WOCHENAUSBLICK zum letzten Mal !!!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.12.01 05:25
eröffnet am: 23.12.01 13:46 von: Arbeiter Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 27.12.01 05:25 von: Arbeiter Leser gesamt: 339
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

23.12.01 13:46
2

4428 Postings, 7152 Tage ArbeiterWOCHENAUSBLICK zum letzten Mal !!!

tripod.de



Händler rechnen mit zwei ruhigen letzten Handelstagen 2001



Beschaulich dürften die letzten beiden Börsentage im ausklingenden Jahr 2001 werden. Wenn in der kommenden Woche am Donnerstag und Freitag noch einmal elektronisch und auf dem Parkett gehandelt wird, dürfte es den Händlern zufolge nur wenige Kursbewegungen geben.

Termine aus der Wirtschaft stehen kaum an. "Die Zeit zwischen den Feiertagen ist ja immer etwas nachrichtenlos. Ich rechne damit, dass der Umsatz nur gering ausfallen wird", sagte ein Händler der Helaba. Nach der extrem wechselhaften Zeit der vergangenen Wochen rechne er damit, dass die Anleger zum Ende des Jahres die Kurse kaum noch in die "eine oder andere" Richtung bewegen wollen. Ein Kursfeuerwerk vor Silvester dürfte wohl nicht gezündet werden.

Auch von den Fondsmanagern dürften keine wesentlichen Impulse mehr kommen, sagt ein Händlerkollege von der DGZ Deka Bank. "Die Fonds dürften ihre Gelder in den preiswerten Tagen, als wir bei unter 5.000 Punkten lagen, verteilt haben", so der Händler. "Ich denke nicht, dass wir irgendetwas Welt bewegendes erwarten können.


tripod.de


Die wichtigsten Wirtschafts
und Finanztermine bis Freitag, den 28. Dezember:






MONTAG, 24. Dezember






Börsen in Tokio, Frankfurt, Zürich, Mailand geschlossen

Börsen in Hongkong, Paris, Amsterdam, Brüssel geöffnet

London bis 12.30 Handel

New York bis 13 Uhr Handel





DIENSTAG, 25. Demzember






Nur in Tokio Handel




MITTWOCH, 26. Dezember






Nur in Tokio und New York Handel




DONNERSTAG, 27. Dezember






I:

tripod.de    

Arbeitsmarktdaten Oktober


F:

tripod.de    

Erzeugerpreise November    


USA:

tripod.de  

Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe


J:

tripod.de    

Industrieproduktion November




FREITAG, 28. Dezember






D:

tripod.de    

Trius Q2-Zahlen
Adlink außerordentliche HV
Haspa Jahresabschluss
Berliner AG für Industriebeteiligungen HV


F:

tripod.de    

Arbeitsmarktdaten


J:

tripod.de    

Verbraucherpreisindex
Arbeitsmarktzahlen



USA:

tripod.de  

Eigenheim November
Verbrauchervertrauen Dezember
Auftragseingänge langlebiger Güter November

     
tripod.de
 

23.12.01 14:04

1094 Postings, 7209 Tage utimacoSecuritieZum letzten Mal?

Dass ist ja schade, warum zum letzten mal?
Der Wochenausblick ist/war immer sehr informativ.
Schade, schade, schade.
Gruß
utimacoSecuritie  

23.12.01 15:00

6836 Postings, 7471 Tage EgozentrikerIch denke mal,...

dass unser geschätzter Malocher diese Ankündigung lediglich auf 2001 bezieht.
Is doch so, oder Arbeiter ?  

23.12.01 15:24

1564 Postings, 7360 Tage Seth GeckoFlagge vertauscht, oder gibt's am Donnerstag

tatsächlich Arbeitsmarktdaten aus Irland?

Ansonsten vielen Dank, Arbeiter.

cu
seth, der nörgler ;-)  

23.12.01 15:47
1

4428 Postings, 7152 Tage ArbeiterHey, Du "nörgler" ;-)

Flagge Irland




Flagge Italien




@ Seth Gecko, Du hast Recht, Irland geht schon mehr ins Orange

@ utimacoSecurit., Ich meinte für dieses Jahr :-)

 

25.12.01 02:29

4428 Postings, 7152 Tage ArbeiterAUSBLICK:

US-Konjunkturzahlen der Woche im Überblick

Die US-Konjunkturzahlen der Woche vom 24. bis zum 28. Dezember sowie die Prognosen von US-Volkswirten im Überblick:



DONNERSTAG:


Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung dürften in der Woche zum 22 Dezember nach Einschätzung von Volkswirten um 40.000 auf saisonbereinigt 424.000 gestiegen sein. In der Woche bis zum 15. Dezember waren sie noch um 11.000 auf 384.000 gefallen.



FREITAG:


Bei den Aufträgen für langlebige Güter erwarten die Volkswirte für den Monat November einen Rückgang um 4,6 Prozent. Im Vormonat waren sie noch um 12,8 Prozent geklettert.

Der vom Conference Board erhobene Verbrauchervertrauensindex dürfte um im Dezember um 0,9 Punkte auf 83,1 Punkte gestiegen sein. Im Vormonat war er noch um 3,10 Punkte auf 82,2 Punkte gefallen.

Die Verkäufe neuer Häuser sind nach Einschätzung der Experten im November um 0,5 Prozent auf saisonbereinigt 884.000 gestiegen. Im Oktober hatten sie noch um 0,2 Prozent auf 880.000 zugelegt.

Bei den Verkäufen bestehender Häuser wird im November dagegen ein Rückgang um 0,2 Prozent auf saisonbereinigt 5,16 Millionen erwartet. Zuvor war ihre Zahl noch um 5,5 Prozent auf 5,17 Millionen gestiegen.

 

27.12.01 05:25

4428 Postings, 7152 Tage ArbeiterGuten Morgen aus dem verschneiten Norden o.T.

   Antwort einfügen - nach oben