Wer im Monat 100-200 ? weniger haben will

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.09.05 10:09
eröffnet am: 07.09.05 22:44 von: börseninsider. Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 08.09.05 10:09 von: rapido Leser gesamt: 656
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

07.09.05 22:44
1

702 Postings, 6332 Tage börseninsider10Wer im Monat 100-200 ? weniger haben will

je nachdem ob er Nachtschicht hat oder nicht der wählt CDU .

Wer nicht weniger haben will wählt SPD so einfach ist das .

Das sind die Fakten .

CDU will

2 % Mehr Mehrwertsteuer  auch Sprit wird dadurch nachmal 3 cent teurer nicht vergessen !

Pendelerpauschale abschafen.

Alle zahlen rund 150 ? an die Krankenkasse egal ob Rentner oder Millionär .
Nacht und Sonntagszuschläge voll besteuern was jetzt von 0-4 Uhr Steuerfrei ist Brutto gleich Netto .

uvm.
 

08.09.05 08:37
1

702 Postings, 6332 Tage börseninsider10Spd wählen

08.09.05 08:57

1100 Postings, 6122 Tage CPURaucherIch hab

mich schon fast damit abgefunden ,das mir demnächst ca.10% von Netto flöten gehen wegen der Streichung .Und das werde ich der CDU niemal nie verzeihen .
Ich arbeite Nachts und an den Wochenenden und an Feiertagen und das kotzt mich schon manchmal ordentlich an .Der einzige Wehrmutstropfen war der Steuervorteil .
Ausgezahlt bekomme ich die Wochenenden eh nicht mehr - Zeitguthaben .Dann arbeite ich am Sonntag quasi für Nulle ouvert.......
Also warum nicht gleich den Sonntag als normalen Arbeitstag einführen .Und mein Arbeitgeber wird sich hüten uns "armen Schweinen" deshalb mehr zu bezahlen um den Verlust zu decken .
Mein Fazit ,ich kauf nur noch Brot und Salz der Fernsehr muß mind. 10 Jahre halten ,das Auto 20 Jahre und ansonsten ist Polen offen .
Somit kann man die Binnennachfrage auch stärken ,nur nicht die eigene .

Gibt es sowenig Menschen die das betrifft ? Ich weiss echt nicht ob solche Leute Sado Mäßig Veranlagt sind wenn die dann noch CDU Wählen .
Eigentlich müssten alle Leute aus der Industrie ,Chemie etc, SPD wählen ,das die das ja alle betrifft .
Oder der Wahlvorsprung der CDU ist getürkt um SPD Wähler abzuhalten zur Urne zu gehen .
Ich kappiers echt nicht .  

08.09.05 09:10

2756 Postings, 6490 Tage rapidoDas große Geschrei beginnt dann nach der Wahl

wenn die CDU-Wähler begreifen,wie sich selber angeschmiert
haben.
Immerhin ist jetzt die absolute Mehrheit dahin,CDU/FDP 48%.
rapido  

08.09.05 09:17
1

32037 Postings, 6514 Tage BörsenfanDas Problem an der Sache ist,

dass viele Leute, die sich kaum mit Politik beschäftigen einfach "Protest" wählen werden, frei nach dem Motto "Hauptsache was anderes", ohne sich die Wahlprogramme genauer anzuschauen. Dieser CDU-Haufen wird wahrscheinlich schon "an die Macht" kommen, ich hoffe aber, dass so einige mal wach geschüttelt werden.  

08.09.05 09:24

61594 Postings, 6250 Tage lassmichreinIst doch scheissegal, wer das Rennen macht. Wer

es auch sein wird, muss tiefe, schmerzhafte Eingriffe vornehmen, sonst wird dieser Sauladen nie saniert!!!

M.E. wäre eine große Koalition die beste Lösung, dann würde dieses bescheuerte gegenseitige Blockieren endlich mal aufhören..

ariva.de

 

 

08.09.05 09:41

7203 Postings, 6982 Tage bullybaerich könnte nicht gerade behaupten, dass

ich unter einer SPD geführten Regierung trotz GROSSER Steuerreform mehr Geld in der Tasche habe.

Ökosteuer, Zuzahlungen bei Artzbesuchen und höhere Pflegeversicherung machen den Steurvorteil bei der Einkommensteuer mehr als zunichte.

Wenn Frau Schmidt ehrlich wäre würde sie den Wählerinnen und Wählern eingestehen, dass die Praxisgebühr und dergleichen im Grunde genommen eine versteckte Erhöhung der Sozialversicerungsbeiträge sind.

In diesen Dingen unterscheiden sich beide grossen Parteien wohl kaum, sie geben
den Abgaben und Gebühren lediglich andere Namen.

Ich wähle auch nicht aus Protest NICHT SPD, sondern aus der Überzeugung, dass weniger staatliche Eingriffe und mehr Eigenverantwortung besser sind für Deutschland.

WOHLFARTH und UMVERTEILUNG bedeuten nicht gleich WOHLSTAND und weniger Armut!

Deshalb weg mit ROT/GRÜN



mfg
bb  

08.09.05 09:41

20108 Postings, 6955 Tage lehnaAngst vor der Union...

ist ein tolles Argument,Schröder zu wählen...
Wenn seine Politik so erfolgreich war,wieso hat er dann das Grundgesetz verbogen und Neuwahlen erzwungen???
Gerd will und kann nicht mehr,der ganze inszenierte Wahlkampf ist eine Farce...  

08.09.05 10:09

2756 Postings, 6490 Tage rapidoKeiner weiß,was Schröder im Herbst 2009

   Antwort einfügen - nach oben