WETTEN, dass!!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.05.03 19:23
eröffnet am: 23.04.03 15:30 von: hartmoney Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 16.05.03 19:23 von: hartmoney Leser gesamt: 5917
davon Heute: 5
bewertet mit 0 Sternen

23.04.03 15:30

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyWETTEN, dass!!

Daimler die Erwartungen von einigen übertreffen wird und der Schwarzmalerei ein Ende bereitet:

DaimlerChrysler: Underweight  
23.04.2003 15:18:38  
  Die Analysten von Lehman Brothers belassen das Rating für DaimlerChrylser auf ?Underweight?.
Am Donnerstag, den 24. April, werde das Unternehmen Zahlen für das erste Quartal präsentieren. Dies sei ein wichtiger Test, ob die Dynamik der Kosteneinsparungen bei Chrysler von 2002 auch in 2003 Bestand habe. Im Zuge der harten Marktbedingungen gehen die Analysten ? auch bei einer Einsparung von 500 Mio. Euro gegenüber Vorjahr ? von einem EBIT-Rückgang bei Chrylser von 127 Mio. Euro auf 100 Mio. Euro aus

Und jeder erst hinterher wieder schlauer ist!

hartmoneygrüsse

 

24.04.03 14:35

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyNa also !!!!

DGAP-Ad hoc: DaimlerChrysler AG deutsch
DaimlerChrysler: Gutes Ergebnis im ersten Quartal 2003 trotz schwieriger Märkte

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Stuttgart/Auburn Hills - DaimlerChrysler (Börsenkürzel: DCX) hat im ersten Quartal 2003 einen Operating Profit von EURO 1,4 Mrd. erzielt und damit das Ergebnis aus dem laufenden Geschäft trotz schwieriger Märkte weiter verbessert. Vergleichbar gerechnet ist dies ein Anstieg von EURO 386 Mio. (+38%) gegenüber dem Vorjahr. Im Operating Profit des ersten Quartals 2002 von EURO 3,1 Mrd. waren ein hoher Sonderertrag (Gewinn aus Veräußerung von T-Systems ITS in Höhe von EURO 2,5 Mrd.) und Sonderaufwendungen (Strukturaufwendungen bei der Chrysler Group von EURO 0,3 Mrd., Belastungen aus der Wirtschafts- und Finanzkrise in Argentinien von EURO 0,1 Mrd.) enthalten. Zu der Verbesserung haben alle Geschäftsfelder beigetragen. In Anbetracht der volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich die Geschäftsfelder und _bereiche von DaimlerChrysler in einem schwierigen Umfeld gut behauptet. Mit der Berichterstattung für das Jahr 2003 wird DaimlerChrysler im Unterschied zu der bisherigen Praxis, Ergebnisse mit und ohne Einmaleffekte darzustellen, künftig nur noch einen Wert für Operating Profit, Konzernergebnis und Ergebnis je Aktie berichten. Um die Vergleichbarkeit mit den Vorjahreswerten zu gewährleisten, wird jeweils auf die Einmaleffekte in den entsprechenden Vorjahresquartalen hingewiesen. Mit dieser Vorgehensweise folgt DaimlerChrysler den neuen, von der Securities and Exchange Commission (SEC) erlassenen Regelungen, die für das Geschäftsjahr 2003 anzuwenden sind und den Ausweis von Einmaleffekten sehr viel restriktiver handhaben.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 24.04.2003

 

24.04.03 14:43

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyBörsenpsychologie!

Viele Unternehmen wollen und können sich nicht mehr weit aus dem Fenster lehnen bezüglich der künftigen Erträge. Deswegen wählt man lieber die konservative Sicht, um dann niedrige Erwartungen zu übertreffen.....


ROUNDUP/DaimlerChrysler rudert bei Chrysler zurück: Gewinnziel könnte wackeln

Der Autobauer DaimlerChrysler  hat am Donnerstag die Anleger mit einer zurückhaltenden Prognose für seine US-Tochter Chrysler überrascht. "Es werde schwierig, das Jahresziel für einen operativen Gewinn in Höhe von 2 Milliarden Euro zu erreichen", teilte das Unternehmen in Stuttgart mit. Damit rudert der Konzern nur zwei Monate nach seiner letzten optimistischen Prognose für den US-Ableger wieder zurück.

Die schwache Konjunktur und der immer härtere Kampf um die Gunst der Autokäufer in den USA zwingen den Konzern offenbar zur Vorsicht. "In den letzten Wochen ist das Marktumfeld in den Vereinigten Staaten noch wettbewerbsintensiver geworden", hieß es. Mit immer verlockenderen Finanzierungsangeboten hatten jüngst vor allem die weltweite Nummer eins und zwei unter den Autokonzernen, General Motors   und Ford  , den Wettbewerb auf dem US-Markt angeheizt. Chrysler werde in Zukunft noch stärker auf die Kostenbremse treten, kündigte der Konzern an.

AKTIE RUTSCHT - ANLEGER 'VERSCHNUPFT'

In Deutschland reagierten die Anleger enttäuscht auf die vorsichtige Prognose. Die DaimlerChrysler-Aktie rutschte bis 14 Uhr um 3,63 Prozent auf 29,76 Euro. "Der Ausblick verschnupft einige Anleger, auch wenn für uns diese Prognosen keine große Überraschung darstellen", sagte Frank Biller, Automobil-Analyst bei der Baden-Württembergischen Bank.

Ein Analyst der HypoVereinsbank mahnte, die geänderte Prognose nicht überzubewerten. "DaimlerChrysler ist in seinen Aussagen bewusst immer konservativ", sagte er. Im vergangenen Jahr habe der Konzern die noch zu Jahresanfang äußerst vorsichtigen Prognosen letztendlich deutlich übertroffen. "Zudem hat DaimlerChrysler noch lange nicht gesagt, dass Chrysler das Ergebnisziel in keinem Fall schaffen wird", fügte der Autoexperte hinzu.


 

24.04.03 18:56

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyWas sagt Ihr zu den Zahlen??? o. T.

24.04.03 19:04

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyKeiner drin? o. T.

15.05.03 19:44

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyDaimlerChrysler ein Kauf nach letzten Abschlägen?

Die Produktpipeline ist relativ voll und wird die nächsten Jahre bis auf mehr als 50 Modelle ansteigen. Zusätzlich ist man mit Chrysler in Amerika gut aufgestellt, also damit nicht nur von der Eurozone abhängig, die Dollarschwäche ist auch im Kurs drin, schlechtere Absatzzahlen (die ich gemessen an unserem BIP eigentlich für DCX gar nicht soooo schlecht finde) sind auch schon eingepreist....und nicht zu vergessen auch in diesem Fall wieder die sehr hohe Dividendenrendite....d,h, man ist nach unten relativ gut abgesichert....Ich hab heute ebenfalls diesen Wert in meinem Langfristdepotbereich weiter nachgekauft.

hartmoneygrüsse

P.S. Bei BMW wäre ich vorsichtiger, obwohl dieser Wert besser Analystisch gewertet wird....die Modelle sind meiner Meinung nach zu gewagt...Siehe z.B. die schlechten Absatzzahlen des relativ neuen 7 er BMW....im Vergleich zur relativ älteren S-Klasse!  

16.05.03 19:23

1431 Postings, 7443 Tage hartmoneyIch empfehle DC antizyklisch ins Depot!

Persönliche Begründung siehe oben!

Dazu noch...


16.05.2003
DaimlerChrysler Kaufkandidat
BW Bank
 
Rating-Update:

Die Analysten der BW Bank halten die Aktie von DaimlerChrysler (ISIN DE0007100000/ WKN 710000) für einen Kaufkandidaten.


 

   Antwort einfügen - nach oben