Wann brennen die Barrikaden ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.03.08 17:50
eröffnet am: 30.03.08 17:27 von: jocyx Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 30.03.08 17:50 von: thanksgivin Leser gesamt: 350
davon Heute: 0
bewertet mit 4 Sternen

30.03.08 17:27
4

58056 Postings, 4404 Tage jocyxWann brennen die Barrikaden ?

Ein super interessanter Artikel in der Zeit von Thomas Assheuer.
Das Feindbild des Sozialismus/Kommunismus ist verschwunden. Jetz geht der Kapitalismus den Bach runter ohne Gegenpol ?
http://www.zeit.de/2008/14/vertrauenskrise-kapitalismus
 

30.03.08 17:29
1

58056 Postings, 4404 Tage jocyxjetzt richtig ?

http://www.zeit.de/2008/14/Vertrauenskrise-Kapitalismus
 

30.03.08 17:50
1

2127 Postings, 5954 Tage thanksgivinja, danke.

"Bislang konnte sich der Kapitalismus damit rechtfertigen, seine psychosozialen Kosten, die Produktion von Angst und Ungewissheit, seien, aufs Ganze gesehen, vernünftig und dem Gemeinwohl zuträglich. Doch inzwischen macht nicht einmal mehr das lang ersehnte Wachstum glücklich, wie die freudlose Freude am Aufschwung beweist. Auch wenn die Arbeitslosenzahlen sinken und der allseits verachtete Staat scheinbar wieder Handlungsspielraum bekommt, so ändert dies nichts am kollektiven Unbehagen darüber, dass das Wachstum zum Selbstzweck verkommen ist. Das heißt, die Wirtschaft muss nicht deshalb wachsen, weil es ungesättigten Bedarf gäbe, sondern weil ein immanenter Wachstumszwang besteht, der mit irrwitzigem Aufwand an merkantiler Fantasie und Reklame bedient werden muss ? obwohl es von allem längst zu viel gibt und eine Knappheit an Knappheit, ein Mangel an Mangel allen die Laune verdirbt."
-----------
Signatur? Nein Danke!

   Antwort einfügen - nach oben