharfsinnig genug ist er ja, um zu wissen, dass das Fernsehen ihn auch darum einlädt, weil der Verrat von Kiel noch nicht aufgeflogen ist. Außer dem Mythos vom ruhelos machenden schlechten Gewissen kennt er auch den vom Täter, den es an den Tatort zurückzieht. Und er kennt das Vorurteil, dass die am lautesten rufen, die es am meisten nötig haben. Es liegt gewiss eine ganz eigene Nervenstärke darin, dies alles zu ignorieren. Vom Standpunkt des politischen Machiavellismus aus wäre es jedenfalls fast schade, wenn es Stegner damals nicht gewesen wäre.  kau


Text: F.A.Z., 11.11.2008, Nr. 264 / Seite 33
-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

12.11.08 09:14

11123 Postings, 5264 Tage SWayDer Ypsilanti-Nachfolger verliert seine Unschuld

http://www.welt.de/fernsehen/article2709202/...rt-seine-Unschuld.html


--

Aber eine der besten Szenen kommt in dem Artikel gar nicht vor, befragt zu den 86% der Bürger die Verständnis für die 4 Abweichler bekunden sagte unser Schätzchen nur, ja ist klar das die CDU und FDP Wähler sich freuen und wie soll man den da noch Politik machen. Für den Einwand das es sich bei den 86% nicht NUR um CDU und FDP Wähler handeln konnte war sie nicht Aufnahmefähig, man konnte ihr ansehen das dieser Gedanke zu hoch für sie war.

Also, ich finde sie lustig. Sie wird mir fehlen.
-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

12.11.08 09:23
1

19520 Postings, 6873 Tage gurkenfredin der tat, ihr unterhaltungswert ist

enorm. nur leider reicht das nicht, um ein unter jahrelanger cdu-regierung runtergewirtschaftetes land wieder auf die beine zu bringen. solche dilettanten sind mit sicherheit keine alternative zu brontalo-aufklärer koch.

ypsi taugt, wenn überhaupt zu irgendwas, dann wenigstens als schlechtes beispiel, wie man einen politikwechsel NICHT organisieren sollte.
-----------
mfg
GF

Eimer her!

12.11.08 09:36

11123 Postings, 5264 Tage SWayHessen-Debakel kostet SPD drei Punkte

http://www.badisches-tagblatt.de/html/ticker/..._SPD_drei_Punkte.html



Kämpfen Andrea, kämpfen. Don´t give up the fight !
-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

12.11.08 09:42

11123 Postings, 5264 Tage SWayEine Chronologie des Debakels.

http://www.sueddeutsche.de/politik/860/317734/text/

Krise der Hessen-SPD
Kehrtwende in letzter Sekunde

Die Abweichler in der hessischen SPD haben Andrea Ypsilantis Pläne lange Zeit nicht nur mitgetragen, sondern zum Teil aktiv mitgestaltet. Eine Chronologie des Debakels.
Von Christoph Hickmann

Hessen steht vor einer Neuwahl; den Ausschlag haben die SPD-Abgeordneten Dagmar Metzger, Jürgen Walter, Silke Tesch und Carmen Everts mit ihrer Entscheidung gegeben, Landeschefin Andrea Ypsilanti die Stimme zu verweigern. In der ARD-Sendung "Beckmann" begründeten sie am Montag nochmals ihren Entschluss: Ihnen sei es darum gegangen, eine Regierung unter Beteiligung der Linken zu verhindern. Doch am Versuch der Regierungsbildung waren zumindest zwei von ihnen, Walter und Everts, zeitweise aktiv beteiligt.

Samstag, 14. Juni: Der SPD-Bezirk Hessen-Süd kommt in Neu-Isenburg zum Parteitag zusammen....

-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

20.11.08 09:29

11123 Postings, 5264 Tage SWayYpsilanti unbelehrbar, weil weiblich ?!


Harter Tobak aber welcher Mann mag da das Schmunzel vergessen ?! ;)



http://www.bild.de/BILD/news/politik/2008/11/12/...eine-frau-ist.html

von Prof. Dr. Gertrud Höhler (67) *

Ypsilanti ? ist dieser Flop weiblich?

gekürzt...
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

20.11.08 09:34

19520 Postings, 6873 Tage gurkenfredgut, daß das von ner frau

geschrieben wurde....
wußte garnicht, daß in der bild solche artikel erscheinen. welcher bild-leser versteht das denn???
-----------
mfg
GF

Eimer her!

20.11.08 09:35

129861 Postings, 5846 Tage kiiwiiProf. Höhler ist keine Frau - sieht nur so aus

-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

20.11.08 09:39

11123 Postings, 5264 Tage SWayFred, etwas schönes gibt es auch an den

hässlichsten Orten man muss nur Augen dafür haben. ;)

Ja, absolut. Hätte das ein Mann geschrieben.... Aber so gebe ich der FRAU Professorin natürlich Recht und außer unseren bekannten dafür in Frage kommenden "Da-Gegen-Usern" wird das auch keiner bestreiten.

-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

25.11.08 11:02

11123 Postings, 5264 Tage SWayAngetreten isse um den Koch abzulösen den

einzigen den sie aber geschafft hat ist nun der Clement (und sich selbst). Frau Ypsilanti, vielleicht äußern Sie sich einmal kurz, reicht Ihnen das als Genugtuung ? *hihi*

http://www.faz.net/s/...0EBEB1C2251553CC9E~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Nach Rüge
Clement tritt aus SPD aus
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

25.11.08 17:50

129861 Postings, 5846 Tage kiiwiiWalter und Everts erwägen erneute Kandidatur

Hessen

SPD-Abweichler erwägen erneute Kandidatur


25. November 2008, 15:02 Uhr

Jürgen Walter und Carmen Everts geben nicht auf. Gerade erst haben die beiden hessischen SPD-Abweichler ihre Mitgliedsrechte zurückbekommen. Jetzt denken sie bereits über eine erneute Landtagskandidatur nach. Everts hofft, dass in der SPD in Zukunft auch kritische Meinungen berücksichtigt werden.

Jürgen Walter und Carmen Everts schließen eine erneute Kandidatur nicht aus

Die beiden SPD-Abweichler Jürgen Walter und Carmen Everts erwägen trotz der gegen sie laufenden Parteiausschlussverfahren erneute Bewerbungen um eine Landtagskandidatur. Sie seien in dieser Frage noch nicht entschieden, sagten beide am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Wiesbaden.

Das Desaster der hessischen SPD-Chefin

Sie sei ?noch am Nachdenken?, sagte Everts auf Anfrage der Nachrichtenagentur ddp. Wegen ihrer ?grundsätzlichen Bedenken? bezüglich der Zusammenarbeit mit der Linkspartei sei eine erneute Aufstellung als SPD-Kandidatin jedoch ?eher schwierig?, räumte sie ein. Everts begrüßte ausdrücklich, dass die südhessische SPD die Sofortmaßnahmen zurückgenommen habe. Sie hege die Hoffnung, dass die hessische SPD insgesamt wieder ?mehr Offenheit und auch kritische Meinungen berücksichtigen würde?.

Auch Walter äußerte sich erfreut, dass der SPD-Bezirk Hessen- Süd ?wieder auf den Boden des Rechts zurückgekehrt? sei. Am Montag hatte der Bezirk die Sofortmaßnahmen gegen ihn und Everts aufgehoben und ihnen damit die Mitgliedsrechte zurückgegeben.

..............................


URL: http://www.welt.de/politik/article2780012/...-erneute-Kandidatur.html

-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

03.12.08 19:14

11123 Postings, 5264 Tage SWay"Das ist peinliches Gejammer."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,594107,00.html

HESSEN-SPD
Ypsilanti schmollt im Mainzer Wohlfühlexil

Aus Mainz berichtet Christian Teevs

In ihrer Partei wächst der Unmut, doch Hessens oberste Sozialdemokratin zeigt sich unbeirrt: Andrea Ypsilanti denkt nicht daran, ihre Ämter aufzugeben. Beim Mainzer Mediendisput immerhin hat sie nichts zu befürchten - ein Interview mit ihr gerät zur Farce.


---

Hey, hey, hey keine Sorge Ypsi. wir lieben Dich alle, hörst Du ALLE !

(nur aus unterschiedlichen Gründen.)
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

08.12.08 11:25

11123 Postings, 5264 Tage SWayAbgeordnete zu Beweis per Handyfoto gedrängt?

http://nachrichten.t-online.de/c/17/07/28/26/17072826.html


Neuer Ärger in der Hessen-SPD: Nach einem Zeitungsbericht wurden Abgeordnete vor der dann gescheiterten Wahl von Andrea Ypsilanti zur hessischen Ministerpräsidentin dazu gedrängt, per Handyfoto ihre Stimmabgabe zu dokumentieren. Auch Gerüchte um Manipulationsvorwürfe bei der Nominierung Ypsilantis zur SPD-Spitzenkandidatin machen die Runde.

gekürzt...

---

Ähm, reusper. Ich sage mal gerade nix dazu ! *rofl*
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

08.12.08 11:35

95440 Postings, 6891 Tage Happy EndBlöd nur, dass das sogar Tesch bestreitet

Die SPD-Abgeordneten Silke Tesch und Carmen Everts bestätigten am Sonntag auf Anfrage von hr-online, dass solch eine Dokumentation der Ministerpräsidenten-Wahl per Handyfoto in ihrer Fraktion diskutiert worden sei. "Man hat darüber geredet. Wie ernst das gemeint war, kann ich nicht sagen", sagte Tesch. Sie selbst sei aber von niemandem dazu aufgefordert worden, ihr Stimmverhalten per Handyfoto zu dokumentieren. Am späten Sonntagabend ergänzte sie in einer Mail, dass es nur unter Abgeordneten solche Gespräche gegeben habe - "mit dem Ziel, dass jeder Abgeordnete Andrea Ypsilanti wählt". Allerdings, so Tesch, "war das eine eher unseriöse Idee, die nur kurz angedacht wurde".

Everts sagte, auch sie sei nicht von Mitgliedern der SPD-Fraktion zu einer Dokumentation ihres Wahlverhaltens aufgefordert worden. Sie habe die Diskussion aber sehr wohl wahrgenommen. Sie sei auch außerhalb der Fraktion geführt worden. Es habe "wohlmeinende Ratschläge" aus ihrem Unterbezirk gegeben, die Stimmabgabe zu fotografieren.

http://www.hr-online.de/website/rubriken/...tandard_document_35923168  

08.12.08 11:54

11123 Postings, 5264 Tage SWayund nu ?

Wolltest Du nicht die Konversation von Personen die auf Deiner Ignorelist stehen, in deren Threads vermeiden ?

Ich glaube das Internet ist voller irrer. Ein Glück gibt es immer wieder mal einen oder zwei die als abschreckendes Beispiel allen anderen voraus eilen. *hehehe*
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

29.12.08 20:49

11123 Postings, 5264 Tage SWayAch Andi, mach keinen Quatsch. Du musst uns

erhalten bleiben. Ruf doch mal bei Harald Schmidt an ob Du evtl. den Job von Pocher haben kannst, oder den von Illner, oder aber ja warum denn nicht, frag mal den Oscar Lafo. ob er eine Position für Dich hat....

Ach Andi,

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,598782,00.html

Ypsilanti will bei Wahlniederlage Ämter niederlegen - SPD dementiert

Sie lässt dementieren - aber Andrea Ypsilanti hat schon so einiges ausgeschlossen, was dann doch eintrat: Einem Bericht zufolge soll die hessische SPD-Chefin und Fraktionsvorsitzende jedenfalls von ihren Ämtern zurücktreten, falls die Landtagswahl in die Hose geht.
gekürzt....
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

31.12.08 11:30

11123 Postings, 5264 Tage SWayYpsilanti und Palin - Die Gier war zu groß !

http://www.westfaelische-nachrichten.de/aktuelles/...ar_zu_gross.html

Ypsilanti und Palin - Die Gier nach der Macht war zu groß

Ein rabenschwarzes Jahr für die Verfechter der These, dass Frauen die bessere Politik machen, geht zu Ende. Zwei prominente Beispiel haben in diesem Jahr ausgesprochen glücklos agiert ? sie scheitern in erster Linie an ihrer Beratungsresistenz.

Andrea ?Dilettanti? stolpert vordergründig über vier Dissidenten ? in Wirklichkeit aber über sich selbst. Zu groß ist augenscheinlich ihre Gier nach Macht. Zuerst verteufelt sie die Linken, um die Wähler nicht zu verprellen. Dann werden sie von ihr auf der verzweifelten Suche nach einer noch so kleinen Mehrheit heftig umgarnt. Beim ersten Widerstand durch die couragierte SPD-Landtagsabgeordnete Dagmar Metzger weicht sie zurück, um dann doch einen zweiten Anlauf zu nehmen. Verbissenheit statt Vernunft.

gekürzt...

--

Aber viel Freude haben die beiden "uns" dieses Jahr gemacht.
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

14.01.09 14:31

11123 Postings, 5264 Tage SWaySPD und Linke laut letzten Umfragen chancenlos

http://www.welt.de/politik/article3021718/...Umfragen-chancenlos.html





Tja, ich denke wenn es denn so kommt sollte Frau Ypsilanti wieder ihren Geburtsnamen annehmen, sich die Haare färben und in ein anderes Bundesland ziehen. Wäre nur fair ihrem Umfeld gegenüber aber warten wir es mal ab, "Die Hühner werden erst am Schluss gewogen."
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

15.01.09 08:59

11123 Postings, 5264 Tage SWayDie Pinky & der Brain, heute "Die Weltherrschaft"

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,601172,00.html

HESSEN-WAHLKAMPF
Ypsilanti badet im Mitleid ihrer Basis

Aus Darmstadt berichtet Christian Teevs

Unbeirrt behauptet sie ihren Platz: SPD-Chefin Andrea Ypsilanti tingelt durch den hessischen Wahlkampf und gefährdet damit einen Achtungserfolg ihrer Partei. Spitzenkandidat Schäfer-Gümbel steckt in der Zwickmühle ? er kann sich weder zu ihr bekennen noch sie verstoßen.

gekürzt...
-----------
"Immer sehen was möglich ist und einen Kommpromiss machen um es möglich zu machen."

18.01.09 19:34

11123 Postings, 5264 Tage SWay*Thread closed*

20.02.09 15:14

11123 Postings, 5264 Tage SWayICH freu mich !

"The day the music died, by by Miss..."


http://www.welt.de/politik/article3239707/...rtin-der-SPD-werden.html


Wechsel in Bundespolitik
Ypsilanti soll Bildungsexpertin der SPD werden
(134)
20. Februar 2009, 11:37 Uhr

Die SPD sucht eine Rolle für Andrea Ypsilanti in der Bundespolitik. Die gescheiterte Gegnerin Roland Kochs will ihrem Bundesland politisch den Rücken kehren und den bildungspolitischen Teil des Regierungsprogramms in Berlin mitgestalten. Gleichzeitig bereitet die Hessen-SPD die Abrechnung mit den Partei-Rebellen vor.

--

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 | 17   
   Antwort einfügen - nach oben