Was habt ihr während der Finanzkrise am meisten...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.01.12 21:53
eröffnet am: 03.01.12 21:43 von: Kollateralsch. Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 03.01.12 21:53 von: BörsenFloh Leser gesamt: 192
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

03.01.12 21:43
1

1158 Postings, 3242 Tage KollateralschadenWas habt ihr während der Finanzkrise am meisten...

vermisst.

 

also ich den hier ;)

 

§ 70
Anordnung des Berufsverbots

(1) Wird jemand wegen einer rechtswidrigen Tat, die er unter  Mißbrauch seines Berufs oder Gewerbes oder unter grober Verletzung der  mit ihnen verbundenen Pflichten begangen hat, verurteilt oder nur  deshalb nicht verurteilt, weil seine Schuldunfähigkeit erwiesen oder  nicht auszuschließen ist, so kann ihm das Gericht die Ausübung des  Berufs, Berufszweiges, Gewerbes oder Gewerbezweiges für die Dauer von  einem Jahr bis zu fünf Jahren verbieten, wenn die Gesamtwürdigung des  Täters und der Tat die Gefahr erkennen läßt, daß er bei weiterer  Ausübung des Berufs, Berufszweiges, Gewerbes oder Gewerbezweiges  erhebliche rechtswidrige Taten der bezeichneten Art begehen wird. Das  Berufsverbot kann für immer angeordnet werden, wenn zu erwarten ist, daß  die gesetzliche Höchstfrist zur Abwehr der von dem Täter drohenden  Gefahr nicht ausreicht.

(2) War dem Täter die Ausübung des Berufs, Berufszweiges, Gewerbes oder Gewerbezweiges vorläufig verboten (§ 132a  der Strafprozeßordnung), so verkürzt sich das Mindestmaß der  Verbotsfrist um die Zeit, in der das vorläufige Berufsverbot wirksam  war. Es darf jedoch drei Monate nicht unterschreiten.

(3) Solange das Verbot wirksam ist, darf der Täter den Beruf, den  Berufszweig, das Gewerbe oder den Gewerbezweig auch nicht für einen  anderen ausüben oder durch eine von seinen Weisungen abhängige Person  für sich ausüben lassen.

(4) Das Berufsverbot wird mit der Rechtskraft des Urteils wirksam. In  die Verbotsfrist wird die Zeit eines wegen der Tat angeordneten  vorläufigen Berufsverbots eingerechnet, soweit sie nach Verkündung des  Urteils verstrichen ist, in dem die der Maßregel zugrunde liegenden  tatsächlichen Feststellungen letztmals geprüft werden konnten. Die Zeit,  in welcher der Täter auf behördliche Anordnung in einer Anstalt  verwahrt worden ist, wird nicht eingerechnet.

 

 

03.01.12 21:47

35553 Postings, 4509 Tage DacapoDie Haftung der Verursacher

Dies Ganoven haben alle noch ihre Posten,
die gehörten alle in den Knast...
Was für eine Bananenrepublik wir sind,
beweist ja unser Herr Wulff
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

03.01.12 21:49

176823 Postings, 6938 Tage GrinchDer Dacapo is ein Grantler!

-----------
It´s Mafia for life, cause it´s do or die and I gonna make you cry!

03.01.12 21:53

1230 Postings, 4263 Tage BörsenFlohhmm Katjuschka?

-----------
Erfolg ist zu 10% Inspiration und zu 90% Transpiration

   Antwort einfügen - nach oben