Windeln.de

Seite 6 von 28
neuester Beitrag: 13.11.19 12:21
eröffnet am: 27.04.15 14:32 von: Uhrwampier Anzahl Beiträge: 677
neuester Beitrag: 13.11.19 12:21 von: crunch time Leser gesamt: 180730
davon Heute: 10
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 28   

18.05.16 15:39

5865 Postings, 1822 Tage profi108kaufkurse,,

18.05.16 16:39
2

385 Postings, 1635 Tage holdthelevelKursziel null Euro

18.05.16 19:04

4435 Postings, 3655 Tage kologewo

seht ihr einen fairen Wert?  

18.05.16 19:08

5245 Postings, 2981 Tage Der_Heldcrunchtime rechtzeitig raus(geflogen)

Hatte ich nicht anders erwartet! Profi eben! ;-)  

18.05.16 19:57

133 Postings, 1317 Tage SuperturtleGebe

holdthelevel Recht. Die Bude war von Anfang an zum Scheitern veruteilt. Ein Online-Shop für Windeln, was für eine Nische....Und das in Zeiten von Amazon.
Anstelle des Managements würde ich mir auch mal dementsprechende Gedanken machen.

Wird weiterhin ein Fest für die Shorter.  

18.05.16 20:14
1

5865 Postings, 1822 Tage profi108kologe: 30 euro

18.05.16 21:10

4435 Postings, 3655 Tage kologeprofi108

30 Euro. interessant, wie kommst du darauf?  

19.05.16 09:29

4864 Postings, 6881 Tage KINIHeute im Plus.War gestern bissel übertrieben

Ziel 7 Euro  

19.05.16 10:39

896 Postings, 3147 Tage smokie81Leider geht's weiter runter ...

... aber wahrscheinlich "nur" wegen dem schlechten Börsenumfeld! Auf die 6,- sollte es schon wieder gehen nach dem drastischen Einbruch!  

21.05.16 00:12

9 Postings, 5432 Tage holustaPasst zur Kursentwicklung

Der Kurs geht abwärts - und die Qualität der Meldungen auch!
Wenn am 20.5.2016 gemeldet wird, dass der Konzern-Jahresfinanzbericht am 17.03.2015 erscheint, dann wundert mich nichts mehr !
 

21.05.16 00:21

9 Postings, 5432 Tage holustaSorry, falsche Jahres-Angabe

richtig:
Passt zur Kursentwicklung
Der Kurs geht abwärts - und die Qualität der Meldungen auch!
Wenn am 20.5.2016 gemeldet wird, dass der Konzern-Jahresfinanzbericht am 17.03.2016 erscheint, dann wundert mich nichts mehr !  

24.05.16 07:46

1522 Postings, 3592 Tage eckert1Diese Firma braucht kein Mensch


lebt vom Export von Windeln nach China.

Das Geschäftsmodell ist doch sehr vage.

In 5 Jahren gibts diese Firma wohl nicht mehr an der Börse, da werden Kleinalger nur abgezockt und Vorstände haben sich mit dem Börsengang die Taschen vollgestopft und lachen sich kaputt!!  

26.05.16 09:24
1

1185 Postings, 3522 Tage Thebat-FanHmm


Mein Problem ist: Was hält die Chinesen davon ab, einen eigenen Online-Shop für Windeln aufzumachen?

Windeln sind ja nun nicht wirklich ein schwer zu kopierendes Produkt.
 

26.05.16 10:13
1

3200 Postings, 5024 Tage nope1974Thebat-Fan

Windeln? In China sind nicht Windeln der Umsatztreiber, Du hast Dich augenscheinlich nur oberflächlich mit windeln.de beschäfftigt.  

26.05.16 10:26

3200 Postings, 5024 Tage nope1974Kunden ärgern sich: IT-Projekt belastet Windeln.de


Kunden ärgern sich: IT-Projekt belastet Windeln.de

25. Mai 2016 Stephan Meixner Finanzmeldungen 0

Die Münchner Windeln.de AG muss in diesen Tagen aufgebrachte Kunden beruhigen. So beschweren sich auf der Facebook-Fanpage des Spezialversenders derzeit Verbraucher darüber, dass der Kunden-Service nicht erreichbar ist, Bestellungen nicht ankommen und auch Rückerstattungen für Retouren ausbleiben. Schuld an der Misere ist die IT ? beziehungsweise ein neues Warenwirtschaftssystem.
Windeln.de auf Facebook
Windeln.de muss gerade aufgebrachte Kunden beruhigen (Bild: Screenshot)

Konkret heißt es gegenüber neuhandeln.de: Die windeln.de AG habe aufgrund eines anhaltenden Wachstums ein neues Warenwirtschaftssystem eingeführt, um Kunden besser bedienen zu können.

Tatsächlich ist nun aber das Gegenteil der Fall. So bestätigt der Spezialversender auf Nachfrage, dass es zu Problemen mit der Lieferung von bestellten Waren und auch zu Problemen bei der Erstattung von Retouren gekommen ist ? nach eigenen Angaben aber nur in einigen Fällen. ?Die Systemumstellung hat überwiegend gut funktioniert?, betont der Konzern daher gegenüber neuhandeln.de.

Zwar habe man im Vorfeld ?ausführliche Tests? gemacht, eine derartige Umstellung sei jedoch leider auch immer ?schmerzhaft?. In der Live-Situation habe sich dann doch das ein oder andere Thema anders dargestellt als im Vorfeld. Das habe zu einem deutlich gesteigerten Aufkommen an Kundenanfragen geführt, weshalb der Kundenservice aktuell in der Bearbeitung leider nicht so schnell ist. Es komme daher vermehrt zu langen Warteschleifen am Telefon und verzögerten Antworten auf E-Mails. Bis Ende des Monats will der Spezialversender aber alle offenen Fälle geklärt haben.
Quartalsbilanz von Windeln.de: Mehr Umsatz, weniger Ertrag

Rund läuft es für die Windeln.de AG derzeit ohnehin nicht. So hatte der Konzern erst vor einer Woche publik gemacht, dass der Spezialversender die für das Geschäftsjahr 2016 abgegebene Umsatz- und Ergebnisprognose voraussichtlich nicht mehr erreichen können wird. Schuld sind neue Importregeln und Zölle für Warenlieferungen nach China, die seit Anfang April 2016 gelten.

So gibt es Zollerhöhungen für Lieferungen von windeln.de nach China, was zu einer Verunsicherung und Kaufzurückhaltung bei chinesischen Konsumenten führe. Prekär ist das vor dem Hintergrund, dass die Windeln.de AG im vergangenen Geschäftsjahr 2015 allein über Kunden aus China mehr als die Hälfte des gesamten Konzernumsatzes von 178,6 Mio. Euro netto erzielt hatte.

Frisch veröffentlichte Zahlen zeigen nun aber auch, dass sich bereits im ersten Quartal 2016 ? also vor dem Start der neuen Importregeln ? das Wachstum in China abgeschwächt hatte. Konkret gab es hier nur noch ein Plus von elf Prozent auf 21,8 Mio. Euro (siehe Grafik), nachdem das China-Geschäft im ersten Quartal 2015 noch um 84,1 Prozent auf 19,6 Mio. Euro angezogen hatte. Einen Grund für das deutlich schwächere Wachstum nennt der Konzern im Quartalsbericht zunächst zwar nicht.

Auf Nachfrage heißt es aber: Im Januar und Februar 2016 habe man die Effekte des in China gefeierten ?Chinese New Year? (CNY) gesehen. Hier sind die Umsätze gewöhnlich geringer, da Kunden im Urlaub sind und daher weniger bestellen. Im Vergleichsquartal Q1/2015 habe der Konzern diesen Effekt weniger gespürt, da windeln.de zu dieser Zeit mit Produkten von Herstellern beliefert wurde, welche andere Retailer nicht hatten. Somit blieb die Nachfrage trotz CNY hoch.
Windeln.de Umsatz
Verteilung der Umsätze der Windeln.de AG nach Ländern (Grafik: Windeln.de AG)

Über alle Ländermärkte hinweg gab es im ersten Quartal ein Plus von 46 Prozent auf 52,1 Mio. Euro netto. Profitieren konnte der Konzern dabei von Online-Shops, die im vergangenen Jahr gestartet wurden und nun erstmals in einem ersten Quartal zum Umsatz beigetragen haben.

So wurde im Mai 2015 unter dem Namen ?Pannolini? eine italienische Version des Online-Shops der Kernmarke ?Windeln.de? gestartet. Kurz darauf hatte man den Wettbewerber Feedo übernommen, der Online-Shops mit Babybedarf für Kunden in Tschechien, in der Slowakei und in Polen betreibt. Im Herbst 2015 hatte die Windeln.de AG zudem den spanischen Spezialversender Bebitus gekauft, der ebenfalls Babybedarf anbietet und neben einem spanischen Online-Shop auch einen Web-Shop für Kunden in Frankreich sowie zusätzlich ein Online-Angebot für Kunden in Portugal betreibt.

Das Geschäft im europäischen Ausland trug im ersten Quartal 2016 bereits 12,2 Mio. Euro zum Gesamtumsatz bei. Vor einem Jahr waren es erst 1,4 Mio. Euro, die Windeln.de über sein Geschäft in der Schweiz erzielt hat und das neben den Zukäufen auch in den 12,2 Mio. Euro aus dem ersten Quartal 2016 enthalten ist. Der deutsche Online-Shop konnte um 13 Prozent auf 34,8 Mio. Euro zulegen.

Hier sind aber auch die 21,8 Mio. Euro Umsatz enthalten von chinesischen Kunden, die über eine lokalisierte Version des Shops Windeln.de einkaufen können. Zieht man dieses China-Geschäft vom Gesamtumsatz ab, so verbleiben für den Shop Windeln.de nur 13 Mio. Euro Deutschland-Umsatz.

Unterm Strich steht für das erste Quartal 2016 ein bereinigtes EBIT von -7,7 Mio. Euro, das deutlich unter dem Vorjahreswert von -1,3 Mio. Euro liegt. Das Ergebnis wurde belastet durch das schwächere China-Geschäft sowie Kosten für die erstmalige Konsoliderung der neuen Online-Shops Feedo, Bebitus und Pannolini sowie Aufwendungen für das neue Warenwirtschaftssystem.

Quelle: http://neuhandeln.de/...-aergern-sich-it-projekt-belastet-windeln-de/  

26.05.16 11:10

1185 Postings, 3522 Tage Thebat-FanAha


Also hat Windeln.de so einen richtig fetten Burggraben in China? Und ich dachte immer, dass ein reiner Händler in 0,nix von einem lokalen günstigeren Anbieter ersetzt werden kann. Donnerwetter, da habe ich mich dann wohl doch geirrt.
 

26.05.16 12:13

3200 Postings, 5024 Tage nope1974Sachlich bleiben

Es hat keiner von Burggraben gesprochen, nur davon dass Windeln nicht der Umsatztreiber in China von Windeln.de ist. Dies aussage wurde aber von dir geäußert.  

27.05.16 12:21

1664 Postings, 4797 Tage dearSag`s ihm doch auch, worum es geht

Es geht um Milchpulver!!! Die chinesischen Eltern getrauen sich nicht mehr wirklich, ihre Babies mit chinesischem Milchpulver groß zu ziehen. Kann man ihnen wohl auch nicht verdenken.  

31.05.16 14:16

4864 Postings, 6881 Tage KINIChart sieht nun gut aus

Könnte über die 6 Euro knallen. Luft nach oben auf jeden Fall da. Kaufen  

08.06.16 17:16
1

12027 Postings, 3158 Tage crunch timeund wieder neues Allzeit-Low

KINI: 31.05.16 #144Chart sieht nun gut aus. Luft nach oben auf jeden Fall da. Kaufen
==========================
Chart sieht gut aus? Nach dem Desaster mit China und dem Chaos in Deutschland mit der Kundschaft heute nun das nächste Allzeittief. Massive Prognoseverfehlung plus Vertrauensverlust sind für einen Cashburner keine gute Visitenkarte. Da muß man die kommenden Quartale erstmal schauen, ob sich da wieder was bessern wird. Bodenbildung ist jedenfalls im Moment noch keine erkennbar.

 
Angehängte Grafik:
chart_all_windelnde.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_all_windelnde.png

15.06.16 11:12

4864 Postings, 6881 Tage KINIGute News. Sollte doch nun mal nach oben gehen

Windeln.de beruft Ex-Zooplus-Vorstand Vedie auf neuen COO-Posten  WDL (WNDL11) WNDL11 4,84-4,88
FRANKFURT (Dow Jones)--Der Internethändler Windeln.de erweitert seinen Vorstand um einen Chief Operating Officer (COO). Das neue Amt wird ab dem 1. Juli von dem ehemaligen Zooplus-COO Jürgen Vedie begleitet, der als COO die Bereiche Logistik, Kundenservice und Einkauf verantwortet, wie der Internethändler für Babybedarf mitteilte.

Während seiner Tätigkeit bei dem Internethändler für Haustierbedarf zooplus, zuletzt im Vorstand, habe der 46-jährige Vedie seit 2012 erheblich zur erfolgreichen und nachhaltigen Umsatz- und Profitabilitätssteigerung des Unternehmens beigetragen, teilte die Windeln.de AG mit. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.  

20.06.16 19:52

12027 Postings, 3158 Tage crunch time@ KINI

Wenn es so einfach wäre, daß man nur einen neuen COO berufen müßte und alle Probleme die zum Absturz geführt haben wären weg, dann wäre es schön. Aber die große Kernproblematik wird dadurch nicht gelöst : das deutlich Absatzwachstumsproblem in China, wo ca. 50% des Umsatzes der Firma stattfindet. ( http://boerse.ard.de/aktien/windelnde-ein-reinfall100.html ). Das man sich dann noch extrem kundenfeindlich und dilettantisch angestellt hat beim Online-Shop von windeln.de kommt noch belastend hinzu ( http://boerse.ard.de/aktien/windelnde-aerger-ohne-ende100.html , http://neuhandeln.de/...-aergern-sich-it-projekt-belastet-windeln-de/ ). Klar ist man jetzt schon kursmäßig deutlich verprügelt worden. Aber ohne eine Rückkehr auf den alten Wachstumspfad in China wird es die Aktie schwer haben viel Boden wieder gutzumachen. Also mal schauen was dann bei den Hj.1 Zahlen verkündet wird.  

22.06.16 20:05

331 Postings, 3346 Tage Renditeschupoooo

warum investiere ich immer nur in Drecksaktie das weiss wohl kein Mensch in 6 Monaten delisting einfach nur zum Kotzen  

24.06.16 08:32

542 Postings, 4265 Tage Dow_JonesWindeln heute Tagessieger?

Wäre "the smile" of the day!!  

28.06.16 13:56
2

12027 Postings, 3158 Tage crunch time#149 Windeln heute Tagessieger?

mehrfacher Tagessieger momentan leider höchstens im abstürzen. Heute neues Allzeittief bei 4,04. Also wenn es soweiter geht, dann ist die 3 vor dem Komma auch bald da. Schätze aber die Leute die an ihrem Geld hängen sind eh spätestens nach der desaströsen Gewinnwarnung raus oder per SL als das Low von Sommer 2015 unterschritten wurde. Da ist schnelle Wunderheilung kaum zu erwarten. Wenn man bedenkt, daß der Kurs mit 18? angefangen hat zu notieren, dann ist das hier eine der größten Kapitalvernichtungsmaschinen der letzten Jahre. Leider kein stabiles Wachstumsmodell, niedrige Markteintrittschranken für die Konkurrenten, sehr hohe Aufwendungen um sich überhaupt einen Namen zu verschaffen und zu hohe Abhängigkeit von China, wo die Geschäft leider nicht mehr so gut laufen. Ob sich das nochmal ändert wird muß man abwarten. Milchpulver von Europa nach China schicken ist keine Raketentechnik. Da wird es immer mehr Konkurrenten geben. Von daher könnte es noch härter werden beim Kampf um diese Marktnische. In so einem Gesamtmarktumfeld an der Börse wie die letzten Monate haben es solche Firmen die noch fleißige Cashburner sind und etwas an die Nemax-Zeit und die Dot.Com Bubble erinnern schwer neue Fans unter den Börsianern zu gewinnen. Besonders wenn man die Prognosen nach unten korregiert und gleichzeitig die soliden dividendenstarken Standartwerte auch schon wieder recht günstig geworden sind. So "Klon-Buden"-Produzenten wie Rocket Internet merken das ja auch. Die Luftschloß-Wundertüte der Samwer-Brüder notiert auch auf neuem Allzeittief. Also momentan ist ja auch noch die Allianz bei windel.de am abbauen. ( http://www.ariva.de/news/...Ziel-der-europaweiten-Verbreitung-5792598 ). Die könnte noch knapp 3% raushauen. Wenn die auf dem niedrigen Kursniveau noch immer werfen, dann läßt das kein gutes Bild aufkommen was größere Investoren von dem windel.de Management und dem Geschäftsmodell halten. Aber zumindest könnte sich dann langsam ein Boden finden, wenn die Allianz und/oder andere momentane Abgeber abschließend fertig sind. Nur ist eben unklar wie lange man am Boden liegenbleibt und wie weit man sich nochmal aufrichten kann. Dafür muß ein deutlich stärkerer Gesamtmarkt und ein wieder besseres China-Geschäft her.  
Angehängte Grafik:
market_plunge.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
market_plunge.jpg

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 28   
   Antwort einfügen - nach oben