Was leben nur für Menschen in Kreuzberg ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.08.05 15:43
eröffnet am: 18.08.05 14:39 von: ruhrpott Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 18.08.05 15:43 von: Milchmädche. Leser gesamt: 382
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.08.05 14:39

3051 Postings, 7613 Tage ruhrpottWas leben nur für Menschen in Kreuzberg ?

Mutter verkauft 13jährige - Haft
46jährige aus Kreuzberg verheiratet Tochter gegen deren Willen und kassiert vom Bräutigam 10 000 Euro
von Michael Mielke

Wegen der Zwangsverheiratung ihrer 13jährigen Tochter ist eine Frau aus Kreuzberg von einem Tiergartener Schöffengericht zu einem Jahr und neun Monaten Haft mit Bewährung verurteilt worden. Der Vorsitzende sprach von einer "schweren, gravierenden Straftat". Die Angeklagte lebe seit 1976 in Deutschland und müsse die Gesetze kennen. Es sei ihr auch bewußt gewesen, daß es nach der Hochzeit zum Geschlechtsverkehr des Kindes mit dem 18jährigen komme.


Die 46 Jahre alte Milica B. hatte den Vorwurf eingeräumt und bedauert. Das Zwangsverheiraten von Mädchen sei in ihrem Heimatdorf allerdings Ritus gewesen, trug ihre Verteidigerin in einer Erklärung vor. Milica B., die vom Bräutigam umgerechnet 10 000 Euro kassierte, habe für das Kind nur das Beste gewollt und ihm auf diese Art angeblich Nachstellungen und vielleicht sogar Vergewaltigungen erspart. Die ethnische Herkunft der Frau blieb verschwommen. Die Staatsanwaltschaft ging davon aus, daß die Hochzeit ihrer Tochter nach Roma-Sitte zelebriert worden sei. Bekannte der Tochter erklärten am Rande des Prozesses, daß sie keine Roma seien, jedoch aus serbischen Dörfern stammten, in denen vornehmlich Rumänisch gesprochen werde. Nach einem Gutachten ist Milica B. minderbegabt und depressiv; die Analphabetin hat auch nie eine Schule besucht und lebt von Alg II.


Ihre als Zeugin geladene Tochter sagte vor Gericht, sie habe sich im Februar 2001 gegen die Hochzeit mit dem fünf Jahre älteren Mann gesträubt. Sonja B. habe ihn erst eine Woche zuvor kennengelernt, nachdem ihre Mutter mit den Eltern des Bräutigams allein Verhandlungen führte. Die Trauung selbst sei quasi per Handschlag erfolgt. Entgegen den Versprechungen der Schwiegereltern hatte Sonja B. ihre Schulausbildung jedoch nicht fortsetzen dürfen. Als die darüber erboste Milica B. drei Monate später Anzeige erstattete und die Polizei in der Wohnung des Ehemannes erschien, hatte Sonja B. das für die erste Flucht genutzt. Kurz darauf - das war der Staatsanwaltschaft noch nicht bekannt - war sie von ihrer Mutter ein zweites Mal verheiratet worden. Angehörige des neuen Bräutigams sollen sie auf dem Weg zur Schule abgefangen haben. Auch diesmal soll Geld geflossen sein. "Ich war verzweifelt", sagte Sonja B., "und wußte nicht, was ich machen sollte." Letztlich konnte sie auch dieser Zwangsehe entfliehen und - nach Zwischenstationen im Jugendnotdienst - bei einer aus einem serbischen Nachbardorf stammenden Familie Unterschlupf finden. Mit deren vier Jahre älterem Sohn war sie schon seit frühester Kindheit befreundet. Sie leben noch heute zusammen, haben ein sieben Monate altes Kind und wollen standesamtlich heiraten. Mit ihrer Mutter hat Sonja B. seit mehr als zwei Jahren keinen Kontakt. Auf die Frage des Richters, ob sie Milica B. vergeben könne, sagte sie: "Ich denke, das kann man nicht verzeihen."




Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße

....................../´¯/)
....................,/¯../
.................../..../
............./´¯/'...'/´¯¯`·¸
........../'/.../..../......./¨¯
........('(...´...´.... ¯~/'...')
..........................'...../
..........''............. _.·´
..........................(
.............................

aus dem Ruhrpott

 

18.08.05 15:04

1720 Postings, 5902 Tage Hartz5Ich habe allmählich die Schnauze gestrichen voll!

Wann begreift die deutsche Justiz endlich, daß wir uns als Einwanderungsland und Multi-Kulti-Gesellschaft verstehen? Es wird in unserem unserem rückständigen Rechtsstaat immer noch nicht auf die Interessen der Zugewanderten und ihre traditionellen Lebensformen und Brauchtümer Rücksicht genommen. Dieses intolerante Verhalten kann in einem modernen Staat, wie sich die BRD definiert, nicht länger hingenommen werden.  

18.08.05 15:12

8970 Postings, 6209 Tage bammieandererseits sind diese Brauchtümer und

Traditionen auch nicht mehr Zeitgemäß. Ich nenne das moderne Freiheitsberaubung.

Eine 13 jährige kaufen , wie alt ist denn der Käufer ? Das gibt zusätzlich zu denken.

 

18.08.05 15:15

2728 Postings, 7147 Tage soulsurferKuffnuken

18.08.05 15:15

16571 Postings, 6648 Tage MadChartKuffnucken o. T.

18.08.05 15:16

16571 Postings, 6648 Tage MadChart*gggg* o. T.

18.08.05 15:16

2728 Postings, 7147 Tage soulsurferwer hats jetzt falch geschrieben LOL

18.08.05 15:17

19522 Postings, 7183 Tage gurkenfredaber bammie, in zeiten von multi-kulti

ist es nicht mehr die frage, ob zeitgemäß oder nicht. hauptsache, unsere neuen mitbürger sind integriert, fühlen sich wohl und haben eine gesicherte materielle basis.

mfg
GF

 

18.08.05 15:17

10304 Postings, 7135 Tage chartgranatedie Frage sollte heissen

"was leben nur für Menschen in unserer ach so zivilisierten Welt".....denn das ist ja wohl kein Kreuzbergspezifisches Problem.Insofern kann man sich die Kreuzbergpolemik sparen.  

18.08.05 15:29

2590 Postings, 5719 Tage brokeboyleitkultur

.... so vielfältig das deutsche leben von nord nach süd (....und ost nach west :-)) auch sein mag - ein paar kollektive standards gibt es eben. vorrangig sprache, dann freiheit, grundgesetz, schutz des einzelnen (u.a. vor dem staat), selbstbestimmung, eigentumsgarantie...wer diesen agreements fundamental widerspricht (islamisten, nazis, kommunisten) soll sich vom acker machen und schauen, ob er anderswo leute mit seinem quatsch nerven kann.  

18.08.05 15:43

232 Postings, 7025 Tage Milchmädchen10.000 Euro

für eine 13jährige - ist das ein guter oder ein schlechter Preis?
Ist da die MwSt schon inklusive? Welcher Satz gilt da eigentlich? 7 Prozent?
Gilt das Angebot nur für Selbstabholer oder ist auch ein Versand möglich? Wenn ja, was kostet der Versand? Ist nur Barzahlung möglich oder gibt's da auch ein Finanzierungsangebot der Banko di Bukaresti? Wie sind da die genuen Konditionen? Ist der Kaufpreis steuerlich absetzbar? Über welchen Zeitraum?
Fragen über Fragen.  

   Antwort einfügen - nach oben