Watchlist des FC Barcelona

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 20.11.06 17:14
eröffnet am: 27.06.06 04:50 von: MeyerLansky Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 20.11.06 17:14 von: sacrifice Leser gesamt: 1915
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2  

27.06.06 04:50
5

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyWatchlist des FC Barcelona

im Tor:

Leo Franco (Atlético Madrid), Alexander Marangao Doniber 'Doni' (Roma) y Marcos Amelia (Livorno)

-Wobei hier nach dem aufblühen von Víctor Valdés im CL-Finale diese Frage geklärt sein dürfte

Verteidiger: die Liste ist fast endlos

Felipe (Udinese), Fabio Aurelio (Valencia), Anton Ferdinand (West Ham), Miguel (Valencia), Andrade (Deportivo), Perea (Atlético), Alves (Sevilla), Chivu (Roma), Gallas (Chelsea), Zambrotta (Juventus), Antonio López (Atlético) und Khalid Boulahrouz (Hamburg).

im Mittelfeld nur einer und das ist auch mehr als genug:

Frank Lampard (Chelsea)

im Sturm :

angefangen hat es mit Henry (Arsenal), allerdings ist es mittlerweile sehr unwahrscheinlich, dass er kommt, Forlán (Vila-real), Ibrahimovic (Juventus), Diego Milito (Zaragoza), Luca Toni (Fiorentina), Hernán Crespo (Chelsea), Trezeguet (Juventus), Farfán (PSV), Jesús Navas (Sevilla), Gudjhonsen (Chelsea) y Morientes (Liverpool) und Fernando Torres (Atlético de Madrid).

 
Seite: 1 | 2  
11 Postings ausgeblendet.

06.07.06 23:35
2

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyna komm

erstmal zu Gudjohnsen.

Der ist 2000 für 7,5 Millionen Euro zu Chelsea gewechselt. Nach diesem Transfer wurde er in Island ein Nationalheld und bildete zusammen mit Jimmy Floyd Hasselbaink ein gefürchtetes Sturmduo. In seinen ersten drei Saisons in London erzielte er 34 Premiership-Tore, was eine recht ordentliche Quote ist.

2003/04 musste er zwar um seinen Stammplatz kämpfen, konnte diesen Kampf aber für sich entscheiden und erhielt am Ende der Saison einen neuen Vierjahresvertrag (!).

Seinen persönlichen Höhepunkt der Saison erlebte er im Viertelfinale der UEFA Champions League, als er im Hinspiel gegen Arsenal FC den 1:1-Ausgleich erzielte.

Schlecht ist der schonmal nicht.


Zu Valdés kann ich nur sagen : Barcelona ist eine Mannschaft, die nach Vorne spielt und mit 80 Toren in dieser Saison auch Europas effektivste Mannschaft in der Offensive ist. Wenn wir jetzt bedenken, dass Offensivmannschaften hinten gerne mal einen reinkriegen, dann muss ich Dich mit Victor Valdés im Tor leider enttäuschen! Der Mann hat in den 38 Ligaspielen nur 35 Dinger reinbekommen, das ist weniger als ein Tor pro Spiel!!

Ach und wenn Ronaldinho die Form der WM hätte würde könnte er so goldig nicht sein und überhaupt, da mach Dir mal keine Sorgen. Bei Brasilien spielen alle Mittelfeldspieler auf anderen Positionen als in ihren Klubs. Ronaldinho ist nur das offensichtlichste Beispiel. Er kann gar nicht so spielen wie beim FC Barcelona, weil er zu weit hinten spielen musste. Kaka spielte auch nicht auf seiner Position, Emerson und Ze Roberto haben auch anders gespielt als bei Juventus oder Bayern München. Die Brasilianer waren mit einer Mannschaft bei der WM, wo alles nach dem Wunsch von Parreira ging, der den Fähigkeiten der einzelnen Spieler keinerlei Tribut gezollt hat, weswegen Brasilien letzten Endes auch verdient aus dem Turnier ausgeschieden ist.

Ronaldinho ist der spektakulärste Spieler der Welt. Er ist Vorbereiter und Vollstrecker, kann in der Offensive jede Position spielen und ist vor allem bei Freistößen brandgefährlich.
 

06.07.06 23:59

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskydas eigentliche Problem sehe ich eher darin,

dass der FC Barcelona schon einen kompletten Kader hat, die brauchen keine Neuen Spieler, aber andererseits, wohin mit dem ganzen Geld..
 

07.07.06 00:00

9067 Postings, 5376 Tage Hardstylister2Zur Not hätte ich da nen Konto auf dem noch

ne Menge Patz ist ;-)  

07.07.06 00:00

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskymeinst das klappt ?

07.07.06 00:03

9067 Postings, 5376 Tage Hardstylister2Versuch macht kluch

kannst ja mal nen Kontakt für mich arrangieren und dann beim Meeting übersetzen. Wir teilen dann fair.

good night  

07.07.06 00:05

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyhaha ok!

Als Mitglied kosten die Tickets für den VIP-Bereich immerhin nur die Hälfte ;)

Buenas noches!
 

07.07.06 12:22

1045 Postings, 5310 Tage Werder1Na wenn du meinst

Klar kann man sich alle Spieler schönreden, aber ein  Eidur Smari Gudjohnsen ist schon lächerlich für Barca.

Ich weiß noch genau wie er im Spiel gg Liverpool bei Stand von 1-0 in der 93 min die 100 % Chance nicht reinmacht.( ich glaube es war Gudjohnsen)

Na dann auf eine gute neue Sasion aber nimmt euch in Acht denn Real hat einen neuen Supertrainer.

Und Getafe hat auch einen Supertrainerariva.de  

07.07.06 13:01

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskydas wird schon werden

07.07.06 21:27

1045 Postings, 5310 Tage Werder1...

nehmt euch in der CL vor Bremen in Acht.  

11.07.06 00:04

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyClub der Clubs

FC Barcelona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Barcelona
Voller NameFutbol Club Barcelona
Spitzname(n)Barça
Gegründet29. November 1899
Vereinsfarben{{{vereinsfarben}}}
StadionCamp Nou
Plätze98.600
PräsidentJoan Laporta i Estruch
TrainerFrank Rijkaard
AdresseAvenida Arístides Maillol
08028 Barcelona
www.fcbarcelona.com
secretaria@club.fcbarcelona.com
Homepage{{{Homepage}}}
E-Mail{{{E-Mail}}}
LigaPrimera División
2005/2006Meister, Trofeo Zamora
 
Heim
 
Auswärts

Der Futbol Club Barcelona ist der neben Real Madrid berühmteste Fußballverein Spaniens. 1992 sowie 2006 gewann der Klub die UEFA Champions League.

Der unter dem Kürzel "Barça" (gesprochen:[ˈbərsə]) bekannte Verein ist im katalanischen Barcelona beheimatet und trägt seine Heimspiele im Camp Nou aus, das mit 98.600 Plätzen das größte Fußballstadion Europas und eines der größten der Welt ist. Außer Real Madrid und Athletic Bilbao ist der FC Barcelona der einzige Fußballklub in Spanien, der nie aus der ersten Liga, der Primera División, abgestiegen ist.

Mit rund 140.000 Mitgliedern ist der FC Barcelona außerdem der mitgliederstärkste Sportverein der Welt und wird von rund 1600 Fanclubs ("Penyes") unterstützt. Der Verein leistet eine hervorragende Nachwuchsarbeit, was sich in den vielen Stars, die im legendären La Masia ausgebildet wurden, manifestiert.

Zum Verein gehören auch andere Sport-Sektionen, etwa Handball (FC Barcelona-Cifec), Basketball und Rollhockey. Die Handballabteilung ist mit sieben Titeln in der EHF Champions League die erfolgreichste Mannschaft auf europäischer Klubebene. Die Basketballsektion feierte im Jahr 2003 ihren größten Erfolg und gewann erstmals den Europapokal, die wichtigste Trophäe im europäischen Basketball.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]
  • 1 Geschichte
    • 1.1 Die einzelnen Jahre
      • 1.1.1 1899?1928
      • 1.1.2 1929?1941
      • 1.1.3 1942?1960
      • 1.1.4 1961?1970
      • 1.1.5 1971?1989
      • 1.1.6 1990?2000
      • 1.1.7 2000?2006
    • 1.2 Die Rivalen
    • 1.3 Hymne
    • 1.4 Die Stadien
  • 2 Ausrüstung
  • 3 Erfolge
    • 3.1 Internationale Erfolge
      • 3.1.1 Champions League (2)
      • 3.1.2 Messepokal (3)
      • 3.1.3 Europapokal der Pokalsieger (4)
      • 3.1.4 UEFA-Supercup (2)
      • 3.1.5 Copa Latina (2)
      • 3.1.6 Trofeo Carranza (3)
    • 3.2 Erfolge in Spanien
      • 3.2.1 Trofeo Gamper (30)
      • 3.2.2 Primera División (18)
      • 3.2.3 Copa del Rey (24)
      • 3.2.4 Supercopa de España (6)
      • 3.2.5 Campeonato de Catalunya (21)
      • 3.2.6 Copa de los Pirineos (4)
      • 3.2.7 Copa Macaya (1)
      • 3.2.8 Copa de la Liga (2)
      • 3.2.9 Copa Catalunya(3)
  • 4 Vereinsmitglieder
    • 4.1 Vorstand
    • 4.2 Trainerstab
    • 4.3 Kader 2006/07
    • 4.4 Bekannte ehemalige Spieler
      • 4.4.1 Torhüter
      • 4.4.2 Verteidiger
      • 4.4.3 Mittelfeldspieler
      • 4.4.4 Stürmer
    • 4.5 Bekannte Trainer
      • 4.5.1 Trainer
    • 4.6 Präsidenten
  • 5 Weblinks

< script type=text/javascript>//<![CDATA[ if (window.showTocToggle) { var tocShowText = "Anzeigen"; var tocHideText = "Verbergen"; showTocToggle(); } //]]>< /script>

[Bearbeiten]

Geschichte

[Bearbeiten]

Die einzelnen Jahre

[Bearbeiten]

1899?1928

Am Anfang stand eine schlichte Kleinanzeige in der Zeitschrift "Los Deportes". Herr Hans Gamper, gebürtiger Schweizer und damals gerade mal 22 Jahre jung, wollte Fußballspiele organisieren. Interessenten wurden gebeten, sich in der Redaktion zu melden. Niemand konnte ahnen, dass daraus einmal der mitgliederstärkste Fußballclub der Welt werden würde. Auf diese Kleinanzeige meldeten sich einige Personen. Die darauf folgenden Treffen führten am 29. November 1899 zur Gründung des Football Club Barcelona. Der erste Präsident war Gualteri Wild, Hans Gamper war der erste Kapitän. Die ersten Spiele wurden im Velódromo de la Bonanova gespielt und 1901 fanden die ersten offiziellen Wettbewerbe Copa Macaya und Campeonato de Cataluña statt. 1909 wechselte die Mannschaft in ein neues Stadion, ins La Escopidora, das erste Stadion in Spanien mit Flutlicht. Ein Jahr später hatte Barça bereits 560 Mitglieder.

1910 holten die Katalanen ihren ersten spanischen Pokal. 1914 ist Paulino Alcántara der Star der Mannschaft. Er ist bis zum heutigen Tage der Spieler, der die meisten Tore, insgesamt 356, für den FC Barcelona geschossen hat. 1919 debütierten mit Josep Samitier und Ricardo Zamora zwei weitere legendäre Spieler. 1921 stieg die Anzahl an Mitgliedern rapide auf über 10.000 und am 20. März 1922 wurde ein neues Stadion, Les Corts, eingeweiht. Dieses Stadion hatte anfangs eine Zuschauerkapazität von 20.000, wurde einige Jahre später aber auf 60.000 erhöht.

Aufgrund der zur damaligen Zeit herrschenden Diktatur wurde 1925 das Stadion Les Corts nach einem Eklat geschlossen: Ein englischer Flottenverband befand sich zu dieser Zeit im Hafen von Barcelona, worauf ein Freundschaftsspiel zwischen dem FC Barcelona und den Matrosen angesetzt wurde. Zuerst wurde die englische, dann die spanische Nationalhymne gespielt. Um den Autonomiebestrebungen Ausdruck zu verleihen, stimmten die Zuschauer während der spanischen Hymne ein gellendes Pfeifkonzert an. Das war für den in einer Loge sitzenden Generaloberst Milans del Bosch, spanischer Befehlshaber für Katalonien, zu viel. Er ordnete die Schließung des Stadions für sechs Monate an. Hans Gamper wurde in der Folge vom Militärregime des Generals Miguel Primo de Rivera als Clubchef abgesetzt. Ihm wurde nahe gelegt, das Land so schnell wie möglich zu verlassen. Außerdem musste er eine schriftliche Erklärung unterzeichnen, in der er versicherte, sich nie wieder für das Amt des Clubpräsidenten zu bewerben.

Zwischen 1899 und 1928 gewann Barça dreizehn Mal die katalanische Meisterschaft, acht Mal den spanischen Pokal und viermal den Pyrenäen Cup.

[Bearbeiten]

1929?1941

1929 wurde der FC Barcelona der erste Meister der neu gegründeten spanischen Liga, der Primera División. Am 13. Oktober 1930 starb Hans Gamper, Gründer und zeitweise Präsident des Vereins. Da er sein Geld in New York angelegt hatte, verlor er während der Weltwirtschaftskrise Anfang 1930 praktisch von einem Tag auf den anderen sein ganzes Vermögen. In der Folge litt er an Depressionen und griff schließlich zur Pistole und erschoss sich. Nach dem Tod von Hans Gamper durchlebte auch der FC Barcelona eine sehr schwierige Zeit. In der Liga blieben die Erfolge aus und auch die Mitgliederzahl begann zu sinken. 1933 wechselte auch noch Josep Samitier zum Erzrivalen Real Madrid. 1934 kam die sowohl spielerische als auch wirtschaftliche Krise zu ihrem Höhepunkt: nur Dank einer Aufstockung der Liga auf 12 Mannschaften stieg Barcelona als Vorletzter der Meisterschaft nicht ab. In den folgenden zwei Saisonen erholte sich der Verein aber wieder langsam.

Als Folge des spanischen Bürgerkrieges erlebte der FC Barcelona jedoch abermals eine Krise. Josep Sunyol, damaliger Clubpräsident und Abgeordneter der ERC "Esquerra Republicana Catalana", wurde 1936 im Bürgerkrieg von Truppen des späteren Diktators Francisco Franco standrechtlich erschossen. Die Zahl der Vereinsmitglieder sank beständig und betrug zu Beginn des Franco-Regimes nur noch etwa 2500. Der Club stand praktisch vor dem Aus. Um dies zu verhindern, wurden Gefolgsleute Francos in den Vorstand gewählt. In der Folge wurde das Klubwappen so modifiziert, dass die katalanische Flagge darin nicht mehr vorkam und der Vereinsnamen wurde auf Club de Fútbol Barcelona abgeändert (was erst 1973 wieder rückgängig gemacht wurde). Langsam kehrte wieder (sportliche) Normalität ein. Das Stadion entwickelte sich aber indes zum Treffpunkt der Katalanen, wo sie trotz Diktatur über politische Themen diskutieren konnten. Da die Jahreskarten die Besucher immer an die gleichen Stellen brachten, kannten sich die Besucher und konnten im Fußballstadion miteinander reden, ohne Repressalien zu befürchten.

Zwischen 1929 und 1941 gewann Barça einmal die spanische Meisterschaft und sechsmal die katalanische Meisterschaft.

[Bearbeiten]

1942?1960

Im Pokalhalbfinale 1943 drangen Polizisten unmittelbar vor dem Auswärtsspiel gegen Real Madrid in die Kabine Barças ein und gaben den Spielern unmißverständlich zu verstehen, dass ein Aufstieg des katalanischen Vereins in das Finale der Copa Generalisimo, des damals vorübergehend nach General(isimo) Franco benannten Cups, nicht erwünscht war; Barcelona verlor 1:11. Die Schikanen des Regimes hatten zur Folge, dass der Hass der Katalanen auf das Regime sich auch auf die «Königlichen» aus Madrid projezierte.

1944 wurde der erste Fan-Club (Penya) gegründet, und Josep Samitier kehrte als Trainer zurück. In einem Ligaspiel gewann Barça gegen Real Madrid in Les Corts 5:0, 1945 gewannen sie ihre zweite Meisterschaft. Die Anzahl der Mitglieder stieg wieder auf über 20.000, und man entschied sich für den Bau einer für die damalige Zeit revolutionären Tribüne in Les Corts. 1946 verlor Barcelona die Meisterschaft im letzten Spiel gegen FC Sevilla. Später wurde bekannt, dass Sevilla einen Spieler ohne Genehmigung des spanischen Fußballverbandes eingesetzt hatte, es gab aber lediglich eine Geldstrafe für Sevilla. 1948 gewann Barcelona seine dritte Meisterschaft, ein Jahr später die vierte Meisterschaft.

Im Juni 1950 gelang dem FC Barcelona die Verpflichtung des Exil-Ungarn Ladislaus Kubala. Unter seiner genialen Regie errang Barça in der Saison 1951?52 nicht nur die Meisterschaft, sondern gewann alle fünf offiziellen Wettbewerbe, an denen es teilnahm. Diese Saison ist seither als die Saison der fünf Pokale (Barça de les Cinc Copes) bekannt. 1953 führte Kubala Barça zu einem weiteren Meistertitel, den insgesamt sechsten in der Klubgeschichte. Kubala hält außerdem bis heute einen einsamen Rekord: er spielte im Laufe seiner Karriere in drei Nationalmannschaften. Drei Mal stürmte er für Ungarn, sechs Mal für die ehemalige CSSR und 19 Mal für Spanien. 1953 verpflichtete der FC Barcelona einen weiteren Star, Luis Suárez. Der Mittelfeldstratege aus A Coruña ist bis heute der einzige spanische Fußballer, der zum europäischen Fußballer des Jahres gewählt wurde und gilt als der beste spanische Spieler aller Zeiten. 1953 wurde ebenfalls mit dem argentinischen Ausnahmefußballer Alfredo Di Stéfano verhandelt. Der schon weit fortgeschrittene Transfer des Argentiniers kam jedoch nicht zustande, denn Santiago Bernabéu, der damalige Präsident von Real Madrid, funkte dazwischen und versuchte mit allen Mitteln Di Stéfano doch noch nach Madrid zu holen. Schließlich schaltete sich der spanische Fußballverband in den Transferstreit ein. Dessen Präsident war damals allerdings Sancho Davila - ein Neffe des ehemaligen Diktators Primo de Rivera, der dreißig Jahre zuvor das Stadion in Barcelona hatte schließen lassen - und nach langem Hin und Her wechselte Di Stéfano schließlich zu Real.

Am 24. September 1957 wurde das damals wie heute größte Fußballstadion Europas eingeweiht: das Camp Nou, das zum Zeitpunkt der Eröffnung noch 120.000 Zusehern Platz bot. 1958 gewann Barça den ersten Messepokal, den Vorläufer des UEFA-Cups. In der Saison 1958-59 gelang Barcelona das Double (Meisterschaft und Pokalsieg). In der Liga schossen sie 96 Tore in nur 30 Spielen. 1960 wurde Barça zum achten Mal spanischer Meister. Den Messepokal holten sie sich zum zweiten Mal. Die bitterste Stunde erlebte Barça in dieser Saison im Europapokal: Mit 24:7 Toren hatte Barcelona das Halbfinale erreicht, Gegner war Erzrivale Real Madrid, der viermalige Gewinner und Titelverteidiger. Zur großen Enttäuschung der Fans musste sich Barça sowohl im Hin- als auch im Rückspiel mit jeweils 1:3 gegen die von den überragenden Di Stéfano und Puskás angeführten Madrilenen klar geschlagen geben.

Zwischen 1942 und 1960 gewann Barça sieben Mal die spanische Liga, sechs Mal den spanischen Pokal, zweimal die Copa Latina und zweimal den Messepokal.

[Bearbeiten]

1961?1970

In der Saison 1960?61 gelang Barça das Kunststück, gleichzeitig das Viertelfinale im Messepokal sowie zum ersten Mal das Finale des Europapokals der Landesmeister zu erreichen. Der Gegner war Benfica Lissabon. Barcelona verlor dieses Spiel nach guter Leistung und einigen Stangenschüssen jedoch äußerst unglücklich mit 2:3. Nach dem Endspiel wechselte Luis Suárez zu Inter Mailand. Das verlorene Finale gegen Benfica sollte der Beginn einer sportlich und wirtschaftlich schwierigen Zeit sein.

1962 wurde zwar das Finale des Messepokals gegen Valencia CF erreicht, das Endspiel wurde aber wieder verloren. In der Folge absolvierte Barcelona eine enttäuschende Saison nach der anderen. 1965 kamen sie zumindest bis ins Halbfinale des Messepokals. Nachdem sie drei Mal gegen Racing Straßburg Unentschieden gespielt hatten, entschied aber die UEFA, eine Münze zu werfen. Barça hatte kein Glück und wurde durch das Los einer Münze aus dem Wettbewerb geworfen.

1968 traf Barça im Endspiel des spanischen Cups auf Real Madrid. Gespielt wurde im Bernabéu-Stadion. Barcelonas 1:0-Erfolg ging in die Annalen als "Endspiel der Flaschen" ein. Aufgebrachte Real Fans warfen nach Spielende pausenlos Flaschen, Tomaten, etc. auf das Spielfeld. Der Verkauf von Glasflaschen in spanischen Fußballstadien ist seit diesem Tag untersagt. Die bereits vor dem Spiel aufgeheizte Atmosphäre kam auch Tage später nicht zur Ruhe. Zum einen veröffentlichte die Madrider Vereinsführung eine Liste von Spielern, die angeblich absichtlich von katalanischen Spielern verletzt worden waren, zum anderen lobte Santiago Bernabeu Barças Lokalrivalen Espanyol Barcelona "allein für die Tatsache, in Katalonien einen Verein zu betreiben, der den Namen Español [spanisch] trägt". In diesem Jahr war auch der Tod des Spielers Benitez zu beklagen, der an einer Lebensmittelvergiftung verstarb.

1969 erreichte Barça zum ersten Mal das Finale des Europapokals der Pokalsieger, das Endspiel wurde aber verloren.

Am 6. Juni 1970 kam es im Camp Nou zum Aufeinandertreffen Barça gegen Real Madrid im Rückspiel des Pokalhalbfinales. Barça führte 1:0, als der Schiedsrichter Guruceta einen äußerst fragwürdigen Elfmeter für die Madrilenen gab und einem hämisch applaudierenden Barça-Spieler die Rote Karte zeigte. Nach weiteren umstrittenen Entscheidungen riss der Geduldsfaden der Fans und etliche stürmten den Platz. Die Folge war, dass hunderte Polizisten mit äußerster Brutalität gegen die Fans vorgingen: "Polizei, Mörder"-Rufe hallten durchs Stadion. Barças Vereinsspitze stellte sich nach diesen Ereignissen hinter die Fans. Guruceta wurde schließlich gesperrt, aber auch gegen den Präsidenten von Barcelona kam es zu einem Verfahren.

Zwischen 1961 und 1970 gewann Barça drei Mal den spanischen Pokal und ein Mal den Messepokal.

[Bearbeiten]

1971?1989

In der Saison 1971/1972 verspielte Barça am vorletzten Spieltag die Meisterschaft. Sie schafften es nicht gegen Córdoba, die mathematisch schon abgestiegen waren, zu gewinnen. Sie gewannen jedoch den letzten ausgespielten Messepokal.

1973 wurde Johan Cruyff verpflichtet. Nach 14 langen Jahren gewann Barcelona wieder die spanische Meisterschaft. Am 17. Februar 1974 gewann Barça im Bernabéu-Stadion 5:0 gegen Real Madrid. Cruyff wurde 1973 und 1974 zum besten europäischen Spieler gewählt.

1978 wurde der Vereinspräsident erstmals durch die Mitglieder gewählt, Josep Lluis Nuñez ging aus der Wahl als Sieger hervor. 1979 gelang Barça der bis dahin wohl wichtigste Erfolg in der Vereinsgeschichte: Am 16. Mai gewannen sie den Pokal der Pokalsieger gegen Fortuna Düsseldorf. 1980 kam der deutsche Nationalspieler Bernd Schuster ("Der blonde Engel") zum Klub. Der herausragende Spielmacher blieb acht Jahre in Barcelona, ehe er zum Erzrivalen Real Madrid wechselte. 1981 stieg die Zahl der Mitglieder auf über 100.000. 1982 wurde der zweite Pokal der Pokalsieger gewonnen. Mit dem "Mini-Estadi" wurde ein weiteres Stadion für die zweite Mannschaft eingeweiht, das größer ist als die Stadien vieler deutscher Bundesligamannschaften.

In der Saison 1982?83 wurde Diego Maradona verpflichtet, einer der wohl besten Fußballer aller Zeiten. 1985 gewann Barcelona zum zehnten Mal die spanische Meisterschaft. 1986 kam Barça zum zweiten Mal in das Finale des Europapokals der Landesmeister. Nachdem sowohl die reguläre Spielzeit wie auch die Verlängerung torlos geblieben waren, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Kein einziger der Barcelona-Spieler konnte jedoch seinen Strafstoß verwerten und Gegner Steaua Bukarest gewann den Pokal.

1988 wurde Johan Cruyff zum Trainer ernannt, womit die Entstehung des Dream Teams begann.

Zwischen 1971 und 1989 gewann Barça zweimal die spanische Meisterschaft, fünf Mal den spanischen Pokal, ein Mal den Messepokal, drei Mal den Pokal der Pokalsieger, zweimal den Ligapokal und ein Mal den spanischen Supercup.

[Bearbeiten]

1990?2000

1991 kam die erste spanische Meisterschaft des Dream Teams.

Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte gelang den "Blau-Grana" aber am 20. Mai 1992. In der 110. Minute hämmerte Ronald Koeman einen Freistoß im Londoner Wembley-Stadion in das gegnerische Tor. Es war das 1:0 im Champions-League-Finale gegen Sampdoria Genua. Nach dem Messepokal/UEFA-Cup (drei Mal) und dem Pokal der Pokalsieger (vier Mal) hatte Barça endlich auch den Pokal der Landesmeister gewonnen.

Die spanische Meisterschaft 1992 wurde ebenfalls gewonnen. Real Madrid hätte in der letzten Runde ein Unentschieden genügt, um Meister zu werden. Nachdem Real 0:2 in Führung lag, gewann CD Tenerife aber noch mit 3:2. Barça gewann sein Spiel und wurde somit Meister. Die Mitgliederzahl stieg auf über 108.000.

1993 kam die dritte Meisterschaft des Dream Teams. Die Entscheidung fiel wieder am letzten Spieltag, wieder Real Madrid gegen Tenerifa. Real musste gewinnen, sie verloren jedoch erneut gegen CD Tenerife, und somit wurde Barça zum dritten Mal hintereinander spanischer Meister.

1994 gewann Barça bereits zum vierten Mal hintereinander den spanischen Meistertitel, und zum dritten Mal wurde der Meister am letzten Spieltag ermittelt. Barcelona musste einen Punkt mehr erreichen als Deportivo La Coruña. Barcelona gewann sein Spiel gegen Sevilla 5:2. In der letzten Minute bekam Deportivo einen Elfmeter zugesprochen. Wenn Deportivo diesen Elfmeter verwandelt hätte, wären sie Meister geworden. Valencias Torwart hielt jedoch diesen Elfer. Barça kam erneut nach 1992 in das Finale der Champions League, wo sie aber eine herbe Niederlage einstecken mussten. Sie verloren 0:4 gegen AC Milan in Athen.

1996 wurde Ronaldo verpflichtet und Barça gewann zum vierten Mal den Pokal der Pokalsieger. Auch das Endspiel des spanischen Pokals, das in diser Saison im Bernabéu-Stadion, der Heimstätte des Madrider Erzrivalen, ausgetragen wurde, wurde gewonnen. Ronaldo wechselt am Ende der Saison zu Inter Mailand.

In der Saison 1997?98, mit Louis van Gaal als Trainer, gewann Barça die spanische Meisterschaft, den spanischen Pokal und den UEFA Supercup. Als Ersatz für Ronaldo wurde Rivaldo verpflichtet. Barcelona wurde zur besten Vereinsmannschaft der Welt gewählt. 1999, zum hundertjährigen Bestehen des Vereins, wurde Barça wieder spanischer Meister. Barcelona zelebrierte das Jubiläum, und das Stadion Camp Nou wurde von der UEFA als "Fünf-Sterne-Stadion" ausgezeichnet. Es wurde zum Schauplatz des Champions League-Finales von 1999.

In der Saison 1999?00, nach über 22 Jahren im Amt, verließ Nuñez den Vorstand des Vereins und kündigte Neuwahlen an. Mit ihm ging auch Louis van Gaal. Im spanischen Pokal weigerte sich Barcelona zu einem Spiel anzutreten. Als Grund gab die Vereinsführung an, sie hätten zu wenig verfügbare Spieler, da alle Stammspieler mit den jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs wären. Folge waren die Disqualifikation im Cup und eine Geldstrafe. Rivaldo wurde zum FIFA-Spieler des Jahres gewählt.

Zwischen 1990 und 2000 gewann Barça sechs Mal die spanische Meisterschaft, vier Mal den spanischen Supercup, zweimal den europäischen Supercup, zweimal den spanischen Pokal, ein Mal den Pokal der Pokalsieger und drei Mal den katalanischen Cup.

[Bearbeiten]

2000?2006

2004/2005 gewann Barça nach längerer Zeit wieder eine spanische Meisterschaft. Mit dem holländischen Trainer Frank Rijkaard und Spielern wie Ronaldinho, Deco, Eto'o, Xavi und Puyol hatte man wieder ein Weltklasse-Team. Der Brasilianer Ronaldinho wurde 2004 und 2005 zum FIFA Weltfussballer des Jahres gekürt. Im Jahre 2006 konnte die Primera División erneut gewonnen und somit der Meisterschaftstitel verteidigt werden. Am 17. Mai des selben Jahres errang Barça einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte: 14 Jahre nach dem ersten Sieg in diesem Bewerb konnte durch ein 2:1 gegen den FC Arsenal im Stade de France wieder die Champions League gewonnen werden.

[Bearbeiten]

Die Rivalen

Die beiden großen Erzrivalen des FC Barcelona sind weit mehr als nur fußballerische Gegner. Der Lokalrivale Espanyol Barcelona stand für das "spanische Katalonien", während Real Madrid als Symbol für ein zentralistisches Spanien angesehen wurde. Dank der Demokratisierung des politischen Systems in den letzten Jahrzehnten, die einherging mit der Zunahme des Autonomiestatus Kataloniens, nahm die Brisanz der Derbys zwar ab, verschwand aber nicht restlos.

Die Bilanz gegen Real Madrid (Stand: November 05)
OrtSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenTorverh.
Zu Hause78451419153:94
Auswärts7913174984:167
Neutraler Ort00000:0
Gesamt157583168237:261
 
Die Bilanz gegen Espanyol Barcelona (Stand: September 05)
OrtSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenTorverh.
Zu Hause725778176:66
Auswärts7225232492:95
Neutraler Ort00000:0
Gesamt144823032268:161
[Bearbeiten]

Hymne

Tot el camp, és un clam,

som la gent blaugrana
Tant se val d'on venim
si del sud o del nord
ara estem d'acord, estem d'acord
una bandera ens agermana.

Blaugrana al vent, un crit valent
tenim un nom, el sap tothom:
Barça, Barça, Baaaarça.

Jugadors, seguidors,

tots units fem força.
Són molt anys plens d'afanys
són molts gols que hem cridat
i s'ha demostrat, s'ha demostrat
que mai ningú no ens podrà torcer.

Blau-grana al vent, un crit valent
tenim un nom, el sap tothom:
Barça, Barça, Baaaarça.

[Bearbeiten]

Die Stadien

NameStandortVonBis
Velódromo de la Bonanova ????18991900
La Escopidora ????19091922
Les CortsLes Corts19221957
Camp NouLes Corts1957
[Bearbeiten]

Ausrüstung

Der Legende nach sind die Vereinsfarben Blau und Granatrot (katalanisch: blau-grana) eine Homage an den FC Basel, bei dem Gamper als Kapitän spielte, oder an den FC Excelsior Zürich, den Gamper mitbegründete. Gespielt wird in Nike-Dressen in den Vereinsfarben.

Barcelona hat bis heute als weltweit einziger Top-Klub aus Prinzip keinen Trikotsponsor, da man sich stets als eine Art katalanisches Nationalteam verstand. In der Saison 2005/2006 sollte Gerüchten zufolge aus wirtschaftlichen Gründen von diesem Grundsatz abgegangen werden: die chinesische Regierung war als erster Trikotsponsor der Katalanen geplant. Angeblich sollte für die olympischen Sommerspiele 2008 in Peking geworben werden. Jedoch kam es zu keinem Vertragsabschluss. Auch für die Saison 2006/2007 gab es Verhandlungen mit betandwin.com, allerdings kamen auch diese zu keinem Abschluss. Da man sich bislang mit keinem anderen Sponsor einigen konnte, "ziert" somit nach wie vor kein Sponsor das Trikot von Barça.

[Bearbeiten]

Erfolge

Seit Mitte des 20. Jahrhunderts gehört Barça zu den erfolgreichsten Teams Spaniens und Europas. Das spiegelt sich auch in den Erfolgen und Titeln wider, die der Verein bisher in seiner Geschichte gewonnen hat. Der FC Barcelona ist der einzige Club Europas, der alle drei Europapokalwettbewerbe mindestens zweimal gewinnen konnte.

[Bearbeiten]

Internationale Erfolge

[Bearbeiten]

Champions League (2)

Barcelona gewann die Champions League zweimal.

  • 1991/1992 1:0 gg. Sampdoria Genua
  • 2005/2006 2:1 gg. FC Arsenal
[Bearbeiten]

Messepokal (3)

Der Messepokal, Vorläufer des heutigen UEFA-Pokals, wurde dreimal gewonnen.

  • 1957/1958 2:2 & 6:0 gg. Auswahl London
  • 1959/1960 0:0 & 4:1 gg. Birmingham City
  • 1965/1966 0:1 & 4:2 gg. Real Saragossa
[Bearbeiten]

Europapokal der Pokalsieger (4)

  • 1978/1979 4:3 gg. Fortuna Düsseldorf
  • 1981/1982 2:1 gg. Standard Lüttich
  • 1988/1989 2:0 gg. Sampdoria Genua
  • 1996/1997 1:0 gg. Paris Saint-Germain
[Bearbeiten]

UEFA-Supercup (2)

Den UEFA-Supercup in dem der Gewinner der Champions League und der Gewinner des UEFA-Pokals aufeinandertreffen, gewann der FC Barcelona zweimal.

  • 1992/1993 1:1 & 2:1 gg. Werder Bremen
  • 1997/1998 2:0 & 1:1 gg. Borussia Dortmund
[Bearbeiten]

Copa Latina (2)

  • 1949 2:1 gg. Sporting Lissabon
  • 1952 1:0 gg. OGC Nizza
[Bearbeiten]

Trofeo Carranza (3)

Den Trofeo Ramón de Carranza (Carranza-Pokal) gewann der FC Barcelona dreimal.

  • 1961 2:1 gg. CA Peñarol
  • 1962 1:1 gg. Real Saragossa
  • 2005 2:1 gg. Cádiz CF
[Bearbeiten]

Erfolge in Spanien

[Bearbeiten]

Trofeo Gamper (30)

Die Gamper-Trophäe ist ein Titel, den jedes Jahr ein ausgewähltes Team gegen den FC Barcelona gewinnen kann.

  • 1966
  • 1967
  • 1968
  • 1969
  • 1971
  • 1973
  • 1974
  • 1975
  • 1976
  • 1977
 
  • 1979
  • 1980
  • 1983
  • 1984
  • 1985
  • 1986
  • 1988
  • 1990
  • 1991
  • 1992
 
  • 1995
  • 1996
  • 1997
  • 1998
  • 1999
  • 2000
  • 2001
  • 2002
  • 2003
  • 2004
[Bearbeiten]

Primera División (18)

Insgesamt hat Barcelona zwischen 1929 und 2006 18 spanische Meistertitel gewonnen. Der FC Barcelona gewann die erste Saison in der Primera División, die ausgespielt wurde.

  • 1928/1929
  • 1944/1945
  • 1947/1948
  • 1948/1949
  • 1951/1952
  • 1952/1953
  • 1958/1959
  • 1959/1960
  • 1973/1974
  • 1984/1985
 
  • 1990/1991
  • 1991/1992
  • 1992/1993
  • 1993/1994
  • 1997/1998
  • 1998/1999
  • 2004/2005
  • 2005/2006
[Bearbeiten]

Copa del Rey (24)

Mit 24 Pokalsiegen ist Barcelona im spanischen Pokalwettbewerb Copa del Rey das Maß aller Dinge.

  • 1909/1910
  • 1911/1912
  • 1912/1913
  • 1919/1920
  • 1921/1922
  • 1924/1925
  • 1925/1926
  • 1927/1928
  • 1941/1942
  • 1950/1951
 
  • 1951/1952
  • 1952/1953
  • 1956/1957
  • 1958/1959
  • 1962/1963
  • 1967/1968
  • 1970/1971
  • 1977/1978
  • 1980/1981
  • 1982/1983
 
  • 1987/1988
  • 1989/1990
  • 1996/1997
  • 1997/1998
[Bearbeiten]

Supercopa de España (6)

Den spanischen Superpokal, in dem der spanische Meister und der Pokalsieger aufeinandertreffen, gewann der FC Barcelona sechsmal.

  • 1983 3:1 & 0:1 gg. Athletic Bilbao
  • 1991 1:0 & 1:1 gg. Atlético Madrid
  • 1992 3:1 & 1:2 gg. Atlético Madrid
  • 1994 0:2 & 4:5 gg. Real Saragossa
  • 1996 5:2 & 1:3 gg. Atlético Madrid
  • 2005 3:0 & 1:2 gg. Betis Sevilla
[Bearbeiten]

Campeonato de Catalunya (21)

Die Katalanische Meisterschaft gewann Barcelona 21mal.

  • 1904/1905
  • 1908/1909
  • 1909/1910
  • 1910/1911
  • 1912/1913
  • 1915/1916
  • 1918/1919
  • 1919/1920
  • 1920/1921
  • 1921/1922
 
  • 1923/1924
  • 1924/1925
  • 1925/1926
  • 1926/1927
  • 1927/1928
  • 1929/1930
  • 1930/1931
  • 1931/1932
  • 1934/1935
  • 1935/1936
 
  • 1937/1938
[Bearbeiten]

Copa de los Pirineos (4)

Den Pyrenäen Cup gewann der FC Barcelona viermal.

  • 1910 2:1 gg. Real Sociedad
  • 1911 4:0 gg. Gars de Burdeos
  • 1912 5:3 gg. Stade Bordelais Univ.Club
  • 1913 7:3 gg. Comète Simot
[Bearbeiten]

Copa Macaya (1)

Die Copa Macaya gewann der FC Barcelona einmal.

  • 1901?1902
[Bearbeiten]

Copa de la Liga (2)

Den spanischen Ligapokal gewann der FC Barcelona zweimal.

  • 1982/1983 2:2 & 2:1 gg. Real Madrid
  • 1985/1986 0:1 & 2:0 gg. Betis Sevilla
[Bearbeiten]

Copa Catalunya(3)

Die Copa Catalunya gewann der FC Barcelona dreimal.

  • 1999/2000 3:0 gg. Mataró
  • 2003/2004 1:0 gg. Espanyol Barcelona
  • 2004/2005 2:0 gg. Espanyol Barcelona
[Bearbeiten]

Vereinsmitglieder

[Bearbeiten]

Vorstand

PositionNameSeit
Technischer Direktor:Txiki Begiristain
Generaldirektor:Anna Xicoy2004
Präsident:Joan Laporta i Estruch2003
Erster Vizepräsident:Albert Vicens
Kommunikation und Auslandsbeziehungen:Jordi Badia
Vorstandssekretär:Xavier Cambra
Marketing:Esteve Calzada
Vizepräsident (Marketing und PR):Marc Ingla
Finanzen:Francisco López
Vizepräsident (Finanzen):Ferran Soriano
Sportsektionen:Jaume Ferrer
Recht:Josep Cubells
Soziales:Clàudia Vives-Fierro
Vizepräsident (Soziales):Josep M. Fontclara
Soziales und Fanbetreuung:Toni Rovira
Sicherheit:Elies Frade
Medizin:Jordi Ardèvol
[Bearbeiten]

Trainerstab

PositionNameSeit
Trainer:Frank Rijkaard2003
Co-Trainer:Johan Neeskens2006
Eusebio Sacristán Mena
Torwart Trainer:Juan Carlos Unzué
[Bearbeiten]

Kader 2006/07

Tor
NummerNationalität(en)NameSeitLetzter VereinKapitän
1Víctor Valdés Arribas1992FC Barcelona B
25Albert Jorquera Fortia2003FC Barcelona B
28Rubén Iván Martínez Andrade2004FC Barcelona B
Abwehr
NummerNationalität(en)NameSeitLetzter VereinKapitän
Óscar López Hernandez2006Real Betis Sevilla
Navarro (Fernando Navarro Corbacho)2006RCD Mallorca
2 Juliano Haus Belletti2004FC Villarreal
4Rafael Márquez Álvarez2003AS Monaco
5Carles Puyol Saforcada1994FC Barcelona B1. Kapitän
12Giovanni van Bronckhorst2003FC Arsenal
15 Edmílson (José Gomes de Moraes)2004Olympique Lyon
16 Sylvinho (Sylvio Mendes Campos Junior)2004Celta Vigo
23Oleguer Presas Renom2001FC Barcelona B
26Rodrí (Sergio Rodríguez García)2004FC Barcelona B
Mittelfeld
NummerNationalität(en)NameSeitLetzter VereinKapitän
3 Thiago Motta1998FC Barcelona B
6Xavi Hernández Creus1991FC Barcelona B3. Kapitän
8Ludovic Giuly2004AS Monaco
10Ronaldinho (Ronaldo de Assis Moreira)2003Paris Saint-Germain2. Kapitän
17Mark van Bommel2005PSV Eindhoven
20 Deco (Anderson Luís de Souza)2004FC Porto
24Andrés Iniesta Luján1996FC Barcelona B
33Jordi Gómez García-Penche2005FC Barcelona B
Sturm
NummerNationalität(en)NameSeitLetzter VereinKapitän
7Eiður Smari Guðjohnsen2006FC Chelsea
9Samuel Eto'o Fils2004RCD Mallorca
14Santiago Ezquerro Marín2005Athletic Bilbao
19 Lionel Andrés Messi2000FC Barcelona B
[Bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler

[Bearbeiten]

Torhüter

  • Vítor Baía
  • Ruud Hesp
  • Antoni Ramallets
  • Rüştü Reçber
  • José Manuel Reina
  • Ricardo Zamora²
  • Andoni Zubizarreta
 [Bearbeiten]

Verteidiger

  • José Mari Bakero
  • Laurent Blanc
  • Fernando Couto
  • Frank de Boer
  • Albert Ferrer
  • Ronald Koeman
  • Miguel Ángel Nadal
  • Migueli
  • Gheorghe Popescu
  • Michael Reiziger
  • Sergi Barjuán
  • Juan Pablo Sorín
 [Bearbeiten]

Mittelfeldspieler

  • Txiki Begiristain
  • Ronald de Boer
  • Philip Cocu
  • Johan Cruyff
  • Edgar Davids
  • Luís Figo²
  • Josep Guardiola
  • Gheorghe Hagi³
  • Michael Laudrup²
  • Jari Litmanen
  • Luis Enrique³
  • Diego Maradona
  • Gaizka Mendieta
  • Lucien Muller
  • Johan Neeskens
  • Marc Overmars
  • Emmanuel Petit
  • Robert Prosinečki³
  • Juan Román Riquelme
  • Josep Samitier²
  • Bernd Schuster²
 [Bearbeiten]

Stürmer

  • Paulino Alcántara
  • Steve Archibald
  • Zoltán Czibor
  • Christophe Dugarry
  • Hans Gamper
  • Patrick Kluivert
  • Sándor Kocsis
  • Hans Krankl
  • Ladislao Kubala
  • Henrik Larsson
  • Gary Lineker
  • Juan Antonio Pizzi
  • Quini
  • Carles Rexach
  • Rivaldo
  • Romário
  • Ronaldo²
  • Javier Saviola
  • Héctor Scarone²
  • Simão
  • Allan Simonsen
  • Hristo Stoichkov

Legende: ²=später bei Real Madrid unter Vertrag ³=früher bei Real Madrid unter Vertrag

[Bearbeiten]

Bekannte Trainer

[Bearbeiten]

Trainer

  • Johan Cruijff
  • Ladislao Kubala
  • Udo Lattek
  • César Luis Menotti
  • Rinus Michels
  • Radomir Antić
  • Frank Rijkaard
  • Bobby Robson
  • Louis van Gaal
  • Terry Venables
  • Hennes Weisweiler
[Bearbeiten]

Präsidenten

  • Gualteri Wild (1899?1900)
  • Bartomeu Terradas (1901?1901)
  • Pau Haas (1903?1903)
  • Artur Witty (1903?1904)
  • Josep Soler (1905?1906)
  • Juli Marial (1907?1908)
  • Vicenc Reig (1908?1908)
  • Hans Gamper (1908?1909)
  • Otto Gmelin (1909?1910)
  • Hans Gamper (1910?1912)
  • Francesc Moxo Setmenat (1913?1914)
  • Alvar Presta (1914?1915)
  • Rafael Llopart (1915?1916)
  • Gaspar Roses (1916?1917)
  • Hans Gamper (1917?1919)
  • Ricard Graells (1919?1920)
  • Gaspar Roses (1920?1921)
  • Hans Gamper (1921?1923)
  • Enric Cardona (1923?1924)
  • Hans Gamper (1924?1925)
 
  • Arcadi Balaguer (1925?1928)
  • Tomas Roses (1928?1930)
  • Gaspar Roses (1930?1931)
  • Antonio Oliver (1931?1931)
  • Joan Coma (1931?1934)
  • Esteve Sala (1934?1935)
  • Josep Sunyol (1935?1939)
  • Joan Soler (1939?1940)
  • Marques de la mesa (1940?1942)
  • Josep Vidal-Ribas (1942?1942)
  • Marques de la mesa (1942?1943)
  • Josep Antoni de Albert (1943?1943)
  • Josep Vendrell (1943?1946)
  • Agusti Montal (1946?1951)
  • Enric Marti (1951?1953)
  • Francesc Miro Sans (1953?1961)
  • Enric Llaudet (1961?1968)
  • Narcis De Carreras (1968?1969)
  • Agusti Montal Jr. (1969?1978)
  • Josep Lluis Nuñez (1978?2000)
 
  • Joan Gaspart (2000?2003)
  • Enric Reyna Martinez (2003?2003)
  • Joan Laporta i Estruch (2003?????)
[Bearbeiten]

Weblinks

   Commons: Category:FC Barcelona ? Bilder, Videos und/oder Audiodateien
  • http://www.fcbarcelona.com
  • http://www.nofa.eu (Network Organisation Football Agency Ltd.)
  • http://www.fcbarca.com (polnisch)
  • http://www.fcb-videos.com
Ausklappen Kader des FC Barcelona 2005/2006

Valdés | Jorquera | Belletti | Marquez | Puyol | van Bronckhorst | Edmílson | Sylvinho | Oleguer | Damia | Motta | Xavi | Giuly | van Bommel | Gabri | Deco | Iniesta | Messi | Verdú | Rodri | Larsson | López | Ezquerro | Javito | Eto?o | Ronaldinho | Trainer: Rijkaard

 Ausklappen Vereine der spanischen Fußballliga Primera División 2006/07   

22.07.06 02:27

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyHere we go!

Barcelona holte Zambrotta und Thuram von Juventus
Barcelona (APA/ag.) - Der FC Barcelona hat aus dem Fundus von Juventus Turin mit den Verteidigern Gianluca Zambrotta und Lilian Thuram zwei WM-Finalisten verpflichtet. Wie der spanische Meister und Champions League-Sieger am Freitag auf seiner Homepage bekannt gab, erhielt der 29-jährige italienische Weltmeister einen Vier- und der 34-jährige französische WM-Zweite einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Laut spanischen Zeitungen soll die wegen des italienischen Korruptionsskandals in die Serie B zwangsversetzte "Alte Dame" für den Azzurro, der bisher 58 Mal den Teamdress getragen hat, 14 und für den französischen Rekord-Internationalen (121 Länderspiele) fünf Millionen Euro überwiesen haben. Die Katalanen tätigten damit auf dem Transfermarkt ihren zweiten und dritten Saison-Einkauf, nachdem sie zuvor schon den isländischen Stürmer Eidur Gudjohnsen vom FC Chelsea verpflichtet hatten. Italiens Rekordmeister Juve, der außerdem mit 30 Minuspunkten starten muss, hat vorher schon mit dem Italiener Favio Cannavaro und den Brasilianer Emerson zwei Stammspieler Richtung Spanien verloren. Das Duo verließ den Klub aus dem Piemont und wechselte zu Barcas ewigem Rivalen Real Madrid. Das Weiße Ballett, das sich derzeit im Schloss Pichlarn in Irdning vorbereitet, will noch drei weitere Neue holen. "Wir haben fünf Leute im Auge, aber Zeit", ließ der ebenfalls von Juve "geflüchtete" Trainer Fabio Capello im steirischen Trainingscamp wissen. Im Visier haben die "Königlichen" die Niederländer Arjen Robben (Chelsea) und Ruud van Nistelrooy (Manchester United), den Spanier Cesc Fabregas (Arsenal) und den Brasilianer Kaka (AC Milan).

 

 

   DiE NacHt WirD BuNT!

 

22.07.06 02:36
1

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyRijkaard sieht Kader komplett

Rijkaard "We have enough players for our new adventure"



<!--caja de informacion -->
 BARCA BITE
The fixture list

Barça start the new season where they won the last, at Celta Vigo in Balaídos. Rijkaard considers that "it will have nothing to do with the last game we played there, because at the start of the season, all teams start from scratch and want to get off to a good start, especially if they are playing Barça. I like starting away from home. We will be playing against a heated atmosphere and will need to be ready for that".
<!--fin caja de informacion -->
The FC Barcelona manager is delighted with the signings of Lilian Thuram and Gianluca Zambrotta and considers the team has a fantastic squad going into the new season.

In an exclusive interview with www.fcbarcelona.com and Barça TV the head coach of Barça, Frank Rijkaard, has expressed his joy at the signings of Thuram and Zambrotta. He thinks they are the ideal reinforcements in a side that is aiming to win no fewer than six titles.

What do you make of the new signings?

"In theory, we were quite happy with the side as it was, but we could not ignore the opportunities that came up. Barça have signed two players who will have something to contribute and that's good because the season is long, there are lots of games and with these two players we now have enough for our new adventure".

What stands out about Zambrotta and Thuram?

"Zambrotta is a great player. He has played at the highest level for many years. He can play on either side, works hard and will have a lot to offer. There is not much to say about Thuram, as a player he has won everything and that's important for a team like ours that plays at a high level with people who know exactly what they want the squad to do out on the pitch to guarantee those successes".

What do you have to say to the people who claim Thuram is too old?

"That is only to be expected, but that's not the case for me. Sports stars look after themselves and do all they can to stay at peak fitness. People like that are very important to have in the dressing room and out there on the pitch. And Thuram is a person like that".

After adding these two players, does Barca have the best team in the world?

"I like to go carefully. Yes, we are very happy with the squad we have, but we have not started yet and there are some tough games ahead. That's what's nice about football. Everybody is ready to achieve big things, us included. We have respect for the other teams, but we need to focus on ourselves and we are very confident".

If you won the Liga and Champions League with last year's squad, surely after adding Gudjohnsen, Thuram and Zambrotta the fans should be hoping for even more?

"In theory, yes. But I have always looked at things with common sense. I find it an honour to work for Barça and when a team like ours goes onto the pitch, they always have to project a good image to the fans. And we want to carry on in the same vein, making sure the fans are happy and working as hard as we can".

Is the squad now complete for the season?

"A big club should never close the doors to new opportunities. Like here, we took advantage of a situation that arose. The team looks good right now, but you never know".

 

 

   DiE NacHt WirD BuNT!

 

22.07.06 02:47

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyNeuwahlen

Wahlen beim FC Barcelona

Der Präsident des FC Barcelona, Joan Laporta, wird am Mittwoch zurücktreten und sich für Neuwahlen zur Verfügung stellen. Drei Klubmitglieder hatten vor einem spanischen Gericht erfolgreich moniert, dass die Amtszeit von Laporta am 30. Juni geendet hat. Die Klubführung ging davon aus, dass sie bis Sommer 2007 gewählt worden war. (si)  

 

   DiE NacHt WirD BuNT!

 

22.07.06 02:49

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyGianluca Zambrotta

Persönliche DatenStand: 21.07.2006   Gianluca ZambrottaGeburtsdatum:19.02.1977Jetzt das Trikot bestellen
   Alter:29Grösse:1,82Nationalität: ItalienFuss:beidfüßigStatus:Akt. Nationalspieler: 58 Spiele / Nr:
Verein:FC Barcelona / Primera Division ()Position:AbwehrPositionsdetails:Außenbahn (links & rechts)Im Team seit:2006Vertrag bis:2010Marktwert:26.000.000Spielerberater:Pastorello, Frederico
Weitere Angaben: Weltmeister 2006 und WM-Teilnehmer 2002.
News zum Spieler:21.07.2006 Zambrotta und Thuram spielen künftig beim FC Barcelona10.03.2006 Juve ohne Zambrotta07.08.2005 Zambrotta verlängert
Einsätze in der Saison 05/06WettbewerbSpieleTorvorarbeitSpielmin.ø Min. pro TorChampions-League800100001700  DetailsWeltmeisterschaft610120000600600  DetailsSerie A32000500022813  DetailsGesamt: 461027000341134113 
Transferhistorie (* während der Saison)Saison:von:zu:ausgel.:Ablöse:06 / 07Juventus TurinFC Barcelona 14.000.00099 / 00AS BariJuventus Turin 8.000.00097 / 98AC ComoAS Bari ablösefrei94 / 95eigene JugendAC Como -
Jugendvereine: AC Como

 

 

   DiE NacHt WirD BuNT!

 

22.07.06 02:51

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyLilian Thuram

Persönliche DatenStand: 21.07.2006   Lilian ThuramGeburtsdatum:01.01.1972Jetzt das Trikot bestellen
   Alter:34Grösse:1,85Nationalität: FrankreichFuss:rechtsStatus:Länderspiele: 121 Spiele
Verein:FC Barcelona / Primera Division ()Position:AbwehrPositionsdetails:InnenverteidigungIm Team seit:2006Vertrag bis:2008Marktwert:5.000.000Spielerberater:Damiani, Oscar
News zum Spieler:21.07.2006 Zambrotta und Thuram spielen künftig beim FC Barcelona
Einsätze in der Saison 05/06WettbewerbSpieleTorvorarbeitSpielmin.ø Min. pro TorLänderspiele10000000090  DetailsChampions-League800020000720  DetailsWeltmeisterschaft700010000690  DetailsSerie A27000401212229  DetailsGesamt: 43000701213729 
Transferhistorie (* während der Saison)Saison:von:zu:ausgel.:Ablöse:06 / 07Juventus TurinFC Barcelona 5.000.00001 / 02FC ParmaJuventus Turin 36.500.00096 / 97AS MonacoFC Parma ?90 / 91eigene JugendAS Monaco -    DiE NacHt WirD BuNT!  

22.07.06 12:50

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyGiuly bleibt bis 2008

Spanien: Barcelona verlängert mit dem französischen Mittelfeldspieler

Giuly bleibt bis 2008

Der französische Mittelfeldspieler Ludovic Giuly hat sich mit Champions-League-Sieger FC Barcelona auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2008 geeinigt.

Ursprünglich hatte der Franzose einen Kontrakt bis 2007. Die Ablösesumme für Giuly, der von Nationaltrainer Raymond Domenech überraschend nicht für die Fußball-WM nominiert worden war, wurde auf 60 Millionen Euro festgeschrieben.

 

 

   DiE NacHt WirD BuNT!

 

22.07.06 12:53

31030 Postings, 6937 Tage sportsstarDa hat Barca mal die Abwehr von Juve eingekauft

was ist mit Buffon..zu teuer?

greetz

sports*

 

22.07.06 12:55

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyGeld ist da

Allerdings macht Valdés seine Aufgabe mehr als gut..weniger als 1 Gegentor im Schnitt  

 

   DiE NacHt WirD BuNT!

 

22.07.06 12:58

31030 Postings, 6937 Tage sportsstarWenn ich mir den Kader von Barca nun anschaue

könnten die wahrscheinlich sogar mich ins Tor stellen und würden Meister werden ;-)

Aber ja, Valdes macht seine Sache gut..außerdem wollte Buffon glaube ich in jedem fall bei Juve bleiben.

Gehts du eigentlich zu den Heimpsielen immer ins Stadion demnächst?



greetz

sports*

 

22.07.06 13:01

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskydie ersten Spiele wahrscheinlich noch nicht

Werd zunächst zu viel um die Ohren haben, aber im September werd ich wohl mitglied und dann ab zu jedem Heimspiel *freu* 

 

   DiE NacHt WirD BuNT!

 

03.08.06 23:09

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskySaviola zu teuer für HSV

Saviola zu teuer für HSV

HSV-Sportchef Didi Beiersdorfer in der "Bild": "Saviola ist uns von verschiedenen Seiten angeboten. Aber das ist nicht unsere Preiskategorie." Die Ablösesumme soll relativ gering sein, aber das Jahresgehalt Saviolas läge bei 3,5 Millionen Euro, so das Blatt.
 

07.08.06 11:35

720 Postings, 5205 Tage MeyerLanskyFC Barcelona ist perfekt für Ronaldinho

FC Barcelona ist perfekt für Ronaldinho
BARCELONA. Ronaldinho, Weltfußballer des Jahres, denkt gar nicht daran, vom FC Barcelona zum AC Milan zu wechseln. "Ich denke an nichts anderes als an Barca."

Am Dienstag stieg Ronaldinho nach der verpatzten Weltmeisterschaft in das Training beim FC Barcelona ein. Schon davor waren Gerüchte im Umlauf gewesen, der 26-Jährige stehe vor dem Wechsel zum AC Milan. Sein Bruder und Berater Roberto de Assis hätte Kontakt mit Milan aufgenommen.

Bei der Nordamerika-Tournee Barcas stellte Ronaldinho klar: "Der FC Barcelona ist perfekt für mich, daran hat sich nichts geändert." Aber es sei "immer nett, wenn ein großer Klub hinter dir her ist und deine Arbeit schätzt".

Rivale Real Madrid will Mahamadou Diarra und Jose Antonio Reyes für sich gewinnen. Für Trainer Fabio Capello sei die Verpflichtung von Diarra vorrangig. 25 Millionen müssten die Königlichen für den Teamspieler aus Mali nach Lyon überweisen. Bei Jose Antonio Reyes drängt die Zeit: Bei einem Einsatz für Arsenal in der dritten Runde der Champions-League-Qualifikation am Dienstag gegen Dinamo Zagreb wäre er für Real in der Europacup-Herbstsaison nicht mehr spielberechtigt. Reyes: "Ich hoffe, dass bis dahin alles klar ist."

Ferguson tritt nach

Ruud van Nistelrooy trainiert bereits bei Madrid, dessen Ex-Trainer Alex Ferguson von Manchester United trat inzwischen nach. Die meisten Spieler würden akzeptieren, wenn sie ihren Stammplatz verlieren. Ferguson: "Ruud war in dieser Hinsicht anders und so haben wir uns getrennt."

Benfica Lissabon muss in der Champions-League-Qualifikation gegen die Austria nach Fabrizio Miccoli wohl auch auf Simao verzichten. Nach der WM hatte der Offensivspieler länger Urlaub und habe noch Trainingsrückstand.
 

20.11.06 16:55

29429 Postings, 5460 Tage sacrificeFC Barcelona vs. Atletico Madrid - 1993-1997

20.11.06 17:04

29429 Postings, 5460 Tage sacrificeFC Barcelona vs. Real Madrid

20.11.06 17:14

29429 Postings, 5460 Tage sacrificeRonaldinho Godsend

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben