Wieso müssen die Münchner Bullen BMW fahren?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.07.04 13:23
eröffnet am: 06.07.04 13:41 von: MadChart Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 09.07.04 13:23 von: MadChart Leser gesamt: 488
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.07.04 13:41

16575 Postings, 6767 Tage MadChartWieso müssen die Münchner Bullen BMW fahren?

Die Frage ist mir eingefallen, weil hier unten vorm Büro irgendein seniler Opa in ein stehendes Auto reingebrettert ist und nun die Bullizei eingetrudelt ist, um den  Unfall aufzunehmen.

Ich meine: Es gibt andere (inländische) Automarken, die erheblich wirtschaftlicher wären.

Wieso wird die Fahrzeugflotte nicht überhaupt bundesweit vereinheitlicht? Man könnte mit den Zulieferern erheblich bessere Konditionen aushandeln.  

06.07.04 13:44

56 Postings, 6046 Tage Mercedes 280SEBullzei ist Ländersache

Und wenn Stoiber und Banditen schon Kohle für Autos ausgeben, dann soll die Penunse doch bitte in Bayern bleiben (BMW oder Audi). So einfach ist das mein lieber Opelfahrer;-)
 

06.07.04 13:47

21368 Postings, 7150 Tage ottifantHahaha

Made in Germany steht zwar drauf, aber Produziert in Ost oder Fernost.  

06.07.04 13:59

176 Postings, 6899 Tage A0123456Wenn ihr wissen wollt,

was Sache ist: Die Autos der Nobelmarken BMW und Mercedes werden dem öffentlichen Dienst günstig in einer Art Leasing zur Verfügung gestellt (ohne Anzahlung). So um die 300 DM waren es noch vor wenigen Jahren. Das bedeutet keine weiteren Kosten, da die Fahrzeuge nach 2 Jahren zurückgegeben werden, ohne weitere Zuzahlung. Warum sollte man dann einen P´opel nehmen?  

06.07.04 15:05

2202 Postings, 6140 Tage Kade_IOtti: BMW wird in München produziert- nix Fernost

Jeder Opel fährt nen Popel, oder so ähnlich.  

06.07.04 15:06

12850 Postings, 6952 Tage Immobilienhaiin münchen wird zusammengeschraubt was überall

auf der welt produziert wird....  

06.07.04 15:10

56 Postings, 6046 Tage Mercedes 280SENö Kade, stimmt nicht ganz

 
Wo produziert die BMW Group?
Die BMW Group hat Automobilwerke an den Standorten München, Dingolfing, Regensburg, Spartanburg (USA), Rosslyn (Südafrika), Oxford (Großbritannien).

In Goodwood (Großbritannien) werden seit dem 1. Januar 2003 Rolls-Royce Automobile produziert.

Die Standorte kooperieren im Rahmen eines internationalen Produktionsnetzwerkes und optimieren so die Produktionsprozesse. In Berlin werden BMW Motorräder hergestellt.
Mit den Motorenwerken in Hams Hall (GB), Steyr (Österreich) und Curitiba (Brasilien) sowie weiteren Montagewerken und Produktionsstätten weltweit umfasst das Produktionsnetzwerk der BMW Group insgesamt 23 Standorte.

zurück
Die BMW Group im Überblick
Der Vorstand
Der Aufsichtsrat
Directors' Dealings
Corporate Governance
Häufige Fragen
Unternehmen
Informationen zur
BMW Aktie
Unternehmensziele
und -strategie
Nachhaltigkeit
Finanzdaten
IR Termine
Bestellmöglichkeiten
für Publikationen
gVersion="1.0";gVersion="1.1";gVersion="1.2";var RE={"%09":/     /g, "%20":/ /g, "%23":/#/g,"%26":/&/g,"%2B":/+/g,"%3F":/?/g,"%5C"://g};gVersion="1.3";gVersion="1.4";gVersion="1.5";  

06.07.04 15:15

2202 Postings, 6140 Tage Kade_Ischon richtig, aber die Bullenschleudern werden

trotzdem in Bayern zusammengebaut ! Jedenfalls nicht Fernost !  

06.07.04 17:59

2311 Postings, 7668 Tage MJJKPolizei

Die Polizei kann doch gar nicht bundesweit einheitlich mit einem Auftrag PKWs kaufen. Schließlich ist das Ländersache.
 

06.07.04 18:00

2311 Postings, 7668 Tage MJJKPolizei

Außerdem hat Beckstein das Testen von Skodas abgelehnt, obwohl zwei Testwagen vor seiner Tür standen...
 

09.07.04 13:15

16589 Postings, 7366 Tage chrismitzNorddeutsche Länder bestellen gemeinsam

Polizeikleidung

Schwerin/Kiel (ddp) Für das Outfit ihrer Polizisten gehen die fünf norddeutschen Länder gemeinsam auf ?Shoppingtour?. Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, M-V und Bremen unterzeichneten gestern in Kiel ein entsprechendes Verwaltungsabkommen über die Kooperation bei der Beschaffung von Dienstkleidung. Damit ließe sich der Einkauf günstiger organisieren, sagte Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU). Die Länder erwarteten einen ?nachhaltigen Spareffekt?.

  Mit dem vereinbarten Schritt werden die Länder ihre eigene Organisation für Einkauf, Lagerung und Verteilung der Polizeidienstkleidung auflösen und die Aufgabe dem Logistik Zentrum Niedersachsen (LZN) in Hannoversch Münden übertragen.  

09.07.04 13:23

16575 Postings, 6767 Tage MadChartNa also - geht doch

Warum machen das nicht alle so?  

   Antwort einfügen - nach oben