BET-AT-HOME-COM - Ausbruch erfolgt - Kursziel 30

Seite 1 von 74
neuester Beitrag: 17.09.19 06:29
eröffnet am: 23.04.10 17:14 von: Triade Anzahl Beiträge: 1835
neuester Beitrag: 17.09.19 06:29 von: BobSaccama. Leser gesamt: 503195
davon Heute: 234
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   

23.04.10 17:14
9

402 Postings, 4970 Tage TriadeBET-AT-HOME-COM - Ausbruch erfolgt - Kursziel 30

Möchte hier auf eine interessante Aktie aufmerksam machen. (Neuer Tread, da es nur einen aktueller Tread "Die EM2008 rückt immer näher" gibt und es nicht sofort ersichtlich ist dass es sich um diese Aktie handelt).

Der Ausbruch über die 20 Euro Marke dürfte nun nachhaltig sein. (z. Zt. 21,50 Euro) bei in den letzten Tagen deutlich erhöhten Umsätzen.

Die Fussball-WM steht vor der Tür was zusätzlich Fantasie in den Wert bringt.

Das Unternehmen investiert massiv in Werbung (letztes Jahr Werbeaufwand über 31 Mio. Euro) um auch in Zukunft stark zu wachsen. Ich halte das für eine sehr gute Strategie. Totzdem werden Gewinne ausgewiesen.

Die Wett- und Gamingumsätze konnten im Geschäftsjahr 2009 um 37,5% auf
927,2 Mio. EUR (2008: 674,5 Mio. EUR) erhöht werden

Die Marktkapitalierung beträgt bei 3,51 Mio. Aktien gerade mal 75 Mio. Euro.

Für mich ist das erste Kursziel 30 Euro.

Hier das aktuelle Orderbuch (das auch sehr gut aussieht)

Briefkurse:
30,00       1.920  
27,00       80  
24,995       1.510  
22,50       1.400  
21,95       950  
21,56       600  
21,50       122  
 
Geldkurse
30          21,00    
317        20,905    
500        20,90    
600        20,81    
3.400     20,80    
800        20,60    
100        20,39    
500        20,02    
200        20,01    
30          20,00  

http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/acx.aspx

Hier die aktuellen Geschäftszahlen:

http://www.ariva.de/news/...zahlen-2009-Ausblick-2010-deutsch-3306221


(Keine Kauf-Verkaufsempfehlung alle Angaben ohne Gewähr)

Gruß

Triade  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   
1809 Postings ausgeblendet.

30.08.19 12:17

13 Postings, 126 Tage BobSaccamanoGlaub ich weniger

Glücksspiel gab's schon immer. Und dabei geht's auch weniger um ein paar % mehr Steuer.  

30.08.19 12:28

13 Postings, 126 Tage BobSaccamanoAktien

Aktiengewinne musst genauso mit 25% versteuern. Bis vor 10 Jahren war das noch Steuerfrei. Und sind wir doch mal ehrlich. In etwa ist Aktienhandel auch nix anderes als Zocken!!!
Siehe Autoindustrie. Kommt plötzlich so eine Horrormeldung wie das mit dem Abgasskandal und plötzlich hast mal an einem Tag 20% deines Geldes los. Bloß mal als Beispiel!!! Oder hier bei bah vor ein paar Jahren war da mal der Kurs bei 130 jetzt sind wir bei 53.
 

30.08.19 18:03

34 Postings, 1687 Tage stromer2015Wenn dies eintrifft sieht es nicht gut aus

Bedingungen, die an eine Lizenz­vergabe geknüpft sind (neuem Glücksspielstaatsvertrag )
Ende von Live-Wetten ?
monatliches Einsatzlimit von 1.000 Euro ?  
 

30.08.19 18:42

27 Postings, 193 Tage BöasnguhruGlücksspiel ist eine Lizenz zum...

Geld drucken. Das ist eine Tatsache. Die Bank gewinnt immer. In den 80er Jahren gab es Sparbücher mit 8 Prozent Zinsen. Bet.at.home ist so ein Sparbuch! Garantierte Div.Rendite von um die 10%. Und das Unternehmen ist gut aufgestellt. Aber leider nur ein small cap, den nicht viele kennen. Ich bin long, Einstiegskurs ca. 51,5 und werde sicher nicht verkaufen. Sollte der Kurs unter 50 fallen (wegen mangelnder Umsätze), kaufe ich sofort nach.  

09.09.19 20:06

1436 Postings, 783 Tage LupinWann passiert hier mal was?

Seitwärts im charttechnischen Niemandsland (welches sich imho zwischen 45 und 60 erstreckt). Muss sich bald mal entscheiden und ausbrechen die gute bet-at-home, oder?

Ich persönlich gehe von einer baldigen Markt-Konso aus (Dax nochmal runter auf 12k). GD200 blockt auch erstmal. Also falls es beim Ausbruch die Unterseite werden sollte sind 45 eine Gelegenheit um einzusteigen oder nachzulegen.  

09.09.19 22:46

1436 Postings, 783 Tage LupinSteuern

https://www.bet-at-home.ag/cms/file/192420/...0835f2/small/192420.pdf

Autsch, 5 Mio negative Effekte durch Steuernachzahlungen. Mensch das ist ja wie Monopoly hier...  

09.09.19 22:57

1436 Postings, 783 Tage LupinIch habe mich von ein paar getrennt

Mit dicken Verlust getrennt... Rückkauf zu tieferen Kursen geplant.

So wie ich die Meldung verstehe:
Ca. 11,9 Mio müssen aus dem Eigenkapital bezahlt werden.

Für 2019 verringert sich der Gewinn durch die Änderung um 5 Mio.

Das ist schon ein ganz schön dickes Ding finde ich. Oder liege ich da falsch und das sind nur Peanuts?  

09.09.19 23:34

1436 Postings, 783 Tage LupinAbschätzung

Vermute mal dass damit das Ergebnis pro Aktie auf unter 4 gehen wird. Meine Abschätzung liegt bei 3,40 EPS.

In den letzten drei Jahren wurde die Dividende mit jedes Jahr pi mal daumen 20 Mio aus dem EK aufgehübscht. Die liquiden Mittel lagen zum Halbjahresfinanzbericht bei 44 Mio.

Davon müssen jetzt 12 für die Nachzahlung zurückgestellt werden. Macht Rest 32 - die wird man für die Divi sinnvoller Weise nicht anfassen. In Zukunft wird die  aus dem Gewinn bezahlt. Ich rechne für nächstes Jahr mit maximal 3 Euro Dividende.

Kurse um die 40 erscheinen mir damit gerechtfertigt.

Es sei denn ich liege komplett daneben was nicht unwahrscheinlich ist.  

10.09.19 00:10

1436 Postings, 783 Tage LupinFragen

Warum beträgt die Nachzahlung für 2013 bis 2018 (6 Jahre) ca. 12 Mio, also 2 Mio pro Jahr - die Mehrbelastung für 2019 allerdings satte 5,5 Mio?

Die Ad-Hoc lässt offen zu wann die Nachzahlung in das Ergebnis eingehen wird und wie diese zu leisten ist (Einmalzahlung oder kann man sowas auch abstottern? :-)). Vermutlich weiss man das einfach noch nicht...  

10.09.19 08:10

1436 Postings, 783 Tage LupinLag wohl falsch...

Ich hätte jetzt mit min - 5% gerechnet. Wäre nett wenn mir mal jemand erklären könnte warum das scheinbar kein Problem darstellt.  

10.09.19 09:57
1

276 Postings, 879 Tage SMARTDRAGONVorsicht...

sehr überraschende Meldung gestern, kam wohl auch für BAH überraschend, den laut der Meldung hatten Sie ja auch gestern erst von der österreichischen Steuer diese Forderung erfahren.

Da wird man im einzelnen wohl, auch die Verbuchung, noch prüfen müssen.
Aber es scheint für mich absehbar, die ca. 12 Mio. würden wohl voll auf das Eigenkapital 2019 schlagen, auch die Vorjahre müssten korrigiert werden.

Warum davon alleine ca. 5,5 Mio. anteilig 2019 sind, ergibt sich nicht aus der Meldung.

Ich erwarte in Kürze eine Folgemeldung zur Ergebniswirksamkeit.

Manchmal hat man auch Glück, ich wollte eigentlich gestern verbilligt nachkaufen, jetzt warte ich erst einmal auf der Seitenlinie ab.
Die Dividende könnte sich tatsächlich halbieren.

So Long. Euch allen viel Erfolg.
smartdrago  

10.09.19 13:47

1436 Postings, 783 Tage LupinInteressante Reaktion

Also ich bin einfach nur baff dass der Kurs so gar nicht reagiert. Klar bet at home ist jetzt nicht extrem überbewertet, aber trotzdem hätte ich einen Rücksetzer erwartet.

Das Problem ist nicht die Nachzahlung sondern die angepasste Versteuerung und der Effekt von 5,5 Mio - wenn das in der Zukunft so bleibt dann würde das die Aussichten doch deutlich trüben.

Oder geht man davon aus dass ein neues Steuervermeidungsmodell gefunden wird um in den kommenden Jahren die Steuer zu optimieren?  

11.09.19 18:48

13736 Postings, 2398 Tage NikeJoeWieder so eine Manipulation

...durch das Management.
Alles am Rande der Legalität. Das Vertrauen war schon schlecht, aber jetzt ist es weg!

 

12.09.19 09:00

1622 Postings, 4845 Tage paris03@lupin

der Kurs ht doch nch einem Tag schon reagiert und wir sind von 53 Euro auf gestern unter 50 Euro gefallen bei einem bullischen Markt seit Tagen.

ich sehe hier noch Potential bis auf etwa 40 Euro, aber dann sollte auch Schluss sein.

 

12.09.19 09:57

143 Postings, 3609 Tage Justus Jonashoffentlich ;o)

12.09.19 09:58

396 Postings, 164 Tage Mesiasbei unter 40 bin ich hier dabei

12.09.19 17:46

1436 Postings, 783 Tage LupinFMR Research

FMR erwartet 5 Euro Divi, also 35 Mio Divi-Zahlung insgesamt wobei der Nettogewinn auf 13,9 Mio geschätzt wird.

Ich glaube nicht dran, denn dann ist die Kasse leer. Will man das wirklich? Und das KZ von 70 ist doch utopisch mit den ganzen Unsicherheiten und dem mäßigen Wachstum hier.  

12.09.19 17:47

4258 Postings, 4460 Tage ObeliskBin gestern auch erstmal

raus. Sind mir zuviele Unsicherheiten derzeit drin.  11,9 Mio Nachzahlungen mindern die cashpsoition deutlich und lassen künftig nicht mehr viel an Sonderdividende zu.
FMR Research rechnet künftig mit 24 % statt 12% Steuerquote und senkt das Kz von 85 auf 70, was für mein Dafürhalten noch zu hoch ist.
Dazu kommt, dass vermutlich ab Q 3 die Schweiz umsatzmäßig wegfällt. Da muss man sich evtl. dauerhaft auf niedrigere Dividenden einstellen.
Würde mich nicht wundern, wenn der Kurs die Januartiefs unterschreiten wird.


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/..._gesenkt_Aktienanalyse-10337205  

12.09.19 17:52

189 Postings, 364 Tage Kn3chticg geh raus

13.09.19 11:10

1622 Postings, 4845 Tage paris03na ja

der Abwaertstrend nimmt nun schon richtig Fahrt auf -  46.55 Euro zur Zeit und ja wir werden womoeglich die Tiefststaende vom vergangenen Dezember testen, etwas ueber 40 Euro

die Boerse uebertreibt gerne noch oben, aber auch nach unten

ich glaube aber nicht, dass wir schon stark in der Uebertreibungsphase sind, aber eine Ueberbewertung sehe ich bie den aktuellen Kursen nicht mehr - nein

 

16.09.19 16:15

23 Postings, 3525 Tage Mersel10Dividende

Ich bin selbst investiert und muss schon länger ein saftiges Minus (>35 %) mit mir herumschleppen. Aber die Dividende schmälert Jahr für Jahr den Verlust (bei momentan gleichbleibenden regulatoischen Glückspielgesetzten).
Sollte und das nehme ich an nächstes Jahr die Dividende aufgrund der Steuernachzahlung kleiner werden, so denke ich dass diese immer noch im Bereich von minimum 3,5?-4,5? liegen kann.

Grund zu dieser Annhame entnehme ich jetzt mal den Kennzahlen.
Da es dieses Jahr ein Umsatz/Jahresüberschussrekord geben kann, könnte der Überschuss im Bereich von 32-34 mio Euro liegen. Zieht man jetzt die 11,4 (eig. 11,9 mio. laut bet at home ist ein teil wohl in Malta schon gezahlt worden (500 tausend ?)) kommt eine Gewinn von etwa 20,6-22,6 mio heraus.
Nehme ich jetzt das untere Ende der Spanne an ergibt sich ein gewinn je Aktie von 2,93? und hier ist noch kein Eigenkapital (es ist noch einiges vorhanden) mit eingerechnet.

Falls ich etwas vergessen habe oder übersehen korrigiert mich bitte.
Gruß  

16.09.19 21:24

1418 Postings, 764 Tage andi2322wieso

reden alle von dividenden kürzung bet at home zahlt doch jedes jahr sonder dividende aus dem cash das sie unbedingt abbauen wollen weil für das laufende geschäft werden nur 20-25 millionen cash benötigt also wäre es doch ein klax alles sofort zu bezahlen ohne das ergebniss und die übliche dividende zu beeinflussen  

16.09.19 22:51

1436 Postings, 783 Tage Lupin@Mersel10

Du hast die Mehrbelastung von 5 Mio für 2019 vergessen, die musst du auch noch abziehen.

Es gab in Malta einen Steuervorteil von 0,5 Mio und in Österreich einen kleinen Nachteil von 5,5 Mio - macht eine Belastung von 5 Mio für 2019. Das Problem ist, dass diese Mehrbelastung den Ausblick für die Zukunft imho stark trübt.  

16.09.19 23:02

1436 Postings, 783 Tage LupinNochmal...

Ich nehme mal deine 32 Mio Überschuss:
- Abzüglich Einmalzahlung 11,9 Mio
- Abzüglich Mehrbelastung für 2019 iHv 5,5 Mio
- Zuzüglich Steuervorteil Malta iHv 0,5 Mio

Macht ein Ergebnis von 15,1 Mio geteilt durch 7,02 Mio Aktien macht 2,15 EPS.

Ich hatte ja zuvor bereits geschrieben Liquide Mittel waren zum Halbjahr bei 44 Mio, macht 6,26 Euro pro Aktie an liquiden Mitteln.

Also dann wird es wohl 8,40 Euro Dividende geben und alle werden glücklich.........  

17.09.19 06:29

13 Postings, 126 Tage BobSaccamanoEigentlich schon unglaublich

Das Unternehmen steigert und steigert den Umsatz seit Jahren immer wieder auch wenn jeder sagt "das kommt das kommt" usw. Fakt ist doch dieses Unternehmen ist eine Cashmaschine. Ist ein Glücksspielvertrag ernsthaft schädlich für die langfristige Entwicklung, meine Meinung ist da klar - Nein alle anderen Anbieter haben das auch. Jetzt ne Diskussion über die Dividende, hallo auch 3 Euro ist herausragend! Geh mal auf die Bank... Jetzt frag ich mich nur und das mein ich ernst, wieso wirkt sich immer das negative auf die Aktie aus. Bei einem mega Finanzbericht passiert nix nach oben. Ist in Brasilien ein Kaffeesack geplatzt rutscht die Aktie ins Bodenlose.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74   
   Antwort einfügen - nach oben