AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 1 von 139
neuester Beitrag: 06.12.19 10:32
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 3468
neuester Beitrag: 06.12.19 10:32 von: InVinoVerita. Leser gesamt: 1053583
davon Heute: 424
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139   

22.08.07 17:00
16

5001 Postings, 4680 Tage adriano25AT&S ist sehr unterbewertet!


Die Aktie von AT&S ist meiner Meinung nach mindestes mit 50? zu bewerten. Ich kann es  nicht verstehen warum die Aktie so billig ist.
Ein jährlicher Überschuss von über 30Millionen Euro zeigt wie gesund und wirtschaftlich das Unternehmen ist.
Das Unternehmen hat einen jährlichen Umsatz von über 470 Millionen. Das Marktkapital von 430 Millionen ist aber sehr niedrig
Das Unternehmen zeigt in seiner ganzen Geschichte Stabilität, Wirtschaftlichkeit, Erfolg Fortschritt und steigender Umsatz und Gewinn. So ein erfolgreiches Unternehmen findet man selten!
Die Aktie ist für mich sehr unterbewertet und hat daher ein riesiges Potential nach oben!
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139   
3442 Postings ausgeblendet.

19.11.19 05:33

605 Postings, 1421 Tage cicero33China

Irgendwie ist das fast schon unverständlich, dass es seitens der Chinesen bislang keine Bestrebungen gab die AT&S unter ihre Kontrolle zu bekommen.

Die Taiwanesen dominieren den Weltmarkt und die Chinesen wollen technologisch aufschließen, was aber nicht so einfach ist. Jetzt sitzt mit der AT&S im eigenen Land ein führender Player, der aber westlich geführt ist - und nicht kontrolliert wird.
Darüber hinaus hat China noch Interesse, sich unabhängiger zu machen, weil ihnen durch den Handelskonflikt klar wurde, dass eine Abhängigkeit (egal von wem) ins Auge gehen kann.

Wäre es da nicht nahe liegend, die AT&S unter ihre Kontrolle zu bringen - natürlich auf kapitalistische Weise.  

19.11.19 10:27

27 Postings, 848 Tage Gmunden88Übernahme aus China

wäre für mich auch ein logischer Schritt eine Übernahme zu versuchen oder mich zumindest möglichst stark einzukaufen. Habe ich auch schon vor nicht all zu längerer Zeit geschrieben... aber wir werden sehen was sich noch tut.  

19.11.19 15:31
1

956 Postings, 7198 Tage totenkopfPrivatstiftungen

Ihr wisst aber schon, dass die Dörflinger und Androsch Privatstiftungen gemeinsam ca. 35,4 % der Aktien halten. Gegen deren Zustimmung ist eine Übernahme praktisch ausgeschlossen, unabhängig davon, dass ich eine Übernahme für äußerst schädlich für die Firma und die Aktionäre halten würde.  

19.11.19 18:20

605 Postings, 1421 Tage cicero33Übernahme

Gegen deren Zustimmung ist eine Übernahme praktisch ausgeschlossen,




Aha, wieso?
 

19.11.19 19:03

956 Postings, 7198 Tage totenkopfSieh dir mal die Präsenzquote

bei Hauptversammlungen an. Um die beiden zu überstimmen bräuchte es eine Anwesenheitsquote von mindestens 71% der Stimmrechte, wenn alle gegen die beiden  stimmen würden, sonst noch viel mehr. Erstens sind meist nicht so viele anwesend und zweitens stimmen nicht alle gegen zwei wesentliche Aktionäre, die das Unternehmen maßgeblich geprägt haben.  

19.11.19 19:09

956 Postings, 7198 Tage totenkopfAnwesenheitsquote HV 2019

beispielsweise knapp über 50 %, inkl. der zwei Stiftungen.  

19.11.19 19:13

18 Postings, 1297 Tage SchutteNotwendige Mehrheit zur Überstimmung

Jetzt komme ich nicht hinterher - sorry.
Um 35,4% zu überstimmen, sollen 71% von Nöten sein? Wären also in Summe 106,4%?

Really?

Alternativvorschlag:  35,5% überstimmen bereits :P  

19.11.19 19:21

956 Postings, 7198 Tage totenkopfnein, das war nicht meine Aussage

Inklusive der beiden Stiftungen müssten mindestens 71% der Stimmrechte anwesend sein und diese dann geschlossen gegen die beiden stimmen. Beides völlig unrealistisch, weil z. B. ich auch dagegen stimmen würde und ich auch keine einzige HV der Firma gefunden hab, wo auch nur annähernd 71% vertreten waren, sprich 35,4% die nicht auf die Stiftungen entfielen.  

19.11.19 19:25

956 Postings, 7198 Tage totenkopfNachschlag

Etwas schnell gesendet. Zur Klarstellung nochmals: Von den 71% müssten, die nicht auf die Stiftungen entfallenden Stimmrecht, geschlossen gegen diese stimmen.  

19.11.19 19:40

956 Postings, 7198 Tage totenkopfAusserdem

meinte ich dass ich mit Androsch und Dörflinger gegen eine Übernahme stimmen würde. Das Schreiben vom Mobiltelefon aus ist nicht so leicht ...  

19.11.19 20:25

956 Postings, 7198 Tage totenkopfFeindliche Übernahme?

Selbst wenn jemand eine feindliche Übernahme gegen Vorstand und HV probieren sollte, wird es nicht viel wahrscheinlicher, dass ein Käufer gegen die Stiftungen eine Kontrollmehrheit zusammenbrächte. Wie sollte ein Abfindungsangebot aussehen, dass 77% der Stimmrechte ausserhalb der Stiftungen annehmen und dass Androsch/Dörflinger als unzureichend ansehen. Ist es zu niedrig, nimmt ohnehin keiner an. Ist es sehr hoch, stimmen vermutlich auch die Stiftungen zu.

Mein Fazit bleibt, dass ohne die beiden nichts geht.  

20.11.19 05:09

605 Postings, 1421 Tage cicero33Übernahme

Wer sagt, dass nicht einer der beiden - beim entsprechenden Preis - zu einem Verkauf bereit ist.
Herr Androsch ist 81 Jahre alt.

Aber auch wenn keiner der Beiden zu einem Verkauf bereit ist, besteht die Möglichkeit - zumindest eines Übernahmeversuches. Der Kaufinteressent legt dann einfach ein Angebot. Das muss natürlich ein Stück höher liegen als der aktuelle Börsenpreis, damit ein Anreiz da ist, zu verkaufen.
Dann wird man ja sehen , inwieweit das Angebot angenommen wird. Bekommt der Kaufinteressent auf diese Weise über 25% der Stimmrechte hat er zumindest einen bedeutenden Fuß in der Tür und kann bereits über wichtige Entscheidungen mitbestimmen oder blockieren. Bekommt er über 50% der Stimmrechte  hat er ohnehin bereits das Sagen im Unternehmen.

Ich gebe Dir aber mit der Abstimmung bei der HV recht. In der Praxis wird es momentan kaum möglich sein das Duo Androsch/Dörflinger zu überstimmen. Dazu müssten sich schon Aktionäre zusammen tun.
Allerdings bedarf es halt auch keiner Abstimmung auf einer HV, wenn man einen feindlichen Übernahmeversuch startet.
 

21.11.19 10:31
1

226 Postings, 1360 Tage MelandyHört auf solche Gerüchte aufkommen zu lassen

21.11.19 13:49
1

226 Postings, 1360 Tage MelandyDenke bis Wiehnachten sollten wir die 20 knacken

Zumindest wünsch ich mir das und euch matürlich auch ;-)  

22.11.19 13:43

226 Postings, 1360 Tage MelandyDa wir immer am nachmittag zulegen

Ich rechne heut mit 18.50  

25.11.19 14:34
1

7712 Postings, 3747 Tage Raymond_Jameschart: abwärtstrend gebrochen

https://www.plusvisionen.de/25_11_2019/...e-bruch-des-abwaertstrends/


 

02.12.19 11:51
3

7712 Postings, 3747 Tage Raymond_James''denn sie wissen nicht, was sie tun''

innerhalb von 2 monaten:

02.12.2019, Erste Group stuft Aktie von Accumulate auf Buy

https://www.finanznachrichten.de/...ie-von-accumulate-auf-buy-322.htm

04.10.2019, Erste Group stuft Aktie von Buy auf Accumulate ab

https://www.finanznachrichten.de/...von-buy-auf-accumulate-ab-322.htm

 

02.12.19 20:21

605 Postings, 1421 Tage cicero33Interessant

Offenbar ist es auch bei der Erste Group  so, als dass man deren Empfehlungen lediglich als Kontraindikator nehmen kann. Ich hoffe, dass es sich mit der heutigen Buy-Empfehlung anders verhält.

Daniel Lion von der Erste Group ist sicher jener Analyst der die besten Fragen bei den CC stellt. Ich nehme daher nicht an, dass er die offiziellen Empfehlungen für die EG abgibt.
 

04.12.19 08:32
1

27 Postings, 848 Tage Gmunden88Meldungen

es wäre wirklich mal schön eine positive Meldung von der Firma selbst zu erhalten. Wenn man so ein Investitionsprogramm startet gibt's doch immer was zu berichten. Auch von Patentanmeldungen und dergleichen hört man nie etwas. Für was es eine Marketingabteilung gibt hat sich bei AT&S noch nicht rumgesprochen.    

04.12.19 18:36
2

66 Postings, 1112 Tage svnroloAT&S scheint hier auch Bedarf zu sehen

Pressemitteilung vom 05.11.19: AT&S holt Gerald Reischl als Director Communications & Public Relations

https://ats.net/de/2019/11/05/...tor-communications-public-relations/

Vielleicht bringt Herr Reisch lzukünftig frischen Wind.  

05.12.19 05:36

27 Postings, 848 Tage Gmunden88Reischl

er bräuchte sich ja nur mal mit den Kollegen von AMS und Varta zusammensetzen..... wenn es es schafft die Marktkapitalisierung/Bewertung der AT&S nur zur Hälfte der beiden Aktien anzunähern würde er und der Vorstand einen Bonus verdienen.      

05.12.19 19:51
2

72 Postings, 2206 Tage CovacoroAlte Connection

Auf jeden Fall kennt Herr Reischl das Unternehmen und seine Historie, denn er hat ein Buch darüber geschrieben "Die AT&S Story": https://www.covacoro.de/2017/08/25/buchreview-die-at-s-story-i/

Jetzt sind wir mal gespannt, wie er die Rolle ausfüllt. Allerdings ist er nicht für die Investor Relations Arbeit zuständig, dort wird sich vermutlich wenig tun.

 

06.12.19 00:48
1

2105 Postings, 2887 Tage InVinoVeritas28mSAP

AT&S wieder dabei seit Montag. Die neuen 5G Leiterplatten mit mSAP Technologie haben die Tage +30% Preisaufschlag. Hier hat man ein gutes Jahr Entwicklungsvorsprung. Erster Kunde ist Apple, weil die noch in Q1/20 das erste vollumfängliche 5G iPhone auf den Markt bringen. Damit dürfte der durchschnittliche Ausblick nun auch wesentlich besser ausfallen. Hab ein bisschen gebraucht, weil ich nach den Zahlen ziemlich sauer war und den Wiedereinstieg erst finden musste. Aber besser spät als nie wieder rein. Und bei Kursen über 27 fragt eh niemand mehr warum ich dazwischen mal verkauft hatte.  

06.12.19 06:20
1

605 Postings, 1421 Tage cicero33Interessante Aussagen

Es wäre schön, wenn Du auch eine Quellenangabe dazu machen könntest.

Ich will das jetzt in keiner Weise in Frage stellen aber der Leser kann sich einfach ein besseres Bild machen, wenn man einen Artikel dazu verlinkt oder aber nur einen Hinweis gibt, dass man mit einem Mitarbeiter gesprochen hat etc. etc.

Vielen Dank!


 

06.12.19 10:32

2105 Postings, 2887 Tage InVinoVeritas28Quelle ist der Detailreport der Erste Bank

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 | 139   
   Antwort einfügen - nach oben