Mail to Obama about criminal naked shortselling

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 07.11.08 07:57
eröffnet am: 05.11.08 18:18 von: Libuda Anzahl Beiträge: 49
neuester Beitrag: 07.11.08 07:57 von: Depothalbiere. Leser gesamt: 6232
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2  

05.11.08 18:18
2

51389 Postings, 5540 Tage LibudaMail to Obama about criminal naked shortselling

Mail to Mr. Obama he should stop criminal naked shortselling at once and fire the biggest enemy of the people of the world, criminal Cox from SEC, at once.

Write to Obama:

"The illegal practice of short selling shares that have not been affirmatively determined to exist. Ordinarily, traders must borrow a stock, or determine that it can be borrowed, before they sell it short. But due to various loopholes in the rules and discrepancies between paper and electronic trading systems, naked shorting continues to happen.

While no exact system of measurement exists, most point to the level of trades that fail to deliver from the seller to the buyer within the mandatory three-day stock settlement period as evidence of naked shorting. Naked shorts may represent a major portion of these failed trades. And take as example the criminal manipulations by Internet Capital.


Naked shorting is illegal because it allows manipulators a chance to force stock prices down without regard for normal stock supply/demand patterns.  

Und schickt auch entsprechende Mails an Frau Merkel, lobt sie für ihr bisheriges Engagenment gegenüber den kriminellen Aktivitäten der Investmentbängster und anderem Ungeziefers und bittet sie nicht locker zu lassen, vor allem hinsichtlich des kriminellen nackten Shortsellings und sich dabei nicht von verkommenen Interesssenvertretern der Sorte Gehrke oder eines noch schlimmeren Vogels namens Richard Stehle von der Humboldt-Universität, die komplett vom Verband der Hedge-Funds gekauft wurde und trotz Beamteneids kriminellen Stuss gegen Bezahlung zum Beispiel in Euro am Sonntag abgibt.
 

05.11.08 18:22

2176 Postings, 7336 Tage CrashPantherUnd an welche Email-Adresse soll man das bitte

schicken?
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

05.11.08 18:27
8

22764 Postings, 4379 Tage Maxgreeenich habe auch noch einen Vorschlag

Man sollte das Verkaufen von Aktien ganz verbieten. Ein einmal erworbene Aktie kann nicht mehr an der Börse verkauft werden. Die Aktien kann man nur loswerden durch Vererbung,  Tausch mit anderen Aktien oder Verschenken.

Niemals sinkende Kurse mehr.  :))
-----------
Dumme Bänker machen immer die gleichen Fehler, schlaue Bänker immer neue. (frei nach Tucholsky )

Wer sein Konto überzogen hat braucht sich um seine Einlagen keine Sorgen machen. :)

05.11.08 18:34
2

2176 Postings, 7336 Tage CrashPanther@Maxgreen

Das würde etwas zu weit gehen. Aber die unbesicherten Leerverkäufe sind ein Problem, das schon jahrelang existiert. Investoren werden abgeschreckt, weil diese Kriminellen alles runterprügeln und Gerüchte verbreiten, um die Aktien noch billiger zu machen. Siehe Beispiel AIG, Lehman, HRE und und und. Das muss aufhören.

Wenn jemand, wie ich schon OS kaufen muss, um seine Aktienverluste aus Blue Chips auszugleichen, sollte man sich über den Sinn der Börsen Gedanken machen. Es kann nicht sein, dass gute Unternehmen derart nieder gemacht werden, weil ein paar Hochkriminelle Milliardengewinne wollen. Vielleich auf Schadenersatz verklagen, aber wen?
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

05.11.08 18:39

22764 Postings, 4379 Tage Maxgreeen#5 schon OK, es sollte doch überall in der

Wirtschaft und Finanzindustrie so sein das man nur etwas verkaufen kann was man besitzt.  
-----------
Dumme Bänker machen immer die gleichen Fehler, schlaue Bänker immer neue. (frei nach Tucholsky )

Wer sein Konto überzogen hat braucht sich um seine Einlagen keine Sorgen machen. :)

05.11.08 19:24
3

51389 Postings, 5540 Tage LibudaOffensichtlich bist Du auch dem Interessengeheule

der Mafia aufgesessen, die gegen viel Geld korrupte Bank-"Professoren" (in meinen Augen eher nur verblödete Brotfresser) kaufen, die nur Lügen verbreiten.

Durch ein Verbot des nackten Shortselling wird logischerweise nicht das Verkaufen verboten, wie diese krimnelle Mafia und verblödete Politiker wie Deutschland dümmster und schwachsinnigster Politiker, der bei mir Kotzen hervorrufenende Brüderle, das Publikum belügen. Jeder der einen Bestand hat, kann verkaufen, und ich kann auch noch nachvollziehen, dass jeder der sich die Papier leiht, diese leer verkaufen darf - dann kann man nicht mehr verkaufen, als Papiere existieren  - dabei müsste allerdings beinhart kontrolliert werden, was nirgendwo auf der Welt geschieht, dass die gleichen Papiere nicht mehrfach verliehen werden. Wer auf fallende Kurs spekulieren will hat ebenfalls vielfältige Möglichkeiten: er kann z.B. das Papier auf Termin verkaufen (Future), ohne das Papier im Bestand zu haben, er kann als Stillhalter in Wertpapieren bei einem Future agieren, ohne das Papier zu besitzen oder kann ein Verkaufsoption erwerben. Die entscheidende Frage ist nun: Warum wollen aber die Kriminellen unbedingt nackt shorten und nicht auf die von mir beschriebene Weise auf fallende Kurse setzen? Die Antwort ist simpel: Bei den von mir beschriebenen Alternativen wirken sich ihre Geschäfte auf die Terminkurse aus, nicht direkt auf die Kassakurse (also die aktuellen Kurse) - aber genau diese Kurse wollen die Kriminellen manipulieren und das geht mit Leerverkaufen. Leider verschweigen verkommene und verluderte angebliche Fachleute wie der Gehrke und der Stehle diese Zusammenhänge, obwohl sie sie kennen - offensichtlich gegen wie auch immer geartete Gegenleistungen. Auch das halte ich für kriminell.  

05.11.08 19:28

7827 Postings, 5126 Tage louisanerhierhin...

http://www.whitehouse.gov/email/
-----------
diesistkeineaufforderungzuirgendetwas

05.11.08 19:36

25551 Postings, 6861 Tage Depothalbiererkann man wirklich mehr aktien leerverkaufen,als

man bekommen hat und muß davon auch nur 10 oder 30 % zurückkaufen,oder wie?

beispiel: jemand leiht 100000 aktien verkauft sie leer und kauft 100000 zurück, dabei macht er gewinn oder verlust.

jemand verkauft 300000 aktien leer kauft nur 100000 zurück, macht einen guten gewinn und die restlichen 200000 verschwinden irgendwo?  

05.11.08 19:47
1

9460 Postings, 4327 Tage KlappmesserOffensichtlich kann man mehr Aktien leer verkaufen

wie am Markt effektiv vorhanden sind.
Und das kann imo nicht angehen
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen

05.11.08 19:52

22764 Postings, 4379 Tage Maxgreeen#7 - bin auch gegen "nakted Shortselling" um das

klarzustellen, #3 war eher wegen der Stimmung
-----------
Dumme Bänker machen immer die gleichen Fehler, schlaue Bänker immer neue. (frei nach Tucholsky )

Wer sein Konto überzogen hat braucht sich um seine Einlagen keine Sorgen machen. :)

05.11.08 22:59
1

51389 Postings, 5540 Tage LibudaDu bist offensichtlich gegen nacktes Shortselling

wenn keine Puts hast und dafür, wenn Du welche hast.

Damit bist Du allerdings nicht alleine, sondern mit vielen Postern in Übereinstimmung. Ob man die allerdings ernst nehmen sollte, ist eine andere Frage.  

05.11.08 23:03

5422 Postings, 4188 Tage anjabwieso sollte short selling verboten werden?

05.11.08 23:42

51389 Postings, 5540 Tage LibudaWenn Du auf ausführlich dargelegte Positionen

nichts zu antworten weisst, solltest Du lieber schweigen, als mit einem unbegründeten Satz auf dem Board herumzublubbern.

Ohne Argument bist Du hier überlfüssig und solltest weiter mit Deine Lego-Bauteilchen spielen.  

06.11.08 00:12
3

5422 Postings, 4188 Tage anjabdu meinst wohl dein ic fällt

weil es geshortet wird und das wäre kriminell? haha

Es wird geshortet weil es scheissdreck ist. Und das zu Recht!  

06.11.08 00:14
1

5422 Postings, 4188 Tage anjabmail to Obama hahahahaha

06.11.08 13:13
1

51389 Postings, 5540 Tage LibudaShortselling gut erklärt



hat eine Bettina Schulz das Thema in der FAZ vor einigen Tagem unter dem Titel "Aufsichtsbehörden verbieten Leerverkäufe von Finanzaktien". Das kann man von Schreiberlingen in anderen Zeitungen nicht behaupten - am unfähigsten sind verschiedene Autoren in der Süddeutschen Zeitung, deren Darstellung in meinen Augen strafwürdigen Volksverblödungen sind. Große Teile der Journallie verstehen nichts von Shortselling und sind zu faul, sich sachkundig zu machen - schon gar nichts verstehen sie vom Unterschied zwischen meines Erachtens zur Not noch akzeptablem gedecktem Shorten und dem unverständlicherweise nicht schon längst als Kursmanipulation verbotenen nacktem Shorten. Leider finde ich den guten Artikel von Bettina Schulz aus der FAZ nicht im Internet - aber vielleicht kann ihn jemand, der ihn findet, hier einmal reinstellen.

Sehr gut ist im FAZ-Artikel ein Beispiel, das den Unterschied zwischen gedecktem und nacktem Shortselling beschreibt. Beim gedeckten Shorten ist es so, dass Fritz sich einen Korb mit Äpfeln leiht und diese am Markt verkauft - er hofft dann, wenn er die geliehenen Äpfel zurückgeben muss, diese billiger kaufen zu können. Beim ungedeckten Shorten geht Fritz ohne Äpfel auf den Markt und verkauft trotzdem zehn Körbe Äpfel, die er noch nicht hat (was der Käufer nicht weiß) und zu liefern verspricht - dass dann die Apfelpreise auf diesem Markt fallen, ist klar. Und das gilt umso mehr, wenn sich Fritzchen noch mit Karlchen, Isolde, Frieda und Emil  abgesprochen hat, die gleiches tun und Schlawinner Fritzchen über Mittelsmänner noch das Gerücht in Umlauf bringt, dass in den Äpfeln der Wurm ist.


Nicht anders als bei Fritzchen, Karlchen, Isolde, Frieda und Emil ist zuletzt bei Bankaktien gelaufen. Hedgefonds, die nicht Fritzchen, Karlchen, Isolde, Frieda und Emil hießen, sondern anders, haben Bankaktien verkauft, die sie sich noch nicht einmal geliehen hatten und von denen sie gleichzeitig behauptet haben, dass der Wurm drin sei. Dass man mit dieser Methode sogar sehr viel mehr Aktien verkaufen kann, als überhaupt existieren, sei nur nebenbei erwähnt und ich habe das ja auf dem Hot-Stock-Board auf dem Internet Capital-Thread auch in den vergangenen Jahren oft erklärt (übrigens verlacht von ökonomischen Laien, die die Existenz von nacktem Shorten leugneten). Im Gegensatz zum gedeckten Shorten, das ich als legitimes Gegenstück zum Kauf auf Kredit ansehe und wo man durch die notwendige Leihe auf die Zahl der umlaufenden Aktien beschränkt bleibt, hat also nacktes Shorten nur einen Sinn: Preise zu manipulieren - und mit Marktwirtschaft oder mit der noch schwachsinnigeren Freiheit der Märkte hat das nicht das Geringste zu tun. Das Kriminelle ist, dass der SEC-Chef Cox bis zum Donnerstag nichts gegen diese Manipulationen durch nacktes Shorten getan hat, weil die ihm aus seinen früheren Tätigkeit verbundenen Kriminellen in einigen Hedge-Fonds mit dieser Variante der Kursmanipulation ihr Geld verdient haben. Aber dieser unfähige Cox ließ nicht nur das kriminelle nackte Shorten zu, sondern erlaubte auch Manipulationen beim gedeckten Shorten: Die kriminellsten Nummern dabei waren, dass die Verleiher von Wertpapieren, den gleichen Bestand mehrfach verleihen konnten, woduch das Shortselling auch nicht auf die Zahl der umlaufenden Aktien beschränkt bleibt, und dass keinerlei Kontrollen erfolgten (z.B. wie Broker das Shorten oder nackten Shorten festsstellen oder der Meldungen zur Erfasssung der Zahl der geshorteten Aktien). All das ist unglaublich aber - und ich habe wohl als einziger Poster auf deutschen Aktienboards diese Zustände schon über Jahre angeprangert.

 

06.11.08 13:46

51389 Postings, 5540 Tage LibudaVielleicht könnt Ihr die Geschichte mit den

Äpfeln einmal Frau Merkel mailen, damit sie von bezahlten Lügner wie dem Gehrke und Stehle belogen wird - die bewusst verschweigen, dass man auch mit Futures und Optionen auf fallende Kurse setzen kann - was man aber nicht will, weil man an einem Vehikel sucht, mit dem man die gewünschte Richtung auf kriminelle Weise selbst herbeimanipulieren kann.  

06.11.08 13:47

51389 Postings, 5540 Tage LibudaÄnderung an einer Stelle im letzten Posting

Vielleicht könnt Ihr die Geschichte mit den   Libuda  06.11.08 13:46  

Äpfeln einmal Frau Merkel mailen, damit sie von bezahlten Lügner wie dem Gehrke und Stehle nicht belogen wird - die bewusst verschweigen, dass man auch mit Futures und Optionen auf fallende Kurse setzen kann - was man aber nicht will, weil man an einem Vehikel sucht, mit dem man die gewünschte Richtung auf kriminelle Weise selbst herbeimanipulieren kann
 

06.11.08 14:23

25551 Postings, 6861 Tage Depothalbiereralso dieselustigen erklärungen zu naked-shorting

kommen bei mir schlecht an.

wie funktioniert das in realität, mal ganz ohne äpfel?  

06.11.08 14:24
1

688 Postings, 4942 Tage EnnaObama Wins Presidency, Hedge Funds React

Obama Wins Presidency, Hedge Funds React
November 5, 2008

....

Obama, who enjoyed the substantial financial backing of the hedge fund industry and many of its top players, has taken a bellicose tone with the industry on the campaign trail. Notably, he derisively riffed on McCain as the candidate of ?Joe the Hedge Fund Manager.? McCain staked much of his late campaign on trying to win over the ?Joe the Plumbers? of the electorate.

Obama?s four years in the Senate haven?t produced a voluminous body of legislative work that might point in the direction that his policies might take. But there are some clues to how he will tackle the economic crisis in general, and the question of hedge fund regulation in particular.

Among the bills Obama sponsored during his time in the Senate was one that would have required hedge fund managers to set up anti-money laundering programs supervised by the Treasury Department. Just last week, the Treasury abandoned a similar proposal, but one of the Obama bill?s co-sponsors promises that the president-elect will take up the issue once he is in the White House.

?The absence of anti-money laundering controls on hedge funds is another regulatory gap that the Congress will have to tackle after the election,? Sen. Carl Levin (D-Mich.) said.

Obama has also supported tax plans that would close loopholes that favor hedge fund and private equity fund managers, greatly increasing the tax burden on those groups.

http://www.finalternatives.com/node/5979
-----------
The poor complain - they always do,
But that's just idle chatter!
The system brings rewards to all.

At least to all that matter!

06.11.08 15:16
1

5925 Postings, 4388 Tage Palaimon#16 wieso findest Du ihn nicht,

der steht bei Google an erster Stelle:

http://www.faz.net/s/...B180F6D997EE46A064~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Gern geschehen ;o)
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

06.11.08 16:41

2176 Postings, 7336 Tage CrashPantherKann man eigentlich seiner Bank

das Verleihen eigener Aktien, die man besitzt, aus der Sammelverwahrung verbieten? Das wäre doch schon mal ein Anfang.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

06.11.08 17:15
1

25551 Postings, 6861 Tage Depothalbierernaked-shorting ist ein märchen.

wie bitte soll man mehr aktien verkaufen, als man am markt zurückkauft??

wie schon in 8 gefragt.

warum kann das keiner vernünftig beantworten.

die märkte fallen, weil das vertrauen endgültig wech ist und weil jahrzehntelang über die verhältnisse gelebt wurde.

wenn man noch 10 jahre den amis kredit gegebn hätte, würde jeder ami ein haus haben, vor dem wahlweise ein cayenne, touareg oder lincoln navigator steht,oder was?


 

06.11.08 17:18

2176 Postings, 7336 Tage CrashPanther@Depothalbierer

FALSCH! Es wurden sogar mehr Aktien geshortet als überhaupt am Markt, solange das keiner weiß, funktioniert das auch nur bei VW ist es mächtig in die Hose gegangen und das hat mich sehr gefreut.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

06.11.08 17:24

2176 Postings, 7336 Tage CrashPantherz.B. Commerzbank ist seit August 2008

1 1/2 Mal über den Tisch gegangen mit fast 900.000.000 Aktien.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: unratgeber, Gonzodererste