Warum krankt der deutsche Automarkt während in al

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 19.07.04 12:08
eröffnet am: 12.07.04 18:24 von: BeMi Anzahl Beiträge: 143
neuester Beitrag: 19.07.04 12:08 von: Kalli2003 Leser gesamt: 3706
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

12.07.04 18:24

10041 Postings, 6795 Tage BeMiWarum krankt der deutsche Automarkt während in al

Aus der FTD vom 13.7.2004  
Von Ferdinand Dudenhöffer

Der deutsche Automarkt krankt,
während die Branche überall sonst in Europa und der Welt floriert.

Woran krankt der deutsche Automarkt? Zwischen 1990 und 2000 wurden hier zu Lande 3,54 Millionen Pkw pro Jahr verkauft. 2004 werden es 3,2 Millionen sein - das fünfte Stagnationsjahr in Folge. Dabei haben die Autohersteller alles getan, um den Kunden auf die Sprünge zu helfen. Noch nie gab es so viele neue Modelle. Der neue Golf und Astra waren früher immer für eine Sonderkonjunktur gut. Heute hält sich der Autokäufer trotz hoher Rabatte zurück. Und das, obwohl der Fahrzeugbestand ein Durchschnittsalter von fast acht Jahren aufweist. So alt waren die Autos auf unseren Straßen noch nie.

Ist also das Auto ein Auslaufmodell? Schaut man nach England, Spanien, in die USA, nach China oder nach Osteuropa stellt man das Gegenteil fest. 2004 werden die Weltautomobilmärkte mit über 52 Millionen verkauften Pkw einen neuen Rekord erreichen: ein Plus von fast fünf Prozent. In den USA läuft der Autoverkauf mit 16,9 Millionen auf konstant hohem Niveau und besser als im Vorjahr. Großbritannien wird 2004 mit 2,6 Millionen Verkäufen sein viertes Rekordjahr in Folge erzielen. Die neuen EU-Mitglieder machen mit zehn Prozent Zuwachs zum Vorjahr viel Spaß. China erreicht 20 Prozent Zuwachs, und sogar Südamerika - das Sorgenkind der vergangenen 15 Jahre - legt zu. Was also läuft in Deutschland schief?

Frostiges Klima

Die erste Erklärung kommt vom Verbraucher. Das fehlende Wirtschaftswachstum macht sich in den Einkommen bemerkbar. Dazu kommt Unsicherheit über den zukünftigen Nettoverdienst. Altersvorsorge und Gesundheitsausgaben sind schwer kalkulierbar. Die Agenda 2010 hat die privaten Verbraucher in die Defensive getrieben, die immerhin für 55 Prozent der Autokäufe in Deutschland stehen. Benzinpreisentwicklung und Sozialreformen schaffen ein frostiges Klima, wenn es darum geht, 20.000 Euro auszugeben.

Die zweite Erklärung kommt aus den Ministerien für Umwelt, Finanzen und Verkehr. Fünf Ökosteuererhöhungen haben seit April 1999 die Kraftstoffpreise um 15 Cent in die Höhe getrieben. Der Benzinpreis von 1,10 Euro setzt sich jetzt aus 73 Prozent Steuern zusammen. Es war Trittins Ziel, dass die Deutschen weniger Auto fahren. Das Ziel wurde erreicht. Seit 1990 ist die durchschnittliche Fahrleistung in Deutschland von 13.500 Kilometern auf 11.500 Kilometer pro Jahr gesunken. Die Alterung der Fahrzeuge nach dem Kilometerzähler erfolgt langsamer. Der deutsche Automarkt schrumpft strukturell.

Struktureffekte und weitere Politikschocks

Neben den Struktureffekten gab es weitere Politikschocks. Im Oktober 2002 wurde im Koalitionsvertrag vereinbart, die Pauschale für die private Nutzung von Dienstwagen von 1 auf 1,5 Prozent zu erhöhen. Es folgten quälende Monate bis Mai 2003, bis Hans Eichel seinen Vorschlag in der Schublade verschwinden ließ. Obwohl schon im Februar klar war, dass der Plan nicht durchgeht, wurde gepokert. Das hat den Firmenwagenmarkt 200.000 Fahrzeuge gekostet.

Dann kam die Sommerpause. Pünktlich zum 20. Juli 2003 kündigte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Müller die Überprüfung der Besteuerung von Dieselkraftstoff an. SPD-Vorstandsmitglied Hermann Scheer sprach sich dafür aus, die Mineralölsteuer auf Diesel in Schritten auf den Preis von Normalbenzin anzuheben. Die Grünen-Haushaltspolitikerin Antje Hermenau schlug einen Stufenplan über fünf Jahre vor. Obwohl der Autokanzler widersprach, hat der Theaterdonner funktioniert. Die verunsicherten Autokäufer legten ihre Kaufabsichten mal wieder auf Eis.

Autofahrer verunsichert

Im Frühjahr 2004 prüfte plötzlich das Umweltbundesamt (UBA) im Auftrag von Jürgen Trittin, wie eine CO2-Steuer für Autos aussehen könnte. Das UBA gibt einer Zeitung die Berechnung vorab weiter, nach der Kleinwagen wie Opel Corsa erheblich höher besteuert würden. Trittin lässt dazu wissen, wer im VW Touareg seine Brötchen hole, soll mehr Steuern zahlen. Trotz kurzer Halbwertszeit der Aktion wurde der Autokäufer wieder ins Grübeln gebracht.

Aber auch der geduldige Manfred Stolpe wurde missverstanden, als er in einem Interview darüber nachdachte, spezifische Verkehrsprojekte durch eine Maut zu finanzieren. Rechtzeitig zum Sommerloch 2004 lässt jetzt Eichel wissen, dass man doch die Kfz-Steuer abschaffen und die Mineralölsteuer erhöhen könnte. Der Benzinpreis würde damit um 14 Cent steigen, die Verwaltung wesentlich vereinfacht. Der Methusalem-Vorschlag wird seit 30 Jahren immer mal wieder aus der Kiste gekramt - bisher ohne Ergebnis. Operation geglückt - Autofahrer verunsichert.

Last not least: Stau-Freude am Fahren. Die deutschen Autofahrer stehen pro Jahr drei Milliarden Stunden im Stau. Auf Autobahnen werden wegen Schlaglöchern Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeführt. Der steigende Transitverkehr durch die EU-Erweiterung und die vernachlässigte Straßen-Infrastruktur lassen die nächste Bewährungsprobe für den Autofahrer erahnen. In einem solchen Umfeld sind doch 3,2 Millionen Pkw-Verkäufe gar nicht so schlecht, oder?

Ferdinand Dudenhöffer ist Direktor des Center of Automotive Research an der FH Gelsenkirchen.

  http://www.ftd.de/pw/de/1089460191762.html
 
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
117 Postings ausgeblendet.

16.07.04 09:47

42128 Postings, 7856 Tage satyrDas Management vergleicht die Stundenlöhne

der Arbeiter ,mit deen in Osteuropa.Was verdient ein Manager zb in Polen,
wäre das dann auch ein Vergleich?
Ausserdem,verdient Daimler mit der PKW - Sparte,ganz gut Geld und das Werk
Sindelfingen,ist eines der profitabelsten.
Diese Gewinne wären noch höher wäre Schrempp,nicht dem Grössenwahn verfallen.
Also dienen die Einsparungen der Gewinnmaximierung,des ist eine legitime Massnahme
der Geschäftsleitung, als Druckmittel fungiert die Drohung mit Verlagerung.
Die Arbeiter haben nur eine Chance sich zu wehren,indem sie sich organisieren
und gegebenfalls zu streiken,eine andere Möglichkeit haben sie nicht.
Der Einzelne hat keine Möglichkeit sich zu wehren.  

16.07.04 10:21

21799 Postings, 7726 Tage Karlchen_ISo gehts auch...

BMW schafft 1000 neue Arbeitsplätze - neue Absatzprognose

München (dpa) - Beim BMW-Konzern läuft der Job-Motor ungeachtet aller Diskussionen über die Arbeitskosten in Deutschland rund. Im ersten Halbjahr seien im Inland 965 neue Arbeitsplätze geschaffen worden, sagte Personal-Vorstand Ernst Baumann am Donnerstagabend in München. Weltweit stieg die Zahl der Beschäftigten um über 1000 auf gut 105 000 Mitarbeiter. BMW-Chef Helmut Panke konkretisierte die Absatzprognose für das laufende Jahr. Die Zahl der Auslieferungen solle in der Gruppe um einen hohen einstelligen Prozentwert steigen.

erschienen am 16.07.2004 um 10:01 Uhr  

16.07.04 11:02

19522 Postings, 7305 Tage gurkenfredbei bmw scheint man in der lage zu sein,

fehlentwicklungen (Rover) schneller zu korrigieren, als daß beim daimler der fall ist (technologiekonzern, globalisierung).
die schwaben sind wohl doch träger als die bayern, hehehe. oder nicht so lernfähig.

mfg
gf  

16.07.04 11:08

129861 Postings, 6278 Tage kiiwiiSchrempp ist ein Badenser! Kein Schwabe

Vielleicht macht das den Unterschied?  

16.07.04 11:10
1

5698 Postings, 6772 Tage bilanzgurkenfreund

BMW hat diesen Flopp mit Roover gut über die Bühne gebracht und den Vorstandsvositzenden mitentlassen.
Das war konsquent!

Daimler hat drei grosse Flopps mit Fokker, Mitsubishi und Chrisler, aber immer noch den gleichen Vorstands-Vorsitzenden.

Vertrag mit ihm sogar noch verlängert
und wohl auch mit einer Gehaltserhöhung
des sonst schon überrissenen Gehalts.

Da sind schon Unterschiede da, abgesehen davon hat BMW die innovativeren Produkte.
Mit dem kleinen, der neu auf den Markt kommt wird der VW-Golf gefordert werden.

 

16.07.04 11:37

177 Postings, 6037 Tage springbrunnen2004bilanz, ich dachte fokker war sein vorgänger? o. T.

16.07.04 11:41

5698 Postings, 6772 Tage bilanzspringbrunnen2

OK, dann habe ich ihm das auch noch in die Schuhe geschoben, kommt eh nicht darauf an, Chrisler und Mitsubishi rissen noch viel grössere Löcher in die Kasse der Welt AG.

Für mich ist Schremp ein grosser Versager in der deutschen Wirtschaft, er hat auch mich um Geld gebracht.

gruss bilanz
 

16.07.04 11:43

16591 Postings, 7369 Tage chrismitzEr heißt springbrunnen2004 nicht springbrunnen2!

Nicht zu verwechseln mit TomindustryII! *ggg*

Gruß  

16.07.04 11:46

177 Postings, 6037 Tage springbrunnen2004Der Reuter war leider kein

Stück besser. Die Daimler Manager sind recht weit weg von der Realität, leider...

Ob Reuter oder Schrempp, die Firmenagglomarate sind eben nichts...  

16.07.04 11:50

5698 Postings, 6772 Tage bilanzDanke lieber chrismitz

für die Korrektur.
In Zukunft werde ich mich an Deine Weisung halten.

liebä gruäss vo dim häsilein.


Sag mal heute habt ihr schönes Wetter? Hast Du jetzt nicht gleich die Bude voll mit Tages- und Wochend-Ausflüglern?

Geh jetzt ab in die Küche und bereite die Pizzas und Wurstsalate vor.  

16.07.04 11:53

177 Postings, 6037 Tage springbrunnen2004Oh, lecker, Pizza und Wurtsalat

hmm, passt zwar nicht so gut zusammen, aber...  

16.07.04 11:56

16575 Postings, 6770 Tage MadChartDer Sommerhit 2004 in MVP: Die Wurstbowle

16.07.04 11:57

16591 Postings, 7369 Tage chrismitzbilanz, hast Recht!

Wird heute bestimmt wieder ein guter Tag! Meine Köche u. Kellner haben aber alles im Griff. Brauchst dir also keine Sorgen machen.

Auch ich habe jetzt aber zu tun.
Also, viel Spaß euch beiden! ;-)

Gruß  

16.07.04 11:59

16591 Postings, 7369 Tage chrismitz*gg* Mad, hast du gestern etwas Anke late-Night

geschaut? Mit ihrem Buger-Power-Juice?

Sowas gibt es bei mir nicht! ;-))

Gruß  

16.07.04 12:27

5698 Postings, 6772 Tage bilanzSag mal chrismitz

Vorgestern musstest Du noch selber in die Küche steigen. Du hast aber schnell expandiert mit Deinen Köchen und Kellnern.

Was würdest Du den für Gerichte fürs leibliche Wohl empfehlen, wenn seine Durchlaucht bilanz bei Dir absteigen würde?

Muss Dir aber gleich sagen, dass Durchlaucht verwöhnt ist.  

16.07.04 12:31

42128 Postings, 7856 Tage satyrBilanz stiehlst du wieder die Zeit der Fima?

Durchlaucht? Eher wohl Durchlocht.  

16.07.04 12:35

12850 Postings, 6955 Tage Immobilienhaiäh chris

falls bilanz auftauchen sollte, empfehle ich fliegenpilzsalat als vorspeise. im hauptgang ein kugelfisch-sushi. zubereitet vom örtlichen krabbenfischer. und als nachgang ein knollenblätterpilzsoufflé...  

16.07.04 12:43

2721 Postings, 6076 Tage 0815traderImmobilienbuckelwal,

das passt ja ganz gut *ggg*

kugelfisch-sushi. zubereitet vom örtlichen krabbenfischer. *diehoseplatzendvorlachen*  

16.07.04 12:56
2

5698 Postings, 6772 Tage bilanzImmobilienhai oder Canneloni oderoderoder?

chrismitz mein Freund, wird seiner Durchlaucht ein leckeres Mal aufstellen:

Mein Wunsch wäre:

1. Blattsalat vom Kuhfladen garniert mit gerösteteten Reisnägeln Stile Italien.

2. Gebratene Schuhsole an Sauce Bernaise garniert mit echt hartem Zuckerrohr.

3. Zabaione mit Salmonellen

Getränke: weisser und roter Château Aldi mit echt schönem Essig-Geschmack.
Dazu Mineral aus der Jauchegrube.

Auf Kaffee kann ich dann verzichten.  

16.07.04 13:01

26159 Postings, 6168 Tage AbsoluterNeulingSo was habe ich vermutet. o. T.

16.07.04 13:58

16591 Postings, 7369 Tage chrismitzbilänzchen, du Sherlock Holmes für arme,

wie kommst du darauf, dass ich in die Küche stehen mußte?
Ist das wieder so eine Attacke von dir, bei der du Gespenster siehst? *gg*

Mal im Ernst, erklär mir das mal...

Was deine Wünsche angehen, so ist das klein Problem. Wie gesagt habe ich öfter Schweizer hier, hab also alles parat.

Gruß  

16.07.04 14:07

5698 Postings, 6772 Tage bilanzchrismitzeli

ich dachte Du hättes dort die Bon-Kontrolle und das Kommando übernommen über Deine Brigade.
Ist denn die Schlacht schon geschlagen.?

Dann hättest Du bald Zeit, wenn ich dann einfahre?

Ich will nur vom Chef persönlich kulinarisch verwöhnt werden.

Stell den weissen Château d'Aldi schon mal kalt!

bilänzlein kennt ja
keine Bilanzen

 

16.07.04 14:08

177 Postings, 6037 Tage springbrunnen2004Grüsse an alle

16.07.04 14:10

16591 Postings, 7369 Tage chrismitz*lol*

Kein Problem Hasi, wenn du kommst mach ich das gerne für dich!

Die Kontrolle habe ich immer, ich habe´s ja nicht weit!

Gruß  

19.07.04 12:08

58960 Postings, 6549 Tage Kalli2003Nachbereitung vom Freitag

der Thread war ja interessant, bis der böse chrismitz wieder das völlig unangebrachte Stänkern angefangen hat.

 126. Er heißt springbrunnen2004 nicht springbrunnen2! chrismitz  16.07.04 11:43 zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen
 
Nicht zu verwechseln mit TomindustryII! *ggg*

Gruß

 

dass man danach nicht mehr zum eigentlichen Thema übergehen kann, ist verständlich. Ach, jetzt habe ich den Schwarzen für chrismitz vergessen ...

So long (oder doch besser short?)

Kalli   ... Du blöde Kiste, ich mach Dich platt, ich stell Dich ab!    Aaaaaagghhh ...

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben