es kann los gehen!

Seite 1 von 2827
neuester Beitrag: 02.04.20 21:24
eröffnet am: 30.10.08 09:21 von: brunneta Anzahl Beiträge: 70671
neuester Beitrag: 02.04.20 21:24 von: Chicka Leser gesamt: 12031552
davon Heute: 28
bewertet mit 79 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2825 | 2826 | 2827 | 2827   

30.10.08 09:21
79

26244 Postings, 4475 Tage brunnetaes kann los gehen!

Evotec erhält zwei Meilensteinzahlungen von Boehringer Ingelheim
http://www.ariva.de/...6638_auf_dem_EORTC_NCI_AACR_Symposium_n2783664
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2825 | 2826 | 2827 | 2827   
70645 Postings ausgeblendet.

02.04.20 07:57
1

12 Postings, 2074 Tage GordonGekko1974Nachricht

EVOTEC ERWEITERT IHRE IPSC-BASIERTE ZELLTHERAPIE-PLATTFORM EVOCELLS DURCH LIZENZVEREINBARUNG MIT PANCELLA

}  EVOTEC LIZENZIERT PANCELLAS HOCHMODERNE IPSC-TECHNOLOGIEN IACT STEALTH CELLS™ UND FAILSAFE™ FÜR ZELLTHERAPIEN
}  ZUGANG ZU PANCELLAS TECHNOLOGIE ERMÖGLICHT SICHERE, GEBRAUCHSFERTIGE ZELLTHERAPIEPRODUKTE UND HEBT EVOTECS IPSC-BASIERTE ZELLTHERAPIEPLATTFORM (“EVOCELLS”) AUF EIN NEUES NIVEAU
}  EVOTEC ERWIRBT MINDERHEITSBETEILIGUNG AN PANCELLA

Hamburg, Deutschland, und Toronto, Kanada, 02. April 2020: Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) und das innovative Biotechnologieunternehmen panCELLa Inc. gaben heute bekannt, dass beide Unternehmen eine Lizenz- und eine Investitionsvereinbarung eingegangen sind.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Evotec eine nicht-exklusive Lizenz an panCELLas proprietären iPS-Zelllinien „iACT Stealth Cells™“ erhalten, die durch das sogenannte „Cloaking“ genetisch so modifiziert sind, dass sie eine Immunabstoßung von Zelltherapieprodukten verhindern. Zudem wird Evotec Zugang zu einer Cloaking-Technologie der neuen Generation erhalten, sogenannte „hypoimmunogene Zellen“. Des Weiteren verhindert der Mechanismus „FailSafe™“ darüber hinaus effektiv die Bildung von möglichen Tumoren durch verbleibende, undifferenzierte Zellen.

Mit den Zelllinien kann Evotec sichere und standardisierte iPSC-basierte Zelltherapien entwickeln, die langfristig wirksam sind und einer breiten Patientenpopulation sicher verabreicht werden können, ohne gleichzeitig ihr Immunsystem medikamentös unterdrücken zu müssen. Evotec verfügt über ein wachsendes Portfolio von iPSC-basierten Zelltherapieprojekten. Der Zugriff auf mit panCELLa-Technologien modifizierte iPS-Zelllinien zu Forschungszwecken und auf weitere Linien, die dem GMP-Standard entsprechen, wird die Entdeckung und Entwicklung von Zelltherapien bei Evotec erheblich beschleunigen. Die modifizierten iPS-Zelllinien werden sowohl Evotec als auch ihren potenziellen Partnern für die Entwicklung von Zelltherapie-Ansätzen in einem breiten therapeutischen Spektrum zur Verfügung stehen. Darüber hinaus hat Evotec eine Minderheitsbeteiligung an panCELLa erworben und Dr. Andreas Scheel als Mitglied für den Aufsichtsrat von panCELLa benannt.



Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Zelltherapie hat als wirklich regenerativer oder heilender Ansatz ein enormes Potenzial für ein breites Spektrum verschiedener Krankheiten mit einem hohen medizinischen Bedarf. Die Integration von panCELLas Technologie und ihren Zelllinien in unsere proprietäre Forschung und Entwicklung verstärkt Evotecs Position im Bereich Zelltherapie. Unser Ziel ist es, sichere und hocheffektive Zelltherapieprodukte für so viele Patienten wie möglich bereitzustellen. Neben niedermolekularen Wirkstoffen und Biologika wird Zelltherapie ein weiteres, wichtiges Standbein für Evotecs multimodale Forschungs- und Entwicklungsplattform sein.“

Mahendra Rao, MD, PhD, CEO von panCELLa, fügte hinzu: „Wir begrüßen die Partnerschaft mit Evotec. Evotecs internationale Reputation und ihr bereits bestehendes Portfolio von Technologien mit iPSC-Bezug werden es panCELLa ermöglichen, ihre eigenen therapeutischen Interessen, NK-Zelltherapie, Produktion von Inselzellen der Bauchspeicheldrüse und iPSC-abgeleitete MSC-Plattform, schnell voranzubringen. Zudem wird die Partnerschaft zur breiten Verfügbarkeit von panCELLas Technologie beitragen. Meiner Meinung nach ist Evotecs Investment in unser Unternehmen ein starker Beleg für panCELLas führende Rolle im Bereich regenerative Medizin sowie für den Nutzen unserer Plattformtechnologien. Wir begrüßen Dr. Andreas Scheel in unserem Aufsichtsrat.“

Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.



Über Evotec und iPSC
Induzierte pluripotente Stammzellen (iPS-Zellen oder auch iPSC) sind pluripotente Stammzellen, die direkt aus adulten Zellen generiert werden können. Die iPSC-Technologie wurde im Labor von Shinya Yamanaka in Kyoto, Japan, entdeckt, dem es im Jahr 2006 gelang, mit einer Kombination aus vier spezifischen Genen kodiert mit Transkriptionsfaktoren adulte Zellen in pluripotente Stammzellen umzuwandeln. Im Jahr 2012 erhielt er zusammen mit Sir John Gurdon den Nobelpreis für die Entdeckung, dass erwachsene Zellen in pluripotente Zellen umprogrammiert werden können. Der Einsatz von pluripotenten Stammzellen ist sehr vielversprechend im Bereich regenerative Medizin. Da sie sich unendlich vermehren lassen und in jegliche anderen Zelltypen des Körpers umgewandelt werden können (z. B. Neuronen, Herz-, Pankreas-, und Leberzellen) stellen sie eine Ressource als Ersatz für durch Krankheit beschädigte Zellen dar.

Evotecs iPSC-Infrastruktur zählt zu den umfangreichsten und ausgereiftesten iPSC-Plattformen der Branche. Evotec hat ihre iPSC-Plattform in den vergangenen Jahren mit der Zielsetzung entwickelt, iPSC-basiertes Wirkstoffscreening so in den industriellen Maßstab zu übertragen, dass es den höchsten industriellen Standards an Durchsatz, Reproduzierbarkeit und Robustheit entspricht, und iPSC-basierte Zellen über Evotecs proprietäre EVOcells-Plattform auch für Zelltherapie-Ansätze nutzbar zu machen.



Über Zelltherapie und panCELLas FailSafe™ iPSC-Technologie
Zelltherapie, einer der vielversprechendsten Ansätze der regenerativen Medizin, ersetzt fehlende oder defekte Zellen eines Patienten durch funktionierende Zellen aus verschiedenen Quellen, entweder von einem Spender, aus patienteneigenem Material des Patienten oder aus Stammzellen. Seit der Erfindung induzierter Pluripotenter Stammzellen („iPSC“) stehen Stammzellen als nahezu unbegrenzte Quelle von Material mit gleichbleibender Qualität für solche Zelltherapien zur Verfügung. Gleichzeitig umgeht die Differenzierung von Zelltherapien aus einer einzigen validierten Quelle kritische Kontaminationsrisiken, die mit der Verabreichung von Spender- und Patientenzellmaterial verbunden sind.

Das Immunsystem des Patienten wird ein solches iPSC-basiertes Transplantat jedoch als „fremd“ behandeln und der Therapie mit dem körpereigenen Immunsystem entgegenwirken, wodurch die langfristige Wirksamkeit beeinträchtigt wird. Während Organtransplantationen eine oft lebenslange Behandlung mit Immunsuppressiva erfordern, können von iPSC abgeleitete Zellen, die für Zelltherapien verwendet werden, durch das sogenannte „Cloaking“ für das Immunsystem des Patienten unsichtbar gemacht werden. So können Abstoßungen vermieden und eine wirksame langfristige Linderung der Symptome des Patienten erreicht werden.

Um die Sicherheit solcher iPSC-abgeleiteter Zellprodukte zu erhöhen, kann panCELLas proprietäre FailSafe™-Technologie jede aus iPSC abgeleitete proliferierende Zelle vor und nach der Transplantation mithilfe eines verfügbaren Antiinfektivums deaktivieren. FailSafe™ ist aktuell der einzige quantifizierbare „Sicherheitsschalter“ auf dem Markt und kann deshalb für Regulierungsbehörden, Kliniker und Patienten von entscheidender Bedeutung sein, fundierte Entscheidungen bei der Bewertung von Behandlungsoptionen treffen zu können.

ÜBER PANCELLA INC.

PanCELLa (www.pancella.com) wurde im August 2015 von Dr. Andras Nagy und Dr. Armand Keating auf der Grundlage von Dr. Nagys bahnbrechender Arbeit auf dem Gebiet der Stammzellforschung gegründet. Mit panCELLa wollen Dr. Keating und Nagy eine wirksame Zelltherapie entwickeln, die aus Stammzellen gewonnen wird und so modifiziert ist, dass vor und nach dem Einbringen der Zellen in den Patienten ein ausreichendes und sehr hohes Maß an Sicherheit gewährleistet ist. panCELLas Kunden sind Unternehmen, die Produkte aus Stammzellen entwickeln. panCELLa ist bestrebt, universelle FailSafe ™ -Zellen von der Stange zu entwickeln und den Pharma- und Biotechnologiesektor dabei zu unterstützen, dies mit ihren eigenen Zelllinien zu erreichen. Gezielte medizinische Anwendungen umfassen tödliche, schwächende oder aggressive Krankheiten, die eine sofortige Behandlung erfordern, und bei denen keine Zeit bleibt, eine maßgeschneiderte Stammzellbehandlung für den Patienten zu kultivieren (z.B. Krebs, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Diabetes und Rückenmarksverletzungen).



ÜBER EVOTEC SE

Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 3.000 Mitarbeiter bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen, Fibrose, seltene Krankheiten und Frauengesundheit ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus ca. 100 co-owned Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf @Evotec.

For the English version of this news release please click here

Für weitere Informationen:
Gabriele Hansen
SVP, Corporate Communications, Marketing & Investor Relations
+49 (0)40 56081255
+49 (0)40 56081333 gabriele.hansen@evotec.com

Evotec SE (Headquarters)
Manfred Eigen Campus
Essener Bogen 7
22419 Hamburg, Germany

Am 25.05.2018 ist die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Wie bisher wird Evotec auch in Zukunft großen Wert auf den vertrauensvollen Umgang mit Ihren persönlichen Daten legen.

Falls Sie die Zusendung von Informationen über Evotec nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail an investorrelations@evotec.com. Wir werden Sie dann umgehend von unserer Verteilerliste streichen.

Wir weisen darauf hin, dass wir Ihre Namen und Ihre E-Mail Adresse für den Versand der Pressemitteilung speichern.  

02.04.20 09:15
1

70 Postings, 4832 Tage geierwalli21,8 könnten wir erreichen heute

02.04.20 11:41

327 Postings, 526 Tage evotraderzaster

deinem Namen machst du keine Ehre, was soll nur aus dir werden?  

02.04.20 11:51

327 Postings, 526 Tage evotradergeierwalli

die drückerkollonnen sind wieder unterwegs, da geht nix,  lv streiten sich gegenseitig um aktien, um abzubauen.  

02.04.20 14:14

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51Evotec wird wie die Märkte noch sehr tief fallen

Das was wir hier an der Börse sehen, ist erst der Anfang,  meine Meinung  

02.04.20 14:15

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51Und nicht vergessen, Lanthaler und der Vorstand

Bereichern sich Jahr für Jahr mit Aktien Optionen,  das schwächt die Aktie zusätzlich.  

02.04.20 14:47
1

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51Die Leerverkäufer reduzieren auch nicht , momentan

Sind laut Bundesanzeiger immer noch über 9%  der Evotec Aktien Leerverkauft,  die wissen genau das die Märkte noch sehr tief fallen werden.
Und die großen Anleger,  könnt ihr auch im Internet nachzulesen,  nehmen die anstiege um noch zu einigermaßen  guten Kursen zu verkaufen,   die kleinen Anleger dagegen kaufen weil sie denken das sind gute einstiegskurse,  haha.
Die Zukunft sieht sehr schlecht aus, ich glaube das der Dax mitesten bis auf  5000 fällt.

Als kauft schön, die großen wollen weiter zu guten Kursen verkaufen.

Mein Tip,  Evotec wird die 12? dieses Jahr noch sehen, oder tiefer, ist auch möglich,  meine Meinung  

02.04.20 16:48
1

603 Postings, 921 Tage Börsianer007Bei aller Euphorie

jeder 1 ? Kurssteigerung = 150.000.000 ? Mehrwert des Unternehmens, darf man nicht außer Acht lassen.  

02.04.20 18:56

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51Die Regierungen pumpen den Markt mit Milliarden

Künstlich auf, das wird auf dauer nicht gut gehen,   die Märkte werden früher oder später kollabieren, warscheinlich über Nacht, oder am Wochenende.
Spätestens dann werden die kleinen Anleger wieder weinen,  momentan werden die schlechten Nachrichten und die sind sehr sehr sehr schlecht, völlig ignoriert, das ist Seher gefährlich  !
Also nicht wundern wenn über Nacht der Dax mal 10% oder 15%  Minus macht und Evotec dann bei 12? steht !  

02.04.20 19:05

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51Immer mehr Analysten Stufen Unternehmen

Runter,  die wirtschaftliche Zukunft sieht sehr schlecht aus,  auch Lanthaler war sehr zurückhaltend,  würde mich nicht wundern wenn Evotec bald abgestuft wird, denn auch bei Evotec sieht die Zukunft nicht mehr gut aus, meine Meinung  

02.04.20 19:07

407 Postings, 726 Tage crossoverone@Hi Lani

Du bist raus, und schreibst trotzdem laufend so Schmarrn.  

02.04.20 19:07

327 Postings, 526 Tage evotradergoldi

die USA leben momentan mit dem Rücken zur Wand. einen Einbruch am Aktienmarkt kann sich die USA nicht noch zusätzlich leisten. es ist schon zu viel bisher vernichtet worden, deshalb glaube ich nicht das der Dow noch viel schwächer werden kann. China der ärgste Konkurrent lässt wieder produzieren und könnte so die USA in die Knie zwingen, das wird trump nicht zulassen, er kann somit sehr viel Kapital in die Märkte pumpen und den Dow inkl Firmen stabilisieren  

02.04.20 19:18

407 Postings, 726 Tage crossoveroneevotrader

Dei Statement ist goldrichtig...  

02.04.20 19:38

366 Postings, 3221 Tage TecMaxLanthaler51 verbreitet


……..bewusst, mit voller Absicht, Unwahrheiten! - (meine Meinung)
Zitat Lanthaler51: "Die Leerverkäufer reduzieren auch nicht"

Melvin Capital hat am 31.03.2020 um 0,13% auf 5,15% reduziert.
Wenige Tage zuvor, am 24.03.2020, reduzierte Lakewood Capital.
Quelle: Bundesanzeiger.de

 
Angehängte Grafik:
mc.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
mc.jpg

02.04.20 19:46

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51TecMax: verbreitet Unwahrheiten, die

Leerverkäufer Haben noch nicht reduziert, es sind immer noch 9% Leerverkäufer da,  und die unter 0,5% sind da noch nicht mit gezählt,  die Dunkelziffer dürfte noch viel höher sein, meine Meinung

Erst wenn Evotec keine Leerverkäufer mehr hat,  kann man von reduziert sprechen, alles andere wie eine Reduzierung von 0,13% ist lächerlich !    

02.04.20 19:49

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51Ich glaube die Leerverkäufer werden erst bei 12?

Zurück kaufen,  die haben Zeit, die brauchen nicht zurück Kaufen,  könnte mir eher vorstellen das sie bald wieder aufstocken,  meine Meinung  

02.04.20 19:55

366 Postings, 3221 Tage TecMaxIch halte mich an die Fakten


Reduzierung ist Reduzierung.
Von zwei Hegefonds innerhalb weniger Tage.

Alles andere, wie Dunkelziffer usw., ist bei den Haaren hergezogen - - - also unbelegt.  

02.04.20 20:00

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51evotrader: die Amis werden die Märkte nicht auf

Dauer stabilisieren können, soviel Kohle haben die nicht, egal wieviel Geld sie drucken, früher oder später werden die Märkte fallen wie ein Stein.

Ich habe die Kriese am 11 September und die Finanzkrise mit erlebt,  und die waren ein Witz gegen diese Corona Kriese, ich würde vorsichtig sein !

Die Kriese von 2001, damals sind die Märkte über 1 Jahr nur gefallen und die war nicht so schlimm wie die jetzige,  das was wir momentan sehen, ist erst der Anfang.

 

02.04.20 20:03
4

573 Postings, 1915 Tage daroteKriese Kriese Kriese

So viele Kriesen scheinbar miterlebt und trotzdem nix gelernt.
Ich krieg die Krise !  

02.04.20 20:22
1

2544 Postings, 2740 Tage schattenquelleNur gut

das Evotec mit Lanthaler, ohne 51, diesbezüglich ziemlich ,,kriesenfest’‘  aufgestellt ist.  

02.04.20 20:52
1

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51darote: ich habe Seher wohl dazu gelernt,

Nur du nicht so wie es aussieht  !
Hier haben sehr viele keine Ahnung und unterschätzen die Gefahr eines Crash !
Denn das was wir bis jetzt gesehen haben, war eher eine korektur,  das abwärts Potenzial an denn Börsen ist sehr sehr groß,  meine Meinung.
Wie gesagt,  mein Tip, Evotec dieses Jahr 12? oder tiefer.  

02.04.20 20:58

366 Postings, 3221 Tage TecMaxMoody's Analytics Risk Score


von 7 auf 6 gesunken  
Angehängte Grafik:
moody.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
moody.jpg

02.04.20 21:03

611 Postings, 123 Tage Lanthaler51Hier sind zu viele Anfänger an der Börse, aber

Was soll's,  die großen Leben von diesen Verlierern.
Die Big Boys warten an der Seitenlinie bis der Dax auf 5000 gefallen ist und die kleinen Kaufen und saufen ab.
Aber das muss jeder selber wissen wie er seine Kohle verbrennt.

 

02.04.20 21:11

366 Postings, 3221 Tage TecMaxUnd einige wenige


die bereits bei 2 bis 4 Euro bei Evotec zugeschlagen haben ;-)  

02.04.20 21:24

310 Postings, 1075 Tage Chickadarote

Die Krise erfüllt alle gängigen Regeln, dass es eine ?Kriese? sein könnte.
Die erste Silbe ist offen, es folgt kein Konsonant und die zweite enthält ein e.
Allein aufgrund der Wortherkunft wird auf das e verzichtet und das weiß nicht jeder ;-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2825 | 2826 | 2827 | 2827   
   Antwort einfügen - nach oben