Werkzeugmaschinenhersteller: Bundestagswahl hat

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.09.05 10:20
eröffnet am: 15.09.05 14:25 von: MaMoe Anzahl Beiträge: 22
neuester Beitrag: 16.09.05 10:20 von: 54reab Leser gesamt: 798
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

15.09.05 14:25
1

6422 Postings, 7807 Tage MaMoeWerkzeugmaschinenhersteller: Bundestagswahl hat

entscheidenden Einfluss auf die Geschäfte ...

R. Kapitza, CEO bei der Branchengröße Gildemeister erklärte am Rande der Leitmesse EMO, dass Maschinen bislang nur unter Vorbehalt geordert worden seien. Viele deutsche Mittelständler hätten sich in den geschlossenen Verträgen ein bis Ende September gültiges Rücktrittsrecht einräumen lassen. "Wenn es keinen Regierungswechsel gibt, wollen sie auch nciht in Deutschland investieren", hieß es. Betroffen sind allein bei Gildemeister insgesamt mehr als 100 Verträge mit einem Gesamtvolumen von mehr als 20Mio?.

----------------

Das wird lustig werden ... denn das ist wohl nur die Spitze des Eisbergs ...
da werden viel, viele arbeitslos werden ...

MaMoe ....

P.S: bewusst im Börsenboard, denn die wenigen, die hier noch börsentäglich aktiv sind, sollten über obiges mal in Ruhe nachdenken ...

 

15.09.05 14:36

6164 Postings, 6394 Tage albertoMaMoe, Du meinst also, nach der Wahl auch nicht

mehr traden .... ;-))  

15.09.05 14:40

6422 Postings, 7807 Tage MaMoe@Alberto: traden ist immer ok, wenn du auf

der richtigen Seite stehst ... die Seite ist nur entscheidend ...

;-))
MaMoe ....  

15.09.05 14:43

6164 Postings, 6394 Tage alberto@MaMoe hatte ich schon verstanden ... ;-))) o. T.

15.09.05 17:36

2509 Postings, 7731 Tage HiobAaaach MaMoe,

jetzt sag mir halt einfach mal, was beim Traden die richtige Seite ist. Dann kannst du von mir aus deine Dumpfbacken in der Regierung haben, so lange du willst.  

15.09.05 17:39

6422 Postings, 7807 Tage MaMoeWenn du mir das Ergebnis der Wahl sagst, sage ich

dir die richtige Seite ...

 

15.09.05 17:49

21799 Postings, 7667 Tage Karlchen_IMann Mamoe

1. Geht es um die Minisumme von 20 Mio für Gildemeister.

2. Ist der CEO der Bude im CDU-Wirtschaftsrat.

3. Gibts so ne Panikmache von interessierten Kreisen immer vor ner Wahl.


Cool down.  

15.09.05 17:50

21799 Postings, 7667 Tage Karlchen_INoch was - ich bin

seit ner Woche short.  

15.09.05 17:54

2509 Postings, 7731 Tage HiobMensch Karlchen, und das wo der Sommer rum ist!

Short bin ich zwar nicht, aber alle deutschen Aktien habe ich aus dem Depot. Dort liegen jetzt noch ein paar Japaner, Chinesen, und mein ewiger Hoffnungswert Sun.  

15.09.05 18:45
1

64714 Postings, 7701 Tage KickyGildemeister macht Mut

Der Werkzeugmaschinen-Hersteller sieht weiteren Aufschwung für die Branche. Gildemeister selbst will weiter organisch wachen, die Rendite steigern und die Investoren froh machen. Im dritten Quartal sieht sich Gildemeister im Plan. Unternehmenschef Rüdiger Kapitza sieht die Branche in einer Aufschwungphase. Deshalb sei es denkbar, dass die Wachstumsprognosen für die Branche leicht erhöht werden, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Nach aktuellen Schätzungen ist für dieses Jahr ein weltweiter Produktionsanstieg von acht Prozent und für nächstes Jahr von sechs Prozent zu erwarten. "Wir werden noch in den
nächsten zwei bis drei Jahren, also auf alle Fälle bis 2008, eine gesunde Erholung haben."

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_122330

weiss der Geier aus welcher Postille Mamoe den Unsinn her hat!
und aus der FAZ:
Unter Analysten sind die neuen Nachrichten unaufgeregt aufgenommen worden. Bei der Hypo-Vereinsbank (HVB) und dem Bankhaus Lampe heißt es unisono, der Halbjahresbericht berge keine Überraschungen. Gildemeister habe schon im März einen recht erfreulichen Ausblick geliefert. Als positiv hob ein HVB-Analyst im Gespräch mit FAZ.NET den Anstieg des Auftragseingangs in Deutschland um zwei Prozent hervor. Dabei sei zu bedenken, daß die wichtige Branchenmesse EMO erst noch bevorstehe. ?Da sollte einiges an Aufträgen hereinkommen.?

Dies meint auch Roland Könen vom Bankhaus Lampe. Im Maschinenbau verhalte es sich wie in der Druckindustrie: Vor der großen Branchenmesse im September hielten sich Kunden mit Orders zurück. Folglich müßte sich der Auftragseingang nach der Delle von April bis Ende Juni im dritten Quartal kräftig beleben. Ein Plus von sechs Prozent im ersten Halbjahr sei gleichwohl ?eine gute Zahl?.  

15.09.05 22:28

21799 Postings, 7667 Tage Karlchen_IVielleicht war Mamoe bei Gildemeister

short - aber für so was halte ich ihn eigentlich zu blöd. Der wollte wohl eher biergeschwängertes Wasser ablassen und sich damit wichtig tun.  

15.09.05 22:50

6422 Postings, 7807 Tage MaMoeWarum, weil nicht sein kann, was nicht sein darf ?

Sorry, Ihr roten Socken geht mir langsam auf die Nerven ...

Wenn ihr schon sucht, dann sucht bitte so, dass ihr was findet ... Ihr geht mir wirklich langsam auf die Nerven; wie kleine Kinder, aber dabei dachte ich, dass Kicky dafür schon zu alt ist ...

sorry, aber Alter schützt vor Dummheit scheinbar nicht ...
--------------
Politische Firmen
Die bevorstehende Bundestagswahl hat Einfluß auf die Geschäfte der deutschen Werkzeugmaschinenhersteller. Rüdiger Kapitza, Vorstandschef von Branchengröße Gildemeister, erklärte am Rande der Leitmesse EMO, daß Maschinen bislang nur unter Vorbehalt geordert worden seien. Zahlreiche deutsche Mittelständler hätten sich in den geschlossenen Vorverträgen ein bis Ende September gültiges Rücktrittsrecht einräumen lassen. "Wenn es keinen Regierungswechsel gibt, wollen sie auch nicht in Deutschland investieren", hieß es. Betroffen sind bei Gildemeister insgesamt 100 Verträge mit einem Gesamtvolumen von rund 20 Mio. Euro. Ungeachtet dessen bekräftigte das Unternehmen seine Jahresprognose: Im laufenden Geschäftsjahr wollen die Bielefelder einen Umsatz von rund 1,1 Mrd. Euro erzielen. Gleichzeitig soll der Auftragseingang auf 1,15 Mrd. Euro steigen. cadi




Artikel erschienen am Do, 15. September 2005
------------------------------------------

beste Grüße an die, die grundsätzlich nur das hören wollen, was sie denken hören zu müssen ... mit einem freundlichen "Leckt mich am Arsch ..."

Euer
MaMoe ... mit Intelligenz ist man in deutschland gestraft, dass weiss ich ... aber am Sonntag zeigt sich wenigstens mal wieder die Dummheit der Deutschen ... och bete darum, inbrünstig, denn das kann nur gut für uns sein ... besonders für die, die Hirn haben ...

;-))

MaMoe ...

 

15.09.05 22:52

5144 Postings, 6100 Tage wavezockernochmal nen guten abend in die runde, war

gerade mal wieder richtig genial mit familie tafeln;-)))  

15.09.05 23:07

21799 Postings, 7667 Tage Karlchen_IAch komm mamoe - du postest hier nen

unbewiesenen Unsinn - und dann beschwerste dich, dass Du nicht ernst genommen wirst.

Kannste vielleicht nicht ins Hot-STocks-Board abtauchen - da nimmt man dich vielleicht ernast.  

16.09.05 09:28

64714 Postings, 7701 Tage KickyWählerinitiative d.Unternehmer pro SPD

Weitere Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren sich für Gerhard Schröder
Die Wählerinitiative 'Unternehmerinnen und Unternehmer für eine soziale Marktwirtschaft' engagiert sich für die Wiederwahl von Gerhard Schröder. Die fünfzig Erstunterzeichner des Aufrufs sind Selbständige aus kleinen und mittleren Unternehmen sowie Freiberufliche. Sie sind davon überzeugt, dass es der Regierung unter Bundeskanzler Schröder gelungen ist, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den Mittelstand entscheidend zu verbessern. Mit den Maßnahmen der letzten Jahre hat es die Bundesregierung erreicht, dass Spielräume für zusätzliche Investitionen geschaffen wurden. Der deutsche Mittelstand braucht auch weiterhin eine am Prinzip der sozialen Marktwirtschaft ausgerichtete Wirtschaftspolitik. Deshalb setzen sich die mittelständischen Unternehmer für die Wahl der SPD am 18. September ein.uch die 'Wirtschaftsinitiative für Gerhard Schröder' meldet sich erneut zu Wort. Mit einer ganzseitigen Anzeige 'Starke Wirtschaft, starker Kanzler' unterstützt die Initiative in der 'Bild am Sonntag' Gerhard Schröder
http://www.wirtschaftsinitiative-schroeder.de/  

16.09.05 09:33

1818 Postings, 5658 Tage data2005Sucht euch doch mal neutrale meldungen

wie MaMoe..man Kicky unter http://www.wirtschaftsinitiative-schroeder.de/ wirste wohl nicht gerade negative Nachrichten für die SPD respektive Dummbabbler Schroeder finden, oder?

Also mal wieder Äpfel mit Birnen...MaMoe hat nen neutralen Bericht und Ihr habt nen Schroederbericht..m.M.  

16.09.05 09:57

443 Postings, 5614 Tage cassiopaiaDer Bericht von Mamoe ist doch auch nicht neutral

Dass der Vorstandchef von Gildemeister kein SPD Anhänger ist ist ja wohl logisch.

Die Maschinenbauer und insbesondere die Vorstände verdienen in Deutschland gutes Geld.
Unter Schwarz Gelb würden sie zulasten der Mehrheit der Deutschen natürlich noch mehr verdienen. Deshalb auch diese dümmliche, absolut unglaubwürdige und deshalb geradezu lächerliche Aussage vom guten Kapitza. Die Gier von Vorständen ist halt grenzenlos.


greez

 

16.09.05 09:59

51340 Postings, 7464 Tage eckiDer CEO von Gildemeister ist CDU-Wirtschaftsrat

So neutral sehe ich das nicht. Aber es ist auch nicht richtig nur auf neutrale Quellen zu schauen. Nur dazu sagen, das man Partei ist, sollte man schon.

Grüße
ecki  

16.09.05 10:03

443 Postings, 5614 Tage cassiopaiathanks ecki...da haben wir es ja schon ...hehehe o. T.

16.09.05 10:10

1818 Postings, 5658 Tage data2005Ja, hatte ich übersehen, sorry! Also

beides nicht neutral...unentschieden ;-)  

16.09.05 10:15

51340 Postings, 7464 Tage eckiWirtschaftsrat e.V.

Bundesvorstand
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Luisenstraße 44
D-10117 Berlin

Telefon: (0 30) 2 40 87-0
Telefax: (0 30) 2 40 87-105
Email: info@wirtschaftsrat.de

http://www.wirtschaftsrat.de

Jedenfalls tritt dieser neutral Herr Kapitza immer wieder auf deren Veranstaltungen auf...

Grüße
ecki  

16.09.05 10:20

7336 Postings, 6534 Tage 54reabprinzipiell ist es unseriöse, artikel ohne

quellenangabe zu posten. das mindeste, was man dabei unterstellen darf ist unseriöse propaganda. sowieso ist der tenor dieser meldung auch kontraproduktiv: "wenn ihr nicht wählt was gewünscht ist, wandern die arbeitsplätze ab". derartig primitive erpressungen stoßen ab und werden denkende unentschlossene bestimmt nicht überzeugen.


 
 

   Antwort einfügen - nach oben