Werbe-Fauxpas bei Jauch war "Zufall"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 19.12.06 08:19
eröffnet am: 18.12.06 23:05 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 19.12.06 08:19 von: Peddy78 Leser gesamt: 301
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

18.12.06 23:05
2

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78Werbe-Fauxpas bei Jauch war "Zufall"

News - 18.12.06 17:57
Werbe-Fauxpas bei Jauch war "Zufall"

Schleichwerbung bei Günther Jauch? Nein, es war "wirklich Zufall". Zu diesem Schluss kam die für RTL zuständige Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) nach der Prüfung eines
Falls in Jauchs Show "Wer wird Millionär?".


Das teilte eine NLM-Sprecherin am Montag auf Anfrage mit. Der Moderator hatte am 8. Dezember nach einem Bericht des Magazins "Focus" erst nach einem Hautcreme-Wirkstoff gefragt, dann hatte der Sender einen Werbespot für eine Creme gezeigt, der mit genau dieser Substanz warb. RTL hatte bereits einen Zusammenhang zwischen Frage und Werbespot bestritten.



Bei der Frage in der Sendung ging es um 32.000 Euro. Sie lautete: "Die körpereigene Hyaluronsäure macht neuerdings Karriere als: A: Verhütungsmittel, B: Anti-Falten-Mittel, C: Nikotinersatzstoff, D: Appetitzügler." Als der Kandidat noch den Appetitzügler vermutete,
sendete RTL einen Werbeblock, in dem auch ein Spot für die Hautcreme Eucerin lief. "Für Dermatologen ist Hyaluron der Schlüssel zur effektiven Faltenbekämpfung", hieß es darin. Eucerin habe "jetzt eine hoch wirksame Pflege entwickelt, die hauteigenes Hyaluron aktiviert
und so selbst tiefe Falten von innen auffüllt".

Anschließend scheiterte der Kandidat mit seiner Antwort. Moderator Jauch nannte dann als Lösung: "Diese Säure macht Karriere als Anti-Falten-Mittel". Die NLM werde den Vorgang nicht zur weiteren Prüfung an die Gemeinsame Stelle Programm, Werbung und Medienkompetenz abgeben, sagte die Sprecherin.





Quelle: Financial Times Deutschland

News drucken  

19.12.06 08:19

17100 Postings, 5609 Tage Peddy78Mir wäre dieser Fauxpas garnicht aufgefallen,

obwohl ich die Sendung zufällig gesehen habe.
Aber durch den Wirbel bekommt Eucerin nochmal kostenlos Werbung,
der Wirtschaft kann es nicht schaden.  

   Antwort einfügen - nach oben