Windeln.de

Seite 1 von 28
neuester Beitrag: 13.11.19 12:21
eröffnet am: 27.04.15 14:32 von: Uhrwampier Anzahl Beiträge: 677
neuester Beitrag: 13.11.19 12:21 von: crunch time Leser gesamt: 180393
davon Heute: 56
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28   

27.04.15 14:32
9

451 Postings, 2027 Tage UhrwampierWindeln.de

Sollte definitiv detailliert besprochen werden sobald der Titel gehandelt wird :-)  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28   
651 Postings ausgeblendet.

27.09.19 13:17

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelWindeln de.

positive Prognose....  

27.09.19 13:21

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelüber 4 Mio. Aktien

Sammet und Pintpoint aus Hongkong
sind die größten Aktionäre...  

27.09.19 13:27

116 Postings, 1111 Tage Harry86tanzvogel

wird auch was zu den offline Aktivitäten erzählt die in China geplant sind ??    

27.09.19 13:29

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelVorstandsvergütung

719000 Eur in 2019

 

27.09.19 13:30

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelkeine

weitere Kapitalerhöhung geplant  

27.09.19 13:36

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelKapitalerhöhung

weitere Investoren aus China evtl. Neu dabei,
es finden Intensive Gespräche statt.  

27.09.19 13:41
1

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelVorstand sagt

Marktkapatilisierung unter Wert ...  

27.09.19 13:43

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelAufsichtsrat

hat viel weniger Geld in 2019 bekommen....

der Beitrag vom Aufsichtsrat zur Gewinnschwelle...  

27.09.19 13:48

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelUmsatz

in 2019 höher als in 2018 ....  

27.09.19 13:52

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelKooperation mit Langtou

aus China läuft sehr gut .. .  

27.09.19 13:55
1

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelChina Aktionäre

bleiben langfristig an Bord
evtl. Komplett Übernahme wegen niedrigen Börsenkurs möglich !!!!!!

Die Aussage vom Finanzvorstand ....  

27.09.19 13:55

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelSchulte

stellt noch 3 Fragen....  

27.09.19 13:57

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelWiderspruch

zu allen Punkten von ihm .....

war ja klar  

27.09.19 13:59

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelDer Gegenantrag

würde erst gestern Abend in 18.39 Uhr eingereicht....


Debatte geschlossenen.. .

Abstimmung beginnt  

27.09.19 14:00

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelDebatte beendet

Abstimmung beginnt ...  

27.09.19 14:06

467 Postings, 3213 Tage tanzvogelmuss leider Weg

Grüße aus München  

27.09.19 21:26
1

617 Postings, 595 Tage Sagg Chatoo@tanzvogel

meine Beileidsbekundung.
 

28.09.19 13:07

617 Postings, 595 Tage Sagg ChatooDas Jokopitsch-Syndrom

https://www.ariva.de/forum/...uch-in-2011-430454?page=113#jumppos2842  

30.09.19 13:55

542 Postings, 4262 Tage Dow_JonesIrgendwann sind .....

halt "Alle" raus und das miese Spiel geht auf!

Man kann davon ausgehen, dass die KE garantiert ist und somit ohne Bezugsrecht keiner rein kommt.  

30.09.19 20:33

617 Postings, 595 Tage Sagg Chatoo@Dow

In Schwindeln.de nicht investiert zu sein, war mit Sicherheit kein Fehler.
Das Geld aus der nächsten KE wird auch  schnell wieder verbraucht sein.

https://www.lynxbroker.de/artikel/...was-sie-darueber-wissen-sollten/

Angeblich soll es für eine China-Expansion gedacht sein, erstmal müssen aber noch Löcher gestopft werden.
Das Geschäftsmodell ist unproduktiv und wird auch in oder mit China nicht die Wende bringen.
Chinas Wirtschaft steht durch den Trump-Konflikt unter Druck.
Ein Ende ist nicht absehbar.

https://www.tagesschau.de/ausland/chinas-familien-101.html  

01.10.19 12:02

617 Postings, 595 Tage Sagg ChatooIst die Kurskosmetik nach oben schon durch..??

Da die Windeln voll sind kann es ja dann bald schon unten wieder raus suppen. ;-))  

02.10.19 22:05
1

1351 Postings, 7236 Tage fws17,2 Mio. Geburten 2017 in China

Nimmt man nur mal durchschnittliche Ausgaben für Babys von 2 Euro am Tag in China an, dann wären das im Jahr 730 Euro. Keine Ahnung, ob 2 Euro reichen - die Zahl scheint mir jedenfalls auch nicht übertrieben. Multipliziert man diese Zahl mit 17,2 Mio. jährlichen Geburten erhält man entsprechende durchschnittliche Umsätze von gut 12,5 Mrd. im Jahr. Dieses Umsatzpotential von 12,5 Mrd. ist angesichts der äußerst geringen Geburtenrate in China und der Aufhebung der 1-Kind-Politik damit ziemlich sicher auch langfristig jedes Jahr erneut gegeben und ist damit auf sehr lange Sicht nachhaltig möglich.

Falls Windeln.de sich davon nur einen Anteil von 2%  holen könnte, wären das immerhin fast 250 Mio. Euro Umsatz pro Jahr nur in China. Dieser Umsatz könnte dann ausreichen, um auch nachhaltig schwarze Zahlen zu schreiben. Die Frage ist also nur die folgende: Kann sich Windeln.de in den nächsten Jahren in China einen Anteil von 2 % holen.

Ein sehr gutes Umsatzpotential für Babys und natürlich noch um einiges mehr mit Kleinkindern ist in China trotz der geringen Geburtenrate jedenfalls angesichts der schieren Menschenmasse schon mal nachhaltig vorhanden. Fragt sich einfach nur, ob Windeln.de neben der vorhandenen China-Konkurrenz ebenfalls davon profitieren kann und die Manager dafür auch die richtige Strategie verfolgen.


 

03.11.19 21:22
1

426 Postings, 1124 Tage SwityHier verdient nur die Geschäftsführung

04.11.19 22:02

795 Postings, 1366 Tage borntotradeWachstum in China

Moin, siehe Wachstum in China, gemäß Windeln Präsentation von Februar 2019:

Siehe Seiten 10-14

Quelle : https://corporate.windeln.de/de/company-presentation-de/

 

13.11.19 12:21
1

12018 Postings, 3155 Tage crunch timeUmsatz verfehlt, neue Kapitalerhöhung

Vielleicht sollte sich der Laden  umbenennen von windeln.de in kapitalerhöhung.de. Würde eher zu dem passen was man seit Jahren macht. Während die Umsätze immer weiter zusammefallen, ist das einzig Verläßliche bei dem Laden, daß man Mega-Summen immer weiter verbrennt und daher immer wieder neue Narren sucht die nach verbrennen einer nicht unerheblichen dreistelligen Millionensummen seit dem IPO jetzt wieder gutes Geld dem schlechten Geld nachwerfen, um dem Verbrennungsmotor am laufen zu halten. Also Masochisten dieser Welt, schaut auf diese Firma. Hier seit ihr richtig. Und interessant auch die Aussage über die Anfechtungsklagen. Scheint da hat man Berufskläger an der Backe, die gezielt Umsetzung von HV-Beschlüssen blockieren bei Firmen die dringend  die KE brauchen und daher  meist außergerichtlich die Kläger finanziell  befriedigt, damit die zeitkostende Klage zurückgezogen wird. Alles extrem dünn was windeln.de da abliefert. Umsatz fällt in allen Regionen, DACH, Resteuropa und auch in China. In Resteuropa hat der Umsatz sich sogar halbiert in den ersten 9 Monaten. In Q.3 wurden 2,4 Mio wieder verbrannt. Mit diesen  10 Mio KEs kommt man nicht weit. Damit schleppt man sich nur von KE zu KE alle 12 Monate.  Das meiste Geld könnte man machen durch einstellen des Geschäftsbetriebs. Aber solang noch Leute die KE immer wieder zeichnen läßt man den Windel-Zombie nicht sterben

windeln.de SE: windeln.de veröffentlicht Ergebnisse für den Neunmonatszeitraum und das dritte Quartal 2019-  13.11.2019 - https://www.ariva.de/news/...oeffentlicht-ergebnisse-fuer-den-7969359 "... Der Konzern erzielte in 9M 2019 einen Umsatz von 59,4 Mio. Euro (9M 2018: 78,5 Mio. Euro).....Die Umsatzentwicklung liegt unter den Erwartungen ....... Um die Liquidität zur Finanzierung des operativen Mittelabflusses bis zum Break-Even zu stärken..., plant der Konzern eine Erhöhung des bestehenden Grundkapitals gegen Bareinlage mit Bezugsrecht für die Aktionäre im hohen einstelligen Millionen-Euro-Bereich durchzuführen....Der Umsatz in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) betrug in 9M 2019 13,4 Mio. Euro (9M 2018: 18,3 Mio. Euro) ... Mit einem Umsatz von 10,3 Mio. Euro in 9M 2019 (9M 2018: 19,3 Mio. Euro) entfallen rund 17% des Konzernumsatzes auf das Restliche Europa ....Der Umsatz in China lag in 9M 2019 bei 35,7 Mio. Euro und damit unter dem Vorjahreszeitraum (9M 2018: 40,9 Mio. Euro). Das China-Geschäft trug in 9M 2019 rund 60% zum Konzernumsatz bei...... Das ber. EBIT betrug in 9M 2019 -12,0 Mio. Euro .... Im Halbjahresbericht 2019 wurde für das Gesamtjahr 2019 ein leichter Umsatzanstieg prognostiziert. Unter Berücksichtigung der aktualisierten Prognosen für das verbleibende Jahr erwartet der Konzern einen leichten Rückgang.....In 9M 2019 operative Mittelabfluss von 10,7 Mio. Euro ......Die gesamten verfügbaren liquiden Mittel des Konzerns betrugen zum 30. September 2019 9,7 Mio. Euro und sind damit um 2,4 Mio. Euro niedriger als zum 30. Juni 2019....... Die Beschlüsse sind noch nicht in das Handelsregister eingetragen. Hintergrund sind Anfechtungsklagen, mit denen sich die Gesellschaft aktuell auseinandersetzt.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28   
   Antwort einfügen - nach oben