Wählt die SPD

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.09.05 17:14
eröffnet am: 14.09.05 12:01 von: börseninsider. Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 14.09.05 17:14 von: SchwarzerLo. Leser gesamt: 480
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

14.09.05 12:01

702 Postings, 6326 Tage börseninsider10Wählt die SPD

das kann ich jedem Arbeitnehmer nur raten , vorallem wenn er noch Schicht arbeitet

seiden er möchte jeden Monat 100-150 ? weniger haben dann kann er anders wählen wenn nicht die SPD  

auch weitersagen  

14.09.05 12:03
2

687 Postings, 5664 Tage Eulenspiegelaber nur dann,

wenn er so blöd ist, dass er bald keinen job mehr haben will.  

14.09.05 12:06
1

4101 Postings, 5752 Tage IDTE2@börseninsider

mal 2 sachen...


erstens wird er durch senkung des eingangssteuersatzes und den höheren freibetrag entlastet... da muss man dann den wegfall der steuerfreiheit für die zuschläge ggenrechnen. ich glaube nicht, dass du das kannst.

zweitens ist die entlohnung von schichtarbeit NICHT aufgabe des staates bzw. der allgemeinheit. da müssen sich arbeitgenber und arbeitnehmer schon selbst etwas aushandeln. dann muss der arbeitgeber halt nen euro mehr pro stunde zahlen. ganz einfach...  

14.09.05 12:08

45479 Postings, 6355 Tage joker67genau , die Arbeitgeber werden Freudensprünge

machen und freiwillig einen ? mehr zahlen,damit der Staat entlastet wird und Mehreinnahmen verzeichnen kann.

Es gibt sie noch...,...die Träumer.

Sorry, aber das war doch jetzt ein Witz,oder??!!

greetz joker;-)  

14.09.05 12:19

4090 Postings, 6103 Tage MannemerLinkspartei wählen...

...ist viel gescheiter für uns Arbeitnehmer !

Schröder und sein Genosse Hartz haben auch nur Sozialabbau und Massenarbeitslosigkeit zustande gebracht. Da gibt es doch keinen grundsätzlichen Unterschied mehr zur CDU.

Wir brauchen endlich wieder eine starke Opposition im Bundestag die die Interessen der abhängig Beschäftigten vertritt und nicht nur den Konzernen und Bankbossen hintenrein kriecht. Das Gleichgewicht stimmt nicht mehr.

Deshalb wähle ich Linkspartei am 18.Sept. !  

14.09.05 12:20

9279 Postings, 6160 Tage Happydepotrichtig Analysiert Joker67

Ich als Unternehmer empfehle euch ebenfalls die SPD zu wählen.
Denn die haben schwerwiegende Reformen auf den Weg gebracht,die dringend notwendig fürs Land waren und sind.
 

14.09.05 12:29

687 Postings, 5664 Tage EulenspiegelWollt ihr künftig einen türkischen Bundeskanzler?

Schröder kämpft um 600.000 Stimmen
Entscheiden Türken die Wahl?

 
Kanzler Gerhard Schröder beim Besuch der türkischen Zeitung ?Hürriyet? mit Verleger Aydin Dogan (re.)



Frankfurt/Main ? Gestern, 11 Uhr: Bundeskanzler Gerhard Schröder (61, SPD) zu Besuch bei Deutschlands größter türkischer Zeitung ?Hürriyet? in Walldorf bei Frankfurt: ?Herr Bundeskanzler, die türkischstämmigen Deutschen haben Sie in ihr Herz geschlossen?, begrüßt Verleger Aydin Dogan den Regierungschef.
Offizieller Anlaß seines Besuchs war, daß die auflagenstärkste türkische Zeitung seit nunmehr 40 Jahren in Deutschland erscheint. Aber es war auch eine günstige Gelegenheit zum Wahlkampf um die Deutsch-Türken.

Für die der Türkei versprochene Mitgliedschaft in der Europäischen Union, versicherte Schröder den ?Hürriyet?-Mitarbeitern schnell, sei die SPD der richtige Bündnispartner:    

 






   





 



?Wer Glaubwürdigkeit und Verläßlichkeit für sich beansprucht, der muß zu dieser Zusage stehen!?

Ohne CDU und CSU zu nennen, warnte der Kanzler, bei diesem Thema Ängste für Wahlkampfzwecke zu schüren oder einen ?Kulturkampf? zu führen.

Alle wissen hier auch so: Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel ist vehement gegen eine EU-Mitgliedschaft der Türkei, bietet den Türken lediglich eine ?privilegierte Partnerschaft? an.

Merkel noch am 4. September im TV-Duell: ?Ich möchte eine enge Anbindung an Europa. Aber ich glaube, daß die Integrationsfähigkeit, d.h. die Aufnahmefähigkeit, der Europäischen Union, so wie sie jetzt besteht, nicht gegeben ist, um einen Staat wie die Türkei als Vollmitglied aufzunehmen. Das sage ich den Menschen heute, und das habe ich auch dem türkischen Ministerpräsidenten gesagt.?

Kein Wunder, daß laut Umfragen 77 Prozent der Deutsch-Türken SPD wählen wollen, 9,3 % die Grünen ? aber nur 4,8 % die CDU und 1,2 % die FDP. So meldete es gestern ?Hürrriyet? pünktlich zum Kanzler-Besuch.

Schon bei der letzten Wahl 2002 entschieden sich rund 77 % der Deutsch-Türken für Rot-Grün. Union und FDP kamen gerade auf 17 %. Wahlberechtigt waren damals aber nur 470.000 türkischstämmige Deutsche.

Diesmal werden es noch mehr. Grund dafür sind Einbürgerungen und die Tatsache, daß viele Türken seit 2002 das 18. Lebensjahr erreicht haben. Von den mittlerweile 840.000 eingebürgerten Türken sind in diesem Jahr etwa 600.000 wahlberechtigt, schätzt das Zentrum für Türkeistudien.
 


 


 

14.09.05 12:34

6836 Postings, 7531 Tage Egozentriker☠ Wieso? Steht denn einer zur Wahl? o. T.

14.09.05 12:39

1320 Postings, 5880 Tage HausmeisterKrauseHoffentlich hat

Schröder vor diesem versprechen mal daran gedacht das Türken sich nicht so verar...... lassen wie wir. Sollte er auch dieser Gruppierung gegenüber seine vollmundigen versprechen nicht halten können, dann wird der Sperring um Hannover nicht groß und nicht dicht genug sein um Ihn zu schützen.
 
Angehängte Grafik:
Hausi.gif
Hausi.gif

14.09.05 12:42

18637 Postings, 6787 Tage jungchenmanchmal schaudert's mich

wenn ich seh, wer hier alles waehlen darf  

14.09.05 13:21

6836 Postings, 7531 Tage Egozentriker☠ Mit anderen Worten, jungchen

Du bist nicht damit einverstanden, dass Menschen, welche die deutsche Staatsbürgerschaft erlangt haben auch ein Wahlrecht in Deutschland erhalten.
Habe ich das richtig interpretiert?  

14.09.05 13:38

18637 Postings, 6787 Tage jungchenfalsch

interpretiert. natuerlich bin ich froh, dass deutschland eine demokratie ist

nur manche leute malen ihr kreuzchen halt mit einem erschreckenden sachverstand bzw null logik. aber damit muessen wir halt alle leben. daher: passt scho'  

14.09.05 13:45

1818 Postings, 5655 Tage data2005#10 schliess ich mich an, ich denke auch

daß viele Eingebürgerte sich lieber mit der Politik Ihres Herkunftlandes auseinandersetzen und sich mit unserer Politik nicht wirklich auskennen und auseinandersetzen, daher bin ich eigentlich gegen das Wahlrecht von denen...ist schon krass, 50% verstehen nichts von Politik und dürfen wählen und wir fragen uns warum es uns so schlecht geht *lol*  

14.09.05 13:47

2590 Postings, 5779 Tage brokeboy...

... jaja, wählt nur spd.
die nehmen euch ja auch die arbeit, ihr arbeitnehmer.  

14.09.05 13:47

24273 Postings, 7622 Tage 007Bondaha - jetzt wissen wir endlich

um den wirlichen politischen Nutzen der Visa-Affäre ;-)  

14.09.05 13:54

1329 Postings, 7796 Tage DancerHe, das ist doch ganz einfach

wenn bei mir zum Monatsende die Zahlen nicht stimmen, dann muss ich mir Korrekturen einfallen lassen, sonst hocken mir die Banken im Nacken und dann kann ich gleich die Firma dichtmachen.

Wenn also kein vernünftiger Gewinn erwirtschaftet wird, der zum überleben und zur Sicherung der Arbeitsplätze reicht, dann müssen eben Kosten gespart werden. Dies geht noch am ehesten über die Personalkosten (ca. 30%), denn die Materialkosten (ca. 50%) sind nicht beeinflussbar und die restlichen Prozente verteilen sich auf zu viele kleine Aufwandspositionen. Dann schauen wir mal wer nicht unbedingt für den Fortbestand des Betriebes notwenig ist, wer noch nicht so lange da ist und wer einen Zeitvertrag hat.

So funktioniert das in der Wirtschaft. Wenn das Umfeld nicht stimmt, werden Leute entlassen, auch wenn euch das nicht passt - geht also ruhig ROT wählen!

Wir sind gerade in Verhandlungen mit einem südkoreanischen Partner über ein Joint-Venture, dann können wir Teile der Produktion verlagern und kostengünstiger + näher am Kunden produzieren.

Das ist leider die Realität und nicht die roten Wunschträume.  

14.09.05 14:31

702 Postings, 6326 Tage börseninsider10Die Abzockliste der CDU

http://www.kirchhof-liste.de/  

14.09.05 14:36

18637 Postings, 6787 Tage jungchenaehm

ich hab nirgendwo in #10 was von staatsbuergerschaft oder herkunft gesagt. ich rede von sowas aehnlichem wie intelligenz
nur mal angemerkt. nicht, dass am ende wieder wat von auslaenderfeindlichkeit oder so geschrieben wird  

14.09.05 14:42
Kannst ja mal anfangen und die altbekannte Abzockliste der SPD auflisten, eventuell bist Du morgen fertig damit;-)  

14.09.05 17:14

13475 Postings, 7811 Tage SchwarzerLord@Eulenspiegel: börsenseider meint das so:

Die SPD wählen, dann mit den Kommunisten koalieren, ALGII wird drastisch erhöht, sodaß der dann arbeitslose Schichtarbeiter 100-150? weniger bekommt als noch zu Arbeitnehmerzeiten. Denn mit SPD und PDS kommen auf D wohlige Zeiten zu: Geld für Alle, auch die die nichts schaffen.

--------------------------------------------------

"Wir machen keine Schulden, das haben wir immer klar gemacht, wir weichen nicht in Schulden aus.?
(Hans Eichel , 01.09.02, ARD-Sendung Christiansen)

"Wir machen keine unbezahlbaren Versprechungen, und wir rütteln nicht an den Kriterien des europäischen Stabilitätspaktes.?
(Gerhard Schröder am 19.06.2002 vor der Bundespressekonferenz in Berlin)


 

   Antwort einfügen - nach oben