WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 8 von 92
neuester Beitrag: 08.04.20 14:50
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 2300
neuester Beitrag: 08.04.20 14:50 von: simplify Leser gesamt: 195959
davon Heute: 16
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 92   

07.09.18 20:36
1

173 Postings, 708 Tage LundA1964Gereon Kruse, Redaktion Small Caps

in dem guten Artikel (LINK siehe Beitrag Nr.175) wird [u.a....] von einem RE-Listing geschrieben.
stimmt das?
falls ja     : wieso wird meine Aussage aus # 159 in # 161 "korrigiert"?
falls nein: wurde eine Gegendarstellung verlangt??

so oder so ist es die > BISLANG ! < beste wie auch immer des Jahres.
Allen ein schönes WE !!


 

08.09.18 18:45

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9Löschung


Moderation
Moderator: nha
Zeitpunkt: 10.09.18 10:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

08.09.18 18:46

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9...

... Für mich persönlich ist die Vorgehensweise: Börsenlisting und anschließende Aktienverkäufe jedenfalls ein Alarmsignal. Aber das muss jeder für sich persönlich entscheiden.  

08.09.18 19:09
1

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9Handelsumsätze - extrem enger Markt

https://www.finanznachrichten.de/chart-tool/aktie/weng-fine-art-ag.htm

Betrachtet man im Monatschart von "Finanznachrichten.de" die Handelsumsätze, fällt folgendes auf:

8. August: Kein Umsatz

13. August: Kein Umsatz

14. August: Kein Umsatz

15. August: Kein Umsatz

17. August: Kein Umsatz

23. August: Kein Umsatz

24. August: Kein Umsatz

5. September: Kein Umsatz

Nur an einem einzigen Tag, dem 4. September, gab es einen nennenswerten Umsatz von über 29T-Stück. An den übrigen Tagen gab es Mini-Umsätze, die lediglich am 29.8. über 5T-Stück betrugen (vgl. obigen Link zu allen Angaben).

Und wieso es einem Tag einen nennenswerten Handel gab, erklärt die nachfolgende Meldung der Weng Fine Arts; es war der durch die Weng Fine Arts initiierte Handel:

https://www.pressetext.com/news/20180905009

Und was teilt die Weng Fine Arts bzw. der CEO in der Meldung weiter mit? Zitat: ...Die Gesellschaft erwägt, die derzeit ausgegebenen 2.550.000 Aktien im Laufe der nächsten Monate nochmals um insgesamt bis zu 50.000 Stück zu erhöhen,...

Mein Fazit: Wenn die ersten Käufer nun mit Gewinn verkaufen wollen, kann der Kurs schnell fallen bzw. ich will gar nicht wissen was passiert, wenn die Käufer ihre Stücke in dem extrem engen Markt verkaufen wollen. Oder wie LundA1964 hier zutreffend in Beitrag 117 schreibt: "den letzten beißen die Hunde"!


 

08.09.18 19:12

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9Hinweis zum vorherigen Link "finanznachrichten..."

Bitte auf "1 Monat" unter dem Chart klicken, dann sieht man die einzelnen aufgeführten Tagesumsätze!

 

08.09.18 23:46
2

80 Postings, 680 Tage Master Magnolia#177 bis 180: langweilig

ich denke jeder, den die Aktie interessiert, kann sich anhand des w:o-Threads ein gutes Bild machen.

Das hier ist ja wirklich nur noch erbärmlich. Zumal die hier destruktiv wirkenden User sich offensichtlich nie umfangreich mit dem Unternehmen befasst haben oder ausschließlich kapitalhistorisch interessiert zu sein scheinen.

Weng Fine Art ist noch ein Microcap mit Chancen und Risiken. Allerdings hat man durch die extrem erfolgreiche WFA-online bereits bewiesen, dass man als kleines Unternehmen wandlungsfähig ist und flexibel agieren kann.





 

09.09.18 01:30
6

629 Postings, 627 Tage CEOWengFineArt# 177 bis 180

Irgendwie fehlt mir bei Ihren Beiträgen jede Spur von Wissen und Kompetenz. Sie sollten sich erst einmal mit der Branche, dem Unternehmen und auch mit den Finanzmärkten  ausreichend beschäftigen bevor Sie hier schreiben. Posts, die auf dem Niveau eines 16-jährigen sind, bringen doch niemandem etwas.

Für den, der es noch nicht verstanden hat:
Die über die Jahre zurückgekauften Aktien werden natürlich sukzessive an die Aktionäre zurückgegeben.  Ansonsten würden bzw. werden wir sie einziehen. Durch den verbreiterten Free Float gibt es mehr Liquidität im Markt, denn wir haben weiterhin das Luxusproblem, dass unsere Aktionäre auf ihren WFA-Aktien sitzen. Außerdem erhöht sich durch den Aktienverkauf das EK der Gesellschaft, was wiederum zu höheren Dividenden führen wird. Die Gewinne aus dem Wiederverkauf der Aktien kommen allen Aktionären zu Gute.

Bisher sind die Verkaufsprogramme grandios angekommen und die Käufer aus VKP I haben in 6 Wochen schon mehr als 25 % Kurszuwachs verbuchen können.

Anstatt Trash zu posten sollten Sie sich lieber ein paar WFA-Aktien in's Depot legen. Das würde Ihnen helfen, Ihr seelische Gleichgewicht wiederzufinden ...
 

09.09.18 08:16
2

173 Postings, 708 Tage LundA1964Käufer ... verzweifelt gesucht ?

wenn jetzt gar schon den gefürchteten Kritikern WFA
Aktien zum kaufen dringlichst  empfohlen werden ...
scheint es um die Nachfrage nicht sonderlich bestellt?

Mich wundert, das ein Art-Investor keinen 6-stelligen
Betrag in die Hand nimmt, um WFA-Aktien zu kaufen.
Bei einem von einem langjährigen Weg Begleiter der
WFA ausgerufenem Kursziel von 20,00 ? in 2 Jahren!?

Das Verkäufe recht schnell ins BID gehen, hat man ja
auf FSE sehen können. Gratulation an den Käufer zu
12,30 EUR. Jedoch: wie auf Verkäufe(r) verbal reagiert
wird, kann man  > so < nur im w:o-Thread lesen. HIER
ist allerdings *fair erwähnt* zu lesen, das da noch sehr
viele potentielle Verkäufer auf siehe Überschrift warten!

Immer schön dran denken: je höher der Kurs steigt, um
so weiter (auseinander) // tiefer sind die BID-Stufen ...
*Schmankerl* das war einer Verkäufergruppe wohl der
Spatz in der Hand lieber als die Taube in 2020 auf dem
Dach. Will ich Straßenköter beipflichten: ein Teilverkauf
zu/nach good News kann sinnvoll sein, wenn neue ähm
"Hammermeldungen" vorerst nicht? zu erwarten sind...


 

09.09.18 08:43
2

173 Postings, 708 Tage LundA1964aus fremden Entscheidungen lernen

@straßenköter: Sorry! die Rechtschreibprüfung nicht überprüft!
@Straßenkoeter: bitte mal nach Thread "ecotel" im Forum w:o
den Beitrag Nr. 1.701 vom 15.05.2018 durchlesen. Stimmt das ?
@simplify: meine letzten m4e hat mir ein VK zugeworfen. Zwar
nur 1.000 Stück, aber man nimmt ja was man kriegt :-)) Da bin
ich immer noch drinnen. Und nun frage ich ob Deines Börsen=
wissens: soll ich da noch länger abhängen?
Zu Scherzer&Co. musst Du nicht mühen, da bleibe ich unverzagt
drinnen. Die Frage, ob Du WFA nach Deinem Ausstieg euphorisch
bewirbst, blieb bis Dato unbeantwortet. Wann Du aussteigst, um
mal eine ordentliche Frage zu stellen, verrätst Du uns doch auch?  

09.09.18 15:06
2

4158 Postings, 4383 Tage simplifyLöschung


Moderation
Moderator: nha
Zeitpunkt: 10.09.18 14:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

09.09.18 15:30
2

4158 Postings, 4383 Tage simplifyLund

Zu m4e musst du eine Einschätzung zu ihrem Hauptprodukt der Kinderserie Mia und Me haben. Da bin ich zwischenzeitlich zu weit weg.

Wenn ich aus einer Aktie ausgestiegen bin, dann nimmt mein Interesse ab.  Ich denke das ist eine Frage, die sich selbst beantwortet.

Weng Fine Art ist ein Langfristinvestment. Allein der letzte Deal der WFA Online AG sollte für die Jahre 2019 und 2020 hohe Geldzuflüsse bringen. Ein Ausstieg ist insoweit in keinster Weise angedacht. Ich gehe von zukünftig deutlich höheren Kursen aus.  Ich sehe hier einen europäischen Marktführer im Editionsgeschäft.

Lund allgemein gesprochen, also auch in Bezug auf andere Aktien, kann ich dir nicht beantworten, ob ich einen Ausstieg mitteile. Dies hatte ich zuletzt bei Cliq Digital gemacht, wo ich zwischenzeitlich wieder Aktionär bin. Mein damliger Ausstieg war rückblickend zwar eine richtige Entscheidung. Sogar extrem gelungen. Ich hatte den Ausstieg begründet und wurde massiv angefeindet. Man warf mir vor ich hätte die Aktie Jahre lang propagiert und plötzlich meine Ansichten wie ein Wendehals geändert. Ich habe meinen Ausstieg bei Cliq Digital begründet, also meine Beweggründe dargelget. Trotzdem wurde ich beschimpft, gemobbt. Ja man warf mir sogar vor ich wäre verantwortlich für den Kursverfall. Daraus habe ich gelernt. Manchmal ist ein leiser Abgang für einen selbst die bessere Variante. Auch wenn jeder profitierte der es mir gleich tat. Bei Weng Fine Art hingegen kann ich sagen, dass ich noch lange dabei sein werde. Einfach weil eine WFA Online AG erst am Anfang steht. Die letzte Meldung über den neuen Deal(Großauftrag) ist richtungsweisend. Mein Kursziel nenne ich hier lieber nicht. Da es hier eben genügend User gibt, die einem hier dann gleich unlautere Absichten unterstellen. Ja ich bin schon etwas euphorisch. Hierzu gibt es aber auch nachvollziehbare Gründe. Man muss sich nur die Wachstumsraten anschauen. Und der zuletzt vermeldete Deal im Editionsgeschäft wird für einen anhaltenden positiven Newsflow und entsprechende Erträge sorgen.  

09.09.18 22:16

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9@Simplify - was sollen diese Falschaussagen?

Zitat aus Beitrag 185 zum Verkauf der Aktien: ...Zum einen möchte man die Eigenkapitalquote erhöhen um Spielräume zu haben....

Auch diese Aussage ist wieder falsch!

Das Eigenkapital kann nur durch eine Kapitalerhöhung erhöht werden, jedoch nicht durch den Verkauf von eigenen Aktien der Weng Fine Arts!

 

09.09.18 22:56
1

80 Postings, 680 Tage Master Magnolia#187

falsch ist erst mal nur das ?s?, was in Jörg9 Beiträgen stets dem Firmennamen angehängt wird.

Zur Buchung der Einnahmen aus dem Aktienverkauf einfach mal Herrn Wengs Beitrag 1774 vom 5.9. im w:o-Thread lesen:




 

09.09.18 23:23
1

80 Postings, 680 Tage Master MagnoliaLink:

Weng Fine Art AG....die bessere Kunstaktie ?!?!? (Seite 178)
Seite 178 der Diskussion 'Weng Fine Art AG....die bessere Kunstaktie ?!?!?' vom 25.02.2012 im w:o-Forum 'Nebenwerte Deutschland'.
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...die-bessere-kunstaktie
 

09.09.18 23:39

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9Hier der Beweis für die Aktienverkäufe "Simplify"

https://www.pressetext.com/news/20180905009

Wieso Simplify die Aktienverkäufe in Beitrag 185 erneut abstreitet, ist nicht nachvollziehbar. 

 

09.09.18 23:41

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9...

Und die Weng Fine Arts bzw. der CEO Weng teilt in der Meldung weiter mit, Zitat: ...Die Gesellschaft erwägt, die derzeit ausgegebenen 2.550.000 Aktien im Laufe der nächsten Monate nochmals um insgesamt bis zu 50.000 Stück zu erhöhen,...

 

09.09.18 23:48
1

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9Löschung


Moderation
Moderator: nha
Zeitpunkt: 12.09.18 13:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

09.09.18 23:50

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9... der Link für die Zahlen im vorherigen Beitrag.

https://wengfineart.com/investor-relations/financial-reports

 

10.09.18 08:02

4098 Postings, 1140 Tage Jörg9Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 11.09.18 10:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

10.09.18 09:52

4158 Postings, 4383 Tage simplifyJörg9

selbstverständlich wird das Eigenkapital durch den Verkauf des Treasuy  Stocks erhöht. Der Treasuy Stocks als solcher wird beim Eigenkapital nicht gerechnet. Die Banken sehen die Aktien des Treasuy Stocks auch nicht als Eigenkapital.  Jörg9 du hast da Wissenslücken.  

10.09.18 09:56

4158 Postings, 4383 Tage simplifySchuldenwachstum

Jörg9 ich wiederhole für dich nochmals. Der Aufbau der Schulden lief paralell mit dem Aufbau des Kunstportofolios. Die gekaufte Kunst bekommt man eben nicht geschenkt. Den Schulden stehen also Gegenwerte gegenüber. Wenn du schon was in den Raum stellst, dann solltest du auch die Ursachen mitanführen und dann ggf. Kritik üben. So ist das mal wieder sehr unsachlich und kommt einer Falschaussage gleich.  

10.09.18 17:34

4158 Postings, 4383 Tage simplifyAktienverkäufe

Nicht Herr Weng hat Aktien verkauft, sondern die Weng Fine Art AG. Dass Weng Fine Art Aktien aus dem Treasuy Stocks verkauft hat ist hinreichend bekannt. Dass hier ein User schreibt er hätte Beweise hierfür ist zum Schmunzeln oder foot-in-mouth

 

10.09.18 17:49

4158 Postings, 4383 Tage simplifyInsiderkäufe zuletzt

04.09.18 Weng, Herr Rüdiger, 500 13,20 Kauf Details
  21.08.18§Kiss, Herr Leo, 400 12,50 Kauf Details
  21.08.18§Kiss, Frau Maja Sophia, 400 12,50 Kauf Details
  01.08.18§Weng, Herr Rüdiger K, 1.200 10,74 Kauf Details
  31.07.18§Weng, Herr Rüdiger K, 1.000 10,45 Kauf Details
  30.07.18§Weng, Herr Rüdiger K., 3.500 10,45 Kauf Details
  30.07.18§Kiss, Frau Maja Sophia, 500 10,75 Kauf Details
  27.07.18§Weng, Herr Rüdiger K., 500 10,45 Kauf Details
  09.07.18§Weng, Herr Rüdiger K, 500 9,58 Kauf Details
  09.07.18§Weng, Herr Rüdiger K, 350 9,39 Kauf Details
  09.07.18§Weng, Herr Rüdiger K., 50 9,65 Sonstiges Details
  03.07.18§Weng, Herr Rüdiger K., 2.999 9,06 Kauf Details

https://www.finanzen.net/insidertrades/WengFineArt

 

11.09.18 09:39
1

4158 Postings, 4383 Tage simplifyTreasury Stocks Verkauf erhöht Eigenkapital

Hier meinte ja ein User, der nicht so firm ist, dass ein Verkauf des Treasuy Stocks das Eigenkapital nicht erhöhen würde. Das war natürlich falsch, eine weitere Falschaussage in einer ganzen Reihe von falschen Aussagen. Hier eine einfache Erklärung um etwaige Wissenslücken zu schließen.

Erklärung:

Bilanzierung von Verkäufen aus dem Treasury Stock Konkret wird das wie folgt gemacht: Jede verkaufte Aktie reduziert die Position "eigene Anteile" um 1 EUR und erhöht damit gleichzeitig die Position "gezeichnetes Kapital" (Position A.1 auf der Passivseite) entsprechend. Der 1 EUR übersteigende Erlös aus jeder Aktie wird in die "Gewinnrücklagen" (Position III) gebucht bis die Position, die dort im Rahmen der Aktienrückkäufe gebildet wurde, ausgeglichen ist. Der dann noch verbliebende Erlös wird in die Kapitalrücklage (Position II) eingebucht. Im Ergebnis geht also der Erlös aus den Aktienplatzierungen in voller Höhe direkt in das Eigenkapital und wird dort ungeschmälert (ohne steuerliche Belastung) Eingang in die Bilanz findet. Eine Buchung in der G+V wird nicht vorgenommen. Eventuelle Verkäufe von Anteilen an der Tochter WFA Online AG müssten dagegen über die G+V gebucht werden und zu Beteiligungserträgen führen, von denen pauschal 5 % zu versteuern wären.

 

11.09.18 10:18

173 Postings, 708 Tage LundA1964@simplify: versuche es doch mal höflich !

statt  die "Einleitung" in Beitrag # 199 mit "Seitenhieben" zu beginnen,
gänzlich im Forum drauf zu verzichten und dies, falls es Dir dann etwas
besser geht, dies dem betreffenden User per BM mitzuteilen?

Sodann dürfen  die, die`s nicht so mit Bilanzierung haben, sich für den
nachfolgend eingestellten Text bedanken. Der sinngemäß auf W:O von
CEOWengFineArt [PR/IR] (siehe Beitrag 1.877) eingestellt wurde.
Wer nicht beide Threads verfolgt, käme auf die Idee dies wären eigene
Gedanken von Dir...  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 92   
   Antwort einfügen - nach oben