Wo man lebt, lebt man länger - oder kürzer.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.07.04 11:02
eröffnet am: 02.07.04 17:37 von: Karlchen_I Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 04.07.04 11:02 von: chrismitz Leser gesamt: 444
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.07.04 17:37

21799 Postings, 7721 Tage Karlchen_IWo man lebt, lebt man länger - oder kürzer.

02.07.04 17:37

95441 Postings, 7318 Tage Happy EndIm Osten leben Menschen?

02.07.04 17:40

2202 Postings, 6138 Tage Kade_IBin zu blöd, wie fügt Ihr ein Bild ein ? o. T.

02.07.04 17:47

21799 Postings, 7721 Tage Karlchen_IJepp - Happy. Im Osten wohnen Menschen.

Und in Schwaben wohnen Schwaben.


Finde das Bild übrigens interessant, denn das bildet genau die unterschiedliche Verteilung von Wirtschaftskraft bei uns ab. Mal abgesehen von den Abweichungen Münsterland und südwestliches Niedersachsen.  

02.07.04 17:48
1

24273 Postings, 7679 Tage 007BondDas System ist doch ganz einfach:

Dort wo Wohl- und Mittelstand am geringsten sind, ist auch die Lebenserwartung am geringsten. Und weil die Bundesregierung das auch weiß, wird der Mittelstand, da er das größere Übel ist (größter Bevölkerungsanteil), kurz- bis mittefristig vernichtet. Merke: Eine drastische Reduzierung der Lebenserwartung schließt die zukünftige Lücke bei der Rentenversicherung.  

02.07.04 17:52

16582 Postings, 7364 Tage chrismitzKade

http://ariva.de/board/84101/thread.m?a=

Nu will ich aber was sehen! ;-)

Gruß  

02.07.04 17:57

2202 Postings, 6138 Tage Kade_IDanke Chris !

König OTTO  

02.07.04 18:00

16582 Postings, 7364 Tage chrismitzBitte, gern geschehen!

ich freu mich immer, wenn schöne Bilder reingestellt werden! ;-)

Gruß  

02.07.04 18:06

16582 Postings, 7364 Tage chrismitzOder kleine Spielchen veranstalltet werden!

Wenn du triffst, gibt´s ne kleine, aber geile Überraschung! ;-)

.

*gg*

Gruß  

02.07.04 18:17

12850 Postings, 6950 Tage Immobilienhaiahja, ganz klar

bayern und schwaben plündern die rentenkassen weil sie nicht vorbildlich jung sterben sondern ewige nutzniesser sind.  

02.07.04 19:13

21799 Postings, 7721 Tage Karlchen_IIch hab mich mal die letzten Wochen

mit dem Thema näher beschäftigt - insbesondere mit den West-Ost-Unterschieden.

Im Westen ist seit Mitte der Siebziger Jahre die Lebenserwartung der Männer immer länger geworden - im Osten kaum. Liegt wohl eher nicht an der medizinischen Versorgung sondern am Lebensstil. In der DDR haben die Männer - nachweislich - mehr gesoffen und geraucht, und generell wurde mehr fettige und salzhaltige Nahrung konsumiert. Das hat mächtig auf die Lebenserwartung gedrückt, gab in der DDR viele Todesfälle, die damit zusammenhingen. Dafür gab es im Westen mehr Todesfälle, die mit Stress zusammenhingen. Ne Debatte war noch, dass in der DDR wegen höherer Umweltbelastungen früher gestorben sind. Konnte aber nich belegt werden, weil im Süden der DDR mit der dort höheren Umweltbelastung größer war als im Norden mit weniger Umweltbelastung.

Und seit 1990 ist die Lebenserwartung im Osten stark gestiegen - viel stärker als im Westen.  

02.07.04 22:46
1

12850 Postings, 6950 Tage Immobilienhaitja karlchen, das hättest du auch einfacher haben

können, schließlich gabs ab 1990 keine nva mehr wo bis zu 1000 junge männer um die 20 pro jahr bei irgendwelchen unfällen mit russischen panzern in der heide begraben wurden...

mit rauchen und saufen, und speck hat das nix zu tun. das ganze ist nur ungesund, wenn die körperliche ausgleichsbewegung dazu fehlt, wie bei den ganzen bürokratenfuzzis. in der LPG oder auf'm bau ist in der DDR kaum einer fett geworden. das waren eher die ausnahmen.  

03.07.04 00:47

13475 Postings, 7868 Tage SchwarzerLordNa, dann ab in den Süden. o. T.

03.07.04 09:40

9950 Postings, 7000 Tage Willi1Ich denke in den dunkelen Gebieten

leben die meisten Beamten  

04.07.04 11:02

16582 Postings, 7364 Tage chrismitzKade,

übrigens kannst du auch den "Erweiterten HTML-Editor" benutzen, zum Bilder einfügen! Steht gleich unter dem Betreff bei einem neuen Posting! Einfach Bild kopieren u. einfügen!

Gruß  

   Antwort einfügen - nach oben