WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 83
neuester Beitrag: 03.12.19 16:26
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 2063
neuester Beitrag: 03.12.19 16:26 von: simplify Leser gesamt: 156805
davon Heute: 46
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83   

11.04.12 11:36
1

17 Postings, 4057 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83   
2037 Postings ausgeblendet.

27.11.19 20:13

89 Postings, 262 Tage jerobeamDD

die director's dealings sind aber auch ein Zeichen dass es aktuell nichts neues zu vermelden gibt auf der Front des "MoU". Ansonsten würde die MAR da wohl einen Riegel vorschieben.  

27.11.19 20:24
1

414 Postings, 244 Tage Mein2tesHerzgespannt vs. entspannt

wessen Depotbestand unverändert ist, kann relativ entspannt die Entwicklung verfolgen*.
Wer kürzlich gekauft / verkauft hat, kann diese Stücke ja fiktiv im Depot anlegen und kann
gespannt verfolgen, (Kurssteigerung vorausgesetzt) ob sein Kurszuwachs real ist oder led.
"fiktiv"-weil: zu früh verkauft.  ..
In der Hoffnung, nicht zu stören!

*da Überzeugt.
 

29.11.19 17:43

3976 Postings, 4259 Tage simplifyHappen zu 10?

In Frankfurt wurde der kleine Happen aus dem Ask zu 10? verspeist. Nun wurde das Ask auf 10,30? erhöht. Gleichzeitig produzieren die beiden Marketmaker eine riesen Spread.  Aber zu billig wollen sie sich die Stücke aus dem Ask auch nicht abkaufen lassen. Bei 10,30 bieten sie immerhin ein paar mehr an als bei 10?.  

30.11.19 10:11
1

541 Postings, 503 Tage CEOWengFineArtGuidance

Wir werden sicherlich schon im Januar eine Guidance zum Ergebnis des Jahres 2019 veröffentlichen können.  

30.11.19 10:21
1

541 Postings, 503 Tage CEOWengFineArtVerkäufe

Meiner Einschätzung nach haben keine der aktuellen Verkäufe etwas mit Bewertungsfragen zu tun und es wird wohl auch nicht "analysiert". Der eine benötigt privat Geld, der andere braucht Liquidität für neue Spekulationen, die ihm erfolgversprechender erscheinen, der Dritte hat keine Geduld und hält Aktien eh nicht mehr als 6 Monate, der vierte will Gewinne mitnehmen, etc. - da spielen runde Marken wie aktuell die 10 ?, oft eine Rolle.

Ich habe allen potentiellen Investoren beim Relisting in 2018 erklärt, dass die WFA ein Investmentcase für 3 - 5 Jahre ist und dass man meiner Einschätzung nach in dieser Zeit eine weit überdurchschnittliche Rendite (incl. Dividende, für die es bei uns traditionell keinen Kursabschlag gibt) gegenüber anderen Anlagen erzielen wird. Wenn zwischendurch ein erheblich höherer Kursgewinn zu erzielen ist - um so besser. Wie ich selbst agiere, kann ja jeder anhand der Daten zum Aktienbesitz erkennen ...  

30.11.19 20:58

3976 Postings, 4259 Tage simplifyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 04.12.19 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

01.12.19 09:41
2

257 Postings, 573 Tage Der_SchakalDas ist auch so.

Ich habe neulich noch gelesen, dass sich der mit Abstand größte Teil der Aktionäre auf Analystenkommentare fokussiert und danach Anlageentscheidungen trifft. Überhaupt denke ich immer..... woher kommen denn die großen Kursausschläge an den Märkten? Klar, automatisierte Stopporders steuern ihren Teil dazu, aber vor Allem ist es doch so, dass jeder dem anderen hinterher rennt. Springt einer, springen ALLE. Psychologisch ist das natürlich nachvollziehbar.  

01.12.19 12:23

3976 Postings, 4259 Tage simplifyUnd was machen wir?

Wir positionieren uns zu günstigen Kursen vor der Masse. Wenn die Masse die Türen einrennt, sind wir schon drin.  

01.12.19 12:33

257 Postings, 573 Tage Der_SchakalIch habe insgesamt

zwei mal aufgestockt.... zu mehr fehlt mir dann doch der Mut..... :)  

01.12.19 12:48

257 Postings, 573 Tage Der_SchakalEigentlich müssten die zahlreichen Follower

von Simplify und Scansoft hier auf Dauer doch schon für einen Kursschub sorgen. :)  

01.12.19 12:53
1

3976 Postings, 4259 Tage simplifyMut?

Ich halte das CRV für sehr stark. Nach unten sehe ich aktuell kaum Risiken. Zum einen haben wir die Information, dass es seit dem Q 3 wieder richtig gut läuft. Nachlesbar in den Pressetexten. Zum anderen steht bis Ende des Jahres das MoU und damit der mögliche Großauftrag im Raum. Auch nachlesbar in den Pressetexten.

Die Bilanz ist sehr stark, die Finanzierungsspielräume hoch.

Endet das MoU in einen Deal, dann sehe ich einen Gamechanger, dann kann der Weng Fine Art Konzern sehr schnell ein höheres Level erreichen.

Ansonsten warum sollte die Aktie deutlich billiger werden als 10?? Klar bei so einem marktengen Wert können wir aufgrund individueller Kauf- und Verkaufentscheidungen auch die 9? nochmals sehen. Kann man nicht ausschließen. Ansonsten wäre da die Aktie zu billig um dann auf diesem Niveau zu verharren. Mit jeder Weng Fine Art Aktie hält man indirekt eine Aktie an der WFA Online AG und da muss man aktuell wohl mindestens einen Wet von 7? ansetzen. Hinzu kommen 5? Eigenkapital je Aktie und das normale Handelsgeschäft. Also mindestens ein Wert von 14? je Aktie. Und seit der HV wissen wir, dass in 2020 geplant ist ein weiteres Geschäftsfeld zu erschließen.

Um bei diesen Kursen zu kaufen braucht man also nicht Mut, eher etwas Verstand und einfache Mathematikkenntnisse.

Auch scheint es mir vertretbar von den Diversifizierungsgrundsätzen abzuweichen und stattdessen zu fokussieren.  

01.12.19 12:59

3976 Postings, 4259 Tage simplifySchakal

Für mich ist Scansoft der heimliche König von arriva.de. Ich freue mich natürlich, dass so ein erfolgreicher Börsianer wie Scansoft bei Weng Fine Art und  der WFA Online AG dabei ist. Dennoch müssen wir ehrlicher Weise sagen, dass die Weng Fine Art meines Dafürhaltens nicht Scansofts größte Position ist. Dennoch spricht es für die Aktie, wenn ein Börsianer wie Scansoft hier dabei ist.  

01.12.19 15:19

89 Postings, 262 Tage jerobeamLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 04.12.19 15:56
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

01.12.19 16:30
1

541 Postings, 503 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 04.12.19 15:56
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

01.12.19 19:44

3976 Postings, 4259 Tage simplifyWrapped Globe

Sehr erfreulich, dass die Christo Edition so gut ankommt.  

02.12.19 17:04

3976 Postings, 4259 Tage simplifyWeng Contemporary

Schon beeindruckend von wieviel der weltweit besten Editionskünstlern man nun Editionen kaufen kann auf der Seite von Weng Contemporary. Das Who ist Who scheint sich auf der Seite von Weng Contemporary zu treffen.  

02.12.19 17:37

3976 Postings, 4259 Tage simplifyHandel

Heute konnte jemand noch Stücke zu 10? und 9,90? einsammeln. Echt erstaunlich, dass man mit etwas Geduld immer noch unter 10? zum Zuge kommt.  

02.12.19 18:04

541 Postings, 503 Tage CEOWengFineArt@simplify

Ich bin nicht so erstaunt - hatte das ja schon einmal in Teilen erläutert. Dem einen oder anderen fehlt die Geduld und wirklich analysiert werden das Unternehmen und seine Zahlen nur von den größeren Aktionäre, die entsprechend investiert sind und auch keine Anstalten machen, zu verkaufen. Wer aber 500 oder 1.000 Aktien hält und sich einen schnellen Gewinn erhofft hat, geht vielleicht jetzt raus. Aber möglicherweise heißt es dann später: "Schlechtes Timing". Wir werden sehen, wer Recht hat.

Neue Aktionäre werden wir erst bekommen wenn wir wieder aktiv in die I.R. gehen. Das haben wir uns für das nächste Jahr vorgenommen, nachdem die Prioritäten in 2019 andere waren.

 

02.12.19 18:06
1

541 Postings, 503 Tage CEOWengFineArtFinanzkalender

Wir haben auf unserer Webseite bereits das Grobraster für den Finanzkalender 2020 hochgeladen:
https://wengfineart.com/investor-relations/finanzkalender

Es wird also schon sehr früh im Jahr eine erste Guidance zu den Ergebnissen 2019 geben, damit jeder Aktionär die Situation der Gesellschaft möglichst gut und möglichst früh einschätzen kann.  

02.12.19 21:46
1

317 Postings, 2065 Tage straßenköterVertriebskooperation WFA Online?

Wird es dieses Jahr noch eine Mitteilung zur möglichen Vertriebskooperation geben? Schließlich hat man die Laufzeit der Erklärung bis Jahresende festgeschrieben. Wenn ich mir die Insiderkäufe ansehe, würde ich davon ausgehen, dass die nächsten Wochen nichts mehr vermeldet wird bzw. werden kann.  

03.12.19 00:42

3976 Postings, 4259 Tage simplifyIch rechne mit dem Deal bis Ende des Jahres

und habe deshalb auch weiter Aktien zugekauft. Habe ich Insiderwissen? Nein, habe ich nicht. Aber ich kann lesen und habe die letzte Pressemeldung gelesen. Da heißt es:

Die Geschäftsführung ist zuversichtlich, in der zweiten Jahreshälfte zu einem Abschluss zu kommen.

Ob es dann tatsächlich so kommt, weißt nicht mal der CEO, da dies davon abhängt, ob man sich bei der Schlussverhandlung dann tatsächlich einigt und beide Parteien bereit sind das Schriftstück zu unterschreiben.

Bis dahin ist das Wissen des CEO auf unserem Niveau, da er ja bereits für jeden lesbar öffentlich verkündet hat, dass die Geschäftsführung zuversichtlich ist, dass es bis zum Ende der zweiten Jahreshälfte zu einem Abschluss kommt.

Warum sollte da nichts vermeldet werden dürfen? Das wäre ja nur dann der Fall, wenn der Insider, sprich der CEO Informationen hat, die der Nichtinsider nicht hat und auf dieser Grundlage  der Insider vorab Aktien des Unternehmens gehandelt hat. Dann würde sich der Insider strafbar machen, wenn er diesen Wissensvorsprung beim Aktienhandel genutzt hat.

Wo bitte soll in Bezug auf den möglichen Großdeal, der aus dem bis Ende des Jahres laufenden MoUs resultieren könnte ein Insiderwissen des CEOs vorliegen?

Das ist doch schon fast kalter Kaffee. In der letzten Meldung, also für jeden einsehbar der lesen kann, hieß es doch ganz klar:


Die Geschäftsführung ist zuversichtlich, in der zweiten Jahreshälfte zu einem Abschluss zu kommen.

Also eine Information, die jeder von uns kennt. Zuversichtlich heißt für mich, dass die Chancen gut stehen, dass es zu einem Abschluss kommt. Und das ist hier jedem bekannt, der die Pressetexte liest, also keine Insiderinformation!

Ob es dann tatsächlich zu einem Abschluss kommt, hängt immer von dem Tag der Verhandlung ab, wo das Schriftstück unterschrieben wird. Und das ist nach wie vor ungewiss. Das weiß man erst dann, wenn das Schriftstück unterschrieben ist. Marktmisbräuchliche Insiderkäufe würden insoweit erst dann vorliegen, wenn der CEO Kenntnis von dem unterschriebenen Deal hat, ein paar Tage bis zur Verkündung des Deals zuwartet und diese Zeit nutzt, um Aktien am Markt zu kaufen. Dies ist hier ja ganz offensichtlich nicht der Fall.

Die Information, dass der Deal noch bis Ende 2019 zum Abschluss kommen könnte ist keine Insiderinformation, da sie öffentlich ist und mit der letzten Meldung für jeden Nichtinsider auch einsehbar ist.

Jedem sollte/ ist doch bekannt mit der letzten Meldung, dass die Chancen gut sind, dass der Deal bis Ende des Jahres kommt. Warum sollte dann der CEO nicht ein paar Aktien des Unternehmens kaufen dürfen? Ob es so kommt, weiß auch der CEO erst dann, wenn das Schriftstück unterschrieben ist. Dann ist es ihm vor Verkündung des Deals natürlich untersagt Aktien zu kaufen.

Eure Schlussfolgerung, dass es bis zum Ende des Jahres keinen Deal geben kann, da andernfalls der CEO keine Aktien hätte kaufen dürfen, ist insoweit falsch. 

 

03.12.19 05:00
1

541 Postings, 503 Tage CEOWengFineArtKäufe von WFA-Aktien

Wir haben im Finanzkalender angekündigt, dass wir im Laufe des Januar (vorläufige) Zahlen zum Geschäftsjahr 2019 veröffentlichen werden. Um die 30-Tage-Regelung (Closed Period) nicht zu verletzen, kann nach dem Ende dieser Woche kein "Insider" der WFA bis zur Veröffentlichung der Zahlen WFA-Aktien mehr kaufen oder verkaufen. Limitaufträge, die vor der Frist eingegeben wurden, können dagegen ausgeführt werden.

Wenn niemand von uns in der kommenden Woche mehr Aktien kauft, hat das also ausschließlich juristische Gründe. Um möglichst früh Klarheit zu schaffen und aus diesen limitierenden Vorgaben herauszukommen, haben wir uns entschlossen, schon im Januar die dann vorliegenden Zahlen zu verkünden.  

03.12.19 08:01

3976 Postings, 4259 Tage simplify30 Tageregelug(Closed Period)

Der letzte Insiderkauf von Herrn Weng war am 26.11.2019.

https://www.wallstreet-online.de/aktien/...ne-art-aktie/insidertrades

Also selbst, wenn man dies anders interpretiert, dann würde die Closed Period am 26.12.2019 ablaufen. Dann gäbe es noch 5 Tage in diesem Jahr , wo man alles mögliche verkünden kann. Unabhängig davon sehe ich in Bezug auf das MoU kein Insiderwissen. In Bezug auf die Zahlen hingegen schon.

 

03.12.19 15:36
1

541 Postings, 503 Tage CEOWengFineArtVertriebskooperation

Insiderwissen wird die Vertriebskooperation jetzt erst dann, wenn der Vertrag unterschrieben ist oder es einen finalen Beschluss von beiden Seiten gibt, ihn nicht umzusetzen. Damit es kein Insiderwissen bleibt,  muss dies dann sofort verkündet werden.  Durch die Vorankündigung sind wir derzeit alle auf demselben Stand, so dass aktuell niemand "Insiderwissen" hat.  

03.12.19 16:26

3976 Postings, 4259 Tage simplifyInsiderwissen

Da decken sich ja meine Erläuterungen mit den Aussagen von Herrn Weng.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83   
   Antwort einfügen - nach oben