Wie investierst du in deine Rente ?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 01.06.18 21:02
eröffnet am: 31.03.18 10:15 von: Börsenpirat Anzahl Beiträge: 39
neuester Beitrag: 01.06.18 21:02 von: Börsenpirat Leser gesamt: 3753
davon Heute: 3
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2  

31.03.18 10:15
6

5068 Postings, 3544 Tage BörsenpiratWie investierst du in deine Rente ?

Wie investierst du in deine Rente ?

staatliche Rentenkasse 10.71% 
private Rentenkasse 7.14% 
mein (Ehepartner) muss löhnen 3.57% 
Anlagen in Kryptowährungen 7.14% 
Anlage in Edelmetalle 7.14% 
Aktien 42.86% 
Sparbuch etc. 0.00% 
Lebensversicherung 0.00% 
Geld unters Kopfkissen 7.14% 
Nix, der Staat wird schon für mich sorgen 14.29% 

Seite: 1 | 2  
13 Postings ausgeblendet.

31.03.18 18:48
4

6969 Postings, 1094 Tage Val VenisJa Leistung lohnt sich nicht Herr Furz

Vermögen wird auch mehr vererbt als erarbeitet. Im schnitt erbt ein Deutscher 305 T? im Jahr. Gleichzeitig erben nur 0,2% der Deutschen über 250.000 - alles gesagt  

01.04.18 00:58
2

5068 Postings, 3544 Tage BörsenpiratDie einen haben Geld....

......die anderen Kapital.

Und viele haben nix oder nur sehr wenig.  

01.04.18 01:01
3

6969 Postings, 1094 Tage Val VenisDas hast du von Wagenknecht

Das Buch ist geil  

01.04.18 03:02
3

6969 Postings, 1094 Tage Val VenisNur Lösungen hat die linke nicht

01.04.18 08:32
3

34799 Postings, 4778 Tage börsenfurz1Die hat wohl keiner von dem Lumpenpack

01.04.18 10:02
12

19634 Postings, 1707 Tage hero_of_the_dayAn Aktien führt kein Weg vorbei

Auch wer wenig hat muss so früh wie möglich anfangen, in jungen Jahren mit kleinen Summen (Fonds) und später im Berufsleben wenn evtl. etwas mehr in der Lohntüte ist, größere Beträge. Das auf und ab der Kurse gleicht sich auf 30- 40 Jahre locker aus.
Ich bin knapp 50zig, will noch einmal verdoppeln und spätestens mit 55 dann aus dem Hamsterrad raus, mich kotzt das GANZE nur noch an!!  

01.04.18 10:38
11

16076 Postings, 5914 Tage cumanaWer nicht reich Heiratet,etwas erbt, Lottogewinner

ist  der ist halt angeschissen. Bei mir waren die Fensterbauer letzte Woche der
Stundenlohn knapp 10.? und Auslöse,was soll da hängen bleiben ??Egal ob Kranken-
Pfleger,Wachdienst,Einzelhandel,Kliniken,zum Leben reicht und sonst ?
Selbst auf meine Betriebsrente bezahle ich 1/4.Steuern Danke.
Die Mehrzahl sind doch in D. die Arbeitsbienen und nicht Daxvorstände,Versicherungen,Banken,
Parteiarbeiter.
Angeschissne rechts raus treten das Ungleichgewicht wird immer größer und die Rentner
bekommen einen großen Schluck aus der Pulle wer so einen Scheiß schreibt gehört erschossen !  

01.04.18 10:42
6

10968 Postings, 4423 Tage badtownboyfrühzeitig Survivalkurse belegen

vielleicht gibt es da auch spezielle Kurse für Rentner.
Alternativ vielleicht einer kriminellen Rentnergang beitreten.  

01.04.18 10:58
11

16076 Postings, 5914 Tage cumanaSchau Sie Dir an nach 40.Jahren

auf dem Bau,Handwerker,Schichtarbeiter,die Ärzte freuen sich auf Kundschaft.
Dann kommen Leute in irgendeinem Ministerium denen die Pfoten vom onnanieren
weh tun auf Gedanken die schon wieder pervers sind.
Rente mit 60,65,70.alles koi Problem.....
 
Angehängte Grafik:
406f5fdb18f4b0d13667ae5e4438ded04593.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
406f5fdb18f4b0d13667ae5e4438ded04593.jpg

01.04.18 11:01
5

12880 Postings, 7433 Tage TimchenDer Versuch links raus zu treten,

ergab ja Hartz4 und Altersarmut für die Normalverdiener, die
allein auf die staatliche Rente angewiesen sind.
Reich heiraten ist ein gute Idee, nur so viele Dieter Bohlens gibt es ja nicht
wie nötig wären.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

01.04.18 11:04
4

34799 Postings, 4778 Tage börsenfurz1cumana

Nur der verrechnete Stundensatz sieht ganz anders aus.......40-50 Euro Brutto.....man muss auch alles zahlen......was der Chef an seine Untertanen weitergibt bzw. was noch übrig bleibt in diesem Wohlstands D steht auf einem anderen Blatt......

01.04.18 14:28
1

5068 Postings, 3544 Tage Börsenpirat@ Val Venis

Ja, das habe ich bei der Wagenknecht abgekupfert. Und sie hat recht! Ihre Grundaussage ist, dass egal wieviel der Durchschnittbürger spart, er dies im Laufe seines Lebens wieder ausgeben wird, um zu überleben. Das sieht bei den Eignern von Kapital völlig anders aus. Das Kapital ist dazu da, um sich zu vermehren, nicht zum sichern des täglichen Bedarfs um Überleben zu können. Das heißt anders ausgedrückt: die Umverteilungssystematik die wir in der BRD pflegen, hilft im Grunde nicht weiter. Diese ändert nichts daran, dass die Schere der Eigentumsverteilung weiterhin immer mehr auseinanderklaffen wird. Es verpufft sozusagen und ist allenfalls System erhaltend.

Sinngemäß zitiert aus ?Reichtum ohne Gier? von Sarah Wagenknecht.  

01.04.18 15:26
1

5068 Postings, 3544 Tage BörsenpiratSahras Buch ist absolut lesenswert.....

......auch für Leutchen, die sich bisher wenig oder gar nicht mit dieser Materie befasst haben.  

03.04.18 12:03
3

5068 Postings, 3544 Tage BörsenpiratDie Rente ist sicher.....

.....sagte Norbert Blüm vor langer Zeit !  

03.04.18 12:11
3

33443 Postings, 3543 Tage Nokturnalzu Frage in #1

Eigenen bezahlten Bunker mit Garten......das ist erst mal das A und O der Vorsorge.  

03.04.18 12:12
5

16076 Postings, 5914 Tage cumanaSeine schon !!

Und der koooft ja alles in de Kinderabteilung.  

03.04.18 13:49
2

5068 Postings, 3544 Tage BörsenpiratKinderklamotten sind auch nicht so billig !

..... .  @cumana

Es seinen du kaufst bei KiK, NKD oder so......  

03.04.18 14:15
2

26724 Postings, 3942 Tage hokaiseine Berufung zum Beruf machen

dann ist die Sehnsucht nach der Rente auch nicht so stark  

03.04.18 14:23
1

5068 Postings, 3544 Tage Börsenpirates sei denn.....

....., dass du deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Bspw. aus gesundheitlichen Gründen etc..  

03.04.18 14:25

26724 Postings, 3942 Tage hokaiund wenn mir zum Beispiel

ein Meteorit auf den Kopf fällt, wäre es auch Schade um die Sorge um die Vorsorge  

03.04.18 14:53
2

16076 Postings, 5914 Tage cumanaWenn ich noch mal auf die Welt komme,

dann nur als Frau : Sofa kaufen und Selbständig machen........  

03.04.18 18:09
5

14528 Postings, 2694 Tage NikeJoeIch bin selbständig

Meine staatliche Rente wird einmal zum Überleben zu wenig und zum Sterben zu viel sein!
Obwohl ich als ich noch Angestellter war fast immer das Maximum in die Versicherung eingezahlt hatte. Aber die alten Zeiten werden nur sehr geringfügig berücksichtigt. Ist alles auf Beamte ausgerichtet, die zum Schluss das Maximum an Gehalt haben. Als Selbständiger ist das oft nicht mehr so, weil man nach Leistung bezahlt wird und später ist man halt meist nicht mehr ganz so leistungsfähig. Fragt einen Fußballer wie lange er spitze sein kann. All diese Einzahlungen sind für die Fische gewesen.

Aber es wird auch vielen Angestellten so ergehen, da braucht sich niemand Illusionen hingeben.

Er hat in Harvard Wirtschaft und Mathematik studiert und er weiß wie man diesem Hamsterrad-System entkommen kann: https://www.youtube.com/watch?v=PfpBph3b9zQ

Für mich gilt auch, ich würde niemals mehr als Angestellter arbeiten. Da läuft man im Hamsterrad und ist immer ein Sklave der Machtelite. Das gilt natürlich genauso für das obere Management.
Schaut euch einmal deren Leben genau an. Welche Freiheiten haben sie? Seit dem ich selbständig bin weiß ich erst was Freiheit bedeutet. Ich kann als Selbständiger mit weniger Zeitaufwand deutlich mehr verdienen als als Angestellter, kann mir die Zeit selbst einteilen, kann selbst Entscheidungen treffen, kann genau das tun, was mich interessiert... mit der Varianz habe ich gelernt zu leben.


 

04.04.18 08:46
1

536 Postings, 1089 Tage RingiNike

was machst du denn in deiner Selbstständigkeit?  

04.04.18 08:51
4

33443 Postings, 3543 Tage Nokturnal#36 ich habe zwei linke Pfoten und alles Daumen

für mich ist das nix mit selbständig arbeiten....und ich finde als Selbständiger ist man weitaus mehr getrieben wie als Angestellter.  

01.06.18 21:02

5068 Postings, 3544 Tage BörsenpiratDevotionalien aus dem III. Reich.......

.......auch eine gute Anlageklasse!?  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben