Wieso nicht einfach abschaffen?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.03.05 13:03
eröffnet am: 26.03.05 13:03 von: gamblelv Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 26.03.05 13:03 von: gamblelv Leser gesamt: 112
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

26.03.05 13:03

1889 Postings, 6001 Tage gamblelvWieso nicht einfach abschaffen?

Ich persönlich halte die staatliche Pfegeversicherung für ein krankes Produkt, man sollte sich über eine Abschaffung Gedanken machen.


Samstag, 26. März 2005
SPD-Pflegepläne
"Jeder sollte einzahlen"

Die SPD-Spitze erwägt auch bei der Pflege eine Bürgerversicherung. "Es muss nicht zwingend so sein, aber man könnte sich für die Pflegeversicherung eine ähnliche Konstellation vorstellen wie bei der Bürgerkrankenversicherung auch", sagte SPD-Chef Franz Müntefering der "Sächsischen Zeitung". "Jeder muss Mitglied sein." Das würde bedeuten, dass auch die einzahlen, die heute noch draußen sind. Auch Einkommen, die nicht aus Lohn und Gehalt stammen, würden dann den Beiträgen unterliegen. Aber entschieden sei das noch nicht, betonte Müntefering.

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hatte in seiner Regierungserklärung vergangene Woche eine Pflegereform angekündigt und der Union eine Zusammenarbeit angeboten. Doch eine Einigung gilt als schwierig, weil die Union die Bürgerversicherung ablehnt. Sie will das System privatisieren und einen Kapitalstock aufbauen. Dieses Konzept hat auch bei den Grünen Fürsprecher.

Wenn man "vernünftig weiterkommen will in Sachen Pflege, braucht man mehr Geld in der Kasse ab 2007", sagte Müntefering. Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" könnten die Rücklagen der Pflegekassen bereits Ende 2006 aufgebraucht sein. Eine Sprecherin des Sozialministeriums nannte den Bericht "unverantwortliche Panikmache".
 

   Antwort einfügen - nach oben