Windeln.de

Seite 5 von 28
neuester Beitrag: 04.11.19 22:02
eröffnet am: 27.04.15 14:32 von: Uhrwampier Anzahl Beiträge: 676
neuester Beitrag: 04.11.19 22:02 von: borntotrade Leser gesamt: 179443
davon Heute: 28
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 28   

02.11.15 18:43
1

12000 Postings, 3148 Tage crunch timeVolumen auch heute noch erhöht wie die Tage zuvor

offenbar entfaltet das Thema Zweikind-Politik in China noch immer Nachhall beim Kurs. Schlußkurs heute 11,45 und damit 1 Cent über dem Top vom September. Mal abwarten, ob man dieses Jahr auch noch das Top von August (12,695) angreifen kann. Also wenn der Kurs jetzt erhöht bleiben sollte und die Kursreaktion auf die nächsten Q. Zahlen so würden wie Ende August bei den Hj.1 Zahlen, dann wäre es denkbar. Schauen wir mal. Ist jedenfalls nicht schlecht, wenn dieser außerhalb des Fokus der meisten Anleger liegende Small Cap etwas Aufmerksamkeit erfahren kann durch diese Kinderpolitik in China. Wurde auch in ein Wikifolio aufgenommen (siehe folgenden Artikel von Godmode,  ?Selectplus Dynamics? )

Freitag, 30.10.2015 - 15:31 Uhr China-Politik beflügelt Windeln.de
http://www.godmode-trader.de/artikel/...befluegelt-windeln-de,4389556

Babyboom an der Börse: Kind statt Kondom  30.10.2015
http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...b_print/12521216.html

"...In Deutschland profitieren vor allem die Aktien von windeln.de. Die Papiere des Startups, das im April dieses Jahres mit großem Tamtam, aber wenig Erfolg an die Börse ging, stiegen am Freitag um bis zu zwölf Prozent auf 10,80 Euro. Ähnlich wie Zalando konzentriert sich auf windeln.de auf den Online-Versand. Verschickt wird alles, was das Elternherz begehrt: von Aptamil-Folgemilch bis Zewa-Klopapier, gerne auch ins Ausland. Und das ist auch der Grund, weshalb dem Babyausstatter das Ende der chinesischen Ein-Kind-Politik sehr gelegen kommt: Mehr als 50 Prozent des Umsatzes macht das Unternehmen in China.Für das Startup und die chinesischen Mütter ist das Geschäftsmodell von windel.de eine Win-Win-Situation. Für die Eltern bietet der Online-Versand die Möglichkeit, sichere Lebensmittel aus Deutschland zu beziehen (diverse Lebensmittelskandale haben ihnen die einheimischen Lebensmittel madig gemacht). Umgekehrt kann sich Windeln.de in China eine Marktnische erobern, etwas, was in der Heimat nicht ganz so einfach gelingt. ...Dass das Ende der Ein-Kind-Politik die Anleger in Aufregung versetzt, ist wenig verwunderlich. Nicht nur für die einzelnen Paare könnte der Schritt lebensverändernd sein, sondern auch für die chinesische Konjunktur...."

 
Angehängte Grafik:
chart_year_windelnde.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_year_windelnde.png

07.11.15 11:36

12000 Postings, 3148 Tage crunch timelag ich in meinem Posting #100 doch richtig

mit meiner Vermutung, daß da jüngst Ende Oktober zwei Dinge zusammenkamen und daher vermutlich beim ersten größeren Volumenanstieg der Kurs noch nicht wirklich mit hochziehen konnte. Zwar beflügelte die Meldung über die neue Zweikindpolitik in China im direkten Anschluß daran das Interesse an dem Wert und erhöhte damit auch das Handelsvolumen, aber gleichzeitig reduzierte - wie ich vermutet hatte - ein Altaktionär Ende Oktober seinen Bestand nach Ende der Lockup Periode.=>http://www.ariva.de/news/...Ziel-der-europaweiten-Verbreitung-5548017 . Das hob sich anfangs effektmäßig noch gegenseitig auf. Also wenn die Jungs von Morgan Stanley noch weiter klar hätten reduzieren wollen, dann hätten sie in den Tagen nach der China-Meldung gute Gelegenheit gehabt, weil da ja weiterhin das Volumen sehr hoch war. Scheinbar haben die das aber dann nicht mehr oder kaum noch gemacht, weil ja der Kurs dann doch noch deutlich anziehen konnte ohne dabei Störfeuer eines größeren Abgebers wirklich zu erkennen. Entweder Morgan Stanley hatte sowieso nicht vor noch viel weiter zu reduzieren oder wurden vielleicht durch die Meldung aus China kurzfristig positiv überrascht und so erstmal zum umdenken gebracht, d.h. man sieht jetzt mittel- bis langfristig vielleicht mehr Perspektive für den Kurs und hält den Bestand weiter. .

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_windelnde.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
chart_3years_windelnde.png

19.11.15 22:02

9 Postings, 1470 Tage zera13q3

Am 25.11. kommen Quartalszahlen. Ich denke die werden gut ausfallen und dann auf dem günstigen Kursniveau eine ähnliche Reaktion auslösen wie beim letzten mal. Auch das der Kurs im Vorfeld halbwegs stabil bleibt, deute ich als positives Signal für das Erfüllen der Prognosen. 

 

Das was mir an Windeln.de wirklich sehr sehr gut gefällt, ist das gut skalierende Geschäftsmodell, kombiniert mit den enormen Wachstumsraten und dazu die niedrige Bewertung. Sprich wenn die Prognosen erfüllt werden, ist das Wachstum enorm und führt auf dem günstigen Niveau zu einer noch krasseren Unterbewertung, die dann auch irgendwann abgebaut wird.

 

Das der Wert natürlich eine riskante Wette ist, z.b. wegen China, ist aber auch klar. Trotzdem ich finde der Wert hat ein tolles Chance/Risiko Verhältniss.

 

12.01.16 15:29
1

332 Postings, 5054 Tage Iceman65unter 10 EUR

da haben einige wohl sehr verschissen !!!  

12.01.16 19:02

5927 Postings, 3976 Tage bernd238Die haben sich vor Angst ins Höschen gemacht

Das ist doch fast immer so, erst wird das Unternehmen in den Himmel gelobt und an die Börse gebracht und nach einigen Monaten gleicht sich dann der Aktienkurs an den realen Wert an!
Bei 9 hat sich der Wert dann halbiert, dass ist dann mal wieder ein Ansatzpunkt für eine kleine Erholung!  

16.01.16 12:09

5927 Postings, 3976 Tage bernd238unter 9 EUR

Jetzt ist bei einigen die Windel bis zum Anschlag voll.

Ja, das kommt davon, wenn man bei einer Aktie gleich vom ersten Tag an dabei sein will.  

20.01.16 20:13

5245 Postings, 2971 Tage Der_Heldna @crunchtime

Hier magst du wohl kein Chartupdate bringen, auf China-Risiken, Überbewertung und so weiter hinweisen? Die anderen Werte (wo du nicht investiert bist) nehmen dich voll und ganz ein? ;-)  

02.02.16 20:28

5 Postings, 1581 Tage KlasseA1zwischen 9 und 10 EUR...

als Einstieg, damit kannst du wohl mit windeln.de nichts falsch machen sowohl als shorter oder longterm gesehen.
Gerade jetzt sind schoene Einstiegskurse, ich bin auch gerade wieder dabei :) .

Gerade jetzt Anfang 2016 steigt die Nachfrage nach Milchpulver extrem, dies kann ich aus eigener Erfahrung sagen.  

14.03.16 19:08

12000 Postings, 3148 Tage crunch timekurz vor den kommenden Zahlen springt der Kurs

wieder an. Schauen wir mal, was am 17.3. dann geliefert wird an Zahlen und Aussagen zur strategischen Weiterausrichtung  
Angehängte Grafik:
chart_week_windelnde.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_week_windelnde.png

14.03.16 19:23

12000 Postings, 3148 Tage crunch timeExpansion des Sortiments auch für ältere Kinder

Damit kann man z.B. die bereits gewonnenen Kunden weiter halten, wenn die Kinder aus der Baby-Phase rauswachsen oder man kann z.B. auch für ältere Geschwister Dinge mitanbieten. Von daher ist könnte der Expansionsgedanke vernünftig sein (size matters), wenn sich die finanziellen Aufwendungen dafür im Rahmen halten, d.h. möglichst aus dem laufenden Geschäft heraus finanzierbar sind. Also z.B.  eine deutlich verwässernde KE deswegen wäre kaum ein Jahr nach dem IPO nicht so prall. Daher mal abwarten was man dazu in Kürze noch sagen wird von welcher Größenordnung man da auszugehen hat.

http://www.welt.de/wirtschaft/article153228165/...l.html?config=print "...13.03.16 -  Der Internethändler Windeln.de peilt neue Zielgruppen an. Neben den Unter-Drei-Jährigen will die Firma nun Produkte für ältere Kinder anbieten "Unser Ziel ist es, der führende E-Commerce-Händler für junge Familien in Europa zu sein". Dazu wolle sein Unternehmen zum einen geografisch expandieren, insbesondere in Europa. Zum anderen sollen die Sortimente von Windeln.de ausgebaut werden..."In Zukunft wollen wir auch Sortimente für ältere Kinder und sogar Jugendliche anbieten....Ziel ist es, in jedem Land sechs bis sieben Themengebiete mit unterschiedlichen Shops zu besetzen"....Für das angepeilte Wachstum sollen aber nicht nur neue Seiten live-geschaltet werden. Windeln.de plant auch Übernahmen. "Wir haben in der Vergangenheit zugekauft und werden das auch in Zukunft tun ...Indem wir zukaufen, können wir Kompetenzen und einen vorhandenen Kundenstamm mit übernehmen. Noch dazu geht das schneller.....Als Händler wollen und müssen wir eine kritische Größe erreichen...."

 

14.03.16 19:27
1

12000 Postings, 3148 Tage crunch timeDatenkrake windeln.de

Big-E-Commece-Brother is watching you...

Internet World Kongress - 02.03.2016,Windeln.de: Umsatzpotenziale durch Kundendaten - http://www.internetworld.de/e-commerce/...le-kundendaten-1081393.html

02. März 2016 -Vorausplanung, Preisoptimierung & Co.: Windeln.de setzt auf Big Data - https://www.onlinehaendler-news.de/handel/...windeln-de-big-data.html

 

14.03.16 19:37
1

12000 Postings, 3148 Tage crunch timeInterview in der WELT zum Thema China u. Expansion

Artikel vom 13.03.2016 / Ausgabe 11 / Seite 18 -"China ist eine riesige Chance"
http://www.welt.de/print/wams/finanzen/...st-eine-riesige-Chance.html

 

16.03.16 17:05

Clubmitglied, 345724 Postings, 1959 Tage youmake222Windeln.de vor Zahlen: Das müssen Anleger wissen!

Windeln.de vor Zahlen: Das müssen Anleger wissen!
Zum Börsengang im Mai 2015 hatte DER AKTIONÄR Anlegern noch geraten einen Bogen um die Windeln.de-Aktie zu machen.
http://www.deraktionaer.de/aktie/...uessen-anleger-wissen--227120.htm
 

17.03.16 09:34

31450 Postings, 7067 Tage Robinstarke

Zahlen heute morgen - Ziel war nur Stoploss unter ? 10 auszulösen. Außerdem liegt die große Unterstützung bei ? 9,70 - 9,80 . GETESTET  

18.05.16 07:45
1

12614 Postings, 5193 Tage ScansoftWas für ein

Drecksunternehmen. Ich bin mir sicher mit diesem Teil wird in diesem Leben keiner mehr Geld verdienen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

18.05.16 07:57
1

31450 Postings, 7067 Tage RobinAbsturz

heute - PROGNOSEANPASSUNG  

18.05.16 11:51
3

12000 Postings, 3148 Tage crunch timeTja, ist halt ein Unternehmen

wo der IPO besser 2-3 Jahre später gekommen wäre. Solche Internet-Startups die noch immer Geld verbrennen sind nicht ohne Risiko, zumal wenn man relativ triviale Dinge vertreibt wie windeln.de, wo die größere Player ebenfalls dies im Internet anbieten und wo man eine sehr starke Abhängigkeit von China hat, was auch nicht ohne Risiko ist. Somit sehr niedrige Markteintrittschranken bzw. schwaches USP. Entsprechend sollte man da auch als Privatanleger keine nennenswerte Posi einer solchen eher noch unreifen Firma kaufen und sowas eher unter kleine Spielposi ansehen, wo aber auch hier Money Mangement Austiegsgrenzen vorgibt. Man wollte halt damals bei windeln.de IPO die allgemeine Börsen-Euphorie nutzen, ähnlich wie Ende der 90er Jahre, und hat genau am Ende dieser Euphoriewelle den IPO gemacht zu Gaga-Kursen. Da es ein überzogener IPO-Kurs war ging es danach runter. Aber im Bereich 9-10 war man eigentlich erstmal in einer Zone die zu halten schien... solange die Expansionsstrategie und die Erlöse im Einklang mit den Erwartungen/Prognosen blieben. Das solche Startup-Buden nicht gerade besonders noch gefragt sind in diesem Börsenumfeld sieht man ja auch bei der MultiKlon-Schmiede Rocket Internet, wo der Kurs weit wegsackt und ständig Wertberichtigungen kommen. Ich hatte eine überschaubare Position im Bereich 9-10? aufgebaut und hatte den SL gesetzt beim bisherigen Allzeittief von 8,67 (August2015) . Von daher wurde ich am 11. Mai bereits ausgestoppt als man auf 8,66 fiel. Allerdings sieht man sehr schön, daß hier die letzten Wochen ganz klar Insider schon mit Vorwissen auf der Abgabeseite waren bei windeln.de und der Kurs täglich immer weiter fiel ohne News. Da haben ziemlich sicher Insider illegalerweise die Möglichkeit genutzt bevor der "dumme Rest" es mitbekommt. Da sollte mal die BaFin schauen, wer da vielleicht gegen Insiderregeln verstoßen hat. Jedenfalls ist hier das Vertrauen erstmal im Eimer und die Unternehmensführung wirkt überfordert mit der Aufgabe der Expansion und der Marktnischensicherung. Luftpumpen-Interviews haben die Vorstand-Bübchen massig abgeliefert, nur operativ können sie nicht liefern. Aber das zählt nurmal mehr als warme Worte. Man hat zwar noch gewisse Cash-Reserven, was den Kurs gegen baldige weitere größere Verluste erstmal etwas abpuffern sollte, aber im Moment ist auch nicht erkennbar, ab wann man wirklich mal Geld verdient. Und wenn Amazon&Co. diese Nische Babybedarf noch stärker für sich einnehmen wird und andere finanz-/ marketingstärkere Vertreiber in China das europäische Milchpulver anbieten, dann kann es sein Windeln.de gekommt nie mehr ein Bein auf den Boden. Von daher sollte man auch vorsichtig sein mit vermeindlichen "Schnäppchenkursen".    
Angehängte Grafik:
chart_free_windelnde.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_free_windelnde.png

18.05.16 11:56

12000 Postings, 3148 Tage crunch timeHB Artikel

Aktie im Fokus: Kurssturz bei Windeln.de 18.05.2016 09:40 Uh
http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...deln-de/13607852.html

Die Aktien des Online-Babyausstatters fielen um knapp ein Viertel auf ein Rekordtief von 6,63 Euro. Das ist der größte Kurssturz seit dem Börsengang vor einem Jahr. Dabei wechselten innerhalb der ersten 15 Handelsminuten fast drei Mal so viele Windeln.de-Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag. ..Laut einer Mitteilung des Unternehmens bleiben die Umsätze von Kunden in China im April und im Maideutlich hinter den Erwartungen zurück. Die operative Gewinnmarge werde bei minus zehn bis minus zwölf Prozent liegen. Der Online-Babyausstatter ist extrem abhängig vom Geschäft in China, da das Unternehmen mehr als die Hälfte seines Umsatzes dort erzielt

 

18.05.16 12:38
2

12000 Postings, 3148 Tage crunch timeda läuft wohl noch mehr nicht rund als nur China

Also wenn das so sein sollte wie in dem Artikel, dann ist das leider eine dilettantisch geführte kundenfeindliche Amateurbude sie es sich mit den Verbrauchern immer weiter verscherzt. Das könnte dann am Ende nicht die letzte Gewinnwarnung werden :(
13.5.2016   Verbraucher - Viele Eltern fragen: Was ist los bei windeln.de?
http://www.cleankids.de/2016/05/13/...as-ist-los-bei-windeln-de/60168
"..windeln.de hat scheinbar große Logistikprobleme. ...viele Emails eingegangen, in denen sich Kunden der Onlineshops auf windeln.de und nakiki.de über auch nach Wochen nicht erhaltene Ware und fehlende Rückerstattungen nach Rücksendung Luft machen. Für einige geht es hier um recht hohe Beträg ... Auch auf den Facebookseiten der Unternehmen macht sich schon seit längerem der Kundenfrust bemerkbar.Die Kundenhotline scheint völlig überfordert und über die Facebookseite kommt nicht wirklich Aufklärung und Hilfe für betroffene Endverbraucher. Eine offene Information über derzeitige Probleme suchten wir auf den Internetseiten der Shops vergeblich. Wir haben heute den Test gemacht und 3 mal über verschiedene Rufnummern die Hotline angerufen. Gleich vorweg, erreicht haben wir niemanden! Beim ersten Anruf waren wir Anrufer 34 und nach einer Wartezeit von 36 Minuten wurde uns der nächste freie Platz versprochen. Dann kam die Ernüchterung, denn die Ansage "...alle Mitarbeiter im Gespräch - bitte die 1 drücken und eine Nachricht hinterlassen" . Das ist wie ein Rauswurf, denn selbst dies hat nicht funktioniert. Gleicher Ablauf bei den beiden anderen Anrufen, nur mit etwas unterschiedlichen Wartezeiten. Kundenservice sieht natürlich anders aus, vor allem dann, wenn es nicht so läuft, wie es laufen sollte. Auch via Facebook kommen wenn überhaupt nur noch Einheitsantworten, es wirkt ein wenig so, als hätte zumindest das Social-Media Team resigniert. Die nächste Enttäuschung war dann die Pressestelle, denn auch dort ist niemand zu erreichen. Was tun? - das fragen sich derzeit viele Kunden. Wir empfehlen allen, die eine Bestellung aufgeben, den angebotenen kostenlosen Käuferschutz via Trusted Shops in Anspruch zu nehmen.

 

18.05.16 13:24

96648 Postings, 7182 Tage Katjuschadie verbrennen ja jährlich 30-35 Mio Cash

Insofern sind auch die derzeit noch knapp 80 Mio Nettocash kein Kaufargument, da der ja ohne weitere Kapitalmaßnahmen Anfang 2018 faktisch aufgebraucht ist.

Man müsste also hoffen, dass das Unternehmen 2018 den Breakeven erreicht. Ich seh da aber auch keinen Bruggraben im Geschäftsmodell, zumal ich nicht versteh wieso man unbedingt in China den Namen windeln.de verschwendet. Okay, dort soll Milchpulver halt groß angesagt sein, aber vom branding her wäre es wohl sinnvoller gewesen, in Deutschland so eine Art Zalando-Strategie mit starker Werbeaktivität zu fahren und sich als der große Onlinehändler für alle Formen von Baby-Waren zu vermarkten. So dilletantisch wie man das aktuell macht, auch wenn man noch wächst, seh ich da mittelfristig keine so starke Marktstellung, die man sicher verteidigen kann.  

18.05.16 13:51
1

6427 Postings, 3965 Tage butzerlekann die schlechte Servicemail

persönlich nicht nachvollziehen.

Wir haben ein kleines Baby und auch bei windeln.de einen Kinderwagen (der anderswo nicht lieferbar war) bestellt. Ging alles problemlos und auch mit Einhaltung der Lieferfrist.

Da habe ich bei anderen Klitschen (Babymarkt.de) zb schlechtere Erfahrung gemacht. Dort war "sofort lieferbar" angezeigt und irgendwann kam  dann die Nachricht, dass der Lieferant die Bestellung nicht annehmen kann.

Was eher problematisch ist, dass auch windeln.de offenbar hierzulande zu extremen Mitteln wie Praktiker greift und -1o% auf alles Aktionen durchführt. Das ist schön für teure Anschaffungen wie Kinderwagen, aber dürfte die Margen von windeln.de verhunzen - erst recht, wenn potentielle Kunden nur auf die nächste Schnäppchenaktion warten.

Ansonsten haben auch eingesessene Retailer (Babywalz) hierzulande einen starken Internetauftritt. Meine Frau kauft dann wegen der Bekanntheit ("Seriosität") lieber dort - und Alltagsgegenstände (Namensgeber Windeln, Cremes, Brei etc) dann gleich im dichten Drogerienetz hier in Deutschland und nicht onlline nach Bedarf.

Für mich wirklich keinerlei USP für den Onlineshop und warum bei solch schwachen Margen / Zahlen einsteigen, wenn die Probleme offenbar strukturell und nicht der Konjunktur geschuldet sind. Lieber dann beim gemeldeten Turnaround einsteigen - auch wenn es mal intraday 30% hochgeht - als hier ins fallende Messer zu greifen und die Kapitalpolster dahinschmelzen sehen.  

18.05.16 14:46
3

4435 Postings, 3645 Tage kologeWindeln am Arbeitsplatz

ich sehe großes Wachstumspotential, da nun immer mehr Arbeiter Windeln am Arbeitsplatz tragen. In der US-Geflügelindustrie müssen die Arbeiter Windeln tragen, da sie nicht auf die Toilette gehen dürfen. Mit TTIP dürften auch bald in Europa und Deutschland solche tollen Arbeitsbedingungen herrschen… Und da sehe ich großes Wachstumspotential für Windeln.de.  

18.05.16 14:50

4435 Postings, 3645 Tage kologeSpaß

beiseite… Die Zahlen waren schlechter als die Erwartungen, vor allem die Wachstumsaussichten. Und China hat wohl nun Zölle und andere Schutzmaßnamen ergriffen die gegen Windeln.de sprechen. Das große Wachstumspferd China wird nun zur größen Gefahr. Ich wollte mal kaufen hab aber noch keine Aktien, da mir China nicht geheuer war. Jetzt sieht es düster aus auch wenn der Kurs verlockend günstig aussieht. Ich werde vermutlich trotzdem nicht einsteigen.  

18.05.16 14:55

4435 Postings, 3645 Tage kologehmm

gerade für Newcomer ist ein guter Service sehr wichtig. Mit solchen Aktionen verscherzt man es sich und das Vertrauen geht unwiderruflich verloren. Hört sich wirklich nicht gut an und Chinageschäft dürfte auch so gut wie platt sein. Da wäre es fast eine Überlegung wert short zu gehen, gibts Short-Scheine?  

18.05.16 15:28

4864 Postings, 6871 Tage KINIKann man sich nun was reinlegen in die Windel

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 28   
   Antwort einfügen - nach oben