Wahlen ab 1949 müssen wiederholt werden!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.03.03 16:17
eröffnet am: 05.03.03 16:17 von: Thomastrada. Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 05.03.03 16:17 von: Thomastrada. Leser gesamt: 294
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

05.03.03 16:17

16755 Postings, 6980 Tage ThomastradamusWahlen ab 1949 müssen wiederholt werden!

Betrugsausschuss entsetzt:

Wahlen ab 1949 müssen wiederholt werden

Wie es den Anschein hat, wurde im durch die CDU/CSU initierten Ausschuss für Wahlbetrug durch Zufall ein ungeheurer, bundesweiter Skandal aufgedeckt. Fast alle Parteien seit 1949 haben offenbar bei Bundes- und Landtagswahlen gelogen und geschummelt.

Als "Ungeheuerlich" wertet der Leiter des Ausschusses den bisherigen Erkenntnisstand. "Wir haben in der ersten Phase alle Wahlversprechen mit den Realitäten verglichen, und schon dieser einfache Datenabgleich ergab, daß schlichtweg alle Parteien zuviel versprochen haben. Keine einzige Partei oder Regierung hat dem Volk nach unseren Daten jemals die Wahrheit gesagt."

Es steht inzwischen zu befürchten, daß alle Wahlen seit 1949 wiederholt werden müssen.

Eine eilig einberufene Notstandskommission muß nun über die Zukunft der Demokratie in Deutschland entscheiden. Als erste Maßnahme soll per einstweiliger Verfügung des Verfassungsgerichtes allen Parteien die Zulassung entzogen werden. Danach werden so schnell wie möglich die Bundes- und Landesregierungen entlassen, alle Parlamente gesperrt und die Beamten auf die Strasse gesetzt.

 

Wahlwiederholung: Alle Kanzler
seit 1949 müssen nochmal ran.


Bundestagspräsident Wolfgang Thierse dazu : "Wir müssen ja praktisch wieder bei Null anfangen. Weil jede politische Massnahme vorher demokratisch nicht legitimiert war." Das Bundesverfassungsgericht prüft derweil, ob die staatlichen Zuwendungen an die Parteien seit 1949 von diesen zurückgezahlt werden müssen. Zur Sicherung eventueller Ansprüche stehen die Parteizentralen ab nächster Woche unter der Leitung von Konkursverwaltern.

Johannes Rau dazu : "Oh Gott, oh Gott! Musste es wirklich soweit kommen?"

Gott, auf Anfrage des SPIGGL reagierend: "Ja."

Neue Maßnahmen zur Demokratiesicherung in Deutschland liegen bereits auf dem Tisch. In Zukunft sollen die Regierungen über eine Sendung mit dem Arbeitstitel: "Deutschland sucht den Bundeskanzler" ermittelt werden, Herr Bohlen hat sich bereit erklärt diese Sendung zu moderieren, wenn R. Schill mit zu den Kandidaten gehört; auch ein gewisser Daniel K. hat bereits sein Interesse als Kandidat angemeldet.

Bayern erklärte unterdessen umgehend seine Unabhängigkeit. Stoiber (CSU) zum SPIGGL: "Ich bin doch nicht blöd! Erst nehmen Sie uns die Kreuze aus den Schulen, ich darf nicht Bunneskanzler wern, und jetzt wollen's uns noch die CSU weg nehmen! Am Ende sind noch die Alpen weg, und wir dürfen die Jungfrau Maria nicht mehr verehren. Soweit komms noch! Saupreissen!! Alle miteinand!'"

Frau Wagenknecht (PDS) gab in einem aktuellen Interview zu bedenken: "Ich habs ja immer gewusst! Jetzt kaufe ich mir eine Betonmischmaschine und ziehe die Mauer wieder hoch!".

Das Ausland reagiert entsetzt und empört. Die zuerst ungläubig aufgenommene Nachricht, ausgerechnet deutsche Politiker könnten in der Lage sein zu lügen schlug dort wie eine Bombe ein. George W. Bush zum SPIGGL: "Also, das hätte ich denen nie zugetraut! Sollte die BRD seit 1949 keine gültige Regierung gehabt haben, dann werden wir wohl wieder einmarschieren müssen; haben die da unten eigentlich Erdöl? Wann schalten Sie eigentlich das Tonband ein?"

Frankreich, Groß-Britannien und Rußland meldeten ebenfalls Bedenken, und Unterstützung für etwaige Interventionen an. Putin: "Wir besetzen erst mal die Deutsche Bank, dann sehen wir weiter. Nur kein Drängeln am Trog Jungs, es ist genug für alle da."

Frankreichs Staatspräsident Chirac kündige unterdessen vor dem EU-Ministerrat an, daß auch alle anderen Länder der EU auf Wahlbetrug überprüft werden sollen. Er sei solange bereit die Bürde der jeweils zu überprüfenden Regierungen allein zu übernehmen. Eine angemessene Sitzgelegenheit, in Paris scherzhaft "Thron" genannt, sei schon in Auftrag gegeben und werde in kürzester Zeit fertiggestellt.

Beobachter der Adelspresse stellten anerkennend fest, daß Chirac immer öfter die rechte Hand in das Revers seiner Anzugjacke stecke, und darauf besteht mit "Sire" angesprochen zu werden.

Nach letzten Meldungen formieren sich in Deutschland dieser Stunde UN-Blauhelme um die öffentliche Ordung aufrecht zu erhalten. Wir informieren weiter.

http://www.spiggl.de/spiggl_wahlwiederholung

 

   Antwort einfügen - nach oben