Wochenausblick

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.07.06 10:47
eröffnet am: 02.07.06 10:47 von: J.B. Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 02.07.06 10:47 von: J.B. Leser gesamt: 533
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

02.07.06 10:47
1

13197 Postings, 5221 Tage J.B.Wochenausblick

Experten uneins über DAX-Entwicklung - EZB-Zins unverändert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Experten sind sich uneins über die Entwicklung des deutschen Aktienmarktes in der neuen Woche. Eine gute Stimmung konstatiert Marktstratege Frank Schallenberger von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Die moderaten Töne des US-Notenbankchefs Ben Bernanke nach der jüngsten Zinserhöhung hätten dem Markt zunächst die Angst genommen, dass die Fed die Zinsschraube überdrehe. Stefan de Schutter vom Wertpapierhandelshaus alpha geht dagegen von stagnierenden bis rückläufigen Kursen aus. 'Wir haben schon in dieser Woche Gewinne gesehen, ohne dass es positive Meldungen gegeben hätte. Diese Entwicklung sollte jetzt auslaufen', so der Experte. Das Handelsvolumen werde eher gering bleiben, auch wegen des Feiertags in den USA am Dienstag.

In der kommenden Woche haben die Anleger vor allem die Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) im Blick. Marktteilnehmer erwarten, dass sie auf ihrer Sitzung am Donnerstag die Leitzinsen unverändert bei 2,75 Prozentpunkten belassen wird. Mit der nächsten Zinserhöhung sei erst Ende August zu rechnen, heißt es von den Experten der Postbank.

KAUM UNTERNEHMENSNACHRICHTEN - BÖRSENGÄNGE IM BLICK

Auf Unternehmensseite bleibt es zu Beginn der Berichtssaison noch relativ ruhig. Am Donnerstag wird die VW-Tochter Audi  Absatzzahlen für das erste Halbjahr vorlegen und am Freitag BMW  seine Absatzzahlen für den Juni veröffentlichen. Ebenfalls am Freitag erstattet die Online-Bank comdirect  einen Bericht zum Auftragseingang im Juni.

Daneben sollten mehrere Börsengänge das Interesse der Anleger auf sich ziehen. Am Dienstag werden erstmals Aktien des Tiefbauspezialisten Bauer  im Prime Standard der Frankfurter Börse gehandelt. Am Donnerstag wagt das Biotechnologie-Unternehmen Biofrontera  den Sprung auf das Parkett und am Freitag die IT-Gesellschaft Artec Technologies. Frühestens am Freitag könnte auch der Baumaschinenhersteller Wacker Construction  erstmals an der Börse gehandelt werden.

POSITIVE DATEN ZU BESCHÄFTIGUNG UND AUFTRÄGEN

Am Donnerstag steht der Auftragseingang der deutschen Industrie für den Mai im Fokus. Die Experten der Postbank rechnen mit einem Rückgang um etwa ein Prozent gegenüber dem Vormonat. Die letzten Monate hätten eine zwar volatile, aber positive Entwicklung gezeigt. 'Geht man nach den Geschäftsklimaindikatoren, bleibt die Grundtendenz vorerst auch noch aufwärts gerichtet', heißt es. In den USA sollten der für Montag angekündigte ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe im Juni sowie der Arbeitsmarktbericht am Freitag Interesse finden. Dabei könnte sich der die Wirtschaftsstimmung anzeigende ISM-Index etwas erholt haben - die Beschäftigung sollte deutlich gestiegen sein./gl/ag/sc/mf/

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---
 

   Antwort einfügen - nach oben