"WIR SIND KORRUPT, UND DAS IST AUCH GUT SO"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.08.02 08:46
eröffnet am: 22.07.02 11:01 von: Depothalbiere. Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 23.08.02 08:46 von: Depothalbiere. Leser gesamt: 2812
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.07.02 11:01

25551 Postings, 6988 Tage Depothalbierer"WIR SIND KORRUPT, UND DAS IST AUCH GUT SO"

Diesen Spruch hatten einige Aktionäre der Bankgesellschaft Berlin auf ihren Transparenten mit den Gesichtern von Rupf, Landowsky usw.

Der Skandal der Skandale bei dieser Drecksbank ist folgender:

Mit geschlossenen Immobilienfonds mit hervorragenden und absolut marktunüblichen Konditionen wurden betuchte Steuersparer, darunter mit Sicherheit auch einige Politiker angelockt.
Es gab ganz legal den Vorteil hoher Abschreibungen von mehr als 200%(!) des eingesetzten Kapitals.
Dazu wurden völlig illusorische Gewinngarantien bis zu 30 Jahren gegeben und eine Garantie der Rücknahme der Anteile, falls die Geschäftsziele nicht erreicht werden!
Das Land Berlin und damit der STEUERZAHLER muß bis ins Jahr 2032 für Immobilienverluste (die es in hohem Maße geben wird) bis zu 21 MRD ? garantieren.
Das heißt im Klartext, daß der Normalbürger über Steuern die Performance von Spitzenverdienern bezahlt.

Jetzt ist mir auch klar, warum diese Schweinebank niemals pleitegehen wird.

In Berlin gibt es eine Bürgerinitiative, die dagegen ankämpft.
Wird aber außer einigen Jobverlusten und Intrigen gegen die Teilnehmer leider nichts bringen.
Welches Gericht soll hier unabhängig urteilen?

Wie weit soll Deutschland eigentlich noch verkommen, wenn soetwas möglich ist??!!
 

22.07.02 11:12

7990 Postings, 7138 Tage maxperformancedas Andienungsrecht

bei geschl. Immobilienfonds der Fondstochter IBV
war mir schon immer suspekt. Dass jetzt der
Steuerzahler die Zeche zahlt ist ne Sauerei
 

22.07.02 11:22

6537 Postings, 6753 Tage SchnorrerWas bildet Ihr Euch überhaupt ein?

Nur weil wir unsere Staatsform "Demokratie" nennen, bedeutet das nicht, daß die Regeln anders laufen sollten, als sie seit Menschengedenken funktionieren: der Starke beutet den Schwachen aus, der Reiche frißt den Armen.

Wie kann man so naiv sein zu glauben, daß Politik mehr als die Hure des Goldes ist? Ihr habt sie doch alle gewählt, diese Dreckgesäcke. Kaum eine Stimme ist noch zu hören für einen anderen Gesellschaftsentwurf, genannt Kommunismus. Warum? Ganz einfach: Ihr gehört alle zur selben Drecksbande: Melonen fressen wollen: ja, Kerne schlucken: nein.

Das Spiel läuft nun mal so, und jeder muß eigentlich froh sein, daß ihm nicht die Hosen ausgezogen werden. Und daß man noch soviel Kohle und Zeit übrig hat, daß man in einem Forum wie diesem sein lauwarmes Mütchen kühlen darf.

Entweder Ihr wählt alle PDS oder Ihr haltet endlich die Fresse mit diesem Kindergartengejammere.  

22.07.02 11:44

7990 Postings, 7138 Tage maxperformanceImmer noch blau schnorrer

oder schon wieder  

22.07.02 11:51

22647 Postings, 7193 Tage modund das im Dienst? o.T.

22.07.02 14:04

6537 Postings, 6753 Tage SchnorrerIdeengewaltige Schmalspurkabarettisten und

Visionäre mit Erblindung sind mir am liebsten.

Danke für Eure Kommentare.  

22.07.02 14:07

9439 Postings, 6907 Tage Zick-Zockdepothalbierer

dann kannst du dir vorstellen, was die amis von ihren
enrons und worldcoms halten? das ist für ein land mit
den ausmassen der usa, um ein vielfaches schlimmer.

das gesamte system der westl. welt geht vor die hunde!


 

22.07.02 14:10

9123 Postings, 7216 Tage Reilaschnorrer, gute Idee.

Aber mal angenommen, man kennt einige von der PDS. Und die sind auch nicht viel anders als die anderen. Wen soll man dann wählen?

R.  

23.07.02 09:59

25551 Postings, 6988 Tage Depothalbierer"Es ist leichter, eine eingeseifte Sau am Schwanz

zu packen, als einen Aufsichtsrat zur Verantwortung zu ziehen."
sagte der ehemalige Chef der deutschen Bank.

Tja Schnorrer,
im Prinzip hast Du ja Recht, nur Du ziehst die falschen Schlußfolgerungen.

Das AGs lügen und betrügen ist ja inzwischen ok, da kann man sein Handeln entsprechend anpassen.
Aber das mit der BB geht mir jetzt doch zu weit.
 

23.07.02 10:08

62525 Postings, 7555 Tage Kickydie haben ja auch noch Vorteilsnahme gemacht

Auf Kosten des Hauses
Ein Prüfbericht sagt: Mieten für die Villen der Bankgesellschaft waren viel zu niedrig ? und oft zahlten Manager nicht einmal die

Von Daniel Rhee-Piening

Der Prüfauftrag war eindeutig, das Ergebnis ist es auch: Im Februar bestellte der neue Chef der Bankgesellschaft, Hans-Jörg Vetter, bei der internen Revision des Hauses eine Sonderprüfung, ob amtierende und ehemalige Manager des Hauses zu ungerechtfertigt niedrigen Mieten in so genannten Dienstvillen logieren. Das Resultat der Prüfung liegt nun vor. ?Beanstandung: schwerwiegend?.

Die Prüfer stießen nicht nur auf zu geringe Mieten für die repräsentativen Villen der Führungskräfte. Die Versäumnisse wiegen weit schwerer: ?Bei einigen Objekten wurden beim Umbau in verstärktem Maße Mieterwünsche berücksichtigt, deren Kosten unseres Erachtens bei einer externen Vermietung nicht vollständig übernommen worden wären.? Bei den eigenen Managern machten die Grundstücksgesellschaften der Bankgesellschaft, der die Villen gehören, gerne eine Ausnahme.

In der Öffentlichkeit bereits diskutiert wurden der gekühlte Weinkeller in der Villa des inzwischen gekündigten Vorstandsvorsitzenden der Bankgesellschaft, Wolfgang Rupf, und die umfangreichen Umbauten in der Villa des Chefs der Weberbank, Christian Grün. Bei der Prüfung stellte sich jedoch heraus, dass die Manager offenbar die Umbauten nach eigenem Gutdünken anordnen konnten: Die Erlaubnis für die Bauarbeiten zu Lasten des Vermieters wurde zum Teil erst später, in Einzelfällen gar nicht eingeholt.

Die Vorstände beließen es nicht dabei. ?Die bei einigen Mietverträgen enthaltene Gartenpflegeklausel wurde nicht immer eingehalten. Die vom Mieter zu übernehmenden Kosten wurden von der Grundstücksgesellschaft nicht immer weitergegeben?, fand die Revision heraus und umschreibt damit zurückhaltend die Tatsache, dass selbst die Gärtner von der Bank bezahlt wurden. Am schlimmsten aber wiegt der Vorwurf, dass die Manager das Machtgefälle innerhalb der Bank ausgenutzt haben, um möglichst wenig zahlen zu müssen: So wurden ausstehende Mietzahlungen nicht gemahnt, oder die Tatsache generös ignoriert, dass der Mieter den Mietvertrag mit den Rechten und Pflichten nicht zu unterschreiben gedachte. ?Die Mieter waren indirekt gleichzeitig Vorgesetzte beziehungsweise Arbeitgeber der Mitarbeiter der Grundstücksgesellschaften.? Die Bank erklärte zu dem Bericht, er diene als Grundlage für mögliche Schadenersatzforderungen. Diese würden ohne Ansehen der Person verfolgt. Drei ehemalige Führungskräfte zahlen bis heute keine marktgerechten Mieten: Ulf Decken, Klaus von der Heyde und Andreas Graf Hardenberg
 

23.07.02 10:21

62525 Postings, 7555 Tage KickySchröder muss 2.Klasse fahren wegen Alimente

http://www.observer.co.uk/international/story/0,6903,759128,00.html
das sit doch mal ein positives Beispiel:fährt mit VW und hat kein Geld für 1.Klasse wegen seiner drei Scheidungen
Gerhard Schröder travels second class on trains or takes his own old VW Golf on private trips in order to save money. He can afford a cleaner only once a week and his wife has to shop, cook and iron his shirts. She also flies on charter planes rather than with her husband, provides her own childcare during state visits and, when she comes to stay, her daughter sleeps on a camp bed.

A new book has revealed the startling extent to which the statesman has been denied access to a luxury lifestyle, due to a string of costly divorces coupled with tight rules on politicians and their privileges to which he strictly adheres.

 

23.08.02 08:46

25551 Postings, 6988 Tage Depothalbierer"Diese Bank hat keine Leichen im Keller.

Es handelt sich um ein großräumiges Leichenschauhaus"

Schöner Spruch eines Aktionärs auf der HV.
Heute wirds beider BB ja noch mal interessant.  

   Antwort einfügen - nach oben